Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dali Zensor 1 oder 3 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Drehermicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Dez 2013, 14:26
Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach einem neuen paar Stereo-Lautsprecher. Aber zuerst mal der Fragenkatalog:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Nur für die Lautsprecher bitte maximal 400€

-Wie groß ist der Raum?

etwa 16-18m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Mein Zimmer

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

wenn möglich ein System aus kompakten LS ohne Sub.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

die Grundfläche ist gar nicht sooo entscheidend. Es dürfen aber keine Standboxen sein, da sie über dem Schreibtisch hängen / stehen.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Jein. Also ich habe zwar einen, aber das ist so ein LTC Teil für 70€ aus Amazon, eine Jugendsünde sozusagen. Macht laut Bumm, mehr aber auch nicht. Ich gehe nicht davon aus, dass ich ihn verwenden kann, er klingt einfach nicht. Ich hoffe, dass ich mit dem neuen System ohne Sub auskomme, ich brauche keine Bassorgien.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

zunächst will ich einen vorhandenen 50W Class D Verstärker von Sure benutzen. Aber sobald ein wenig Geld da ist, bin ich bereit, in was ordentliches zu investieren. Als Schüler ist das aber ne Menge Geld, deswegen nach und nach

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Mein Musikgeschmack ist ziemlich vielseitig. Ich höre von Rock ( Punk-Rock, Hard-Rock, usw ) über Elektro bis Techno eigentlich alles. Ich brauche aber selbst bei Techno keinen monströsen Bass, es reichen mir, wenn die Tiefen klar und druckvoll kommen.

-Wie laut soll es werden?

Zimmerlautstärke, mehr braucht es nicht.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Mit einer Zahl kann ich jetzt nicht dienen, habe davon nicht soo viel Ahnung. Es sollte sich untenrum noch halbwegs gut anhören. Bis 30Hz muss aber nicht gespielt werden

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Was ist mit Neutralität gemeint ? Die Lautsprecher sollen homogen klingen, ich möchte klare Höhen und defininierte Tiefen. Die Mitten sollten nicht zu einem Ton-Brei werden wie mit meinem aktuellen System.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Ich habe noch meine Micro-Anlage aus Kindertagen bei mir im Zimmer stehen,
http://www.p4c.phili...CM7/37&scy=us&slg=en
Eine MCM7 von Phillips.

Was mich daran stört ? Ein dröhnender, unpräzise Bass, kratzende Höhen bei etwas höherer Lautstärke und viel kauderwelsch, der rauskommt, wenn die LS bei schnellen Rock-Szenen mal mehr gefordert werden.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)


Da bin ich völlig offen. Näheres dazu später.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Ich wohne in der Nähe von Fulda. 50km Fahrt wären durchaus kein Problem.


Soo, Der Fragenkatalog ist vollständig.

Ich wollte mir eigentlich schon vor einem dreiviertel Jahr eine Anlage gönnen. Aber der Verlust und Neukauf meiner DSLR kamen dazwischen. Egal, jetzt ist wieder ein wenig Geld da.

Ich hatte mich damals schon bei unserem Händler in der Nähe beraten lassen. Mir wurden die Dali Zensor 1 empfohlen. Die haben mir vom Klangbild schon sehr gut gefallen. Die LS waren aber nicht wandnah aufgestellt und mir fehlte es ein kleinwenig unten herum. Wir haben also noch einen Sub von Dali angeschlossen. Das hat sich schon echt gut angehört, aber 600€ für einen Subwoofer fand ich ein wenig heftig.

Wie ihr oben auf der Skizze seht, stehen die LS sehr wandnah. Der rechte auf einem Eckbrett direkt an der Wand, der andere auf der linken Seite auf dem Verstärkerteil der Anlage, etwa 5cm von der Wand entfernt. Mehr geht auch nicht, mein Zimmer ist eh schon klein und ziemlich voll. Jetzt ließt man, dass durch eine wandnahe Aufstellung der LS der Tieftonbereich durchaus verstärkt wird. Die Dali Zensor 1 seien da auch sehr gutmütig. Es könnte also durchaus sein, dass der mir fehlende Tiefgang durch eine entsprechende Aufstellung ausgeglichen wird. Muss ich mit Dröhnen oder sonstigen Klangverlusten rechnen ?


Jetzt habe ich mich erneut mit dem Thema beschäftigt und bin auf die Dali Zensor 3 gestoßen, recht neu im Programm. Vom Hochtöner ja gleich, allerdings mit einem sehr viel größeren Tieftöner. Es wird ein Wandabstand von 30cm empfohlen. Diesen kann ich aber definitiv nicht einhalten. Jetzt bin ich eben unentschlossen.

Natürlich werde ich beim Händler in der Nähe beide Setups Probehören. Ich kann mir aber schon ungefähr vorstellen, wie die sich im Proberaum anhören. Aber das sind eben andere Bedingungen wie bei mir zu Hause.

