Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoanlage (200-400 € Budget)

+A -A
Autor
Beitrag
Emslaender
Neuling
#1 erstellt: 08. Dez 2012, 15:28
Hallo,

ich habe seit >10 Jahren eine Kompaktanlage und suche nun etwas neues, moderneres. Mein Budget liegt wie im Titel angegeben zwischen 200-400 €. Was ich mit dem Ding anstellen möchte? Musik am PC hören und das Ding am TV anschließen. Ich wohne noch zuhause und habe ein relativ kleine Zimmer. Was kann man mir empfehlen?

PS: Hoffe, dass ich hier alles richtig mache !

Vielen Dank bereits
Yorllik
Stammgast
#2 erstellt: 08. Dez 2012, 15:43

Emslaender schrieb:
Was ich mit dem Ding anstellen möchte? Musik am PC hören und das Ding am TV anschließen.

Was davon kann Deine bisherige Anlage nicht und welche ist das? Wenn es sich bei der vorhandenen Anlage um etwas gleichwertiges handeln sollte wie Dein jetziges Budget, dann würde ich keinen Sinn darin sehen, sie zu ersetzen.
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Dez 2012, 15:56
Hallo,


und habe ein relativ kleine Zimmer.


Was bedeutet das in Zahlen?

Wie kannst Du LS im Stereodreieck, mit den Hochtönern auf Ohrhöhe möglichst wandfern positionieren, wenn es keine Regal- oder Wandlautsprecher werden sollen?

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG
Emslaender
Neuling
#4 erstellt: 08. Dez 2012, 16:34
@Yorllik: eine Box kaputt, schwache Boxen (25 Watt),CD-Wechsler kaputt, quasi Totalschaden.

@V3841: 8-9 m²: Ziemlich voll gepackt (großes Bett,PC-Tisch und Multimediaschrank in dem momentan die Boxen, Anlage, PS und Fernseher stehen)


[Beitrag von Emslaender am 08. Dez 2012, 16:35 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Dez 2012, 16:42
Hallo,

probier doch mal die folgende Anlage aus:

Denon D-M39

http://www.redcoon.d...-Player?refId=basede

Den Lautsprechern liegen Schaumstoffpropfen für die Bassreflexöffnungen bei, damit lassen sich die LS für eine wandnahe Positionierung und kleine Räume anpassen.

LG
Gelegenheitshörer
Stammgast
#6 erstellt: 08. Dez 2012, 16:48

Emslaender schrieb:
Musik am PC hören und das Ding am TV anschließen.


Was für Ausgänge hat Dein PC und Dein TV (Cinch, S/PDIF, etc.)?

CD und Radio benötigst Du nicht?
Yorllik
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2012, 16:48

Emslaender schrieb:
@Yorllik: eine Box kaputt, schwache Boxen (25 Watt),CD-Wechsler kaputt, quasi Totalschaden.

Das sind wohl mehr als genug Argumente
Schau Dich mal im Bereich der Yamaha-Pianocraft Modellreihe um oder die von V3841 empfohlene Denon; diese Anlagen zählen schon seit Jahren zu den klanglich besten in dieser Preisklasse. Meine älteste Pianocraft (siehe Profil) ist mittlerweile auch schon fast 12 Jahre alt und spielt wie am ersten Tag.

PS: Der Einwand vom Gelegenheitshörer ist berechtigt; wenn Dein Fernseher nur digitale Audioausgänge hat, ist eventuell noch ein DAC zum Anschluss erforderlich.


[Beitrag von Yorllik am 08. Dez 2012, 16:51 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#8 erstellt: 08. Dez 2012, 16:53

V3841 schrieb:

probier doch mal die folgende Anlage aus:

Denon D-M39


Ja, das wäre auch meine Empfehlung, falls CD und Radio benötigt werden, und PC/TV die passenden Ausgänge aufweisen.

@V3841: Ich habe übrigens für meine Schwiegereltern die SC-M39 bestellt. Sind vor drei Stunden angekommen und spielen sich gerade bei mir im Schlafzimmer ein ... werde später noch näheres dazu schreiben.
Jonas2704
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2012, 16:58
Die YAMAHA Piano Craft MCR-550 ist auch nicht schlechy in dieser Preisklasse.

