Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monster Beatbox oder Kompaktanlage?

+A -A
Autor
Beitrag
mc_olii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2012, 11:57
Hallo,
ich möchte mir demnächst eine neue Anlage für mein Wohnzimmer zulegen. Meine Preisvorstellungen gehen von 250-350,-Euro. Anlagen, die mir aufgefallen sind, waren z.B die Denon M39 oder Yamaha Piano Craft darunter auch das Sound Dock Monster Beats by Dr Dre Beatbox. Ich höre am meisten HipHop oder Minimal, also eher Musik mit Bass. Hat jemand Erfahrungen oder andere gute Sound Docks und Anlagen, die er empfehlen kann?

Ich bedanke mich im voraus über sinnvolle und hilfreiche Beiträge
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2012, 15:32
Sound Docks sind keine Hifi-Anlagen fürs Wohnzimmer sondern eher krachmacher fürs Kinderzimmer. ^^

Bei 350€ Budget lohnen sich imho die kleinen Pianocrafts und auch die M39 nicht wirklich. Für 50€ mehr bekommste doppelte Power.

http://www.hifishop2...oduct_sku=0415251987

Für weniger Geld lohnen sich Komplettsysteme eigentlich kaum.

Was die "Klanggewalt" angeht ist bei ner richtigen Hifi-Anlage mit Holzlautsprechern mehr an Bass und Druck möglich als mit jedem Sounddock.
mc_olii
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Nov 2012, 16:45
400 Euro sind mir zu teuer
Ich habe zwar kaum Ahnung von Kompaktanlagen oder Sounddocks, aber jeder schreibt z.B. über die Monster Beatbox, das sie brilliant klingt und sehr tiefe Bässe aufweißt...
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2012, 16:55

400 Euro sind mir zu teuer


Aber 330-399 für ne Beatbox ohne Ausstattung nicht? OK!


über die Monster Beatbox, das sie brilliant klingt und sehr tiefe Bässe aufweißt..


Wenn das jeder schreibt der sonst mit Handy Lautsprechern hört dann muss es ja stimmen.

Hör dir mal in nem Mediamarkt oder sowas ne Pianocraft oder ne Denon F109 etc. an, oder eine "große" Stereoanlage (alles mit 2 richtigen Lautsprechern und kein Bose).

Wenn dir die Beatbox dann trotzdem gefällt biste in der Zielgruppe und kannst ruhig damit hören.
mc_olii
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Nov 2012, 17:01
:DD
mc_olii
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Nov 2012, 17:03
was ist die bessere wahl yamaha oder denon?
oder welche marke baut noch gute kompaktanlagen bist 350 Euro?
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2012, 17:21
Denon und Yamaha machen sich da die letzten Jahre immer direkt konkurrenz. Die Denon sind meist ein paar Monate neuer und teurer. Vor nem jahr war die Pianocraft bei 499€ vorher sogar noch teurer überall, und das Vorgängermodell der F109 die F107 gabs für 399. Jetzt gibts bei Yamaha wieder mehr Anlage fürs Geld.

Im Prinzip nehmen die sich nicht viel.

Fragen wir anders, was brauchste denn an Geräten anbei, oder kommt alles vom Laptop? Welche Geräte sollen an die Anlage angeschlossen werden?

Die Lautsprecher der Denon Anlage gibts für 120€ grad einzeln, wenns an den 50€ scheitert ist es vernünftiger du kaufst selbige und hängst dann einen anderen Verstärker ran.

http://www.idealo.de..._-sc-f109-denon.html

Verstärker
http://www.ebay.de/i...&hash=item4abb1e160c

+
http://www.amazon.de...id=1352650655&sr=8-8 (Für MP3 über USB, CD etc)

biste insgesamt mit ca 250€ dabei und hast keinen Qualitätsverlust und sogar etwas bessere Ausstattung. Brauchst nur noch paar kabel dazu. (Cinchkabel 50cm + Lautsprecherkabel, z.B. Cordial CLS 225)
mc_olii
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2012, 19:07
ich habe meine ganze musik auf dem iphone... usb anschluss wäre gut. auf einen cd player könnte ich verzichten
mc_olii
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Nov 2012, 19:09
was wäre denn das maximum was ich aus 350 euro rausholen könnte, wenn ich mir einzelne komponenten besorge?
mc_olii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Nov 2012, 19:19
Ich habe noch einen relativ alten Harman Kardon HK 330i Receiver am Start, denkst du der würde mit den Denon SC-F109 funktionieren oder ist das nochmal was komplett anderes?
Tricoboleros
Inventar
#11 erstellt: 11. Nov 2012, 19:31
Du hast doch bestimmt nen BR-Player? Die haben meist nen USB Anschluß.

