Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker zu Dali Zensor 1

+A -A
Autor
Beitrag
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jul 2016, 09:40
Hallo liebe Hifi Profis,

ich bin neu im Forum und habe mich angemeldet da ich mal eure Hilfe brauche.

Ich möchte mir eine gute Einsteiger Anlage zulegen. Zur Zeit höre ich Musik über Logitech Z5500 Surroundsystem mit eingebauten Verstärker.

Ich habe vor mir die Dali Zensor 1 zu bestellen. Nun suche ich den richtigen Verstärker. Da ich eventuell in naher Zukunft die Dali Zensor 1 noch um weitere Lautsprecher ergänzen möchte, um auf ein 5.1 System umzusteigen, suche ich einen 5.1 Verstärker.

Von der Ausstattung finde ich den Yamaha RX-V481 oder den Harman/Kardon AVR 161S ganz gut.
Könnt ihr einen dieser Verstärker empfehlen?Gibt es weitere gute Geräte?

Zudem möchte ich auch schon mit dem Stereo System guten Sound haben. Ist das mit einem 5.1 Verstärker überhaupt möglich? Oder sollte ich lieber zunächst einen Stereo Verstärker nehmen?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Gruß nic1204
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2016, 09:49
Stereo ist mit einem AVR möglich
schau Dir mal die Denon X Serie an (je nach Budget)
auch der Pioneer 930 ist eine Überlegung wert
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jul 2016, 10:15
Ok das ist schonmal sehr gut zu wissen.
Was spricht gegen den Yamaha Receiver?

Von Denon finde ich den Denon AVRX1200WBKE2 ganz gut! Ist dieser dem Yamaha vorzuziehen?

Gruß nic1204
Lars_1968
Inventar
#4 erstellt: 17. Jul 2016, 10:19
Es ist vollkommen egal, ob Du - rein von der Verstärkerleistung (qualitativ wie quantitiv) - einen Vollverstärker oder einen AVR nimmst. Bei letzterem hast Du natürlich mehr Möglichkeiten, in den Klang einzugreifen, bzw. übernimmt das das Einmeßprogramm.

Ich würde nicht den Harman Kardon nehmen, bei den anderen ist es Geschmacksfrage. Der von Cogan empfohlene X 1200 ist gut und sicher der meist-empfohlene AVR im Einsteigerbereich.


[Beitrag von Lars_1968 am 17. Jul 2016, 10:22 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2016, 10:19
Grundsätzlich ist nichts gegen Yamaha zu sagen
Der Denon hat das bessere Einmessystem, wenn man da grossen Wert drauf legt
Wenn Du aber den Yamaha vorziehst ist das auchh absolut ok
Dadof3
Inventar
#6 erstellt: 17. Jul 2016, 12:14

nic1204 (Beitrag #1) schrieb:
Da ich eventuell in naher Zukunft die Dali Zensor 1 noch um weitere Lautsprecher ergänzen möchte, um auf ein 5.1 System umzusteigen, suche ich einen 5.1 Verstärker.


Die Frage ist, wie ernsthaft diese Pläne sind und wie nah oder fern diese Zukunft ist.

Wenn du bestimmte Funktionen des AVR auch im Stereosetup brauchst, ist ein AVR sicher in Ordnung (ja, man kann damit genauso gut Stereo hören).

Aber wenn nicht, und du deine Pläne vielleicht erst in fünf Jahren oder nie umsetzt, dann ist war der AVR überflüssig und ist vielleicht beim Umstieg veraltet und muss sowieso erneuert werden.

Einen gebrauchten Stereoverstärker kannst du bei Bedarf in ein paar Jahren ohne großen Verlust wieder verkaufen und dann einen aktuellen AVR holen. Beim AVR ist der Preisverfall ungleich größer, weil es hier anders als beim Stereoverstärker signifikanten technischen Fortschritt gibt.
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Jul 2016, 07:43
Also zunächst mal vielen Dank für die schnellen Antworten! Es soll schon in nächster Zeit passieren sprich evtl zum Ende diesen Jahres, Anfang nächsten Jahres.

Ich werd mir nun die Dali Zensor 1 mit dem Denon X1200 zulegen. Macht es eventuell Sinn direkt einen Subwoofer mit zu kaufen?

