Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zu DALI ZENSOR 1

+A -A
Autor
Beitrag
keiki
Neuling
#1 erstellt: 22. Mai 2013, 08:10
Hallo zusammen,

ich beabsichtige, die DALI ZENSOR 1 als Hi-Fi-Boxen in einem einfachen Stereosetting zu verwenden. Am häufigsten höre ich Klassik und Jazz, gefolgt von Downtempo, Dub und Trip-Hop.

Vor dem Kauf möchte ich gerne folgende Fragen geklärt wissen:

1. Wie empfindlich ist die verbaute Holzfaser-Membran gegenüber üblichen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen in einem normalen Wohnraum (ca. 20 qm Fläche)?
2. Kann eine optimale Aufstellung mittels freistehenden Boxenstativen (ca. 60-80 cm Höhe) erreichen werden, oder sind die Boxen nur "direkt an der Wand" optimal positioniert?
3. Wie groß ist der Abstand von der Unterkante der Auflagefläche einer Box bis zur Mitte des Hochtöners?

Für die Beantwortung aller Fragen bedanke ich mich im Voraus.

VG
koebik
iDroid
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mai 2013, 11:31
Hi,
bei 1. und 3. kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber die Zensor 1 sind für die Wandmontage optimiert. Auf LS-Ständern mit viel Wandabstand sind sie sehr Bassarm. Wenn man Platz hat, gibt es imho bessere Alternativen, z.B. die Denon SC-M39. Aber einfach an die Wand klatschen geht mit denen nicht.
Fritte1
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Mai 2013, 18:20
Dali Zensor 1 und Trip-Hop bzw. Dub...naja.
Wenn noch ein Subwoofer geplant ist könnte es funktionieren, wenn nicht musst du Abstriche im unteren Frequenzspektrum in Kauf nehmen.
Evtl. wäre eine Dynavoide dm6 auf Ständern mit entsprechen Wandabstand etwas für dich.
Mal so nebenbei, wie groß ist überhaupt dein Zimmer?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Mai 2013, 18:31
1. = 0
2. Optimal ist Raum und Hörplatzabhängig
3. Für was ist dieser Wert bedeutend?

4. Geh mit deiner Musik probehören....sonst wird das wohl ne Enttäuschung.....

VG
keiki
Neuling
#5 erstellt: 23. Mai 2013, 14:15
Super, vielen Dank fürs Feedback!

Ich sehe schon, Profis brauchen mehr Details…

Ich möchte in einem kleinen Wohnraum (ca. 20 qm) ein 2-Sitzer-Sofa in Zimmerlautstärke beschallen. Die Wohnung ist leider ziemlich hellhörig. Die meiste Zeit läuft Klassik oder Jazz, ansonsten höre ich hin und wieder Electronic, Dub und Trip-Hop.

Aktuell nutze ich das Netzwerk-Musiksystem "Denon RCD-N8 CEOL" (2 x 65 W, 4 Ohm, 1 kHz, Klirrfaktor 0,7 %) mit den mitgelieferten Regalboxen "Denon SC-N8" (60 W IEC, 120 W Spitze, Frequenzgang 50 Hz - 20 kHz, Impedanz 6 Ohm), die auf 70 cm hohen "Atacama Nexus 7i" Boxenständern stehen. Ein Subwoofer ist nicht vorhanden und auch nicht geplant.

Der Abstand der Boxen zu den seitlichen Wänden beträgt mehr als 50 cm. Der Abstand von der Boxenrückwand nach hinten beträgt etwa 40 cm. An der Platzierung der Boxen möchte ich aus Platzgründen nur ungern etwas ändern.

Die Dali ZENSOR 1 wollte mir als Ersatz für die Denon SC-N8 kaufen, weil man ihnen im unteren Preissegment ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis nachsagt. Ich bin aber auf diese Boxen nicht fixiert, weshalb ich gegenüber anderen Modellen durchaus aufgeschlossen bin.

Meine Budgetgrenze liegt bei etwa 500 Euro für das Paar Boxen, wobei es nicht unbedingt Regalboxen sein müssen. Wichtig sind mir ein sauberes Klangbild und ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Aus den bisherigen Beiträgen geht hervor, dass andere Boxen für meinen Einsatzzweck besser geeigneter sind. Für alle Anregungen dieser Art bin ich selbstverständlich sehr offen und vor allem dankbar!

@weimaraner
Mit meiner Frage bzgl. des Abstands von der Unterkante der Auflagefläche einer Box bis zur Mitte des Hochtöners wollte ich in Erfahrung bringen, ob ich mir evtl. neue Boxenständer kaufen muss.

VG
koebik
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 23. Mai 2013, 17:04
Hallo,

ich kann dir guten Gewissens die Quadral Platinum M2 empfehlen.

