Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen neuen alten Verstärker? (Technics)

+A -A
Autor
Beitrag
XJR-leporello
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Apr 2013, 12:21
Hallo zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Verstärker und bräuchte da ein paar Tips...

Welcher Verstärker eignet sich für mich am besten?
Wieviel darf ich max. bezahlen?
etc.

Zur Zeit stehen bei mir folgende Komponenten:

CD: Technics SL-PS700
MD: Technics SJ-MD150
Tuner: Technics ST-GT630
MC: Technics RS-BX626
Phono: Technics SL-BD22

Und der Receiver Technics SA-GX100 und der soll wech

Lautsprecher sind Orbid Sound MiniGalaxis1

Spielen sollen sie hauptsächlich Rock, Prog Rock und Metal...

Was ich bis jetzt ausgeguckt hab sind:

SU-VX800
SU-V900
SE-A1000&SU-C1000
SE-A2000&SU-C2000
SE-A909&SU-C909

Natürlich alles Technics

Für weitere Vorschläge, Vor-&Nachteile wär ich ziemlich dankbar

LG Matze
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 27. Apr 2013, 12:39
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Apr 2013, 12:54
Hallo,


Und der Receiver Technics SA-GX100 und der soll wech


Warum soll der weg? Ohne die technischen Daten der LS zu kennen, gehe ich beim Blick auf die Bestückung von einem recht hohen Wirkungsgrad aus. Zum Betrieb dieser LS wird der kleine Technics wohl vollkommen genügen.

Für HiFi-Stereo sind deine LS nicht gedacht und vermutlich auch nicht zu gebrauchen. Wenn Du HiFi-Stereo hören willst, solltest Du über neue/andere LS, die LS-Positionierung, den Hörplatz und die Raumakustik nachdenken - nicht über den Verstärker.

VG


[Beitrag von V3841 am 27. Apr 2013, 12:55 bearbeitet]
XJR-leporello
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Apr 2013, 13:10
Hallo v0815,

Leistungstechnisch hast du vollkommen recht, den 35W Verstärker kann ich nicht annähernd aufdrehen ohne dass Schäden am Wohnraum und Gehör entstehen

Aber klanglich hab ich noch nichts (im angemessenem Preisrahmen) gehört was sich vergleichen lässt
Darf ich fragen ob du die schon gehört hast? Nichts für ungut, bin solche Kommentare aus dem bekannten Kreis schon gewöhnt, hat sich allerdings immer erledigt wenn diejenigen mal hören gekommen sind

Technische Daten LS sind übrigens 250W max. 103dB/1W/1m und 2/4ohm umschaltbar

LG Matze
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Apr 2013, 13:20
Ich hab diese LS noch nie gehört, wie sollte ich auch.

Solche LS sind vor vielen Jahren für die Beschallung von Diskotheken entwickelt und gebaut worden. Dabei ging es um genügend Schalldruck in großen Räumen bei geringen Betriebskosten und genügend Betriebssicherheit.

Es ging also nicht um HiFi-Stereo in einem heimischen Wohnumfeld und somit in relativ kleinen akustisch bedämpften Räumlichkeiten.

Allein die Hörner werden mich bei der Reproduktion von Gesang und natürlichen Instrumenten "sicher" schütteln.

Wenn Du damit Partys beschallen willst und/oder gerne laute verzerrte elektronische Musik hörst, werden diese LS aber bestimmt ihren Zweck erfüllen.

VG


[Beitrag von V3841 am 27. Apr 2013, 13:41 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Apr 2013, 13:24

und 2/4ohm umschaltbar


Das wird deinem kleinem Technics evt. zu schaffen machen. Daher könnte man über ein kräftigeres Gerät, welches auch noch an 2 Ohm sicher arbeitet nachdenken. Evt. ein Gerät aus dem PA-Bereich.