Eigentlich brauchst du nur Verstärker und 2 Boxen. Hast du keinen BR-Player, benötigt es einen AVR der einen hat, da die Stereo Amps meist teurer sind.

Kauf dir einen günstigen gebrauchten AVR und 2 gebrauchte Klipsch RB81..

Das geht für unter 400,-€ und du hast alles was du brauchst.

Schon in den 80zigern zahlte man für jede Einstiegskomponente ca 200,-€, das ist heute sogar billiger geworden. Selbst so Kompaktanlagen wie die Pianocrafts sind nur laues Lüftchen gegen halbwegs gute Komponenten aus dem Einstiegssegment.
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2012, 19:46
"denkst du der würde mit den Denon SC-F109 funktionieren "

Der da?

http://farm3.static.flickr.com/2343/2177472522_01e9a2339c.jpg

Der HK? Klar, warum sollt er nicht, man sollt halt nicht aufdrehen das er ins Clipping geht aber im Grunde genommen ist der Solide. Halt mal reinigen und evtl elkos tauschen. Evtl finden sich noch paar gebrauchte Lautsprecher die besser zum HK passen als die Denon.
mc_olii
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Nov 2012, 19:55
Genau den habe ich.
Was bräuchte ich um and den Verstärker mein iPhone anzuschließen?
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 11. Nov 2012, 20:09
Adapter 3,5 Stereoklinke auf Cinch.

http://www.thomann.de/de/the_sssnake_yrk2015.htm
mc_olii
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Nov 2012, 12:23
Danke für die Beiträge, habe jetzt den Harman Kardon Röhrenverstärker + Onkio Lautsprecher und das Kabel Für mein iPhone
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 18. Nov 2012, 16:19
Na wunderbar,

Ich glaub aber nicht das der Verstärker Röhren hat.

Was für Onkyo Lautsprecher haste noch gefunden?
mc_olii
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Nov 2012, 17:31
Nene da sind Röhren drin, ich hab geguckt.
Das Modell der Onkyo Lautsprecher weiß ich nicht... sie sind jedenfalls für meine Ansprüche vollkommen ausrreichend und klingen sehr gut: Tiefe Bässe, und gute Höhen durch den Hochtöner und dem Mitteltöner
Detektordeibel
Inventar
#18 erstellt: 18. Nov 2012, 18:46
Röhren

http://www.jogis-roe...ard_qv05_25_11_t.jpg

Kondensatoren.

http://upload.wikime...Elkos-P1090329-1.jpg Wahrscheinlich verwechselte die großen Elkos mit Röhren, Röhren gabs ja tlw. auch in Schutzhüllen und von außen sieht das dann aus wie ein Kondensator.

Der Harman Kardon HK 330i ist jedenfalls ein Transistorverstärker.

Die letzten Röhrenverstärker hat H/K in den 1960ern am Markt gehabt. Bis auf den Prestige-Highend Bereich und ansonsten bei "Primitivst Hifi-für Aussteiger" spielen Röhren seit Erfindung des Transistors keine Rolle mehr. Erst mit dem Transistor war es möglich echte Hifi-Geräte millionenfach und erwinglich überhaupt zu bauen.
mc_olii
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 18. Nov 2012, 19:40
Hmmm kann sein...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Monster Beatbox
raphy4444 am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  50 Beiträge
Kompaktanlage
El_Pocho am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  7 Beiträge
Kompaktanlage
TheGhost31.08 am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  7 Beiträge
Monster vs. Teufel
Riffsau_91 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  18 Beiträge
Monster
andre' am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  5 Beiträge
Kaufberatung Kompaktanlage
rumor-mannheim am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  14 Beiträge
Kompaktanlage oder PC-Lösung
microbot am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  5 Beiträge
Frage Kompaktanlage oder.
Guntommy81 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  2 Beiträge
TEAC oder Pianocraft Kompaktanlage?
mklang05 am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  12 Beiträge
Kompaktanlage oder nicht?
ritzey am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Bose
  • Sony
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.422