Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher - nicht zu teuer - 200€

+A -A
Autor
Beitrag
jani__12
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2013, 12:42
Hallo,

Suche ein paar Stereo Lautsprecher für einen 'Retro-Verstärker' (Sherwood Al-7010). Im Preisbereich bis zu 200€, gerne auch gebrauchte von Ebay etc.
Hab derzeit 2* Sony SS-A750 die mir leider im Niederfrequenzbereich zu wenig 'Schmagges' haben.

Danke für eure Empfehlungen im Voraus.

mfg
Sniedelwoods
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mai 2013, 13:03
Moin,

Bedenkenlos kann ich da die Quadral Argentum 07.1 empfehlen, gebraucht für 150-200 Euro zu bekommen,
bzw, den Nachfolger/Ausläufer Argentum 370 - gebraucht werden da aber ~250 € fällig
Falls es was neues sein soll, die Magnat Vector 205 ist nicht übel und ich habe sie auch schonmal für 99 Euro das Stück neu gesehen.
Die Heco Victa 700er Reihe wird auch gern empfohlen, wenn man den mMn. dumpfen klang mag.

Falls es was Kompakteres werden soll schau dir mal die JBL es 30 bk an. Die soll für nen Regalo recht bassstark sein.

Gruß
jani__12
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Mai 2013, 13:54
oh ja, definitiv kompakter, dachte da eher an etwas wie Abhör Monitore, da die LS für mein PC sind und auf dem Schreibtisch stehen.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 27. Mai 2013, 16:15
Hallo,

ESI nEar08

Gruß Karl
Meyersen
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2013, 16:50
Moin Karl,

das sind aktive. jani_12 hat ja einen Stereo-Amp mit reichlich Leistung am Start, den er wohl nutzen will.
Der Sherwood geht aber als PC-Amp schon ein wenig Richtung Overkill, 2x155 Watt sollten ausreichen...

Die ESIs sind recht groß, und am PC am Schreibtisch sitzend wird man von 2 20er Bässen schon ganz schön weggeföhnt.

Ich hatte mal die Dynavoice DM-6 mit dem 165er TT testweise neben dem Monitor stehen, ca. 80 cm entfernt, das war mehr als grenzwertig.

Meist findet sich hinter dem Schreibtisch auch noch die Wand. Die ESIs haben ein BR-Rohr hinten, das könnte zu fett werden. Einen Blick wert sind sie aber auf jeden Fall, Preis-Leistung scheint zu passen. Die merke ich mir mal...

Nachteil wäre für mich, dass die aktiven ESIs vorn keine Klangregelmöglichkeiten bieten, der Sherwood zusammen mit passiven LS ist da flexibler regelbar.

Gruß

Kai
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2013, 17:49

Meyersen (Beitrag #5) schrieb:

das sind aktive. jani_12 hat ja einen Stereo-Amp mit reichlich Leistung am Start, den er wohl nutzen will.

Oh, stimmt, nach

jani__12 (Beitrag #3) schrieb:
da die LS für mein PC sind und auf dem Schreibtisch stehen.

hat wohl mein Gehirn abgeschaltet

Passive mit "Schmagges" im Bass für den Schreibtisch, hm, das wird imho schwierig.
Vielleicht etwas von Klipsch, bei € 200.- dann aber wohl gebraucht....

Edit: Die Alesis Monitor One könnten durchaus funktionieren.

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 27. Mai 2013, 18:10 bearbeitet]
Sniedelwoods
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mai 2013, 18:42
Achso, auf dem Schreibtisch stehend...
@Karl: Klipsch halte ich für keine gute Idee. Hornlautsprecher aufm Schreibtisch im Nahfeld?

Evtl. kommt ja was was englisch abgestimmtes in Frage wie zb die Wharfedale Diamond 10.1
bzw. gebraucht, oder die Vorgänger 9.1.


