Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player Suche

+A -A
Autor
Beitrag
Knöck
Stammgast
#1 erstellt: 23. Sep 2004, 12:49
Hallo Forum,

wollte mal fragen ob mir jemand einen tip geben kann für einen sehr günstigen gebrauchten CDP.
Hab diverse NAD Monitor irgendwas 5000
und einen Marantz cd 46 oder 36 ins Visier genommen.

Das Budget von etwa 75 Teuronen sollte nicht überschritten werden. Wenns etwas darunter ist, ist es auch nicht so schlimm.

ich weiß, ich weiß wieder so ein Typ mit wenig Geld und
großen Erwartungen.

Aber mir hängt dieser wirklich "keimige" (darf ich das schreiben?) CAT DVD Player zum Hals raus.

Ich hoffe ihr könnet mir helfen.


Grüße
Steffen


[Beitrag von Knöck am 23. Sep 2004, 12:49 bearbeitet]
Knöck
Stammgast
#2 erstellt: 24. Sep 2004, 07:12
Hat Keiner ne Meinung?

Nich mal der Admin regt sich auf wegen dem "keimig"

hmmm

mfg
Dirk_F.
Stammgast
#3 erstellt: 24. Sep 2004, 07:15
Für 75,- Teuronen wird das wohl eher nur ein "superuraltgehtvielleichtnichtmitkopiergeschütztencdsinsbett-CD-Player".

Traue ich mich fast nicht zu sagen, guck bei Ebay, bei diesem Preis ist es wohl schon fast egal (auf das Alter des CDP bezogen)!

Sorry, hat Dir auch nicht geholfen!

Dirk
Knöck
Stammgast
#4 erstellt: 24. Sep 2004, 09:00
Kannst Du mit dem NAD oder den Marantz was anfangen?
Arminius
Stammgast
#5 erstellt: 24. Sep 2004, 17:16

Knöck schrieb:
Kannst Du mit dem NAD oder den Marantz was anfangen?


Ich antworte mal:

NAD Monitor? Was soll das sein?

NAD CD-Player aus der Classic Linie haben doch wohl immer eine dreistellige Nr. als Typenbezeichnung evtl. mit "i" als Anhang, so z.B. 512 oder 521i.

Und die alten CD-Player von NAD haben Probleme mit gebrannten CD's, was kopiergeschützte CD's angeht kann ich da nichts zu sagen, da ich keinen NAD-CD-Player mehr besitze.
jogi-bär
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Sep 2004, 19:32
...also ich hab mir vor nen halben jahr nen harman/kardon player bei ebay gekauft (HD 710)..hat mit versand ca 55 eur gekostet...is sicher keine "eierlegendewollmilchsau", ließt aber gebrannte cds und is sicher besser als dein cat dvd...

weiß aber nicht was so ein teil im moment kostet, denk aber mal da wird sich nicht viel geändert haben...
Delta8
Stammgast
#7 erstellt: 24. Sep 2004, 19:55
@ Arminius

NAD Monitor = Monitor Serie von NAD. Ist nicht soo schwer

@ Dirk_F.

Dass speziell die alten Geräte Probleme mit dem Kopierschutz haben kann ich nun nicht wirklich so bestätigen. Ich hatte noch nie Probleme damit, andere mit westenlich neueren Geräten allerdings... Was richtig ist, dass alte i.d.R. keine wiederbeschreibbaren CD-Rs einlesen - die gab es damals aber auch noch nicht.

@ Knöck

Der NAD 5000 ist nicht nur wegen einem ehemaligen NP von angeblich knapp 1000.- zumindest auf dem Papier gut, aber das ist bekanntlich geduldig.

Kleine Marantze hatte ich selbst schon, glaube, da war sogar mal ein CD46 dabei: Viel Plastik und sehr viel "gold" auf der Front. Spektakulär war daran nichts, aber positiv zu vermerken sei, dass es alles frass, was man ihm vorwarf!