Amazon-Link
Emslaender
Neuling
#10 erstellt: 08. Dez 2012, 17:01
@Gelegenheitshörer: Radio gebrauche ich gar nicht, CD nicht unbedingt von Nöten. Nutze überwiegend den PC zum Musik hören. Habe einen relativ neuen Flachbildfernseher (Panasonic Viera, genaues Modell weiss ich nicht, letztes Jahr gekauft), PC ist auch relativ in Ordnung. Habe leider wenig Ahnung und kann keine genaueren Infos geben. Der Fernseher hat aber schon einiges an Anschlüssen. Dieser TV ist es link
@Yorllik: Hast du mal Links mit Beispielen?
Emslaender
Neuling
#11 erstellt: 08. Dez 2012, 17:04

Gelegenheitshörer schrieb:

V3841 schrieb:

probier doch mal die folgende Anlage aus:

Denon D-M39


Ja, das wäre auch meine Empfehlung, falls CD und Radio benötigt werden, und PC/TV die passenden Ausgänge aufweisen.



die hat aber nur 2x30 Watt. Ist das nicht reichlich wenig? Höre schon ziemlich gern laute Musik
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Dez 2012, 17:07

@V3841: Ich habe übrigens für meine Schwiegereltern die SC-M39 bestellt. Sind vor drei Stunden angekommen und spielen sich gerade bei mir im Schlafzimmer ein ... werde später noch näheres dazu schreiben.


Einige Stunden brauchen sie schon - ich meine, nach ca. 48 Stunden spielen sie recht geschmeidig.
Das bedeutet aber nicht, dass sie frisch aus der Kiste übel klingen ... es wird halt über die Zeit noch etwas besser.

Wenn Du kannst, probiere sie wenigstens einmal freistehend ohne die Propfen.

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Dez 2012, 17:09 bearbeitet]
Jonas2704
Inventar
#13 erstellt: 08. Dez 2012, 17:08

Emslaender schrieb:


die hat aber nur 2x30 Watt. Ist das nicht reichlich wenig? Höre schon ziemlich gern laute Musik


2x30W sind mehr als genug um laut zu hoeren.
Emslaender
Neuling
#14 erstellt: 08. Dez 2012, 17:10
Gut, schon einmal danke für die Infos. Welche ist denn besser im Vergleich? Die Denon oder Yamaha?
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Dez 2012, 17:13

die hat aber nur 2x30 Watt. Ist das nicht reichlich wenig? Höre schon ziemlich gern laute Musik


Es reicht für multiple Hörschäden, auch bei einer größeren Bude.

Aber ... der Verstärker gefällt mir auch nicht. Ein AMC XIA für 450 Euro wäre sicher der bessere Verstärker für diese LS. Ich habe die LS auch an hochwertigeren und noch leistungsfähigeren Amps als dem AMC gehört.

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Dez 2012, 17:24 bearbeitet]
Jonas2704
Inventar
#16 erstellt: 08. Dez 2012, 17:17
Da gibt es kein besser oder schlechter. Beide sind gut und vergleichbar. Welche Dir besser gefaellt kannst Du nur selbst entscheiden.

Da die Denin deutlich guenstiger ist, sehe ich im Preis-Leistungsverhaeltnis einen Vorteil auf Seiten der Denon. Mit beiden machst Du in der Liga nichts verkehrt.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#17 erstellt: 08. Dez 2012, 17:19

Emslaender schrieb:

die hat aber nur 2x30 Watt. Ist das nicht reichlich wenig? Höre schon ziemlich gern laute Musik


Das sind echte Watt und keine Billiganlagen-Phantasieangaben. Die ist wahrscheinlich erheblich lauter als Deine alte Anlage.

Wenn Du mehr willst und kein Radio/CD benötigt, dann kauf Dir halt die Lautsprecher Denon SC-M39 und einen Stereo-Verstärker.
Emslaender
Neuling
#18 erstellt: 08. Dez 2012, 17:39
klick

die habe ich mir heut bei Media Markt angeschaut. Wie ist die n im Vergleich zu den oben genannten?
Jonas2704
Inventar
#19 erstellt: 08. Dez 2012, 17:53

Emslaender schrieb:
klick

die habe ich mir heut bei Media Markt angeschaut. Wie ist die n im Vergleich zu den oben genannten?


Nur mal so als Denkanstoss

Yamaha Produktgewicht inkl. Verpackung: 17 Kg
Denon Produktgewicht inkl. Verpackung: 14 Kg
Philips Produktgewicht inkl. Verpackung: 11 Kg

Die Philips ist ein totaler Plastikbomber. Dazu kommt ein hoerbarer Luefter.
Yorllik
Stammgast
#20 erstellt: 08. Dez 2012, 18:29

Emslaender schrieb:
klick

die habe ich mir heut bei Media Markt angeschaut. Wie ist die n im Vergleich zu den oben genannten?

