Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ratlos

+A -A
Autor
Beitrag
Spilspake
Neuling
#1 erstellt: 01. Nov 2012, 18:18
Moin,Moin, liebe Forumsmitglieder,
könnte ich wohl etwas Hilfe bei der Zusammenstellung einer Musikanlage bekommen ?

Bis vor kurzem war ich Besitzer einer BOSE 123 Acoumastic –Musikanlage die dann nach ca 6 Jahren das Zeitliche gesegnet hat . Es handelt sich um einen DVD Spieler mit Radio , Subwoofer und zwei Sattelitenlautsprechern. Die Frage war nun Reparatur oder Neuanschaffung . Da wir die Musik auch gern mal etwas lauter hören und die Bose-Anlage im oberen Drehzahlbereich nur noch Lärm erzeugt, haben wir uns für eine Neuanschaffung entschieden . Die Preisrichtung liegt bei ca 1700 € .
Ich bin nun Laien in diesem Gebiet , und das Marktangebot ist ziemlich überwältigend .

Unser Häuschen ist ca 40m2 groß , wobei der Wohnraum ca 12m2 misst . Auf dem Boden ist kein Platz für Standlautsprecher , so das eine Wandmontage notwendig ist .

In diesem Forum habe ich nun gelesen , das sich ein Subwoofersystem in so kleinen Räumen sogar negativ auf das Klangerlebniß auswirken kann .
Aus dem Bauch heraus hegen wir nun Interesse für folgende Anlage :
HI-FI System : Advance Acoustic EZY 80 ( 2x63 Watt , 8 Ohm )

Lautsprecher : Usher S 520 ( 50 Watt , 8 Ohm , laut deutschen Internetseiten )
(75 Watt , 8 Ohm , laut Hersteller )

Da verliert man doch schon wieder den Überblick .
Ist die Box eventuell zu klein für den Verstärker ?
Was passiert ? Sprengen wir uns die Boxen weg ?

Oder ist es im Multimedialen Zeitalter ein alter Zopf , sich noch eine CD-Verstärker-Anlage zuzulegen ?

Einst haben wir unsere Schallplatten verkauft weil versprochen wurde , das die CD noch an die Urenkel weitergegeben werden kann ohne Qualitätsverlust . Nun haben wir die alten Schallplatten als CD und müssen feststellen das die CD doch nicht der heilige Gral ist.

Heute nun wird Musik auf Festplatte gelagert , mit entsprechenden Programmen kann man fast wie bei der Schallplatte in den Covern stöbern .Schön

Nun haben wir aber einige hundert CD``s . Weg damit ? Alles auf Festplatte/Computer –Fernseher ranbauen-Aktivboxen dranschrauben- Modern Times ?

Könntet Ihr einem etwas ratlosen Menschen wohl eine Beratung zukommen lassen ?
Gruß Spilspake
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Nov 2012, 18:40
Hallo,

geht doch mal in ein paar Hifi Studios und hört euch verschiedenes mit euren CDs an.

Wandmontage ist etwas was die allermeisten Lautsprecher nicht mögen,
bzw. nicht mit gutem Klang belobigen.

Beim Händler darauf hinweisen, und die Lautsprecher auch direkt an der Wand aufstellen lassen.

Eine mögliche Kombi mit Freiheiten auch für die Zukunft wäre z.B. Block Audio CVR 100 zusammen mit Swans M 1,
wobei ich die M 1 noch nicht direkt an der Wand gehört habe,
weil dies eigentliche eine Beleidigung für den Lautsprecher bedeutet, da viel Potenzial verschenkt wird.

Ein Lautsprecher mit Wandhalterung wäre die Dali Zensor 1 mit welcher man natürlich Geld sparen könnte....


Gruss
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 01. Nov 2012, 18:42
Moin,

ja, da hast Du wirklich einen kleinen Raum.

Das kleine Ezy 80 System ist schon mal nicht übel.