Die Zensor 1 hatte ich auch schon, bin sogar ein kleiner Fan von denen, aber gegen die M2 sehen sie für mich kein Land, gut ist auch eine andere Preisklasse, sollte man schon fair bleiben

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Mai 2013, 17:34
Hallo,

wegen der Ständerhöhe,
wie nah sitzt du denn an den Lautsprechern dran, wie gross ist denn dein Stereodreieck?

Wenn du mind. 2m wegsitzt muss das nicht auf den cm genau der Ohrhöhe entsprechen.

Als Kompakte kann ich dir die KEF Q 300 empfehlen,
gerade auch bei Klassik und Jazz solltest du dann gut versorgt sein.

Wenn es dich dann doch zu Standlautsprechern mit noch mehr Schmackes zieht,
http://www.sg-akusti...Boston-A-360-weiss-B
in Sachen Räumlichkeit, Auflösung allerdings nicht auf dem Niveau der KEF,
dafür untenrum dann noch mehr

VG
keiki
Neuling
#8 erstellt: 25. Mai 2013, 15:17
Nach einigen Recherchen befinden sich nun die KEF Q 300 und die Nubert nuLine 34 in meiner engeren Auswahl. Leider fällt es mir recht schwer, die Vorteile und Nachteile der beiden Kontrahenten gegeneinander abzuwägen. Vor allem kann ich nicht abschätzen, inwieweit sich die Koaxial-Technologie der KEFs positiv oder negativ auf das Klangbild (auch außerhalb des Stereodreiecks) auswirkt.

Nachdenklich stimmt mich die Aussage eines renommierten Lautsprecherherstellers, wonach die "meisten Koax-Lautsprecher, deren Hochtöner im Zentrum eines Tieftöner-Konus liegen, [...] (bei Doppel-Blindhörtests) nicht so richtig überzeugen" konnten. Zwar stammt dieses Zitat aus einem Beitrag, der in einem Hersteller-Forum Ende 2008 veröffentlicht wurde, dennoch klingt die Begründung dieser Aussage auch heute noch sehr plausibel. Aus dem Beitrag geht außerdem hervor, dass es sehr häufig Probleme mit dem Frequenzgang und im Verzerrungsverhalten gab und dass solche Boxen nur "recht leise" betrieben werden sollten.

Ich frage mich nun, ob die heutigen Koax-Lautsprecher (wie z. B. die KEF Q 300) noch mit den angesprochenen Problemen zu kämpfen haben. Vielleicht ist diese Frage auch obsolet, z. B. dann, wenn die Nuberts nach fachkundiger Einschätzung besser (oder schlechter) zur Wiedergabe von Klassik, Jazz, Electronic, Dub und Trip-Hop geeignet sind.

@weimaraner
Die beiden Lautsprecher stehen knapp 2,5 m auseinander und mein Hörabstand zu den Lautsprechern beträgt jeweils 2 m. Ansonsten finde ich mehr Schmackes super; die Nachbarn meiner hellhörigen Wohnung wohl weniger.

VG
koebik
Fritte1
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Mai 2013, 15:35
Soso, wenn das so ist, ist die Kef natürlich Mist und die Nubert das einzig Wahre.
Ich würde mir meine Lautsprecher nicht nach Testberichten und Meinungen anderer auswählen. Man muss zwingendermaßen einfach selber höhren welcher Lautsprecher einem mehr liegt.
m00
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Mai 2013, 15:44
Da hilft es wohl nur beide zu bestellen und die besseren zu behalten
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Mai 2013, 18:08
Hallo,

jemand der sich mit Lautsprecherentwicklungen richtig,richtig auskennt spricht ne halbe Stunde über diverse Vorteile dieser Konstruktion....
dreht sich dann um und spricht ne weitere halbe Stunde über die Vorteile derselben Konstruktion im Vergleich zu Anderen.....

Nicht so viel Lesen, mehr Hören.

Wenn du beim Musik hören im ganzen Zimmer umher läufst,
dann würde ich mir mal über Rundumstrahler wie z.B. die Duevel Planets Gedanken machen.


VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandhalter Dali Zensor 1
cocoplexplex am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Dali Zensor 1 vs. Heco Music Colors
dendoes am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  6 Beiträge
Verstärker zu Dali Zensor 1
nic1204 am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  37 Beiträge
Komponenten für Dali Zensor 1
Maurice_J. am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  25 Beiträge
DALI ZENSOR 1 RIEVIEW / Testbericht
Wai am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  9 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge
Gebrauchte Alternative zu Dali Zensor 1?
mauri` am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  23 Beiträge
Bassreichere Alternative zu Dali Zensor 1?
Rowman am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  11 Beiträge
Welcher kompakter Sub zu Dali Zensor 1
nightslinger am 04.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Nubert
  • Denon
  • JBL
  • Quadral
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805