Glaube es uns einfach: es gibt in diesem Preisbereich seit Jahren und bis heute nichts vergleichbares zu den Denon- und Yamaha-Anlagen.

Falls es Dich interessiert, ein wenig Geschichte:
Nachdem ich mehrere schlechte Erfahrungen bezüglich Haltbarkeit und Klang von Billig-Plastikanlagen in Küche und Schlafzimmer im Preisbereich von 100 bis 200 DM hinter mir hatte, zog es mich 2000 in einen 100 km entfernten MM (nicht unbedingt der nächstgelegene, aber ich habe den Besuch auch mit einem Einkaufsbummel in dieser sympathischen norddeutschen Großstadt verbunden) mit dem Ziel, mir eine klanglich gute Kompaktanlage mit Weckfunktion fürs Schlafzimmer auszusuchen; als obere Preisgrenze hatte ich mir 500 DM gesetzt. Was ich in diesem Preisbereich zu hören (und zu sehen) bekam, unterschied sich wenig von dem Plastikmüll, den ich vorher besessen hatte. Ein Bummel durch weitere Kaufhäuser mit HiFi-Abteilungen und Elektronikmärkte war genau so wenig ergiebig und führte mich zurück zum MM, wo auch hochpreisigere Kompaktanlagen feilgeboten wurden, darunter namhafte Hersteller wie Sony, Grundig, Denon und sicherlich noch ein paar andere und - Yamaha. Aber auch hier: die ersten Höreindrücke einer Sony-Anlage für deutlich über 1000 DM waren ernüchternd; sie klang, trotz deutlich größerer Boxen, mehr wie die kleinen Plastikboxen der Billiganlagen als nach HiFi. Es gab zwar Steigerungen beim weiteren Durchhören, aber zufriedengestellt hat mich auch in der Preisklasse bis 1000 DM keine, bis ich schließlich die Pianocraft E-100 gehört habe. Das war auf Anhieb Begeisterung pur, und kurzentschlossen verdoppelte ich das Budget und habe sie sofort eingeladen. Heute habe ich insgesamt 3 Pianocraft-Anlagen, nachdem ich zwischenzeitlich auch mal eine deutlich teurere TEAC-Anlage im Wohnzimmer hatte, die aber auch nicht überzeugen konnte und eher durch blendende LEDs und unterschiedliche Blaufärbungen und Helligkeiten der Displays und LEDs auffiel als durch hervorragenden Klang.
Emslaender
Neuling
#21 erstellt: 08. Dez 2012, 20:42
Gut, dann werd ich mir die Denon denk ich in den kommenden Tagen zulegen. Bei Amazon wird sie jedoch von einigen kritisiert. Naja
Jonas2704
Inventar
#22 erstellt: 08. Dez 2012, 20:53
Sicher wird die kritisiert. Aber von Leuten die an eine 300 Euro-Anlage Ansprueche stellen, die ggf. eine 3000 Anlage erfuellen kann. Fuer das (sehr kleine) Geld kriegst Du verdammt viel.

Fuer die gesamten Kosten der Denon-Anlage incl. Boxen koenntest Du nicht ein einzelnes Chassis meiner Boxen kaufen aber auche meine Boxen sind nicht ideal. Das gibt es einfach nicht.

Kritiker gibt es immer und Geschmaecker sind verschieden.
V3841
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 08. Dez 2012, 21:01
Ich finde das Denon-Ding auch bescheiden ... aber was erwartest Du?

Die Lautsprecher kosten 120 Euro ... Du zahlst also für das Denon-Ding 180 Euro ...

Wenn ich Dir etwas empfehlen sollte was zum Raum passt und keinen Grund zum meckern gibt:

Dali Zensor 1 (260€)

http://www.amazon.de...id=1354996704&sr=8-1

Block CVR-100 (899€)

http://www.audioblock.de/CD-Internet-Receiver-Block-CVR-100

LG
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 08. Dez 2012, 21:05

Yorllik schrieb:

Emslaender schrieb:
klick

die habe ich mir heut bei Media Markt angeschaut. Wie ist die n im Vergleich zu den oben genannten?

Glaube es uns einfach: es gibt in diesem Preisbereich seit Jahren und bis heute nichts vergleichbares zu den Denon- und Yamaha-Anlagen.


