Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Kaufberatung das Meiste für mein Geld

+A -A
Autor
Beitrag
hannibal137
Neuling
#1 erstellt: 21. Mai 2013, 02:15
Moin allerseits,
ich bin auf der Suche nach guten Lautsprechern für die Wiedergabe hautptsächlich an meinem Laptop. Ich habe auch viele CD's, aber spiele sie wiederum am Laptop ab. Ich lese hier schon eine Weile mit, und weiß immer noch nicht richtig, wie ich das Meiste aus meienm Geld holen kann, da ich leider als Student nur begrenzte Mittel zur Verfügung habe.
Zu meiner Person: Ich höre sehr gerne Musik, am besten den ganzen Tag, meistens Indie, Mainstream Quatsch und auch mal Techno. Bis jetzt war ich mit meiner Onkyo CR 315? Kompaktanlage, die per Klink am PC angeschlossen ist, sehr zufrieden. Aber da ich bald umziehen werde und ich echt fasziniert von der Anlage im Auto von meinem Dad bin, wollte ich auch bisschen in mein Hobby investieren. Ich könnte dort Stunden verbringen, ohne dass mir langweilig wird. Viele Songs hören sich einfach ganz anders an und der Sound einfach genial. Es kann auch sein, dass ich einfach sowas nicht gewohnt bin
Ich habe mich schon im Vorfeld bisschen erkundigt und habe einfach aus reinem Aktionismus die M Audio BX 5 bestellt und habe sie momentan hier stehen. Sie klingen aufjedenfall besser als meine Kompaktanlage. Hier vermisse ich aber irgendiwie den Wow Effekt. Die Soundqualität ist gut, aber auch nicht mehr. Müsste ich evtl mehrt Geld investieren? Das kann wahrscheinlich aber auch an dem Audio Interface liegen. Da ich hier im Forum fast keine Infos bezüglich USB Audio Interfaces gefunden habe, habe ich bisschen gespart und einfach diesen bei Thomann bestelltAudio Interace Ich bin bereit mehr auszugeben, aber da ist immer die Frage, wie viel das bringt. Meine Grenze wäre etwa bei 350€, weniger ist natürlich immer willkommen. Das Zimmer, das ich bald beziehe, ist etwa 15m^2 groß. Leider ist an einer kompletten Wandseite ein Einbauschrank vorhanden.
Hier noch ein Bild vom Zimmer. Am Fenster ist mein Schreibtisch. Da würde ich gerne Lautsprecher mit Stativen aufstellen oder direkt auf den Tisch. An der übrig bleibenden Wandseite würde ich dann mein Bett stellen wollen. Ich bin natürlich auch offen für andere Gestaltungsideen, wenn es dem Hörerlebnis zu Gute kommt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen, das Richtige für meine Anforderungen zu finden. Vielen Dank im Voraus
Zimmer
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mai 2013, 05:40
Hallo,

hier eine Idee für die Aufstellung auf Ständern neben dem Schreibtisch:

Alesis M1 Active MK2

http://www.thomann.de/de/alesis_m1_aktiv_monitor_mk_ii.htm

Millenium BS-500 Set

http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

VG
Blakk
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mai 2013, 11:24
Bei der M-Audio wird oft die fehlende Präsenz der Mitten bemängelt. Das fiel mir nach längerem Hören auch auf. Mir waren die M-Audio auf Dauer zu aufdringlich in den Höhen und zu wummerig im Oberbass. Den Mittenbereich empfinden wir in der Regel als angenehm und er gehört zu einem ausgewogenen Klangbild dazu, wenn er nicht überpräsent ist. Am USB-Interface wirds also nicht liegen.
Mit den Alesis könnte sich das Problem legen. Wobei du das Hauptproblem des Fehlkaufs ja schon angesprochen hast: Aktionismus. Auf die Weise kann man gut viel Geld im Orkus versenken. Hörs dir vorher an und vergleichs mit anderen Lautsprechern. Da kannst du dich, wenn du bei Aktivmonitoren bleiben möchtest, bei den üblichen Verdächtigen (KRK, Behringer, Adam, ESI, Nubert) umhören. Das liegt alles so um dein Budget +/- 50,- Euro.
Meine persönlichen Favoriten sind nach wie vor die Yamaha HS80M und die Tannoy Reveal 510A. Wobei erstere über deinem Budget liegt und letztere gutes Quellmaterial braucht, weil du schlechte Aufnahmen sofort hörst. Dazu gehört auch mit Loudess erschlagenes und damit undynamisch verwürgtes Gerümpel. Tiefbasswunder darfst du allerdings bei allen diesen Monitoren nicht erwarten.