Ansonsten schau Dich einfach nach möglichst großen und nicht zu alten Sony, Denon, Yamaha oder Technics um. In der Klasse sind das gegenüber Elta, Cat und NoName immerhin solide Geräte und gegeneinander dürfte keiner dem anderen viel nehmen. Wenn Du was interessantes hast kannst Du ja den Link hier posten, dann wird man sich das Teil mal ansehen.
Wraeththu
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2004, 20:03
ich würde Dir den Philips CD 304 oder CD 304 mk II emfehlen, bekommt man schon ganz gut für unter 75 Euro, wenn man Glück hat sogar für 5.
supersolides Laufwerk, alles aus Metall, auch das Gehäuse, programmierbar mit Fernbedienung, sehr guter Klang und absolut unproblematisch, liest auch jede gebrannte und jede UN-Cd.


[Beitrag von Wraeththu am 25. Sep 2004, 17:05 bearbeitet]
Arminius
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2004, 20:32

Delta8 schrieb:
@ Arminius

NAD Monitor = Monitor Serie von NAD. Ist nicht soo schwer


Danke für die Erklärung
Und wann gab es die Serie? Muss ja wirklich Ewigkeiten her sein...Fast schon "Klassiker"?
Knöck
Stammgast
#10 erstellt: 11. Okt 2004, 09:13
So hallo Forum.


Hab lange Zeit nix passendes gefunden.

Hab jetzt aber wieder mal 2 Exemplare bei ebay observiert

Hier die Links:

http://cgi.ebay.de/w...item=3845323413&rd=1 (Hab keine Ahnung ob der in meinem Rahmen bleiben wird)

http://cgi.ebay.de/w...item=3844373308&rd=1 (Vorsicht in Blindenschrift )

Ich finde es sieht sonst eher mager aus.

Danke für die Hilfe


Grüße


[Beitrag von Knöck am 11. Okt 2004, 09:22 bearbeitet]
marantz-fan
Stammgast
#11 erstellt: 11. Okt 2004, 09:25
Hallo Knöck,

sind sicherlich gute Geräte, allerdings habe ich bei beiden Zweifel, ob sie unter den anvisierten 75 Euros bleiben werden. Sowohl NAD als auch harman sind recht klangvolle Namen.

Ansonsten kann ich Dir noch die guten alten "Plattenteller"-Player von Pioneer empfehlen und ebenso die gut verarbeiteten soliden Player von Onkyo. Beide werden oftmals unterschätzt und gehen dann selbst bei ebay recht preisgünstig über die Theke.

Gruß, Dirk
Ravemaster24
Stammgast
#12 erstellt: 11. Okt 2004, 09:57
Wie wärs mit nem marantz cd63 oder cd53?

schau mal auf e-bay.
golf2
Inventar
#13 erstellt: 11. Okt 2004, 10:20
Als ich kann nur empfehlen die Finger von gebrauchten CD-Playern zu lassen.
Kauf dann wenigstens ein neues günsiges Modell (z.B. von Sony),dann bist Du auf der sicheren Seite.

golf 2
Ravemaster24
Stammgast
#14 erstellt: 11. Okt 2004, 10:23

Als ich kann nur empfehlen die Finger von gebrauchten CD-Playern zu lassen


Grund?
Wraeththu
Inventar
#15 erstellt: 11. Okt 2004, 10:24
au ja mach das!
aber am besten noch einen Ohrstöpsel mit dazu, damit du das Gepfeife vom Laufwerk ertragen kannst.
Ich habe meinen neunen Sony XB 940 noch gut in Erinnerung, und das war noch nicht einmal ein billiger.

Die Laufwerke in den Billigmodellen heute sind wirklich meist zum Heulen!
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Okt 2004, 14:49
Bei den 75 Euronen hast Du natürlich nicht die gewaltige Auswahl, aber ehe ich mir einen neuen Player in der Preislage anschaffe und mich dann durch billgst gemachte Plastikverarbeitung, fragwürdigen Klang und mittelmäßige Lesequalitäten der Billig-Laserptik ärgern lassen würde...schau Dir doch mal diesen an:

http://cgi.ebay.de/w...item=3844809390&rd=1

Ist nicht der Neueste, hat eine puristische Ausstattung aber ist ein grundehrliches Gerät mit guter Qualität und einem wirklich anständigen Klang...mit Sicherheit immer noch um eine Klasse besser als die ganzen Low-Budget-Player der aktuellen 100-150EUR Klasse!!

