Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


D/A Wandler bis 300€ oder andere Ideen?

+A -A
Autor
Beitrag
hatee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Feb 2013, 14:10
Hallo liebes Hifi-Forum!

Folgende Situation:

Meine momentane Anlage:
Sony F870ES Amp
Sony CDP X555ES
Sony ST-S 770ES Tuner

daran angeschlossen sind zwei Linn Index (nicht MKII)
Musik höre ich über CD-Player bzw. Laptop.

Im Prinzip bin ich sehr zufrieden mit dem Setup, jedoch stellen sich mir zwei Fragen.

1.) Mein momentaner D/A Wandler ist eine etwas unorthodoxe Lösung. Das USB-Interface meines (relativ hochwertigen) Roland Fantom G7 Keyboard ist das Verbindungsglied zwischen Laptop und Anlage. Ich kann konkret nicht sagen was mich stört, aber in letzter Zeit habe ich immer wieder ein "Unzufriedenheitsgefühl" wenn ich Musik über den PC höre.
Ist es sinnvoll, sich statt dem Keyboard einen DAC im Preisbereich von ca. 300€ zuzulegen? (gerne auch gebraucht)
Bedingungen sind:
Anschluss an Laptop via USB oder Firewire.
OSX Kompatibilität.
schön wäre 24/96
bis ca. 300€

2.) Falls der Wandler vom Keyboard ok ist (weiß vl. jemand was da verbaut ist?), was ist das schwächste Glied der Kette?
Ich hab die Lautsprecher im Verdacht?
Linn steht zwar nicht gerade für Elektronikmüll, aber die Index-Serie war ja nie wirklich "State-of-the-Art" gewesen, oder?

Naja, vielleicht hat jemand von euch eine Idee. Ich freu mich auf Vorschläge ;-)

Liebe Grüße aus Wien,
Kai
Martin.P
Stammgast
#2 erstellt: 04. Feb 2013, 15:47
Ist es nicht vollkommen egal, welches Betriebssystem du hast, da du den Audioausgang doch selbst bestimmen kannst oder nicht? Über die Linn Index findet man nicht gerade viel im Internet .
Vielleicht musst du Lautsprechertechnisch aufsteigen oder die Lautsprecher mal umstellen, sollten sie nicht jetzt schon optimal aufgestellt sein. Dieses unzufriedensheitsgefühl kann ja daher kommen, da du Angst hast, das etwas am Klang verloren geht, da du unsicher bezüglich der Qualität des DACs bist oder du brauchst wirklich neue Lautsprecher(Tapetenwechsel).

In deiner Kategorie kann ich nur einen DAC empfehlen http://www.amazon.de...4_6_HkE1PlB-tfYXNkxw, aber ob dir das dein unzriedenheitsgefühl nimmt kannst du nur selbst herausfinden.

Auf Seite 14 wird kurz MAC erwähnt, aber mehr auch nicht . An sich der DAC ja keine Soundkarte, sondern ein Wandler, der das Signal unverändert gewandelt dem Verstärker übergibt und der Verstärkt es halt einfach.

Hätte ich mal weiter gelesen:
Use with Macs
No extra drivers are required. With the DacMagic 100
switched to USB Audio 1.0 the DacMagic 100 will work
with the native Mac OS-X 10.5 (Leopard) or above Audio
1.0 driver and accept audio up to 24/96kHz.
With the DacMagic 100 switched to USB Audio 2.0 the
DacMagic 100 works with the native Mac OS-X 10.5
(Leopard) or above Audio 2.0 driver and can accept audio
up to 24/192kHz.


[Beitrag von Martin.P am 04. Feb 2013, 16:00 bearbeitet]
hatee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Feb 2013, 15:54
edit://

du magst schon recht haben mit der unsicherheit. ich versuch auch so objektiv und selbstreflektiert wie möglich an die sache heranzugehen.
Auch ist mir klar, dass heutige Wandler klangtechnisch ziemlich am ende der fahnenstange angekommen sind. Die Sache die mich nur verunsichert ist eher, dass ich über das keyboard musik höre, die soundkarte dort also nur ein "nebenprodukt" ist.
So wie wenn ich versuche mit einem Mähdrescher Formel 1 zu fahren. Sicher werd ich irgendwann mit dem Mähdrescher auch ankommen... nur wie und wann ist halt die Frage.

Ich muss mir jetzt auch nicht krampfhaft was neues anschaffen, es geht mir mehr um ein bisschen meinungsaustausch und vl. eine gute idee ;-)

den camebridge werd ich mir mal anschaun.
danke ;-)


[Beitrag von hatee am 04. Feb 2013, 16:14 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2013, 16:07
Treiber werden nur benötigt wenn das OS keine passende Treiber hat (unter Win i.d.R.
wenn die Hardware neuer als Win ist) aber unter deinem OSX funktioniert das wohl
über einen Audio 2.0 Standarttreiber.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
D/A-Wandler bis 80?
denlud am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  13 Beiträge
D/A Wandler empfehlung.
nadeto am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  86 Beiträge
externer D/A Wandler, Alternative?
Quo am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  25 Beiträge
D/A Wandler 200-300?
deivel am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  3 Beiträge
Guter Netzwerkplayer oder D/A Wandler
OST007 am 20.06.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  25 Beiträge
D/A Wandler
Mine1003 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  10 Beiträge
D/A Wandler
Vadi am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  17 Beiträge
A/D Wandler (Kaufberatung)
theheavy am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  4 Beiträge
Seperaten D/A-Wandler ?
King_of_the_Road am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  85 Beiträge
Kaufberatung D/A Wandler
bonnybonnybonny am 11.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpurzel44
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.552