Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling: Digitalisierte Musik ohne Qualitätsverlust über Stereoverstärker hören?

+A -A
Autor
Beitrag
Domson
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2012, 10:36
Hallo,

nachdem ich mich seit knapp 3 Wochen durch diverse Foren gelesen habe, möchte ich meine Erkenntnisse gerne mal auf den Punkt bringen und von erfahrenen Hifi-Leuten Erfahrungswerte vergleichen.

Mein Idee:

Wie bekomme ich Musik vom Macbook Air ohne Qualitätseinbuße in gutem Stereo auf meine Ohren?!

Habe bisher einen Yamaha RX-V 465 mit Magnat Quantum 505. Nach langem Überlegen wurde mr klar, dass ich lediglich Stereo höre und weiterhin hören möchte (TV und DVD reichen per Stereo) und daher meinen Musikgenuss auf ein anderes Level heben möchte.

Soweit so gut, erstes Problem, habe vor einiger Zeit meine gesamten CDs auf meinen Macbook Air gespielt, dabei jedoch als AAC. In Foren habe ich bisher gelesen, dass Apple Loseless (oder AIFF oder Flac) mit die einzigen sind, welche verlustfreien (-minimierten) Rip zulassen.
Nun gut, sei es drum, die alten Daten sind wie sie sind (CDs verkauft) und in Zukunft nur noch Apple Loseless.

Also, Daten sind nun auf dem Macbook Air (in Zukunft ALAC):

Via Airplay lassen sich die Daten wohl weitergeben an netzwerkfähige Geräte, lt. Recherche auch hier ohne (bzw. fast keinen) Qualitätsverlust.

Ich denke hier über einen Denon DNP-720AE nach. Dieser unterstützt Apple Airplay und verfügt über eine guten (lt. Testberichten) integrierten D/A Wandler.

Daran würde ich per Cinch einen Denon Verstärker (PMA-720AE oder PMA-1510AE) anschließen und am Ende NuBox 511 oder 681 bzw. Nuline 82.


Erfüllt diese Kombo meinen Wunsch, Musik (in digitaler Form auf meinem Mac) so Verlustfrei wie möglich zu hören?!

Ich hoffe mein Vorwissen rechtfertigt diesen Thread. Habe wie gesagt schon diverse Threads gelesen, aber noch keinen gefunden, welcher mein Anliegen in Gänze behandelt...


[Beitrag von Domson am 07. Dez 2012, 15:32 bearbeitet]
Aurumer
Stammgast
#2 erstellt: 07. Dez 2012, 11:55
Hallo,

ja, so sollte es funktionieren. Wenn der MAC die primäre und einzige Quelle bleibt, kannst Du das gleiche Resultat auch mit einem Airport Express oder Apple TV statt des Denon DNP-720AE erreichen. Klanglich sind das auch sehr gute Lösungen. Mit dem Denon DNP-720AE bist Du etwas flexibler, falls Du noch alternative Streaming Methoden wie UPnP benutzen möchtest.

Zu den Nubert-Boxen gibt es immer geteilte Meinungen. Die sind sicher sehr ordentlich, aber man bekommt ja nicht die Chance, sie im Laden mit anderen Lautsprechern zu vergleichen, da man sie zu Hause Probe hört (was natürlich auch seine Vorteile hat).
Die Lautsprecher sind der wichtigste Teil und hier kannst Du den größten Fehler machen.
Schau Dir also eventuell auch im guten Fachhandel noch ein paar Lautsprecher an und kläre mit dem Händler, ob Du Deinen Favoriten mal zu Hause hören kannst. Das wäre dann auch eine gute Gelegenheit die Nuberst daneben zu stellen.
Lass Dir bei der Lautsprechersuche Zeit, sonst besteht die Gefahr, dass Du in kürzester Zeit unzufrieden wirst und in den üblichen Kurzrhytmus von Kaufen und Verkaufen kommst.

Viele Grüße
Sven
Domson
Neuling
#3 erstellt: 07. Dez 2012, 11:59
Hi Sven,

vielen Dank für die Info.