Kenne mich mit den Boxen nicht wirklich aus da ich zum ersten mal so ein System haben möchte.

Vielen Dank nochmal!

Gruss nic1204
Lars_1968
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2016, 07:46
Wenn Du Bass magst, solltest Du auf jeden Fall einen Sub dazu nehmen. Welches Budget hast Du dafür vorgesehen?
JULOR
Inventar
#9 erstellt: 18. Jul 2016, 07:49

Ich habe vor mir die Dali Zensor 1 zu bestellen.

Warum diese LS? Konntest du die mal hören? Hast du einen Vergleich zu anderen LS? Oder bestellst du aufgrund "positiver" Kritiken?


[Beitrag von JULOR am 18. Jul 2016, 07:50 bearbeitet]
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 18. Jul 2016, 07:50
Bass gehört einfach zur Musik dazu.

Hab mir darüber bis jetzt noch keine Gedanken gemacht und deswegen noch kein Budget! Gibt es denn welche die gut zu den Boxen passen?

Gruß
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2016, 07:51
Subs sind davon unabhängig. Wie viel willst du ausgeben? Wie groß ist dein Raum?


Kenne mich mit den Boxen nicht wirklich aus

Dann solltest du dir unbedingt mal verschiedene LS beim Fachhändler anhören, damit du deinen Geschmack findest.


[Beitrag von JULOR am 18. Jul 2016, 07:52 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#12 erstellt: 18. Jul 2016, 08:02
Es ist vollkommen egal, von welcher Marke Du den Sub nimmst, hier heißt das Motto, wer mehr ausgibt, bekommt auch mehr. Es gibt bsp. den sehr oft empfohlenen Mivoc Hype 10 für € 140 neu, der irgendwie einen befriedigenden Bass erzeugt. Wenn Du danach bsp. den XTZ 1x12 hörst, finanziell eine ganz andere Nummer mit einem aktuellen NP von € 860, wirst Du lieber sparen, als Dir den Mivoc anzutun.

Es gibt natürlich auch die goldene Mitte oder eben gebrauchte Subs, falls das ein Thema ist.

Ich gebe nicht auf, die Q Acoustic 2020I zu empfehlen, die sehr fein klingen und auch im Bassbereich sehr überzeugen; zudem sind sie günstiger als die Zensor 1 (in graphit-grau)


[Beitrag von Lars_1968 am 18. Jul 2016, 08:03 bearbeitet]
parabolischerIntegralre...
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jul 2016, 18:59
@nic1204

Hallo erstmal,
ich bin ja jetzt nicht der, der sich am besten mit 5.1 auskennt. Habe schon vor geraumer Zeit auf Stereo umgestellt. Aber du wirst doch laut deinem Post zum Großteil Musik hören. Warum dann also nicht in ein bißchen größere Boxen mit mehr Membranfläche investieren und den Sub weglassen. In dieser Preisregion wirkt sich ein Sub meiner Meinung nach eher Nachteilig aus. Der zerreißt dir das ganze Erlebnis auf gehobenen Niveau Musik zu hören.

Aber wenn duBock darauf hast, warum nicht. Ich freue mich für dich, egal was du für eine Entscheidung triffst.

Gruß Christoph

Entschuldige bitte meine Aussage über den Preis, ich weiß ja garnicht wieviel du investieren willst.


[Beitrag von parabolischerIntegralrechner am 18. Jul 2016, 19:01 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 18. Jul 2016, 19:49

parabolischerIntegralrechner (Beitrag #13) schrieb:
In dieser Preisregion wirkt sich ein Sub meiner Meinung nach eher Nachteilig aus. Der zerreißt dir das ganze Erlebnis auf gehobenen Niveau Musik zu hören.

Das muss nicht sein, wenn man das System richtig einstellt und aufstellt.

Aber grundsätzlich ist das Infragestellen des Subwoofers schon berechtigt, unter Umständen kann man mit zwei Standlautsprechern in der Tat bessere Ergebnisse erzielen, das hängt ganz vom Einzelfall ab.
Lars_1968
Inventar
#15 erstellt: 18. Jul 2016, 19:55
Um das beurteilen zu können, sollte uns der TE zunächst verraten, wieviele qm denn beschallt werden sollen.
parabolischerIntegralre...
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Jul 2016, 20:00

Lars_1968 (Beitrag #15) schrieb:
Um das beurteilen zu können, sollte uns der TE zunächst verraten, wieviele qm denn beschallt werden sollen.