VG
musikfiffi
Stammgast
#7 erstellt: 27. Apr 2013, 13:25
Hallo allerseits

Also speziel den SU-VX800 könnte ich dir empfehlen.Ist schon ein Bolide das Teil,so 17Kg schwer.
Kostet so etwa,je nach Zustand zwischen 100-170 Euro.
Damit bist du auch für die Zukunft also bei anderen Lautsprechern ganz gut gerüstet.
Wenn du nicht soviel ausgeben möchtest würde es auch ein Su-VX700,600 oder 500 tun.

Die hier
SE-A1000&SU-C1000
SE-A2000&SU-C2000
SE-A909&SU-C909
kosten einiges und bringen dir klanglich mMn keine Vorteile.

zum SU-V900 kann ich dir leider nichts schreiben.

grüsse
Haiopai
Inventar
#8 erstellt: 27. Apr 2013, 14:07

V3841 (Beitrag #5) schrieb:
Ich hab diese LS noch nie gehört, wie sollte ich auch.

Solche LS sind vor vielen Jahren für die Beschallung von Diskotheken entwickelt und gebaut worden. Dabei ging es um genügend Schalldruck in großen Räumen bei geringen Betriebskosten und genügend Betriebssicherheit.

Sicher ging es nicht um HiFi-Stereo in einem heimischen Wohnumfeld und somit in relativ kleinen akustisch bedämpften Räumlichkeiten.



Sorry , aber das ist mal Nonsens , Orbit Sound hat niemals PA Produkte hergestellt , sondern ausschließlich Hifi Lautsprecher über
den Direktvertrieb .

Einfach nachlesen (link) , klappt auch , wenn man von denen noch
nix gehört hat .

@ TE

Die Frage wieviel du ausgeben willst , wäre sinniger als zu fragen wieviel man für eines der genannten Geräte ausgeben sollte .

Die Vor-Endkombis bewegen sich alle auf recht hohem Niveau , Angebote unter 400€ gesamt jeweils für die Vor und Endstufe
sind selten .

Der SU-V900 ist qualitativ einer der besten Vollverstärker die Technics überhaupt hergestellt hat , war bei mir rein subjektiv
durch einen gefühlt präziseren Bassbereich sogar einer Kombination Technics SE-A5 MK II / SU-A40 überlegen und hat
diese abgelöst .
Lag aber auch daran , daß ich den SU-V900 für kurz über 100€ als Hammerschnäppchen bekommen hab und dagegen
allein schon die Endstufe für den 5fachen Preis weiter verkaufen konnte , da fällt die Wahl nicht schwer .

Der übliche Preis für einen gut erhaltenen SU-V900 pendelt sich derzeit bei 300 -450 € ein von privat .
Der letzte den ich bei Ebay hab weggehen sehen , erzielte 356 € , kein günstiger aber ein akzeptabler
Preis .
Haptisch und vom Aufbau her ist diese Serie ein Traum .

Alles danach , also auch der VX800 wurde sehr viel einfacher aufgebaut , ohne deswegen schlecht zu sein .
Es fehlt aber der konsequente Doppel-Mono Aufbau des SU-V900 , beim Netzteil wurde der Rotstift angesetzt .

Trotzdem ist der attraktiv , weil er öfters mal für unter 200€ verkauft wird und er für das Geld wiederum
ein sehr soliden Gegenwert hat .

Zu rechnen hast du von privat bei beiden Serien mit Kontaktschwierigkeiten der Quellwahl , Klang und
Balanceregelung , Lautstärkeregelung (trotz gekapseltem Alps Poti , ist aber reinigungsfähig weil die
Kapselung verschraubt ist ) und Lautsprecherrelais.
Wenn der Quellwahlschalter exessziv benutzt wurde , mußt du auch mit erhöhtem mechanischen Spiel
rechnen , was auch zu Kontaktschwierigkeiten führen kann .
Die Drehschalter an der Front arbeiten mechanisch , via Zahradumlenkung und Lochschiene , die dann
den elektronischen Schalter auf der Platine betätigt .