Und wenn es schon ein gebrauchter aus einer Auktion sein soll, dann gibt es hier wenigstens ein Umtauschrecht!!

Und ja: Bei den meisten aktuellen uns preiswerten Playern hilft nur Musik über Zimmerlautstärke...damit Du das Laufwerk nicht hörst
Wraeththu
Inventar
#17 erstellt: 11. Okt 2004, 15:53
ich habe übrigens auch mit springair (www.springair.de) recht gute Erfahrungen gemacht.
Habe dort meinen sehr schönen Philips CD 303 her.
war nach ein paar monaten was dran kaputt...Reperatur erfolgt sorgfältig, schnell ohne Probleme und natürlich kostenfrei.

Preis weiss ich nicht mehr, ich meine so um 100 euro
Ravemaster24
Stammgast
#18 erstellt: 11. Okt 2004, 19:26
vorsicht mit springair. Die verkaufen sachen die man woanders billiger bekommen kann. und zwar deutlichst günstiger.
Knöck
Stammgast
#19 erstellt: 12. Okt 2004, 08:32
Hallo an alle

erst mal danke für die vielen Antworten.

den NAD 5320 hab ich auch schon öfter gesehen.
Wusste aber nie so recht ob der gut ist oder nicht.

Wenn der Player keine CD-RW's oder R's lesen kann ist das nicht so übermäßig tragisch. Im Notfall kann ich ja den DVDP noch nehmen...der kann fass alles lesen.
Größtenteils werde ich wohl Original CD's hören

Das mit den gebrauchtem steht eigentlich fest. Bei dem Budget kann ich mir die Anschaffung eines neuen sparen. Da kann ich auch bei dem CAT bleiben .

Ich brauch auch absolut keine Ausstattung. Auf Fernbedienung kann ich auch gut verzichten. Play und Stop würden reichen. (Und ein Knopf um die Schublade zu öffnen)

Ansonsten werde ich mich mal nach den beiden Philips und nach den Marantz umsehen

Danke und Grüße

Edit: Was sagt Ihr zu dem hier? Ist Modifiziert!

http://cgi.ebay.de/w...item=3845390522&rd=1

Steffen


[Beitrag von Knöck am 12. Okt 2004, 08:38 bearbeitet]
Benedictus
Inventar
#20 erstellt: 12. Okt 2004, 08:53
Hi,
wenn du einen NAD 5000 oder 5100 für 75 Euro bekommen kannst, würde ich sagen, etwas klanglich besseres kann dir kaum passieren. Ist zwar älter als 10 Jahre, aber klanglich richtig gut. Ansonsten würd ich auch nach Marantz suchen, etwa CD 63, 72, 52, die sind alle sehr robust und klingen besser als dein CAT

>>vorsicht mit springair. Die verkaufen sachen die man woanders billiger bekommen kann. und zwar deutlichst günstiger

klar, dafür machen Sie ja auch einen guten Job, prüfen und reinigen die Geräte und geben einen irgendwie geartete Übernahmegarantie. alles bekommt man irgendwo billiger, aber der Preis ist doch nicht alles.

>>Als ich kann nur empfehlen die Finger von gebrauchten CD-Playern zu lassen.
Kauf dann wenigstens ein neues günsiges Modell (z.B. von Sony),dann bist Du auf der sicheren Seite.

klar, aber dann hast du eine Möhre, die ist auch nicht besser als der CAT. Es gibt keine brauchbaren günstigen CD-Player mehr am Markt, die Japaner sind alle auf DVD umgestiegen und die Europäer gibts erst ab EUR 300. Für 75 Euro muss ein gebrauchter her, und da würde ich vom Klang den NAD Monitor und von der zuverlässigkeit einen Marantz nehmen.

Philips CD 304 hat ein Bombenlaufwerk, ist aber bereits etwa 20 Jahre alt. Der Klang ist heute nicht mehr so ganz konkurrenzfähig, oder man müsste die Kiste ein wenig tunen. 16-bit-Wandler sind wirklich steinzeitlich...

