Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hör-Erkenntnisse - Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
wewap
Stammgast
#1 erstellt: 08. Dez 2012, 15:57
Servus Beisammen,

hier geht es um meine persönlichen Höreindrücke mit den folgenden Lautsprechern.

Heco - the new Statement
Elac - FS 249
Canton - Reference 5.2

Meine bisherigen Lautsprecher sind

Elac - EL-160 (25 Jahre)
Klangbild - relativ eigenschaftslos bzw. neutral im Gesamtverhältnis gesehen, löst auch feine Töne schön auf und schafft eine gewisse Räumlichkeit ohne dabei in irgend einem Bereich zu übertreiben. Ist feindynamisch ebenfalls gut dabei, sprich kling leise ebenso wie laut ohne jegliche Klangverfärbungen aufzuweisen. Es fehlen lediglich herausragende Eigenschaften in denen dieser Lautsprecher besonders brillierend hervortritt ist jedoch nie langweilig oder unpräzise. Insgesamt ein angenehmer Allrounder mit dem es Freude macht Musik zu hören.

Nun wird sich mancher Fragen weshalb es mich ins Studio gezogen hat. Das lassen wir mal offen...

Nachdem ich für alle 3 an einem Ort fündig wurde, zögerte ich nicht mehr.
Ich begann also mit der Heco, ein schönes Stück,
Beim hören fiel mir sofort eine angenehme Präsenz der Mitten auf und auch insgesamt klang das schon mal recht stimmig und auch bei Veränderungen der Hörposition blieben Überraschungen aus. Mal sehen weas noch folgt und weiter zur Elac.
Diese spielte ungleich freudiger und lebendiger auf obwohl ein gutes Stück kleiner. Ich war überwältigt was diese kleine Box da hervorbrachte, selbst im Bassbereich machte der Lautsprecher zum Trotz meiner Ungläubigkeit einen Druck dass ich es kaum fassen konnte. Die Bühne war nun auf einmal weit öffnend und ließ die Musiker förmlich plastisch werden. Es machte richtig Freude auf jeden einzelnen Ton, ein bis zweimal hatte ich jedoch einen etwas starken Oberbass vermerkt, nicht tragisch aber doch wahrnehmbar.
Nun denn folgte die Canton, noch ein wenig kleiner als die Elac nd wieder mit diesen kleinen Basschassis, von denen ich bisher nun einen völlig anderen Eindruck gewonnen habe.
Die Canton spielte sehr sauber, noch ein wenig runder und den Wow-Effekt ein wenig herausnehmend aber nicht minder beeindruckend schon nach wenigen Minuten. Je länger ich der Canton lauschte um so mehr baute sich die Bühne nun in die Tiefe, alles klang noch ein wenig konturierter, präziser und gleichzeitig stimmiger im Gesamtbild. Selbst bei kleinen Lautstärken, schmeichelte Sie mir zart ins Ohr und das im lärmenden Umfeld.
Sowohl die Elac als auch die Canton haben mich bei dem Stück 'Silent Lucidity' von Queensryche regelrecht begeistert, wie die Stimme des Sängers auf beiden wiedergegeben wurde ließ mir die Schauer über den Körper wandern. So prägnant habe ich dies nie zuvor gehört, es war ein echtes Erlebnis. Die Canton war insgesamt noch einen Tick präsenter und gegenwärtiger.

Zum Schluß enttarnte sich der, in meinen Augen sehr kompetente und freundliche, Berater als ein Mann von Canton. Ich fand es insofern Klasse, da er mich nie in diese Richtung lenken wollte und sich sehr neutral gab ohne viel zu quatschen, einfach perfekt.
Dass die Canton mein persönlicher Favorit wurde, ist jetzt vermutlich jedem klar.

Jetzt steht noch die Nubert NuVero 14 aus, mal sehen wie sich das anhört...

In jedem Fall gilt für mich als Fazit dass heutige Boxen keinen riesigen Basslautsprecher mehr benötigen um doch echten, druckvollen Bass zu spielen. Zudem hat sich das Bewusstsein der LS--Entwicklung stark auf den Mittenbereich konzentriert und großartiges dabei hervorgebracht.

Meine Lautsprecher klingen jetzt halt leider nicht mehr sehr gut sondern nur noch gut, da werde ich in Bälde etwas dagegen tun müssen

Gruß,
wewap
m00
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Dez 2012, 16:17
Schöner Bericht
Bruce_1896
Stammgast
#3 erstellt: 08. Dez 2012, 16:19
Da sieht man mal wieder wie subjektiv unterschiedlich die Geschmäcker sind...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Dez 2012, 16:19
Hallo,

schön deine Eindrücke zu lesen.
Da du hier in der Kaufberatung pstest nehme ich an du möchtest noch ne Alternative hören,
oder ne Meinung zu deinen Gehörten?

Oder sollen wir das nur Lesen und hinnehmen, dann wäre der Post in den Erfahrungsberichten besser aufgehoben.

Nun fange ich halt mal an, hier in der Kaufberatung.

Die New Statement kenne ich nicht, nur die "Alte".

Die FS 249, die Canton Reference 5.2 und 7.2, die Monitor Audio GX 300 und die Dynaudio Focus 360 hatte ich vor nicht allzulanger Zeit auch vor mir stehen.

Diese wollten alle nicht so richtig überzeugen,
was einen Grund hatte......vorher hatte ich die Gamut Phi 7 gehört

Diese war für meinen Geschmack einfach ne Klasse drüber, auch wenn der Spruch abgedroschen ist.