Da stimme ich voll und ganz zu.

Gruß Christoph
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 19. Jul 2016, 07:25
Hallo, bitte entschuldigt meine späte Antwort. Vielen Dank das ihr hier so fleißig weiter beraten habt!

@ Julor: Ja ich wollte die Boxen zunächst wegen der guten Bewertungen kaufen. Habe nun allerdings einen Termin bei einem Fachhändler vor Ort gemacht um mir die Boxen mal anzuhören. Der Raum hat so um die 20m².

@ Lars_1968: Wenn es ein Subwoofer werden soll wird es auf jeden Fall eher etwas in der Mitte bei ca.300€ - 400€. Werde mir jetzt mal verschiedene Lautsprecher anhören.

@ parabolischerIntegralrechner: Ich hatte zunächst auch den Plan auf ein Stereo-System umzusteigen. Allerdings habe ich das Problem das meine Frontseite komplett mit einer Wohnwand belegt ist. Daher habe ich keinen Platz um den Lautsprechern genügend Abstand zu geben. Das war auch einer der Gründe warum ich mich für die Dali 1 entschieden habe.

Ich werde heute Abend mal eine Skizze des Raumes machen und ein Foto der Wohnwand erstellen.
Nochmal eine allgemeine Frage. Wenn ich bei einem Fachhändler kaufe, wie hoch wird da der unterschied zum Internetpreis sein? Ich bin ja gerne bereit mehr Geld in die Hand zu nehmen um auch die örtlichen Geschäfte zu unterstützen. Allerdings möchte ich auch nicht das man mich gleich übers Ohr haut weil ich gar keine Ahnung habe. Mir wurde im ersten Gespräch ein Receiver angeboten für rund 25% mehr als im Internet. Und das auch nur zu dem Preis wenn ich Lautsprecher dazu nehme. Gibt es da so Pauschale aussagen?

Gruß nic1204
Lars_1968
Inventar
#18 erstellt: 19. Jul 2016, 07:40
Ich würde recherchieren, was der Händler für Marken im Angebot hat und dann, um ein Gefühl für das Preisgefüge zu bekommen, die Preise im Internet suchen.

Bei 20 qm² würde ich eher auf Kompakte setzen, die werden Deinen Raum auch optisch nicht so erschlagen.

Für € 300-400 bekommst Du auch schon einen anständigen Sub, der recht neue Saxx DS 12 bekommt im Forum gute Noten:

https://saxx-audio.de/produkt/ds12/
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 19. Jul 2016, 07:40

Allerdings habe ich das Problem das meine Frontseite komplett mit einer Wohnwand belegt ist.

Und dann ist Surround besser? Mal sehen, was die Skizze/Fotos zeigen.


Nochmal eine allgemeine Frage. Wenn ich bei einem Fachhändler kaufe, wie hoch wird da der unterschied zum Internetpreis sein?

Bei Lautsprechern eher gering, die Dalis gibt es sogar fast überall zum gleichen Festpreis.
Wenn man sich beim Händler ausführlich verschiedene Lautsprecher anhört, beraten lässt und auch etwas findet, wäre es unfair, später im Inet zu kaufen. Du kannst den Händler ja mit den Straßenpreisen konfrontieren, dann wird man sich schon irgendwie einig. Er sollte mit seinem Preis nicht unverschämt sein, aber etwas Aufpreis für die Beratung und den Service (LS anhören) kann schon mal sein.

Bei AVRs muss man aufpassen, das man sich nicht überteuerte Geräte aus höheren Serien andrehen lässt, weil sie angeblich besser klingen. Die kannst du nach Ausstattung wählen und da reicht meist ein Einstiegs- oder Vorjahresmodell.
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 19. Jul 2016, 08:11

Und dann ist Surround besser? Mal sehen, was die Skizze/Fotos zeigen.