Auch das ist wenn es wild wird reparabel , da man zur Not den Schalter von anderen Technics Verstärkern
als E-Teil nutzen kann , solange der die gleiche Eingangsanzahl schaltet .

Ansonsten sind mir keine Ausfälle größerer Anzahl bekannt , der SU-V900 ist ein extrem kräftiges
Gerät , der mit niedrigen Impedanzen keine Probleme hat , über Leistung redet man nicht , die ist einfach
mehr als man je benötigt vorhanden .

Inwieweit sich das bei deinen Lautsprechern klanglich auswirkt , ist zum Großteil rein subjektives Empfinden ,
generell schätze ich den SU-V900 als ein Gerät ein , mit dem das Thema Verstärker objektiv erledigt sein
kann , einfach Ende Fahnenstange .

Gruß Haiopai
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Apr 2013, 14:27
Hallo Haiopai,

danke für die Info. Da hatte ich wohl einen falschen Eindruck von diesen LS bekommen.

Meine sehr bescheidenen "Infos" hatte ich aus der nachfolgenden Anzeige und da stand auch Disko und das passt auch zum optischen Eindruck:

http://www.google.de...1t:429,r:9,s:0,i:115

VG


[Beitrag von V3841 am 27. Apr 2013, 14:28 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#10 erstellt: 27. Apr 2013, 15:09
Soweit ich das bisher mitbekommen habe , ist das ein echt konträr beurteilter Hersteller , von Totalschrott bis supergut
gehen die Meinungen nur dazwischen scheint es nicht viel zu geben .

Musst mal auf der Homepage blättern , die haben da wohl auch schon einen handfesten Rechtsstreit
mit der Stereoplay nach einem Veriss genau des Lautsprechers des TE gehabt .

Ich hab bewusst von denen auch noch nix gehört , nur einiges gelesen und da gings fast immer hoch her .

Gruß Haiopai
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Apr 2013, 15:29
Oh, ha ... ohne jede Kenntnis und ohne jedes Hören, nur mit dem Blick auf ein Bild der LS hätte ich etwa den gleichen Testbericht wie die Stereoplay geschrieben

Das Vorbild war ja dann wohl "Böse" - zum Erraten braucht man aber auch nicht viel Fantasie.

Und mein Tip - ins Blaue - hinsichtlich eines Amps der auch bei 2 Ohm noch stabil arbeitet, scheint auch ins Schwarze zu treffen.

Man bin ich gut

Wie schon geschrieben, beim Hören der Musik die der TE genannt hat, funktioniert dieses Konzept "vermutlich" - eine Katja Werker oder Birdy möchte ich damit nicht hören.


[Beitrag von V3841 am 27. Apr 2013, 15:33 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#12 erstellt: 27. Apr 2013, 17:04
Jo besonders vertrauenserweckend im Sinne neutraler Wiedergabe sehen mir die Teile auch nicht aus ,
ein fetter Bass in so einer Konfiguration erscheint mir logischer .

Was die Musik anbetrifft , gerade Metal sollte man nicht unterschätzen , einfach mal ne Aufnahme von
Maiden wie Seventh Son of the seventh Son durchhören oder Sachen von Dream Theater , da gehts um
komplexe Songstrukturen , die ne gute Auflösung und eben nicht nur Pegel brauchen , damit man alle Details
mitkriegt .

Wobei ich nix gegen Konstruktionen hab , die sich baulich an PA orientieren ,manchmal ist Live Charakter
einfach sinnvoller als audiophile Schöngeistigkeit , bringt die Musik viel authentischer rüber , alles Geschmackssache.

Gruß Haiopai
XJR-leporello
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Apr 2013, 06:58
Schonmal Danke für die Antworten!

Bin gerade an nem V900 dran, mal gucken ob das klappt


Ach so, wer sich mal selbst von den LS ein Bild machen möchte ist herzlich eingeladen!