Der getunte CD53 klingt sehr verlockend, ich kann mir aber kaum vorstellen, dass der unter EUR 100 weggeht. Da war das tuning ja schon teurer.

bis später,
Benedikt


[Beitrag von Benedictus am 12. Okt 2004, 08:55 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2004, 09:59
Klar, es gibt nichts, was man wo anders nicht auch ein wenig billiger und ein wenig schlechter bekommen kann.

Dei meisten haben ja heute diese einstllung, und deshalb wird heute eben als Neuware vielfach nur naoch Ramsch angeboten. (versucht zum beispiel mal ein hochwertiges, sollides und haltbares neues Handy zu bekommen, das nicht nur aus plastik ist...keine Chance)

Bei Springair (und an´deren seriösen Fachhändlern) bekommt man meiner Erfahrung nach von Fachleuten durchgesehene und überholte Geräte mit voller Garantie.
Und wenn dann doch mal was kaputt geht, dann wird dies auch shcnell und unkompliziert abgewickelt.
Für guten Service bezahle ich da gerne etwas mehr, als woanders evetuell ein vergurktes für den Verkauf noch mal zusammengefuschtes Gerät zu kaufen.
(passiert gerade bei Ebay gerne und öfters mal)


Ravemaster24 schrieb:
vorsicht mit springair. Die verkaufen sachen die man woanders billiger bekommen kann. und zwar deutlichst günstiger.


...wer zu billig kauft, kauft zweimal.
Wraeththu
Inventar
#22 erstellt: 12. Okt 2004, 10:05

Benedictus schrieb:

Philips CD 304 hat ein Bombenlaufwerk, ist aber bereits etwa 20 Jahre alt. Der Klang ist heute nicht mehr so ganz konkurrenzfähig, oder man müsste die Kiste ein wenig tunen. 16-bit-Wandler sind wirklich steinzeitlich...

Das kann ich so absolut nicht nachvollziehen...mein CD 304 klingt absolut hervorragend und kann auch ohne Probleme noch mit enuen Geräten der gehobenen Klasse (sony xb 770 z.b.) mithalten.

Kann sein daß 16 bit-Wandler nach heutigen masstäben steinzeitlich sind, allerdings trifft das dann genauso auch auf dei CD als Medium zu, die ist nämlich auch nur mit 16 Bit aufgelöst.

Und mehr rausholen als überhaupt drin ist geht nun mal nicht...die Auflösung wird auch mit einem Gibabit-Wandler nicht besser :-)

Geräte mich hochauflösenden Wandlern müssen also etwas hinzulügen und interpolieren...was klanglich Vorteile bringen kann aber nicht muss.
4-Faches Oversampling hat der Philips ja auch bereits
Karsten
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Okt 2004, 10:56

Ravemaster24 schrieb:

Als ich kann nur empfehlen die Finger von gebrauchten CD-Playern zu lassen


Grund?

Würde mich auch mal interessieren!

Wenn jemand ein so "bescheidenes" Budget hat(was nicht schlimm ist)bleibt nur der Gebrauchtmarkt übrig!

Also diese Emfehlung(kein Gebrauchtgerät) ist schlicht Unsinn,Du solltest eventuell das Hobby wechseln oder zumindest nicht solche Tip´s geben!
Ein gutgepflegter 10J. alter ehemaliger Top-Player lässt heutige 300 Euro CDP sehr alt aussehen.

Hatte vorher den HK HD 750<(HDCD) ist Schrott gegen meinen
neuen ALTEN Kenwood!(noch ohne Tuning!)
baltasar
Stammgast
#24 erstellt: 12. Okt 2004, 11:01
@karsten,
hallo,vielleicht solltest du besser das hobby wechseln,da du auch nicht mehr ahnung zu haben scheinst.bei einem gebrauchten cdp kann man auch die katze im sack kaufen,da die lasereinheit eine begrenzte lebensdauer hat,man dies aber nicht anhand des alters des gerätes abschätzen kann,
ein gebrauchter cdp kann sowohl sehr wenig gelaufen sein als auch sehr viel ,im ungünstigsten fall läuft er zwar noch,steht aber kurz vorm exitus.
Karsten
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 12. Okt 2004, 11:06

baltasar schrieb:

ein gebrauchter cdp kann sowohl sehr wenig gelaufen sein als auch sehr viel ,im ungünstigsten fall läuft er zwar noch,steht aber kurz vorm exitus.