Naja deswegen sollen es ja Regallautsprecher sein! Aber ich bin davon ausgegangen das ein Surround System besser mit kleinen Boxen klingt als die selben Boxen in Stereo oder vertue ich mich da?


Bei Lautsprechern eher gering, die Dalis gibt es sogar fast überall zum gleichen Festpreis.
Wenn man sich beim Händler ausführlich verschiedene Lautsprecher anhört, beraten lässt und auch etwas findet, wäre es unfair, später im Inet zu kaufen. Du kannst den Händler ja mit den Straßenpreisen konfrontieren, dann wird man sich schon irgendwie einig. Er sollte mit seinem Preis nicht unverschämt sein, aber etwas Aufpreis für die Beratung und den Service (LS anhören) kann schon mal sein.


Deswegen habe ich ja gefragt. Nicht das ich mir das alles vorführen lasse und dann gar nichts kaufe weil die Preise einfach zu hoch sind. Ich finde das auch nicht gut! Wenn man sich schon beraten lässt sollte man da auch kaufen!

Gruß nic1204
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 19. Jul 2016, 08:17
Wenn der Händler mir gar nicht entgegenkommt, gehe ich auch wieder. Aber ich glaube, wir verstehen uns.


Aber ich bin davon ausgegangen das ein Surround System besser mit kleinen Boxen klingt als die selben Boxen in Stereo oder vertue ich mich da?

Da vertust du dich. Kleine LS sind bei dir durchaus richtig. Aber auch in Stereo klingen sie dann besser als in die Ecke gequetschte Stand-LS. Musik mit Kompakten+Sub muss nicht schlechter klingen als Stand-LS. Zumal du dann mit der Aufstellung des Subwoofers (hoffentlich) flexibler bist. Grundlage für ein Surroundsystem ist für mich die vernünftige Stereowiedergabe. Wenn das klappt, kann man zum Mehrkanalsystem ausbauen. Wenn Stereo schon nicht klappt, wird Surround erst recht nichts. Also wenn ich 2 LS nicht aufstellen kann, wie soll es dann mit 5 gehen?

Also bist du mit zwei Zensor 1 oder anderen Kompakt-/Regal-LS gut bedient, egal ob du später ausbaust oder nicht.
Du kannst ja mal schauen, ob du in deiner Wohnwand mittig Platz hast für den Zensor Vokal (Center). Ein symmetrischer Aufbau ist auch wichtig für Surround.


[Beitrag von JULOR am 19. Jul 2016, 08:20 bearbeitet]
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 19. Jul 2016, 09:52

Wenn der Händler mir gar nicht entgegenkommt, gehe ich auch wieder. Aber ich glaube, wir verstehen uns.


Das glaube ich auch.


Also bist du mit zwei Zensor 1 oder anderen Kompakt-/Regal-LS gut bedient, egal ob du später ausbaust oder nicht.
Du kannst ja mal schauen, ob du in deiner Wohnwand mittig Platz hast für den Zensor Vokal (Center). Ein symmetrischer Aufbau ist auch wichtig für Surround.


Sehr gut dann lag ich ja nicht so falsch. Der Center sollte schon passen! Fernseher wird wahrscheinlich auch noch ein neuer kommen der dann an die Wand kommt und somit ist Platz unter diesem vorhanden!

Hab jetzt nochmal ein Foto gesucht welches ich noch hatte Nicht sehr gut aufgeräumt aber ich denke man erkennt was da steht!

Wohnwand und SkizzeWohnwand und Skizze

Hoffe die Bilder helfen weiter.

Gruß nic1204
Lars_1968
Inventar
#23 erstellt: 19. Jul 2016, 10:05
Die Bilder helfen weiter, jedoch sieht das im Frontbereich leider nicht so gut aus. Grund ist der Schrank und die damit verbundene schlechte Stellmöglichkeit für Lautsprecher.

Links vor der Heizung wäre das gar nicht schlecht, auf der rechten Seite wäre er zwischen Schrank und Wand eingequetscht, was sich im Falle der nicht sehr basstarken Zensor 1 gar nicht so bemerkbar macht, jedoch ist das ein unglückliches Stereo-Dreieck und auch nicht sehr symetrisch.