[Beitrag von Sniedelwoods am 27. Mai 2013, 18:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 27. Mai 2013, 18:46
Für mich wäre das auch nichts, aber es gibt hier wirklich Leute denen das gefällt

Gruß Karl
Sniedelwoods
Stammgast
#9 erstellt: 27. Mai 2013, 18:59
Wenn der Schreibtisch SEHR groß ist...
Ich denke das die Empfehlung von Der_Karl betreffend der Alesis Monitor One nicht verkehrt ist.
Probier es aus, und wenn immernoch zu viel "Schmagges" fehlt kannst du sie ja zurückschicken und über Stand LS nachdenken oder die alten Sony behalten und einen Subwoofer mit aktivem Hochpass richtung Satelliten in erwägung ziehen.
Meyersen
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mai 2013, 19:06
Moin,

wenn wir schon bei Klipsch auf dem Schreibtisch sind, dann werde ich morgen mal spaßenshalber die Dynamite S-61 neben den Monitor stellen. Der "Schmagges" sollte auf die Entfernung auch zum Haare trocknen ausreichen.
Dynamite Sat S-61

Selbst habe ich am PC seit Jahren die JBL Control One 1C in Betrieb. Als Amp dazu ein Blaupunkt Micronic A-60, das ist sehr viel mehr als genug auf 80 cm Entfernung. Der Bass ist auf die Entfernung auch ausreichend, die JBLs stehen dazu noch in einem Regal, welches noch ein wenig Fülle in den Klang bringt. und wenn es ein wenig dünn ist, dann gibt es ja noch den guten alten Bassregler. Ein oder gar zwei Rastungen dazu, dann ist hier Disco.

Mir geht zu basslastiger Sound aber beim Arbeiten am PC nach kurzer Zeit auf die Nerven. Kurzzeitig waren die DM-5 (Modell inzwischen leider ausgelaufen ) mal in Gebrauch, aber auf Dauer geht das nicht, es ist einfach zu viel - für mich jedenfalls.

Die alten Sonys des TE sind den Aufwand mit dem Sub nicht unbedingt wert...

Klick mich mal!

Gruß

Kai
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 28. Mai 2013, 06:21
Hallo,

bei mir kommen demnächst die Dynavoice Magic S-4 EX auf den Tisch, bin schon gespannt und werde berichten, ich brauche aber auch kein Bassgewitter am PC

Gruß Karl
Meyersen
Stammgast
#12 erstellt: 28. Mai 2013, 16:53
Moin,

ich habe tatsächlich die S-61 auf dem Schreibtisch neben den 22"-Monitor stehen - und will sie nicht mehr hergeben.

Trotz der Größe (HxBxT 40,5cm x 22,5cm x 20cm) nicht zu viel Bass, schöner, runder Klang und wenn es sein muss Schub im ganzen Zimmer. Auch der Hochton nervt nicht im geringsten. Hätte ich nicht für möglich gehalten. Man sieht, probieren geht über studieren.

Die beiden BR-Öffnungen sind vorn, hinten sind Schrauben für eine VESA-Halterung vorgesehen. Die S-61 ist für Wandmontage geeignet, daher stellt der geringe Wandabstand kein echtes Problem dar.

Ich habe die Boxen leicht nach hinten angewinkelt (Zollstock vorne drunter), da ich sehr groß bin und die Hochtonwiedergabe so für mich optimal ist. Der Hörabstand beträgt ca. 80 cm. Die rechte Box steht auch noch in einer Ecke. Im Augenblick läuft Yello mit "Planet Dada (Flamboyant)". Die tiefen elektronischen Bässe kommen knackig und schön tief rüber, auch leise gut zu hören. Wenn ich laut mache reicht es auch noch im Wohnzimmer aus, Frau hat schon gemeckert.

S-61 am PC IMGP1632

Fazit: Die Dynamite Sat-61 funktionieren auch im Nahbereich. Coole Sache!
Wenn sie nur auf dem Schreibtisch nicht so viel Platz wegnehmen würden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Kompaktanlage bis 200?
TheGroßer am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecher?
eddyayla am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  2 Beiträge
Welche Standboxen bis 200? ?
Shadoslash am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  4 Beiträge
Datscha-Kompaktanlage - Welche Elektronik? (200-300 Eur)
anymouse am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.06.2010  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 200?
Mr.Knister am 03.06.2003  –  Letzte Antwort am 06.06.2003  –  46 Beiträge
Lautsprecher - nicht zu teuer - für klassische Musik
kendal_z am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  9 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 200 ? /Stück
Hifi-Theodor am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  38 Beiträge
Welche desingorientierten schlanken Lautsprecher.
woopee am 20.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher kauf aber welche und sollten nicht Teuer sein ?
west303 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  49 Beiträge
welche lautsprecher zu NAD
freakmoped am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Magnat
  • Quadral
  • Wharfedale
  • Kathrein

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglieddj_Lowlax
  • Gesamtzahl an Themen1.345.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.948