Vllt kannst du diese ja anhören, was aber nicht so einfach ist, sich in meinen Augen aber lohnt .(ähhh Ohren)

Die NuVero 14 habe ich auch schon öfter gehört,
hat etwas Probleme ne stabile Bühne zu erstellen,
Räumlichkeit ist da nicht die grosse Stärke. Auch war mir der Hochton etwas aufdringlich, aber Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

Gruss und weiterhin viel Spass bei deiner Suche
wewap
Stammgast
#5 erstellt: 08. Dez 2012, 17:01
Dass Hören bekanntemassen subjektiv ist muss ja nicht weiter besprochen werden

Da ich momentan nicht direkt auf der Suche bin aber sehr gespannt war was sich denn im LS-Bau so getan hat, suchte ich mir, pragmatischerweise in der mir möglichen Preisklasse, ein paar Modelle aus.

Was Tipps angeht die in die Richtung der Klangfarbe Cantons/Elac geht, bin ich aufgeschlossen und dankbar Alternativen zu erhalten. Vielleicht ist es für den ein oder anderen eine Hilfe bei der eigenen Suche, oft sieht man vor lauter Boxen die Lautsprecher nicht mehr...
Daher auch die Beschreibung der Klangeigenschaften meiner bisherigen LS, somit kann jeder für sich ganz gut einschätzen ob diese Erfahrungen für Ihn tauglich und abbildbar sind.

Danke für den Hinweis Betreffs der Gamut, sollte ich ein Studio finden wo diese geführt werden, höre ich mir Deine Empfehlung gerne mal an. Mal sehen ob mich das auch so versaut wie Dich

Und keiner soll sich hier zum stummen Leser degradiert fühlen, der Austausch der Meinungen und Erfahrungen ist es doch was uns letztlich hierher treibt.
Nun die Meinung zu meiner Meinung aus vorgennaten Gründen an sich weniger , lieber die eigene Meinung, Erfahrung bzw. Vergleich der genannten LS.

Was die NuVeros angeht bin ich mal gespannt, die einen loben diese über den Klee und andere wiederum finde sie nur mittelmässig, den Hinweis mit der Bühne und Auflösung teste ich auch immer gerne indem ich langsam die Hörposition verändere, dies ist ja angeblich eine der Schwächen der Nubert.
Ich habe von Nubert bisher nur den Sub (AW-991) seit gut 1 Jahr und der ist schon gewaltig und beeindruckend. Ich setze ihn auch zum Musikhören ein, jedoch gerade so laut dass er ein leichtes Fundament bildet (TF ca. 50Hz) und die Tiefbassschwäche der Elacs ausbügelt.

Von daher eben schon ein wenig Erwartung an den Rest von Nubert. Sollte sich der genannte, negative Eindruck einstellen, werde ich halt mal weitersuchen...

Es war zumindest im Gespräch mit dem Canton Mann eine gewisse Einigkeit in der Wahrnehmung und Klangbeschreibung, so dass ich zumindest glaube einen Klangeindruck durchaus zu beschreiben, wie auch (subjektiv) beurteilen zu können. Ist schön mal jemanden zu finden mit dem ich dies teilen konnte.
Die NuVeros hatte er selbst auch noch nicht gehört, hatte mich jedoch um Feedback gebeten

Bis später dann...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Dez 2012, 18:06
Hallo,

siehst du den "Canton Mann" denn nochmal?

Ich finde das Canton durchaus ansehnliche und zum Teil auch klanglich ansprechende Lautsprecher baut,
was mich nur stört ist,
dass irgendwann urplötzlich die Lautsprecher nur noch die Hälfte kosten,
und das hoch bis zur Reference Serie.
Das stört mich persönlich sehr, deshalb würde mich ein Statement dazu sehr interessieren.

Gruss
wewap
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2012, 18:53
Ein guter Punkt, weshalb ich versuche die Teile wirklich 'günstig' zu bekommen, bei den Preisen durchaus lohnenswert

Aber das Statement werde ich Ihm mal bei meiner Rückmeldung herauslocken.

Dein Footer gefällt mir
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Dez 2012, 23:12
Danke....

Und auch auf das Statement wäre ich gespannt,

und falls es was Neues bei dir gibt bitte melden, wir sind ja ein Neugieriges Volk


Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac fs 217 fs 249
Nian am 13.02.2015  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  4 Beiträge
Heco The Statement (Elektronik?)
Langen1988 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  9 Beiträge
Stereo Verstärker für ELAC FS 249
bguenthe am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  16 Beiträge
Elektronik für Elac FS 249
netrunnerrm am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  3 Beiträge
Unkomplizierte Kompakt Lautsprecher die auch leise klingen Heco, B&W, Elac, Dynaudio oder Dali?
meync am 03.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  55 Beiträge
Was Tun? Elac FS 208.2 vs EL 170S
Bayard am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für Elac FS 507 VX-JET
Andiberlin am 17.06.2016  –  Letzte Antwort am 28.06.2016  –  12 Beiträge
Neue Lautsprecher Canton/Elac?
Marewo am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  7 Beiträge
Philips FA 951 und ELAC EL 51S
bangles am 07.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  4 Beiträge
Canton Reference 7.2 oder 5.2?
VentoGL75 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Monitor Audio
  • Dynaudio
  • Canton
  • Heco
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 127 )
  • Neuestes Mitgliedexxi13
  • Gesamtzahl an Themen1.346.039
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.787