Das Sofa an der Wand ist gar nicht so schlimm, Du hast hier auch rechts und links genügend Platz, daß Dir die Rears nicht direkt ins Ohr brüllen.
Dadof3
Inventar
#24 erstellt: 19. Jul 2016, 10:26

nic1204 (Beitrag #17) schrieb:
Nochmal eine allgemeine Frage. Wenn ich bei einem Fachhändler kaufe, wie hoch wird da der unterschied zum Internetpreis sein?

Meiner Erfahrung nach sind Lautsprecher beim örtlichen Händler oft sogar billiger als im Onlinehandel, jedenfalls mit ein klein wenig Verhandlungsgeschick. Dem Onlinehandel machen die hohen Kosten für Versand, Rückversand, Wiederaufbereitung usw. bei großen Lautsprechern ganz schön zu schaffen.

Kompakte Schnelldreher wie die Zensor 1 sind da vielleicht weniger betroffen, aber allgemein muss man auch hier keine großen Aufpreise im lokalen Handel befürchten, wenn man nach einem Rabatt fragt.
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 19. Jul 2016, 11:07

Die Bilder helfen weiter, jedoch sieht das im Frontbereich leider nicht so gut aus. Grund ist der Schrank und die damit verbundene schlechte Stellmöglichkeit für Lautsprecher.

Links vor der Heizung wäre das gar nicht schlecht, auf der rechten Seite wäre er zwischen Schrank und Wand eingequetscht, was sich im Falle der nicht sehr basstarken Zensor 1 gar nicht so bemerkbar macht, jedoch ist das ein unglückliches Stereo-Dreieck und auch nicht sehr symetrisch.


Also was man eventuell noch dazu sagen kann ist das über der Heizung auf der selben höhe wie dem Schrank ein Board ist! Heißt die Lautsprecher könnten auch hier stehen. Das wäre so auf 1,20m höhe. Weiß nicht ob das dann eventuell besser ist. Wie hoch sollten Lautsprecher denn platziert werden? Auf Ohrhöhe beim sitzen oder geht auch etwas über dem Kopf?


Meiner Erfahrung nach sind Lautsprecher beim örtlichen Händler oft sogar billiger als im Onlinehandel, jedenfalls mit ein klein wenig Verhandlungsgeschick. Dem Onlinehandel machen die hohen Kosten für Versand, Rückversand, Wiederaufbereitung usw. bei großen Lautsprechern ganz schön zu schaffen.

Kompakte Schnelldreher wie die Zensor 1 sind da vielleicht weniger betroffen, aber allgemein muss man auch hier keine großen Aufpreise im lokalen Handel befürchten, wenn man nach einem Rabatt fragt.


Das ist gut zu wissen. Vielen Dank.

Gruß nic1204
JULOR
Inventar
#26 erstellt: 19. Jul 2016, 12:33
Idealerweise sieht das so aus:

ITU

Dabei sind alle LS auf Ohrhöhe im Sitzen. Kleine Abweichungen sind sicher tolerabel, meist ist der Center ja zu niedrig unter dem TV. Man sollte sich dem Ideal aber annähern, einschließlich des Stereodreiecks.

Infos zur Aufstellung: http://av-wiki.de/aufstellung


[Beitrag von JULOR am 19. Jul 2016, 13:15 bearbeitet]
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 19. Jul 2016, 13:10
Ja die Aufstellung habe ich schon gesehen. Aber da sieht man ja die Höhe nicht

Ich weiß das das bei mir alles andere als ideal ist! Nur kann ich leider nichts ändern. Kann ich denn einigermaßen guten Klang erwarten?

Gruß nic1204
JULOR
Inventar
#28 erstellt: 19. Jul 2016, 16:15
Besser als mit dem Logitech wird es allemal, trotz suboptimaler Aufstellung. Ob du damit zufrieden sein wirst, kann dir wohl niemand garantieren. Die geplante Aufstellung ist halt etwas ungewöhnlich, wie so oft, wenn die Front mit einer Schrankwand zugestellt ist.
Persönlich würde ich es trotzdem versuchen. Mancher wird dir eher zu einer Soundbar raten, die unter den TV kommt, auch das ist eine Alternative. Z.B. die Nubert AS-250. Aber damit kenne ich mich nicht aus und kann mich auch nicht so recht anfreunden.