Ich sehe bei Apple TV etc. aber das Problem, dass diese nur einen digitalen Tonausgang haben und ich dann einen D/A Wandler dazwischen schalten muss, während der Netzwerkplayer diesen bereits integriert hat. Richtig?

Denn die favorisierten Denon Stereo Verstärker haben nur Analog Eingänge.

Außerdem hatte ich Apple TV vor ein paar Wochen zu Hause und nach Problemen mit meinem iTunes ging er postwendend zurück (Wahrscheinlich ein Problem in meinem Haushalt, normal läuft der Apple TV ja anscheinend ganz gut).

Hab dazu ein Angebot für den Denon DNP 720 für 299,00 NEU vom Händler, das reizt mich natürlich schon...
Aurumer
Stammgast
#4 erstellt: 07. Dez 2012, 14:17
Stimmt, der Apple TV hat nur Digitalausgänge. Das Airport Express hat auch einen Analogausgang. Ein Freund benutzt das an einer sehr hochwertigen Stereoanlage und ist total begeistert.

Es spricht aber sicher auch absolut nichts gegen den Denon, wenn es ein klassisches HiFi Gerät sein soll. Ich selbst wüsste z.Zt. aber gar nicht, ob ich in der Preisklasse dann Yamaha, Denon, Marantz oder Pioneer nehmen würde. Alle vier haben ja z.Zt. neue und gute Geräte am Start.
Ich bin persönlich inzwischen bei Linn mit den DS angekommen und habe leider keine Erfahrungen mit den genannten Geräten.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2012, 15:21
Hallo!

Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest Du den Mac PC, dein TV und einen DVD-Player an einer klassische Stereoanlage anschließen. PC und TV haben nur digitale Ausgänge. Da bietet sich als Amp der Onkyo A5 VL an. Solide gebaut, aussreichend Leistung und Digitaleingänge. Das macht einen externen DAC überflüssig. Der DVD Player kann auch ohne hörbaren Qualitätsverlust analog an den Amp angeschlossen werden.

Grundsätzlich ist gegen die Boxen von Nubert nichts einzuwenden, nur gibt es noch diverse andere Hersteller, deren Modelle dir ggf eher zusagen. Da ist Probehören angesagt.

Gruß
Bärchen
Domson
Neuling
#6 erstellt: 07. Dez 2012, 15:38
Hallo,

hab meinen Eintrag oben korrigiert. Habe ein Macbook Air und deswegen suche ich händeringend nach einer kabellosen Übertragung. Hier zwingt sich natürlich Apple Airplay nahezu auf, daher sehe ich weiterhin das Problem, das der Onkyo kein Airplay unterstützt und ich somit um einen Netzwerkplayer "trotz" Onkyo nicht herum komme.

Die Lautsprecher werde ich mir in Ruhe mal anhören, Priorität hat für mich erstmal das technische Verständnis, ob meine Idee überhaupt umsetzbar ist!?

Ich sehe die größte Gefahre darin, dass ich mir jetzt eine sau teure Anlage zu lege und sie dann durch "schlechten" CD Rip und eventuelle Qualitätsverluste durch die Nutzung von Airplay mit minderwertiger Audio betreibe! Sollte dies der Fall sein und durch das RIP der CD und Nutzung von Airplay die Qualtität schon merklich sinken, brauche ich auch nicht ne teure Anlage hinten an stellen!

Denn ich denke mal, die Anlage kann nur die Qualität "hinten ausspucken", die "vorne reingeht"!?

Daher bin ich für technisches Fachwissen dankbar!!!
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 07. Dez 2012, 15:55

Denn ich denke mal, die Anlage kann nur die Qualität "hinten ausspucken", die "vorne reingeht"!?



