Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HLLY 20W TAMP-20 an Dali Zensor 1

+A -A
Autor
Beitrag
JE_Hifi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Apr 2013, 11:58
Hallo Zusammen,

Ich möchte mir für meinen Schreibtisch eine Stereoanlage zusammenstellen. Ich habe mich schon im Forum ein wenig einglesen und denke ich werde mir die Dali Zensor 1 kaufen. Nun brauche ich dazu noch einen kleinen Verstärker. Im Internet bin ich auf den HLLY 20W TAMP-20 gestossen. Hier die Angaben dazu:

http://www.ebay.com/...579a4#ht_9358wt_1380

Ich denke die Power sollte ausrechen, da ich sowiso nicht sehr Laut hören will / kann. Nun möchte ich wissen ob dies so Funktioniert oder ob ihr mir einen anderen Mini-Verstärker empfehlen könnt. Falls ja sollte er nicht viel teurer als der Hilly sein.

Auch bin ich mir bei der Aufstellung nicht sicher. Kann ich die Dalis direkt auf den Schreibtisch stellen?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Gruss

JE
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Apr 2013, 14:27
Hallo,


Ich denke die Power sollte ausrechen, da ich sowiso nicht sehr Laut hören will / kann. Nun möchte ich wissen ob dies so Funktioniert


das funktioniert einwandfrei. Aber warum willst Du für einen TA2020 so viel Geld ausgeben. Das Gerät ist total überteuert. Viel mehr als etwa 30 Euro sollte so etwas nicht kosten.



Auch bin ich mir bei der Aufstellung nicht sicher. Kann ich die Dalis direkt auf den Schreibtisch stellen?


Nach meiner Meinung ist das keine gute Idee. Für solche Zwecke gibt es Desktoplautsprecher.

VG


[Beitrag von V3841 am 08. Apr 2013, 14:33 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 08. Apr 2013, 16:15

Nach meiner Meinung ist das keine gute Idee.

Nach meiner auch nicht

Mein Tip ESI uniK 05

Gruß Karl
discovery767
Stammgast
#4 erstellt: 08. Apr 2013, 16:37
Hallo JE

ich hatte den HLLY 20 und war sehr zufrieden.
Dann hab ich mir den S.M.S.L SA-50 gekauft, der nochmal gut zulegt.
Such mal bei Google, da wirst Du viel finden.
Ich hab mir vor ca. 1 Jahr Aktivboxen gekauft und nur eine Squeezebox dran.
Alles andere hab ich verkauft, bis auf den S.M.S.L SA-50.
Ich dachte wenn ich mal wieder Passiv werde hab ich einen guten Verstärker.
Und ich hatte damals Heed Obelisk Si und Leema Pulse im Vergleich mit
dem kleinen S.M.S.L SA-50. Also Verstärker in der 1500 € Klasse.
(kann man auch hier irgendwo nachlesen)

Jetzt ist mein Verkaufsgespräch beendet, wenn Du ihn willst melde Dich.

Gruß discovery

PS wenn Du Dich doch für den HLLY entscheiden solltest, kläre vorher ab das er wirklich den 2020 Chip
verbaut hat.
Bei E... werben sie immer damit und zeigen auch Bilder von ihm, aber meistens ist ein anderer Chip
(2024) verbaut.


[Beitrag von discovery767 am 08. Apr 2013, 16:55 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Apr 2013, 17:03
discovery767
Stammgast
#6 erstellt: 08. Apr 2013, 17:16

V3841 (Beitrag #5) schrieb:
MUSE M20 EX2 TA2020

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7c5505f0


Da würde ich eher den HLLY nehmen.

discovery
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Apr 2013, 17:47
Warum?
discovery767
Stammgast
#8 erstellt: 08. Apr 2013, 19:01

V3841 (Beitrag #7) schrieb:
Warum?


Hallo V3841

weil ich schon einige von diesen kleinen Verstärkern hatte.
Ich hab sie damals an Audio-Physic Tempo 25 und Step 25
gehört.
Für mein Empfinden spielte der SMSl SA-50 am besten
gefolgt vom HLLY 20 (mit 2020020 Chip.
Ich hatte den HLLY 20 auch mit anderem Chip und wunderte mich
das der eine wärmer und kontrollierter als der andere spielte, bis ich ihn aufmachte
und den anderen Chip bemerkte.
So ging es mir auch mit dem MUSE M20.
Er spielte nicht so homogen wie der HLLY oder der SMSL.
Das änderte sich auch nicht nach mehreren Tagen Einspielzeit.