[Beitrag von Blakk am 21. Mai 2013, 11:34 bearbeitet]
hannibal137
Neuling
#4 erstellt: 21. Mai 2013, 13:32
Danke für die Antworten. Zum Glück liegt es nicht an dem Audio Interface Die Preisunterschiede sind da sehr groß habe ich bei Thomann gesehen. Ich werde dann wohl die M Audio BX 5 zurückgeben. Hat den die größere Version die BX8 das gleiche Problem? Dieses gibt es zu einem fairen Preis bei Thomann im Set mit den Stativen.
http://www.thomann.de/de/maudio_bx8_d2_stativ_set.htm
Oder was haltet ihr von denen:
http://www.thomann.de/de/samson_rubicon_r8a.htm
Es müssen nicht unbedingt aktive Lautsprecher sein. Fahre ich mit einem passiven System besser?
Blakk
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mai 2013, 19:58
Meiner Erfahrung nach, wirst du mit Studiomonitoren nicht unbedingt einen raumfüllenden Klang erleben. Dafür sind sie auch nicht gebaut sondern fürs Nahfeld. Du brauchst ein exaktes Stereodreieck, weil der Sweetspot, also der Punkt im Raum, in dem sich der Stereoklang voll entfaltet, in einem eng begrenzten Feld liegt. Das ist deutlich hörbar, wenn du dich vom Sweetspot wegbewegst. Du solltest also einen festen Hörplatz haben. Das Problem hast du mit Hifi-Lautsprechern in der Regel nicht in der Form. Für deinen Raum könnten Monitore aber ausreichen. Das besser oder schlechter kann ich dir nicht beantworten. Das musst du dir tatsächlich im Vergleich selbst anhören. Ich kann dir sagen, was ich mag und was nicht. Das trifft aber in der Regel nicht auch auf dich zu.
hannibal137
Neuling
#6 erstellt: 22. Mai 2013, 09:15
Stimmt schon. Mir würden denke ich aber generell geltende Meinungen schon viel helfen. Bin ich vielleicht mit einem passiven System besser aufgehoben, wenn ich etwa den gleichen Betrag für Verstärker und Lautsprecher investieren würde? Oder was kann man zur Musikqualität im Vergleich zum Bose Companion 5 sagen? Ich wohne in der Nähe von Braunschweig und ich glaube es gibt hier leider keinen gescheiten Hi Fi Laden der eine Auswahl an aktiven Boxen hat.
Blakk
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mai 2013, 09:43
Bei Hifi-Lautsprechern brauchst du Platz, um sie aufstellen zu können. Bei den meisten, die hier im Forum gelobt werden, ist leider nichts mit wandnaher Aufstellung, weil sie wegen der Schallreflektion dröhnen.
Was unter einhelliger Meinung und Erprobung wandnah geht, sind die Dali Zensor 1.
Bei Passivboxen mit Verstärker hast du den Vorteil, die Lautspreecher auch irgendwann tauschen zu können und den Verstärker zu behalten oder umgekehrt. Außerdem neigen einige Aktivmonitore in deinem Budget zum Endstufenbrummen. Das kann störend sein, wenn man dicht davorsitzt. Abhilfe können passive Studiomonitore schaffen. Die Auswahl ist da allerdings begrenzt. Die von V3841 genannten Alesis gibt es als Passivmonitore, die Tannoy Reveal auch.
Zu Bose kann ich relativ wenig sagen. Ich kenn da nur ein paar Modelle aus den 1980ern und 1990ern und war nie so sonderlich begeistert davon. Das ist aber auch Geschmackssache.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo
JoMei33 am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Stereo-Verstärker
stefan5555 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Stereo Boxen
Polakmaster am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  26 Beiträge
kaufberatung
baum231 am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung
Markus2x am 26.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Amp + Boxen preisgünstig
SilvaSurfa am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 26.10.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo Kompaktlautsprecher für PC
ThenN am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  29 Beiträge
Kaufberatung Stereo für 20m² Wohnzimmer
spooky1 am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung: Stereo-Anlage für das DJ-Homestudio
Sozer am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  8 Beiträge
Stereo HIFI Kaufberatung
myjunk777 am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bose
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedLeNiggle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.611
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.545