LG Matze
XJR-leporello
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 28. Apr 2013, 11:11
Das mit dem Doppel Mono gefällt mir ganz gut, ist der se-a2000 nicht auch Doppel Mono?

Muss ja gestehen dass ich die VU-Meter ziemlich Schick finde...
Was darf ich denn dafür so auf den Tisch legen?

LG Matze
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 28. Apr 2013, 11:41
Moin , hab ich dir weiter oben geschrieben , Angebote unter 400€ für Vor und Endstufe wäre ein Schnäppchen , nach derzeitigem Stand der Dinge ,
nach oben gibt es nur individuelle Schmerzgrenzen .

Da nützen auch sämtliche Internetinfos mit Durchschnittspreisen aus Auktionen nix , weil man nie weiß ob diese
Auktionen sauber durchgelaufen sind bzw. die Ware überhaupt wirklich weiter gegeben worden ist .

Gebrauchtkauf von hochklassigen Geräten ist in hohem Maße Glücksache von privat , um da Schnäppchen
zu machen braucht man eigenes Wissen , nen guten Riecher und reichlich Erfahrung .

Den SU-V900 hab ich nur für kurz über hundert € bekommen , weil der Verkäufer die Geräte Bezeichnung
nicht in die Auktion geschrieben hatte und dazu beschissene Photos gemacht hatte , für jemanden der
explizit dieses Gerät nicht kannte , war das kaum zu erkennen , um welches Gerät es sich handelte .

Ergebnis , es erwischt derjenige das Gerät , der es auf Grund dieser dürftigen Infos identifizieren konnte
und das waren glücklicherweise außer mir nicht viele , die dann auch nur halbherzig mitgeboten haben .

So ein Glück wirst du bei den Vor/Endstufen nicht haben , weil die Pegelanzeigen allein schon dafür sorgen ,
daß die Leute aufmerken , trotzdem gibt es auch da Auktionen , die aus teils unerfindlichen Gründen
nicht laufen . Die SE-A5 MKII davor , hab ich auch für 185 € bekommen und da stimmte alles , Beschreibung
okay , Photos sehr gut , Auktionsende auch vernünftig gewählt , Durchschnittspreis zu der Zeit auch eher
bei 400€ aufwärts , kurz gesagt eine der Auktionen wo ich nie begriffen hab , wie ich dieses Gerät ersteigern
konnte .
Ich hatte 200€ Höchstgebot eingegeben kurz vor Ende und das eher scherzeshalber , weil ich eh dachte ,
die endet irgendwo in der Nähe Mondpreis , aber Pustekuchen bei 185 € war auf einmal Schluss , Glück gehabt .

Ein bekannter Gebrauchthändler hatte sie zeitgleich für 699€ Sofortkauf drinne und das Angebot wurde sogar
am gleichen Abend auch wahr genommen , frag mich nicht wie sowas geht , ab und an ist Ebay einfach nicht
nachvollziehbar .

Gruß Haiopai
Octaveianer
Stammgast
#16 erstellt: 28. Apr 2013, 14:26
dumm die dumm, ähm Technics Vor und Endstufe noch hier stehen hab und verkaufen würde
SU C 800 UM2 + A909S

gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker?
hansi90 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  16 Beiträge
Welchen Verstärker für Technics Plattenspieler?
Cinna am 07.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Welchen gebrauchten Verstärker
mark29 am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  3 Beiträge
Kaufberatung für "neuen" alten Stereo Verstärker
Kippinger am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker/Receiver?
Möschel am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  19 Beiträge
Welchen Verstärker + Boxen?
roco87 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  11 Beiträge
Neue Boxen für meinen alten Technics
Facelift am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  16 Beiträge
neuer Verstärker / alten behalten?
tecnicx am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker
Max_S. am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  9 Beiträge
welchen verstärker
tunnelblick am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedJoecocker1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782