Gruß discovery


[Beitrag von discovery767 am 08. Apr 2013, 19:06 bearbeitet]
discovery767
Stammgast
#9 erstellt: 08. Apr 2013, 19:13
Das der SMSL besser und im Bass viel (und ich meine viel) besser kontrollierter spielt als die anderen liegt
an der Stromversorgung 24 V, anstatt wie die anderen 12 V.
Noch besser wird der Klang mit Batterien, was ich auch eine Zeit tat. Ein KFZ Ladegerät und eine Motorradbatterie. Nur nicht gleichzeitig laden und und Verstärker anschließen.
Aber eine volle Batterie hält auch ein paar Tage.
Beim SMSL bräuchte man 2 Batterien was mir dann zu umständlich war, zudem der Unterschied nicht so groß ist wie bei den 12 V Geräten.

Gruß discovery
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Apr 2013, 19:28
Da muss man aber die Flöhe husten hören können, wenn man bei gleichem TA2020 Chip und sonst vergleichbarer Bauteilbestückung Unterschiede hören will.

Man will aber normalerweise nur Musik hören und nicht Unterschiede.


Das änderte sich auch nicht nach mehreren Tagen Einspielzeit.


Was ändert sich an der Elektronik eines Amps, insbesondere an einem D/T-Amps während des Einspielens über einige Tagen oder Wochen? Das Kondensatoren nach mehreren zig Jahren mal austrocken können und sich dadurch das Klangergebnis verändern kann ... ist so.

Ist das nicht eine Mähr aus dem HiFi-Voodoo-Wunder-Land?

Lautsprecher bewegen sich und wenn man mal ein Gummi oder eine Pappe einige Male gedehnt oder geknickt hat, dann hat man das Prinzip von Materialermüdung im Ansatz verstanden. Hier macht es sicher Sinn auf das Klangergebnis nach einer Einspielzeit von einigen Stunden oder Tagen zu warten.

In diesem Sinne viel Spaß im HiFi-Forum.

VG


[Beitrag von V3841 am 08. Apr 2013, 19:37 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Apr 2013, 19:38

Das der SMSL besser und im Bass viel (und ich meine viel) besser kontrollierter spielt als die anderen liegt
an der Stromversorgung 24 V, anstatt wie die anderen 12 V.
Noch besser wird der Klang mit Batterien, was ich auch eine Zeit tat. Ein KFZ Ladegerät und eine Motorradbatterie. Nur nicht gleichzeitig laden und und Verstärker anschließen.
Aber eine volle Batterie hält auch ein paar Tage.
Beim SMSL bräuchte man 2 Batterien was mir dann zu umständlich war, zudem der Unterschied nicht so groß ist wie bei den 12 V Geräten


Das glaube ich Dir. Die Stromversorgung eines Amps kann maßgeblichen Einfluss auf das Klangergebnis nehmen
JE_Hifi
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Apr 2013, 18:11
Hallo

Zuerst vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Ich habe mich noch ein bisschen im Forum eingelesen und bin zum Schluss gekommen, dass ich wohl ein Paar Aktivlautsprecher kaufen werde. Ich denke zu den Lautsprecher werde ich genug Informationen im Forum finden. Jedoch frage ich mich, wie ich die Lautsprecher am Besten an meinem IMac 27 anschliessen soll? Reicht 3,5 Klinke?

Ich möchte mir zusätzlich noch Kopfhörer (tendiere zu Beyerdynamic DT X mit 250 OHM) kaufen. Wäre es dann sinnvoll wenn ich die Lautsprecher z. B. über einen Yulong U100 anschliesse? Oder soll ich einfach einen normalen KHV kaufen?

Danke für euere Tipps!

Gruss

JE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandhalter Dali Zensor 1
cocoplexplex am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Fragen zu DALI ZENSOR 1
keiki am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  11 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker für Dali Zensor 1 (Rotel, Dual, Mission etc.)
ra.ma123 am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 20 MK2 oder Dali Zensor 1
dyamant am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  10 Beiträge
Gebrauchte Alternative zu Dali Zensor 1?
mauri` am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  23 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 5?
Winter_Sorbeck am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Dali Zensor 1/ Receiver
Amd6 am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  8 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1 an FiiO E10k
cabtronic am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  4 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Audiophysic
  • Radix
  • Smart

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.101