Hoffe mal er glaubt nicht alles außer dass Philips Schrott ist bei Kompaktanlagen, denn Du vergisst hier zum Beispiel TEAC, Pioneer, Marantz und Kennwood.
Jonas2704
Inventar
#25 erstellt: 08. Dez 2012, 21:11

V3841 schrieb:
IDali Zensor 1 (260€)

http://www.amazon.de...id=1354996704&sr=8-1

Block CVR-100 (899€)

http://www.audioblock.de/CD-Internet-Receiver-Block-CVR-100

LG


Sein GESAMT-Budget liegt bei EUR 200-400. Es steht ausser Frage, das es Besseres gibt, nur nicht in dieser Preislage.

@Ingo

Ich habe in der Kueche eine JVC UX-7000 mit traumhaften Kirschholzbreitbaendern fuer keines Geld. Gibt es nur nicht mehr zu kaufen :-( Genauso sind ehemals gute Kleinanlagen vieler Hersteller m.E. mittlerweile einfach Schrott.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#26 erstellt: 08. Dez 2012, 21:12

Emslaender schrieb:
Gut, dann werd ich mir die Denon denk ich in den kommenden Tagen zulegen. Bei Amazon wird sie jedoch von einigen kritisiert.


Hast Du auch schon mal gelesen, was genau da kritisiert wird? Lautes CD-Laufwerk und mangelnder Bedienkomfort beim Abspielen tausender MP3s vom USB-Stick. Klanglich hat da hingegen niemand etwas auszusetzen.

Aber ich schrieb ja bereits: Wenn Du weder Radio noch CD-Player brauchst, dann kauf Dir lieber einen Stereo-Verstärker (z.B. den hier oder den hier) und die Lautsprecher SC-M39 (das sind dieselben wie bei der D-M39). Da hast Du dann mehr Leistung (Watt) und garantiert kein CD-Laufwerksgeräusch.
V3841
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Dez 2012, 21:17
@Jonas2704


V3841 schrieb:
IDali Zensor 1 (260€)

http://www.amazon.de...id=1354996704&sr=8-1

Block CVR-100 (899€)

http://www.audioblock.de/CD-Internet-Receiver-Block-CVR-100

LG


Sein GESAMT-Budget liegt bei EUR 200-400. Es steht ausser Frage, das es Besseres gibt, nur nicht in dieser Preislage.


Die Empfehlung der Denon-Anlage stammt von mir ... siehe weiter oben.

Mir ging es darum dem TE - nach seinem Hinweis auf negative Kritiken - mit diesem Beispiel klar zu machen, dass "MEHR" halt auch "MEHR" kostet.

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Dez 2012, 21:19 bearbeitet]
Yorllik
Stammgast
#28 erstellt: 08. Dez 2012, 21:25

Ingo_H. schrieb:
Hoffe mal er glaubt nicht alles außer dass Philips Schrott ist bei Kompaktanlagen, denn Du vergisst hier zum Beispiel TEAC, Pioneer, Marantz und Kennwood. ;)

Ich vergesse sie durchaus nicht - aber in dem geforderten Preisrahmen, was ich ja auch in meiner Antwort erwähnt habe, sind die Pianocrafts und die Denon nun mal den Mitbewerbern überlegen. Bei anderen Herstellern muss man meiner Meinung nach für vergleichbare klangliche Eigenschaften zum Teil deutlich mehr auf den Tisch legen.
Emslaender
Neuling
#29 erstellt: 09. Dez 2012, 11:09
Ich werde mir jetzt die Denon D-M39 bestellen.

Preisvergleich bei Idealo

Kann mir Jemand einen von den oben stehenden Händlern empfehlen?

Eine ganz andere Sache: Was muss ich an Zubehör kaufen, wenn ich das Ding mit PC und TV verbinden möchte? Hab absolute keine Ahnung...
Gelegenheitshörer
Stammgast
#30 erstellt: 09. Dez 2012, 11:38
[quote="Emslaender"]
[url=http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3419370_-d-m39-denon.html]Preisvergleich bei Idealo[/url]

Kann mir Jemand einen von den oben stehenden Händlern empfehlen?[quote]

Ich würde die 10 EUR Aufpreis (im Vergleich zum günstigsten Anbieter) in Kauf nehmen und bei redcoon bestellen. Da sollte es auch keine Probleme bei einer eventuellen Rückgabe oder Gewährleistung geben.

[quote]Eine ganz andere Sache: Was muss ich an Zubehör kaufen, wenn ich das Ding mit PC und TV verbinden möchte? Hab absolute keine Ahnung...[/quote]

Da hast ja immer noch nicht geschrieben, welche Ausgänge Dein PC und TV haben. Hat eines von beiden Geräten einen S/PDIF-Ausgang?