Was meint ihr, was würdet ihr mir raten? Wenn ich mich beraten lasse, würde ich die LS auch gerne beim Händler kaufen.

Oder meint ihr, ich wäre mit einem Onlinekauf von beiden Paaren besser dran, wenn ich das andere System nach der Entscheidung zurücksende ?

Ich bin einfach unentschlossen und hoffe auf eure Hilfe. Ich bin auch für ganz andere Hersteller und System offen, aber Dali hat mich eben durch guten Klang und ein top Preisleistungs-Verhältnis schon überzeugt. Hübsch sind sie übrigens auch noch

LG Michael
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2013, 19:31
Hallo Michael,

ich würde bei deinen Gegebenheiten mal über aktive Nahfeldmonitore nachdenken, z.B. so etwas Yamaha HS 7 Bundle

Die Dali Zensor 1 ist mMn ein sehr guter LS, ich hatte die auch selbst und erinnere mich immer gerne daran, aber bei der geringen Hörentfernung halte ich sie nicht für geeignet.

Die Zensor 3 aus dem gleichen Grund und zusätzlich noch wegen der wandnahen Aufstellung ebenfalls nicht.

LG Beyla
Drehermicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Dez 2013, 19:40
Hallo Beyla,

danke für deine Antwort.

Mh, von Nahfeldmonitoren habe ich noch gar nichts gehört. Aber Danke für das Stichwort, jetzt bekommt Google gleich was zu tun

Zu der LS Position muss ich aber noch was sagen:

Die Skizze zeigt mein aktuelles Zimmer. In 4 Monaten fange ich mit dem Studium an, d.h. ich ziehe um. Der Raum ist zwar ähnlich groß, aber ich kann die LS dann frei positionieren, weil ich den Raum eben neu einrichte. Außerdem denke ich bei einer solchen Investition auch an die zukunft. Denn was ist nach den 4 Jahren Studium ? Dann kommt langsam eine eigene Wohnung, die auch etwas größer ist. Dann könnte man z.B. die kleinen Zensors immer noch als Rear-Speaker für ein Heimkino-System benutzen. Wie das bei Nahfeldmonitoren ist, weiß ich nicht. Zudem sitze ich zwar recht oft am PC, aber wenn ich die Musik wirklich genießen will, lege ich mich ins Bett. Da sollte man also den besten Klang haben. Das ist dann so 3-4m vom LS entfernt.

LG Michael
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2013, 19:45
Hallo Michael,

wenn das so ist würde ich noch warten bist du genau weisst wie die LS aufgestellt werden, das ist wirklich wichtig.

Hier mal mMn sehr nützliche Info´s

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

LG Beyla
Drehermicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Dez 2013, 22:44
Hallo Beyla,

Abwarten ist so gar nicht meine Stärke, auch, weil ich das Gefühl habe, dass meine aktuellen Lautsprecher jeden Tag schlechter werden. Selbst sehr hochwertig aufgenommene Musikstücke auf CD, die bei meinem Vater auf der Anlage eine Gänsehaut auslösen, kommen bei mir nur noch als Matsch aus den Lautsprechern. Ich bin zur Zeit zu Hause, höre täglich 4-5h Musik und kann einfach jetzt diese Lautsprecher am besten nutzen. Warten kommt daher eher nicht in Frage

Aber trotzdem danke für deine Links, die haben mir echt viel geholfen !
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 17. Dez 2013, 22:51
Hallo Michael,

hier ein Paar Lautsprecher, welche bei suboptimaler wandnaher Positionierung (auch auf einem Schreibtisch) und bei optimaler freier Positionierung auf Ständern eine gute Figur machen:

Tannoy Reveal 601P

http://www.thomann.d...6euLsCFUiN3godlWQAgw

Bitte aber geeignet vom Schreibtisch mit Absorbern entkoppeln. Eine zugeschnittene dicke Fallschutzmatte ist z.B. eine günstige Möglichkeit.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 17. Dez 2013, 23:03 bearbeitet]
Drehermicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Jan 2014, 17:45
soo,

ich habe über Weihnachten und Silvester ein wenig Geld bekommen. Also einfach mal in den Hifi-Laden gefahren und mal probegehört. Die Dali Zensor 1 klangen wieder sehr erwachsen. Die Zensor 3 daneben beim direkten Umschalten ein wenig gutmütiger und ein klein wenig voluminöser. Nach unten geht es auch ein wenig weiter. Insgesamt die bessere Box, das wird aber durch eine enorme Größe erkauft. Für den schreibtisch eigentlich zu groß, ich werde sie jetzt auf Holzfüßen auf Kopfhöhe aufstellen, ca 20cm Wandabstand.

Der klang ist bei guter Musikqualität einfach nur geil. Bin bisher sehr begeistert.

LG Michael
Denonenkult
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jan 2014, 18:29
Guten Tag.

Ist die Zensor 1 für wandnahe Aufstellung geeignet?