dies ist richtig!
Denke drüber nach das Hobby zuwechseln,versprochen.....
Torsten_Adam
Inventar
#26 erstellt: 12. Okt 2004, 11:12
Die Phillips sind wirklich gute Laufwerke mit einen verhältnissmäßig guten Klang. Lesen auch kopiergeschütze und gebrannte CDs. Ich war sehr zufrieden mit meinen 304er.
cr
Moderator
#27 erstellt: 12. Okt 2004, 11:23

Kann sein daß 16 bit-Wandler nach heutigen masstäben steinzeitlich sind, allerdings trifft das dann genauso auch auf dei CD als Medium zu, die ist nämlich auch nur mit 16 Bit aufgelöst.


Die frühen Wandler haben das 16-Bit Niveau aufgrund von Wandlerunlinearitäten nicht voll ausgeschöpft.
Merkt man vor allem bei ganz leisen Testpassagen, die dann, laut abgehört, rauh und mit Pfeifgeräuschen daherkommen.
Keine nennenswerten Verbesserungen bei Wandlern für 16Bit gibts mM seit den frühen 90ern (ab 1992), ab wo die Streamingwandler eingesetzt werden.
Karsten
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Okt 2004, 11:27
@baltasar,

um das nochmal klar zustellen!
Die Chance mit einem Neugerät für 75 Euro etwas klanglich "ordentlices" zuerwerden beträgt 0%,
ergo kann er auch seinen CAT behalten,oder welches Neugerät kannst DU klanglich emfehlen?

Dein Einwand ist berechtigt,wobei gebraucht nicht = gebraucht bedeuten muss.(es gibt Leute ,die Ihre Geräte pflegen!)
Die Chance für 75 Euro einen gut(eventuell wenig gelaufen)
CPD zukaufen ,sollten wesentlich höher sein.

Du hast in Deinem ersten Posting ,aber grundsätzlich den Gebrauchtkauf(o. Begründung) trotz des engen Budget ausgeschlossen,was ich so nicht stehen lassen wollte!
baltasar
Stammgast
#29 erstellt: 12. Okt 2004, 14:56
Q karsten,
ich glaube,du verwechslst mich ,dies war mein erstes posting zu dem thema.
ich bin nicht grundsätzlich gegen den kauf von gebrauchten cdp,nur sollte man wissen woher das stück kommt,bei billigen cdp kann man sicher eine ausnahme machen,da das risiko in einem akzeptablen verhältniss zum einsatz steht.
bei meinem cdp müsste ich 50-60 euro plus montage für eine lasereinheit inverstieren,solang diese noch zu haben ist.
dies ist bei grossserienlaufwerken wie den sonylaufwerk in meinem musical fidelity sicher noch in ein paar jahren der fall,trotzdem werde ich mir beizeiten eine einheit beiseite legen.
Wraeththu
Inventar
#30 erstellt: 12. Okt 2004, 15:31

Karsten schrieb:
@baltasar,

um das nochmal klar zustellen!
Die Chance mit einem Neugerät für 75 Euro etwas klanglich "ordentlices" zuerwerden beträgt 0%,


Ich würde eher sagen, 98% wenn man sich ein bisschen schlau macht und sich das beworbene Gerät vorher ansieht und ausprobiert (das gilt aber auch genauso für neue Geräte)

Denn ansonsten hätte ich wohl bisher fast ausschliesslich Schrott gekauft, was aber definitiv nicht so ist!

Beispiele Gefällig

Sony 222ESD (aus der Hochwertigsten sony Es Serie)...50 Euro.
Das ding ist neuwertig und wurde nur (scheinbar fast gar nicht) als Zweitplayer benutzt.
Da war noch dei Folie auf dem display drauf sowie die originalen, noch funktionierenden sony-Batterein in der Fernbedienung!

