Egal was vor einem DAC ist?

+A -A
Autor
Beitrag
tensionfire
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jan 2013, 23:10
Hallo zusammen,

mich plagt die Frage ob die digitale Quelle die vor dem Dac installiert ist Einfluss auf den Klang haben kann? Für mein empfinden wird ein rein digitales Signal eingespeist, da kann doch eigentlich keine Verfälschung des Signals stattfinden, ..... oder?

Ich hoffe auf eine angeregte Diskussion

Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2013, 19:25
Die Suchfunktion wird dir weiterhelfen.

Kurz gesagt kann man es aber darauf reduzieren, dass die Quelle egal ist.
Seriöse Untersuchungen, die anderslautende Aussagen stützen, stehen aus.
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Jan 2013, 19:26
Ich kann auch bei DACs keine für mich relevanten Unterschiede feststellen.
tensionfire
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2013, 22:07
Habe nun die Gelegenheit gehabt 3 verschiedene Netzwerkplayer an ein und dem selben Dac laufen zu lassen und das gleichzeitig. Habe dann immer per FB hin und her geschaltet. Ich habe es zwar nicht für möglich gehalten, aber es gibt Unterschiede. Keine Extremen, aber sie sind eindeutig hörbar. Erklären kann ich mir das allerdings nicht. Ich dachte immer digital ist digital.

Im Vergleich:

Netzwerkplayer:
Yamaha CD-N500
Sonos Connect
Apple TV

Verstärker:
Cambridge Audio 650r

Lautsprecher:
Eton Duetta
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2013, 22:53

tensionfire schrieb:
Habe dann immer per FB hin und her geschaltet. Ich habe es zwar nicht für möglich gehalten, aber es gibt Unterschiede. Keine Extremen, aber sie sind eindeutig hörbar. Erklären kann ich mir das allerdings nicht.

Der größte Teil der üblicherweise gehörten Unterschiede dürften auf "Erwartungshaltung" zurückzuführen sein (man könnte auch "Einbildung" sagen, aber für viele ist dieses Wort negativ besetzt).

Der häufigste reale Unterschied dürfte in Lautstärkedifferenzen begründet sein, die dann zu einem veränderten Klangeindruck führen und nicht auf die Ursache zurückgeführt werden (können, nur per Gehör).
Bei meinem Netzwerkspieler kann man z.B. die Lautstärke auch auf digitaler Ebene regeln.

Wer wirklich an der Ursache interessiert ist, muss aber zu Hilfs- bzw Messmitteln greifen.
tensionfire
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jan 2013, 12:14
Also ich gebe dir Recht das es sehr schwer ist und der "Kopf" wirklich eine Rolle spielt. Aber in meinem speziellen Fall kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass das Apple TV im Gegensatz zu den anderen Beiden etwas unschöne "Zischlaute" (wie soll man einen Ton beschreiben :-) )in den Höhen erzeugt. Es war nicht überall wahrnehmbar, aber bei bestimmten Stücken ganz klar meist bei der Stimme zu hören. Ich bin der Meinung das dies auch sehr viel mit der gespielten Musik zu tun hat. Bei ruhigeren Stücken wie von Adele oder John Mayer ist das gar nicht zu hören. Aber ich höre doch meist eher Musik die deutlich rockiger ist. Besonders aufgefallen ist mir dieser Effekt bei Billy Talent.
Um noch mal auf deinen Punkt zurückzukommen, den Unterschied zwischen dem Yamaha und dem Sonos hört man so gut wie nicht und da kann es auch Einbildung sein.

Ich vermute das bei einer Kalotte als Hochtöner dieser Effekt aber noch deutlicher zu hören ist.
Vielleicht ist noch zu ergänzen das aus meiner Erfahrung der Cambridge Audio 650r ein wenig höhenlastig ist, was diesen Effekt dann wiederum verschärfen könnte.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAC vor AV
uweurb71 am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2013  –  14 Beiträge
DAC/AMP + DAC gesucht
zakazak am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  18 Beiträge
DAC oder Verstärker mit DAC?
chrismax am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  9 Beiträge
DAC Vorverstärker
peter_griffin am 19.12.2016  –  Letzte Antwort am 20.12.2016  –  2 Beiträge
Suche DAC
UltimaRatio am 30.08.2017  –  Letzte Antwort am 01.09.2017  –  18 Beiträge
DAC Profifrage
mandarin77 am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  13 Beiträge
DAC Kauftip?
P82 am 09.11.2017  –  Letzte Antwort am 10.11.2017  –  5 Beiträge
Receiver vs. DAC
EnERgYzEr am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  15 Beiträge
Externer DAC
Musikleidenschaft am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 22.06.2014  –  33 Beiträge
Alternativen zu einem Parasound DAC
roberto am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder838.842 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedefrankenfeld
  • Gesamtzahl an Themen1.397.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.613.693

Hersteller in diesem Thread Widget schließen