[Beitrag von JULOR am 19. Jul 2016, 16:15 bearbeitet]
parabolischerIntegralre...
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 19. Jul 2016, 17:06
@nic1204

Ich habe die Erfahrung gemacht, das es am besten klingt wenn die Mitte vom Hochtöner und Mitteltöner ungefähr auf Ohrhöhe ist. Der Schall breitet sich Frequenzunabhängig mit der gleichen Geschwindigkeit aus (theoretisch). Das hat zur Folge das der "Ton", wenn deine Boxen zu hoch oder zu tief stehen ein längeren Weg (Hypothenuse) zurücklegen bis sie an dein Ohr kommen und dadurch die Räumlichkeit leidet, da diese stark von der Zeitverzögerung zwischen unseren beiden Ohren abhängig ist. Auch reflektiert die Decke, was ebenfalls als sagen wir nicht gerade förderlich ist.(macht der Boden aber auch).
Mal zum Thema zurück, ich würde sagen für den Anfang die Boxen auf das Regal und dein Highboard stellen. So weit wie möglich vorne, da erstens Reflexionen auf dem Regal/Highboard vermieden werden und die Boxen nicht direkt an der Wand stehen. Einen Sub dazu, dein AVR hat ja sicherlich ein Einmesssystem. Mit der Position des Sub im Raum kann man ja schon wie vorher erwähnt auch schön variieren, bis für dich das klangliche Optimum erreicht ist.

Das wird auf jeden Fall,wie schon vorher erwähnt ein klasse Erlebnis werden, wenn du umsteigst.
Der Raum ist halt bei weitem nicht optimal (wie bei den meisten von uns), aber wenn man das beste daraus machst, und so wie du an Hifi interessiert bist geht mir das Herz auf.

Ich wünsche die viel Erfolg.

Gruß Christoph
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 28. Jul 2016, 06:34
Hallo, zunächst mal möchte ich mich entschuldigen das ich mich länger nicht gemeldet hab. War für ne Woche unterwegs.

Zum Thema Boxen: Ich war gestern nochmal in einem anderen HiFi Geschäft. Ich wurde eigentlich mehr oder weniger davon überzeugt das ich einen Stereo Verstärker nehmen sollte. Bei den Boxen riet mir der Verkäufer zu den Dali Zensor 3. So würde ich erstmal ohne Subwoofer klar kommen.

Nächste Woche Dienstag habe ich einen Termin zum Probehören. Ich hoffe das das ein wenig Licht ins Dunkel bringt.

Mein Problem mit dem Stereo Verstärker ist jedoch die fehlende Möglichkeit Radio etc. direkt über den Verstärker zu hören. Empfohlen wurde mir der NAD C 326BEE. Hat mit dem jemand von euch Erfahrung? Ist der Klangtechnisch so weit weg von einem AV Receiver?

Vielen Dank auch nochmal für die Hilfe.

Gruß nic1204
Dadof3
Inventar
#31 erstellt: 28. Jul 2016, 06:42
Nein, ohne zugeschaltete Klangveränderer gibt es so gut wie keine Klangunterschiede zwischen Verstärkern, jedenfalls keine, die in dieser Preisklasse relevant wären. Auch wenn Hifi-Händler landauf, landab nicht müde werden, die Mär vom klanglich überlegenen Stereoverstärker zu verbreiten.

Fürs Radiohören gibt es aber Stereoreceiver, also mit eingebautem Tuner. Dafür braucht man keinen AVR. Es gibt außerdem die Möglichkeit, externe Radioempfänger anzuschließen.


[Beitrag von Dadof3 am 28. Jul 2016, 06:44 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 28. Jul 2016, 06:49
Hallo,

hat der HiFi Händler auch das Bild gesehen ? Wo soll man da eine Zensor 3 vernünftig aufstellen ?

Mein Rat, wenn sie dir klanglich gefallen, die Zensor 1 und ein Sub, sowie einen AVR wegen der besseren Möglichkeiten. Es gibt aber auch Leute die mit der Bedienung eines solchen Gerätes überfordert sind, für die ist dann sicher ein NAD C 326 besser, für HiFi Händler sowieso, da verdienen sie mehr

LG
sealpin
Inventar
#33 erstellt: 28. Jul 2016, 06:50
Naja, der NAD hat keinerlei Einmessfunktion, rel. wenig Leistung (2 x 50 Watt) und nur Anschlüsse für 1 Paar Lautsprecher.