Philips CD 304...mein Alltagsplayer mit nacvh wie vor genialem Klang. Speilt einwandfrei ohne jeden Mangel.
Spielte nach dem Kauf erst keine Gebrannten, eine Reinigung der linse löste dieses Problem.
Kostenpunkt 5 Euro!

Philips CD 350...hab ich in der Küche...kein High End, aber ein normaler guter Player der von Steroplay immerhin auch in dei Absolute spitzenklasse eingestuft wurde (dere baugleiche keliere CD 150 war dort mal Referenz!)
Spielt nun auch schon 3 Jahre in der Küche, ohne erkennbare Abnutzung oder Mängel
Kostenpunkt 3,50 euro! (nicht 350)

Denon DcD 660...im Schlafzimmer.
Spielt dort seit 5 Jahren problemlos, hat 80Dm gekostet.


Lediglich ein gebrauchter Fisher hat bei meiner Freundin nach 2 Jahren den Geist aufgegeben...und hat 75 DM gekostet.
Der billigvorgänger von OKANO für 200 Dm hat allerdings noch nicht einmal so lange gehalten!


Für 75 euro bekommt man laso mit glück schon mehr als 10 gute, brauchbare Philips Cd-Player...das reicht sicher sogar für die meisten Villen oder das ganze Leben!
Karsten
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 12. Okt 2004, 16:37
hier war das Ausgangspost,welches so nicht stimmt!

golf2 schrieb:
Als ich kann nur empfehlen die Finger von gebrauchten CD-Playern zu lassen.
Kauf dann wenigstens ein neues günsiges Modell (z.B. von Sony),dann bist Du auf der sicheren Seite.


@baltasar
sorry,habe dich verwechselt,obwohl Du mir ja nahelegt hast mein Hobby zuwechseln,dadurch kam die Verwechselung zustande
(mein Fehler)

@Wraeththu

less Dir bitte nochmal mein Post durch,
genau Deine Erfahrungen habe ich gemeint!
Gutes Grbrauchtes für kleines Geld!


[Beitrag von Karsten am 12. Okt 2004, 16:45 bearbeitet]
Karsten
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 12. Okt 2004, 16:44

Wraeththu schrieb:

Sony 222ESD (aus der Hochwertigsten sony Es Serie)...50 Euro.
Das ding ist neuwertig und wurde nur (scheinbar fast gar nicht) als Zweitplayer benutzt.


nix anderes habe ich emfohlen!GERAUCHTGERÄT
Sorry,dann lese bitte genau!

für 75Euro kann man diese Quali NICHT neu!!!!! kaufen..
frage
Stammgast
#33 erstellt: 12. Okt 2004, 19:11
Hallo,

also ich hatte mal einen Yamaha, mit dem war ich sehr zufrieden. Die sind eigentlich auch sehr günstig zu bekommen und abgespielt hat meiner auch alles. Es war ein cdx496.

Keine Ahnung was die mittlerweile so kosten, beobachte ihn doch einfach mal. Aber ich denke für 75 Euro solltest du mittlerweile schon was interessantes bekommen, vor allen Dingen wird er Deinem Cat in Sachen Stereo um Welten überlegen sein. Also bei Ebay gibts doch zahlreiche renomierte Hersteller für kleines Geld!

Wenn ich günstige Geräte für bekannte suche, lasse ich mir immer die Angebote in meiner Nähe anzeigen. Denn mit der Selbstabholung sparst Du meist ziemlich hohe Versandkosten die Du dann in den CDP investieren kannst.

Hier mal ein paar Links zu 2 interessanten Geäten:

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
http://cgi.ebay.de/w...item=3845206724&rd=1

Viel Glück bei der Suche!

Gruß
Frank


[Beitrag von frage am 12. Okt 2004, 19:15 bearbeitet]
cr
Moderator
#34 erstellt: 12. Okt 2004, 19:19
Die Yamaha spielen alles und kosten neu ab ca. 130 Euro (cdx 396) aufwärts.
cdx 496 = cdx 396 + KH + digitale Lautstärkeregelung
cdx 596 hat anderen (nennenswert besseren ??) Wandler und CD-Text.
Knöck
Stammgast
#35 erstellt: 13. Okt 2004, 06:42
Hallo an alle.

Also erstmal an Benedictus.