Spontan würde ich allerdings eine andere Kompaktbox empfehlen:

ProAc

praktisch das beste was ich in diesem Bereich gehört habe.

Wär gut, wenn Du grob Deinen Standort angibst, da die ProAc - Händler in Deutschland recht dünn gesäät sind (wenn du diese Lautsprecher denn Probehören möchtest).

Ich höre vorwiegend CD´s, zu dem neumodischen Krams kann ich nicht viel beitragen.

Gruß Yahoohu
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 01. Nov 2012, 18:44
Servus

Die Advance Acoustic ist eine schöne kleine, aber feine Anlage.
CD-Player für Eure CD´s ist mit an Bord.
Ich höre lieber über CD als über den Computer, da ich dann den PC nicht immer hochfahren muß.

Die Lautsprecher kenne ich nicht.
Hier würde ich aber empfehlen unbedingt Probehören zu gehen.
Jeder hat einen eigenen Geschmack. Was mir gefällt muss nicht Euer Geschmack sein.

Was noch zu erwähnen ist:
Den meisten Anteil am Klang machen die Lautsprecher und deren Aufstellung. Der Verstärker beteiligt sich nur sehr, sehr wenig am Klanggeschehen, soweit vernünftig dimensioniert.

Bei Deiner obigen Zusammenstellung sehe ich technisch keine Probleme.

Schönen Gruß
Georg
m00
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Nov 2012, 18:45
Bei ProAc scheiden sich aber die Geister. Ganz tolle Räumlichkeit und Stimmenwiedergabe mit recht präsenten Höhen und speziellen Klnagfarben.
Sollte man der ProAc Typ sein findet man nichts besseres aber da muss man auch erstmal drauff stehen sonst werden die schnell nervig.
Spilspake
Neuling
#6 erstellt: 01. Nov 2012, 20:06
Vielen Dank erst einmal für eure Antworten .

Die Pro Ac Boxen habe ich mir eben einmal im Internet angesehen.
Leider habe ich nur Modelle im Gelsenkirchener Barock ( Eiche Rustikal) gesehen , mit einem solchen Modell brauche ich meiner besseren Hälfte nicht unter die Augen treten , obwohl ein gutes Musikinstrument als Klangkörper auch gewachsenes Holz braucht .
Form follows function .
Worin liegt das Problem bei einer Wandmontage ?
Bringt eine Deckenmontage beispielsweise an einem Draht , mitten im Raum , ein besseres Ergebniß ?
Gruß Spilspake
m00
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Nov 2012, 20:34
Die ProAc sind für eine Wandmontage nicht geeignet. Das kann man getrost vergessen.

Wenn nur eine Wandmontage in Frage kommt muss man auf spezielle Lautsprecher ausweichen wie die Dali Zensor 1.

Um in den Stereogenuss zu kommen braucht man ein Stereodreieck mit dem Hochtöner in etwa auf Ohrhöhe. Dies ist bei einer Deckenmontage nicht zu realisieren
Spilspake
Neuling
#8 erstellt: 04. Nov 2012, 17:53
Vielen Dank noch einmal für eure Anregungen , habe mich in den letztem Tagen damit beschäftigt .
Lieber Weimaraner , dein Tip mit dem Block Audio CVR 100 in Kombination mit den Swans M1 war sehr gut . Leider ist das Blocck Audio in den Abmaßen sehr breit (44cm) , so das ich schon eher zur Advance Acoustic Ezy 80 tendiere ( 24 cm breit) . Wie ich bereits beschrieben habe , lebe ich auf sehr kleinem Raum .Die Swans M1 , Die Usher S520 sowie die Dali Zensor 1 sind in Ihren Abmaßen doch sehr klobig .
Könnte mir wohl jemand einen Tip geben für eine Standbox wie der Beolab 8000 , die mit 17 cm Durchmeser sehr schmal ist . Der Verstärker hat eine Leistung von ca,70 Watt bei 8 Ohm . Die Swans Diva 4.2 gefällt mir schon ganz gut , ist von den Abmaßen aber auch schon zu fett . Höhe der Box ist unwichtig,Grundmaße sollten klein ausfallen .
Gruß Spilspake
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Nov 2012, 18:43
Hallo,

kannst du eine genaue Einschränkung der Breite der Lautsprecher geben,
eventuell so Richtung B&W XT 8,
oder mit mehr Hochtonbereich die German Maestro Linea D MD F-One
http://www.german-maestro.de/DE/md_f_one.htm