Viele Grüße
Alexander
Emslaender
Neuling
#31 erstellt: 09. Dez 2012, 11:54
Besitze diesen Fernseher. Habe ich auch oben weiter bereits gepostet

PC keine Ahnung. Bin ein absoluter Nullchecker
Was ist ein S/PDIF Ausgang und wie sieht sowas aus?
V3841
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Dez 2012, 12:08
Du hast doch einen Cinch-Audio-Ausgang am TV, den kannst Du verwenden.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#33 erstellt: 09. Dez 2012, 12:13

Emslaender schrieb:
Besitze diesen Fernseher. Habe ich auch oben weiter bereits gepostet


Sorry, hatte ich übersehen. Also der Fernseher hat schon mal einen Cinch-Ausgang. Da die D-M39 nur jeweils einen Cinch- und einen S/PDIF-Eingang hat, bräuchtest Du einen Cinch-Umschalter, falls der PC keinen S/PDIF-Ausgang hat.


Was ist ein S/PDIF Ausgang und wie sieht sowas aus?


Schau mal hier.

Viele Grüße
Alexander
V3841
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 09. Dez 2012, 12:20
Es kann auch ein einfacher Analog-Digital-Converter verwendet werden.

Wandler Analog-Digital - 2xCinch-koax

http://www.meinpaket...00001_GoogleShopping
Jonas2704
Inventar
#35 erstellt: 09. Dez 2012, 12:26

Gelegenheitshörer schrieb:

Emslaender schrieb:
Besitze diesen Fernseher. Habe ich auch oben weiter bereits gepostet


Sorry, hatte ich übersehen. Also der Fernseher hat schon mal einen Cinch-Ausgang. Da die D-M39 nur jeweils einen Cinch- und einen S/PDIF-Eingang hat, bräuchtest Du einen Cinch-Umschalter, falls der PC keinen S/PDIF-Ausgang hat.


Was ist ein S/PDIF Ausgang und wie sieht sowas aus?


Schau mal hier.

Viele Grüße
Alexander


Nicht unbedingt, er kann auch mittels Adapter den Analogausgang des PC auf den optischen Eingang der Anlage legen.
Emslaender
Neuling
#36 erstellt: 09. Dez 2012, 17:14

V3841 schrieb:
Es kann auch ein einfacher Analog-Digital-Converter verwendet werden.

Wandler Analog-Digital - 2xCinch-koax

http://www.meinpaket...00001_GoogleShopping


So, habe mir die Denon bestellt. Reicht es aus, wenn ich das Ding (COnverter) kaufe oder muss dazu noch irgendwas an Kabelzeugs bestellt werden?


[Beitrag von Emslaender am 09. Dez 2012, 17:15 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 09. Dez 2012, 17:40
Nimm doch mal einen Zettel und schreib auf, welches Gerät Du mit welchem Kabel und über welche Anschlüsse mit einem anderen Gerät verbinden willst.

Und schau doch mal in die Bedienungsanleitungen ... die findet man auch im Web. Da hab ich gestern auch eben w/deines Fernsehers reingeschaut.

Wenn dann noch Fragen über sind, frag gerne.

Ziemlich sicher wirst Du aber ein Toslinkkabel (googeln) vom Analog/Digital-Konverter zur Denon-Anlage brauchen.

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage - Budget max. 400 Euro -
H-Maniac am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  8 Beiträge
endlich wieder Musik genießen: Suche eine Stereoanlage aus Gebrauchtgeräten (kleines Budget)
Thizz am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  4 Beiträge
Stereoanlage für ~100qm und maximal 400? gesucht
celair am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  15 Beiträge
Stereoanlage bis 400?
Elionis am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  41 Beiträge
Stereoanlage bis 400 Euro
M.to.the.K am 31.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  20 Beiträge
Stereoanlage für 400-500?
Beltrame am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  2 Beiträge
Suche Stereoanlage - Budget ~500€
justunleashed am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  4 Beiträge
Suche Stereoanlage
Mark_Mazhar am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  20 Beiträge
Stereoanlage - welche??
Hannes am 22.05.2003  –  Letzte Antwort am 25.05.2003  –  16 Beiträge
Stereoanlage ~400?, 20qm Zimmer
msp20 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Panasonic
  • Denon
  • Block
  • AMC
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitglied10hififorum10
  • Gesamtzahl an Themen1.346.131
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.208