Das ist grundsätzlich richtig, bei der Signalqualität der heutigen Quellgeräte braucht man sich da, von den Billigstgeräten mal abgesehen, keine Gedanken mehr drum machen. Die Qualitätsverluste rühren da meist von der Aufnahme selbst her. Dagegen ist dann allerdings kein Kraut gewachsen. Aufnahme schlecht=Klang schlecht, da nütz die beste Anlage nichts. Im Gegenteil. Je besser die Anlage desto weniger verzeiht sie schlechte Aufnahmen.

Mit kabelloser Übertragung hab ich mich noch nicht sehr intensiv befasst, da müssen Dir die Kollegen weiterhelfen...
Aurumer
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2012, 16:39
Wie ich oben bereits geschrieben habe, aus eigener und befreundeter Erfahrung: Mit Apple TV und Airport Express sind sehr hochwertige und qualitativ hervorragende Streaminglösungen realisierbar.
Da brauchst du überhaupt keine Bedenken zu haben.

Das Gleiche gilt auch für die genannten Netzwerkplayer in der Preisregion 500 - 1000 €. Mehr geht immer und es wenn es klanglich und von der Funktionalität Top End sein soll, sehe ich ganz persönlich die Linn DS vorne. Das ist aber auch Geschmackssache und wird dann richtig teuer.


[Beitrag von Aurumer am 07. Dez 2012, 18:42 bearbeitet]
Domson
Neuling
#9 erstellt: 07. Dez 2012, 16:58
Welcher Linn DS wäre da empfehlenswert!? Bei meiner Google Suche kam ein Linn Klimax DS/1 für 15.000 EUR... Soooviel wollte ich dann nicht ausgeben
Aurumer
Stammgast
#10 erstellt: 07. Dez 2012, 18:05
Der Einsteigerplayer ist der Sneaky Music, je nach Angebot liegt der zwischen 1.000 und 1.500 €. Etwas schicker, besser und mit Display gibt es den Majik DS für ca. 2.400 €.

Empfehlenswert sind (aus meiner Sicht) alle. Die Funtkionalität ist immer dieselbe, selbst beim kleinsten Player. Wenn man mehr ausgibt gibt es wertigere Gehäuse und besseren Klang.
TKCologne
Inventar
#11 erstellt: 07. Dez 2012, 18:10
Wie wäre es denn hiermit?

http://www.nad.de/produkte/c446.php
Domson
Neuling
#12 erstellt: 07. Dez 2012, 19:22
Hmm, also die Linn sind dann doch etwas aus meiner Preisrange...

Hab mich auch ehrlich gesagt schon ein wenig in die Denon Kombi verguckt (wobei die in Summe aktuell auch um die 1000 EUR liegt).

Hauptproblem war bisher die grundsätzliche technische Umsetzung, aber die hat bisher ja eigentlich keiner in Frage gestellt!
Ich geh einfach mal davon aus, dass meine eingangs vorgebrachte Idee der Umsetzung dem aktuellen Stand der Technik entspricht:

CD Import als ALAC (1:1 CD Qualität) -> per Macbook Air via Airplay -> Denon Networkplayer DNP 720 -> integrierter D/A Wandler -> Cinch Kabel Analog -> Denon Verstärker 1510AE

= perfekter Audiogenuss!!??
Aurumer
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2012, 19:28
Von perfekt habe ich andere Vorstellungen ;-).

Aber so geht es auf jeden Fall sehr gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker für Neuling
Rookfighter am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  6 Beiträge
Marantz M-CR611 + Musikserver? Digitalisierte Musik einfach hören.
MissBird83 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  2 Beiträge
Stereoverstärker bis 300?
lostie am 05.06.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  2 Beiträge
Stereoverstärker + LS für 500??
Stenzi am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  12 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung Stereoverstärker
benutzer9999 am 16.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  3 Beiträge
Digitaler Stereoverstärker
BlackMirror am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  6 Beiträge
Stereoverstärker Heco Metas XT 501
tImmyy am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  4 Beiträge
Pc-Stereoverstärker mit Subwo. anschluss
Hifinoobi am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  12 Beiträge
Stereoverstärker und 5.1 Verstärker parallel
erzangel am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2016  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • NAD
  • Denon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.868