Gruss
m00
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Nov 2012, 18:47
die b&W xt8 gibt es hier günstig als aussteller

http://www.audiophonie.com/angebote/
Blaukomma
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2012, 18:54
Ich werfe mal noch System Audio SA-710 mit Wandhalterung in den Raum.
kadioram
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2012, 18:57
Hi,

klein aber fein zum an die Wand montieren gibt es z.B. auch hier (sowohl aktiv als auch passiv):

www.audiopro.com

Gibt z.B. die Aktiven "Addon Six" mir drei Eingängen (RCA, Miniklinke, Toslink und USB) und FB.

Oder als "All in One"-Gerät den DVD-Receiver "DVD One.

Alles sehr platzsparend.

EDIT: Sub-Out haben die Boxen auch schlimmstenfalls


[Beitrag von kadioram am 04. Nov 2012, 18:58 bearbeitet]
Spilspake
Neuling
#13 erstellt: 05. Nov 2012, 18:50
Moin ,Moin,
durch eure Antworten haben sich wieder neue Horizonte eröffnet . Da surft man stundenlang durch das Netz und findet nicht das passende , Danke für eure Anregungen .
Lieber Weimaraner , die Richtung German Maestro MD F1 ist genau das passende Objekt mit 2300 € für das Paar aber sehr teuer . Ähnlich von den Abmaßen ist auch die System Audio Aura 30 die liegt bei 1700€ für das Paar . Welche Boxen in dieser Machart sind empfehlenswert ? Die 2300 € würden insofern möglich sein , als das ich mir erst einmal nur die Boxen leisten könnte und auf das Abspielgerät sparen müsste .
Freue mich auf weiter Anregungen , danke.
Gruß Spilspake
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 05. Nov 2012, 22:08
Hallo,

wegen dem Preis würde ich direkt im Werk wegen B-Ware anfragen,
da geht noch was.(Im Bezug auf German Maestro).

Die German Maestro spielt recht hell und detailreich, was du beachten solltest.
Die B&W XT 8 , welche im Link ja auch unter 2k€ kostet, ist die wärmere Ausführung im Vergleich.

System Audio hat ja einige schlanke Lautsprecher im Programm,
von Gamut die Phi 5 ist leider wohl zu teuer.
Eine PSB Imagine T schon wieder zu breit?
Eine Canton Karat zu tief?

Ach, es gibt doch einiges.....

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musikanlage
Dark_Demon_Soul am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 06.08.2007  –  8 Beiträge
Musikanlage
WP am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  16 Beiträge
Neuling braucht Hilfe um die richtige Musikanlage zu finden.
ITzEazy am 29.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  4 Beiträge
HILFE bei Wahl einer Musikanlage
Simon_Stey am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  16 Beiträge
Musikanlage.
Steffenk. am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  7 Beiträge
Musikanlage bis 3.000 ?
Art_Vandalay am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  5 Beiträge
Musikanlage gesucht
Zschorne am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  22 Beiträge
Musikanlage für eine Gaststätte
Tasjelon am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  3 Beiträge
Suche günstige Musikanlage - 90?
Blucks am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  29 Beiträge
Boxen für TV + Musikanlage gesucht
Hifi-0407 am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • B & O
  • Audio Pro
  • Genelec
  • Bowers&Wilkins
  • Block
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.422
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.176