Dafür ist er zwischen Vorverstärker und Endstufe auftrennbar (finde ich immer sehr sinnvoll) was den Einsatz eines DSP, wie u.B. eines miniDSP, möglich macht.

Für das Gebotene halte ich ihn aber für zu teuer.

Und, nein, gehört habe ich ihn nicht.
Wenn man einen Verstärker "hört", ist er untauglich oder defekt...just my 2 cents.

ciao
sealpin
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 28. Jul 2016, 08:19

Fürs Radiohören gibt es aber Stereoreceiver, also mit eingebautem Tuner. Dafür braucht man keinen AVR. Es gibt außerdem die Möglichkeit, externe Radioempfänger anzuschließen.


Ja das habe ich auch schon gesehen allerdings war es eines der günstigsten Modelle die der Laden so hatte.


Hallo,

hat der HiFi Händler auch das Bild gesehen ? Wo soll man da eine Zensor 3 vernünftig aufstellen ?


Ja er hat das Bild gesehen. Er sagte das die 1,80 Breite von dem TV Unterschrank reichen wenn ich 2 Meter davon weg sitze. Das sieht auf der Skizze bisschen anders aus. Ist halt nur eine Skizze. Oder meint ihr das das nicht funktioniert?


Und, nein, gehört habe ich ihn nicht.
Wenn man einen Verstärker "hört", ist er untauglich oder defekt...just my 2 cents.


Ich meinte natürlich nicht den Verstärker gehört!
nic1204
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 07. Aug 2016, 16:05
So ich möchte mich auf diesen Wege für eure Beratung bedanken.

Es sind nach dem Probehören doch die Dali Zensor 3 geworden. Habe diese am Freitag aufgebaut und das Wochenende über konnte ich mir einen guten Eindruck verschaffen was die kleinen Dinger so bei mir bei nicht optimaler Aufstellung leisten können. Ich muss sagen so macht Musik hören endlich spaß! Der Klang dieser Regallautsprecher ist wirklich geil! Auch der Bass kann sich hören lassen was mich auch zu den 3ern tendieren ließ. Einen Subwoofer vermisse ich erstmal noch nicht! Kommt aber vielleicht ja mit der Zeit noch.

Als Receiver hab ich den Denon AVRX1200 gewählt da ich kaum einen Unterscheid zwischen diesem und dem NAD vernehmen konnte und mir der Denon einfach mehr zugesagt hat. Nach ca. 20 Stunden fleißigen hören an den letzten drei Tagen kann ich sagen das ich mich über den Kauf sehr freue und mich frage warum ich mir nicht eher etwas vernünftiges geleistet hab.

Vielen Dank nochmal an alle die mich hier beraten haben.

Schönen Sonntag euch

Gruß nic1204
parabolischerIntegralre...
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Aug 2016, 18:55
Hallo nic1204,

viel Spaß mit deinen neuen Gerätschaften.
Schönen Abend noch.

Gruß Christoph
Dirk_He
Stammgast
#37 erstellt: 07. Aug 2016, 19:18
Alles richtig gemacht.
Viel Spass
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wandhalter Dali Zensor 1
cocoplexplex am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  3 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Fragen zu DALI ZENSOR 1
keiki am 22.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  11 Beiträge
Dali Zensor 1 am PC betreiben
Henrik22 am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  21 Beiträge
Dali Zensor 1, welcher Verstärker(günstig wie möglich)
in10sive am 03.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  5 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1 an FiiO E10k
cabtronic am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  4 Beiträge
Sub für Dali Zensor 1
Wai am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  13 Beiträge
DALI ZENSOR 1 RIEVIEW / Testbericht
Wai am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  9 Beiträge
Dali Zensor 1 vs Pico
Azarnoth am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  5 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 7
woods1996 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Harman-Kardon
  • Saxx
  • Q Acoustics
  • Yamaha
  • Logitech
  • Mivoc
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.924
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.897