Bei dem Marantz mit Tuning bin ich ganz guter Dinge.
Der war am Anfang im Sofort Kauf für 99 Teuronen zu haben.
Vielleicht bleibt er ja in (für mich) erträglichen Preisdimensionen.

Ansonsten hab ich den schwarzen Yamaha noch im Auge. Ein Bekannter hat auch einen Yamaha "keine Ahnung" der klingt auch ganz ordentlich.

Die Monitor Serie 5000 von NAD ist zur Zeit leider nicht vertreten.

Gefunden habe ich noch einen NAD 522 mit nicht mehr Fernbedienbarer CD-Schublade ( )
Ich denke mal NAD kann man alles relativ bedenkenlos kaufen?!

Grüße

Steffen



Edit: Was ist mit dem hier?
http://cgi.ebay.de/w...item=3845194901&rd=1
Ich kenne die Firma nur vom Namen her!

Und nochmal Edit:
was ist mit dem hier?
http://cgi.ebay.de/w...item=3845194901&rd=1

Die Farbe ist ja gigantisch


[Beitrag von Knöck am 13. Okt 2004, 07:18 bearbeitet]
Benedictus
Inventar
#36 erstellt: 13. Okt 2004, 08:24
Na ja, die kleinsten NADs haben zwar immer schon gut geklungen, waren aber mitunter ganz schöne Klapperkisten.

bis später,
Benedikt
Knöck
Stammgast
#37 erstellt: 13. Okt 2004, 09:22
hallo


@ benedictus

Inwiefern "Klapperkisten"?
Schlechte Verarbeitung? Oder sehr laut?


[Beitrag von Knöck am 13. Okt 2004, 09:40 bearbeitet]
Benedictus
Inventar
#38 erstellt: 13. Okt 2004, 10:35
viel Platik, wackelige Knöpfe, kaum Gewicht. Ich hatte mal einen, äääh tja, wie hieß der noch, 5220 oder so, der klang richtig gut, aber hatte die Wertigkeit eines aldi-Players ;-)

-Benedikt-
Wraeththu
Inventar
#39 erstellt: 13. Okt 2004, 12:27
Sorry, habe das irgendwie "verkehrtherum" gelesen!

Augen offen halten und ein wenig Sachkenntnis ist gerade bei Gebrauchtgeräten aber trotzdem immer angesagt, denn bei Ebay & Co gibt es auch genug verbastelte, vermurkste und nur für den Verkauf zurechtgeschusterte Geräte, die dann gar nicht mel für wenig Geld weggehen, auf so was darf man natürlich auch nicht reinfallen...muss man irgenwei ein Gespür für entwickeln



Karsten schrieb:

Wraeththu schrieb:

Sony 222ESD (aus der Hochwertigsten sony Es Serie)...50 Euro.
Das ding ist neuwertig und wurde nur (scheinbar fast gar nicht) als Zweitplayer benutzt.


nix anderes habe ich emfohlen!GERAUCHTGERÄT
Sorry,dann lese bitte genau!

für 75Euro kann man diese Quali NICHT neu!!!!! kaufen..
Karsten
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 13. Okt 2004, 15:40

Wraeththu schrieb:
Sorry, habe das irgendwie "verkehrtherum" gelesen!


Hi,
kein Thema!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche CD-Player
djwsk am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  5 Beiträge
Suche CD Player
Beaufighter am 12.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  18 Beiträge
CD Player
Ninja am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  5 Beiträge
Was für einen Marantz CD Player?
buutinie am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  3 Beiträge
CD oder DVD Player für Marantz 2252b
corx am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  2 Beiträge
CD oder DVD-Player
FranzWeilburg am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  5 Beiträge
Suche CD Player (SACD ? / DVD-A?) bis ? 400
adiga am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  4 Beiträge
NAD C316BEE vs. Rotel RA-04 (mit CD-Player)
kofi2k am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  9 Beiträge
Suche einen CD Player
Baudraufauf am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
Neuer NAD CD Player gegsucht.
clandestin am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • NAD
  • BigBen Interactive
  • Gemex

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedcf92
  • Gesamtzahl an Themen1.345.005
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.222