Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiolab 8000A

+A -A
Autor
Beitrag
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2004, 08:39
Hallo!

Ich suche einen günstigen Verstärker an meine Kompaktlautsprecher der gut klingt!
Gestern ist mir in einem Secondhandshop der "Audiolab 8000A" ins Auge gestochen (150Euro (!)). Taugt der Was? Was kostet ein neuer Verstärker der änlich gut sounded?



Gruss Stefan

PS: Ich möchte ihn an einem Paar Selbstbaulautsprecher betreiben: Peerless Sputnik 17-2
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Sep 2004, 08:48
Hallo,

wenn der funktioniert! Zuschlagen. Audiolab ist hier früher unter dem Namen Camtech präsent gewesen.

Audiolab wurde von TAG McLaren aufgekauft, ist aber jetzt an die IAG verkauft worden die die Firma wieder auf Audiolab umbennen (müssen)

www.fl-electronic.de/neuklang/camtech.html

Markus
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Sep 2004, 09:10
Und der Amp ist nicht zu alt? (alterung der Kondensatoren) Glaubt ihr der klingt immer noch gleich gut wie neu? Mit welchen neuen Verstärkern kann ders aufnehmen? Kann mir nicht vorstellen wie gut der klingt...


Gruss Stefan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Sep 2004, 10:40
Hallo,

sofern er technisch OK ist, klingt er sehr gut. Ob er das klanglich richtige ist, kann eigentlich nur eine Hörprobe dir aufzeigen.

Aber 150.-€ ???

Markus
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Sep 2004, 18:22
Ich verstehe dich nicht ganz. Was meinst du mit "Aber 150.-€ ???" ???

Zu teuer? Oder unrealistisch das er in gutem Zustand so billig gehandelt wird?


Gruss Stefan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Sep 2004, 18:54
Hallo,

sorry 150.-€ ist nicht viel Geld für so eine Güte...wenn der 3 Jahre hält wäre das doch OK...oder??

Markus
RG_9_Jünger
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Sep 2004, 11:22
Mahlzeit!

Der Audiolab ist die englische "Orginalversion" von Camtech.
Ist meiner Meinung nach ein spitzen Amp und für 150 Euronen ein SUPERschnäpchen! Einziger Wermuttropfen ist, das er nicht sehr Stabil ist.

Nachtrag zu Wermutstropfen
Laufen auch Dynaudio Audience 8 dran



greetz Christian


[Beitrag von RG_9_Jünger am 27. Sep 2004, 11:31 bearbeitet]
tjobbe
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2004, 11:27
also wenn mir jemand den für 150€ anbieten würde (unter der vorraussetzung das er ok ist)...her damit (ich würde ihn wahrscheinlich als Phonovorstufe misbrauchen )

Cheers, Tjobbe
drollo
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Sep 2004, 13:34
Wenn ich mich nicht irre, ist das das "Original" zum Camtech V102. Der wurde seinerezeit für um die DM 2.000,- gehandelt und ist anerkanntermaßen ein richtig gutes Teil. Es gibt maximal ein paar kleine Unterschiede zwischen den beiden Geräten, von daher bist Du problemlos in die 1.000 Euro Klasse aufgerückt mit dem Kauf... Natürlich auch nach heutigen Maßstäben.
Gruß
Michael
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Sep 2004, 09:21
So ich hab das Teil geholt und habe 150Euro bezahlt, und der Händler hat mir sogar noch 8 Bananenstecker draufgelegt

Also der erste Soundeindruck überzeugt mich schon Hab ihn schnell an den B&W DM 604 S3 dran gehabt und klang recht gut!
Werde ihn heute Abend mit meines Vaters Vincent SV-233 vergleichen. Technisch scheint er OK zu sein bis auf ein Schalter der ein bisschen "knackst". Doch das sollte mit n bisschen Kontaktspray behoben sein.

Gruss Stefan

Danke für eure Beratung! War n guter entscheid
koro111
Neuling
#11 erstellt: 08. Okt 2004, 17:39
[quote="stefan_markwalder"]So ich hab das Teil geholt und habe 150Euro bezahlt, und der Händler hat mir sogar noch 8 Bananenstecker draufgelegt

Also der erste Soundeindruck überzeugt mich schon Hab ihn schnell an den B&W DM 604 S3 dran gehabt und klang recht gut!
Werde ihn heute Abend mit meines Vaters Vincent SV-233 vergleichen. Technisch scheint er OK zu sein bis auf ein Schalter der ein bisschen "knackst". Doch das sollte mit n bisschen Kontaktspray behoben sein.

Wie bist du eigentlich mit den Sputnik zufrieden?
Wie schneiden sie denn ab, bei einem Vergleich mit den
oben erwähnten B&W?
Ich bin auch gerade auf der Suche nach Selbstbaulautsprechern als Ersatz für meine alten
Infinity RS3000 (Regallautsprecher).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiolab 8000SE (hat sich erledigt)
bujinkan am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  4 Beiträge
Ersatz für Audiolab 800S
Sony_XES am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.09.2009  –  7 Beiträge
Neuer Verstärker
Jan86 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  15 Beiträge
Audiolab 8000CD
bohne1 am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2007  –  7 Beiträge
Taugt der Verstärker was?
reppsis am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  13 Beiträge
Kompaktlautsprecher + Verstärker
Julian007 am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  3 Beiträge
Entscheidung Audiolab 8200CDQ oder AV Reciver
Selbstistdermann am 27.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  5 Beiträge
Neuer (alter) Verstärker
duesentrieb am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  3 Beiträge
Audiolab 8200M/MB
Lala2k8 am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  37 Beiträge
ROTEL oder audiolab
dubb am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 16.08.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.608