Wie sieht die Bespannung aus? Ist die bei der weissen Box schwarz oder weiss?

DANKE für Eure Hilfe!
Drehermicha
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Jan 2014, 18:34
Also ich habe beide Lautsprecher ja verglichen. Die Zensor 1 macht sich wandnah nochmal besser als die Zensor 3. Ich würde fast sagen, dass der Klang zur Wand hin sogar besser wird, da die Tiefen besser zur Geltung kommen. Bei der Zensor 3, die schon recht tief spielt, wird es dann wandnah untenrum fast schon zu viel.

Also ja, die Zensor 1 eignet sich hervorragend für wandnahe Aufstellung.

Bei der schwarzen und nussbaumbraunen Box ist die Bespannung schwarz. Für die weiße Box kann man ( zumindest bei unserem Händler ) eine weiße Bespannung erwerben. Ob das allerdings Serie ist, weiß ich nicht.

Lg Michael
Denonenkult
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jan 2014, 18:45
Danke, @drehermichi!
Preusse86
Neuling
#11 erstellt: 25. Mai 2015, 08:00
Überlege auch über eine Anschaffung. Wäre eine Erweiterung für die Seiten auf 5.1 für einen späteren Zeitpunkt mit Zensor 1 möglich und sinnvoll? Dabei wäre eine Wandnahe aufstellung bei mir notwendig.

Danke für Antwort
Siebert78
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2015, 13:28
Ich hol den Thread hier nochmal hoch.

Überlege auch, mir die Dali Zensor 1 zu holen und an die Wand zu montieren als links und rechts.
Ich schaue aber auch viele Filme. Eignen sich die Boxen dazu auch gut?
Ich kann aktuell maximal ein 3.1 Set installieren daheim. Ein Sub wird wohl nötig sein oder?
DaLurch
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Dez 2015, 13:43
Ich hab die Zensor 1 in der Front direkt an der Wand montiert und werde mein 5.1 demnächst mit Front Highs erweitern. Weiß nicht genau, was du mit "eignen" meinst, aber ein Subwoofer dazu ist für das Filmerlebnis für mich Pflicht.
Siebert78
Inventar
#14 erstellt: 10. Dez 2015, 13:45
Ich meinte mit "eignen", ob die Dinger nur bei Musik gut sind oder auch für Filme was taugen
DaLurch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Dez 2015, 13:50
Ja - wenn sie dir bei Musik gefallen, dann kannst sie bedenkenlos nehmen. Wenn räumlich und finanziell möglich aber einen vernünftigen Sub zum Filmschauen dazu...
Siebert78
Inventar
#16 erstellt: 10. Dez 2015, 13:53
Ok - danke!
Sub hätte ich den Canton AS82 im Auge.
Receiver bräuchte ich nen Slim.
Aber für die Dali müsste eh fast jeder reichen oder?
DaLurch
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Dez 2015, 15:40
Für den Slim-Receiver kann ich dir leider keine Empfehlungen geben...
Vielleicht findet sich da noch jemand


[Beitrag von DaLurch am 10. Dez 2015, 15:40 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 10. Dez 2015, 18:23
Siebert78
Inventar
#19 erstellt: 10. Dez 2015, 19:48
Der Pioneer wäre ideal von der Größe her, aber der hat wohl keine gute Dynamik-Regelung. Das DRC kriegt DTS-Tonspuren anscheinend nicht gut unter Kontrolle. Das ist nicht unwichtig für mich.
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 10. Dez 2015, 22:06
Hast du das irgendwo gelesen ?

Ich würde selbst hören

LG
Siebert78
Inventar
#21 erstellt: 10. Dez 2015, 22:09

Fanta4ever (Beitrag #20) schrieb:
Hast du das irgendwo gelesen ?

Ich würde selbst hören

LG


Bei Amazon hat mir das ein Besitzer bestätigt.
Zudem hatte ich mal den alten S300 daheim für ein Jahr und da war das DRC wirklich nicht merkbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersat für Dali Zensor 1 gesucht. Vielleicht Zensor 3?
Gidian am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  40 Beiträge
16 qm^2 Wohnzimmer mit Dali Zensor 1 oder 3?
NPaz am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  7 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 1 (mit Option auf Subwoofer)
topfpflanze77 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  4 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 5?
Winter_Sorbeck am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Stereoverstärker/-receiver für Dali Zensor 3
karower3 am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  6 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1
bitkid am 04.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  26 Beiträge
Komponenten für Dali Zensor 1
Maurice_J. am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  25 Beiträge
Dali Zensor 3 plus Dali Fazon Sub1
peterchen123 am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  12 Beiträge
Kompakte Lautsprecher um 200? - Dali Zensor 1 oder günstigere Alternative
Laurens am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  12 Beiträge
Dali zensor 7 oder Dali lektor 8 ?
Hans-Dampf1979 am 01.01.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.473