Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung aktive Lautsprecher bis 500€ (insgesamt)

+A -A
Autor
Beitrag
Julian2612
Neuling
#1 erstellt: 01. Jun 2013, 20:38
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach guten Lautsprechern für mein Zimmer (ca. 20qm).
Möchte mit den Lautsprechern fast ausschließlich Musik hören (hauptsächlich progressive house / electro house / trance und ähnliche Musikrichtungen, mir ist ein nicht allzu zurückhaltender Bass deshalb wichtig). Die Lautsprecher sollen aktiv sein, damit ich sie direkt an meinen PC bzw. mein Mischpult anschließen kann. Sie sollen möglichst auf meinem Schreibtisch Platz finden.

Insgesamt möchte ich nicht mehr als 500€ ausgeben.

Während meiner Recherche bin ich auf die KRK Rokit RP5/ 6/ 8 und die Yamaka HS50/ 80 gestoßen. Dies sind jedoch Abhörmonitore. Eignen sich diese Lautsprecher auch zum "normalen" Musikhören? Oder sollte ich lieber zu "normalen" Hifi Lautsprechern greifen? Außerdem: Reicht der Bass bei diesen Lautsprechern aus, oder benötige ich (gerade für meinen Musikgeschmack) einen zusätzlichen Subwoofer?

Vielen Dank schonmal und Gruß

Julian


[Beitrag von Julian2612 am 01. Jun 2013, 20:52 bearbeitet]
woofer-66
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jun 2013, 22:03
Würd dir da eher zu den Nubert raten:

http://www.nubert.de/nupro-a-20/p932/?category=78
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 01. Jun 2013, 22:34
Hallo,

ESI uniK 08

Gruß Karl
Julian2612
Neuling
#4 erstellt: 02. Jun 2013, 07:49
Erstmal danke für die Antworten.

Bräuchte ich für diese beiden Lautsprecher noch einen zusätzlichen Subwoofer? Oder reicht der Bass aus?

Über weitere Empfehlungen freue ich mich!
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 02. Jun 2013, 07:56
Mir würde der Bass der Esi ausreichen

Gruß Karl
woofer-66
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Jun 2013, 08:13
Ob dir der Bass reichen wird kann man schlecht beurteilen, die Nubert kannste ja testen und bei Nichtgefallen ganz einfach zurückgeben, das geht da total problemlos.

Sie haben ja auch eine recht ordentliche Klangregelung eingebaut mit der man den Bass um bis zu 10 DB anheben kann, auch der Verstärker ist mit 2x 100W nicht grad schwach auf der Brust.

Wenn du`s natürlich richtig knallen lassen willst mit hohen Lautstärken wirste dich mit was größerem anfreunden müssen, da braucht`s Membranfläche und Volumen.

Würd da dann auch lieber zu nem klassischem Aufbau raten, Endstufe/Verstärker und passive Lautsprecher.
Blakk
Stammgast
#7 erstellt: 02. Jun 2013, 08:37
Ich benutze seit ein paar Jahren die Yamaha HS50 und bin mehr als zufrieden. Die HS80 hat einen größeren Tiefmitteltöner und kommt weiter runter. Klanglich spielen sie in der gleichen Liga. Ich würde sie als ausgewogen und präzise mit guter Auflösung bezeichnen. Du brauchst allerdings ein genaues Stereodreieck und somit eine feste Hörposition, sobald du dich aus dem Nahfeld bewegst. Am besten mal im Vergleich mit anderen Aktivmonitoren anhören und auch zuhuase testen.
Observer01
Inventar
#8 erstellt: 02. Jun 2013, 08:48
"mir ist ein nicht allzu zurückhaltender Bass deshalb wichtig..."


"Yamaha HS50..."

das passt überhaupt nicht zusammen.
Blakk
Stammgast
#9 erstellt: 02. Jun 2013, 08:50
Dann hilft nur ein Sub oder was basskräftigeres, wo wir bei den KRK mit mindestens 8"-Tiefmitteltöner oder der ESI wären. Die taugen aber auch, wobei sie aus meiner Sicht nicht so ausgewogen wie die Yamaha sind.


[Beitrag von Blakk am 02. Jun 2013, 08:53 bearbeitet]
Julian2612
Neuling
#10 erstellt: 02. Jun 2013, 08:56
Würdet ihr kleinere Boxen + Sub, oder doch lieber 8" Lautsprecher ohne Sub empfehlen?
Blakk
Stammgast
#11 erstellt: 02. Jun 2013, 08:58
Schwer zu sagen, was dir besser gefällt. Das musst du dir im Vergleich anhören.
Observer01
Inventar
#12 erstellt: 02. Jun 2013, 09:10
ich würde 8 Zöller vorziehen. Ein Sub muß auch erst ordentlich aufgestellt werden. Außerdem kostet er zusätzlich und würde den 500 Euro Rahmen deutlich sprengen.

Etwas über dem Budget wären die Event 2020 BAS.
Ansonsten die ESI uniK 08
woofer-66
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Jun 2013, 09:16
Eine Subwoofer/Satelliten-Kombi is immer schwierig abzustimmen, je nach Musikstück is mal weniger oder mehr Bass drauf und man ist ständig an dem Sub am ``rumstellen``.

Noch dazu kommt das ein Sub auch oft aufstellungskritisch ist, da muss man auch erst mal das richtige Plätzchen für finden.

Ich selbst hab damit jedenfalls nur schlechte Erfahrungen gemacht, würd daher immer zu vollwertigen Lautsprechern raten.

Kommen passive LS mit ner Endstufe absolut nicht in Frage???
Julian2612
Neuling
#14 erstellt: 02. Jun 2013, 09:27
Die Esi uniK 08 scheinen ja ziemlich gut zu sein. Ich werde sie mir mal zum Testen bestellen.

@woofer-66:
Dazu benötige ich dann doch einen Verstärker, oder? Wenn das alles preislich im Rahmen von 500€ bliebe und ich die Boxen dann auch problemlos am PC / Mischpult anschließen kann, kämen auch passive Lautsprecher in Frage.
Observer01
Inventar
#15 erstellt: 02. Jun 2013, 09:41
ESI macht in der unteren Preisklasse recht brauchbare Sachen. Ich habe hier z.b. die ESI Maya USB+ Soundkarte von der ich ziemlich begeistert bin. auch meine ESI Experience 08 sind für den Preis wirklich gute Lautsprecher. Man sollte natürlich keine Wunder erwarten.

500 Euro sind für eine passive Lösung etwas zu wenig. Ich kenne auf jeden Fall keine Lautsprecher im Hifibereich für 250 bis 300 Euro (ein Verstärker muß ja auch noch gekauft werden), die an aktiven Monitore aus dem "Profi" Bereich rankommen.

Eine andere Möglichkeit wäre Gebrauchtkauf.


[Beitrag von Observer01 am 02. Jun 2013, 09:43 bearbeitet]
woofer-66
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Jun 2013, 09:46
Klar kannste eine Endstufe am Mischpult anschließen, muss doch einen Pre-Out haben, is normal der selbe Anschluss wo du auch aktive Lautsprecher anschließen würdest.

Bei der ``Art`` von Musik die du hören willst würde ich zu den Cerwin-Vega XLS-6 raten, damit geht richtig der Punk ab.

Für rund 250€ wirste nix potenteres finden was auf nen Tisch passt und richtig Spaß macht, blieben noch 250€ für ne kräftige PA-Endstufe.

Damit biste auch hinterher wesentlich flexibler falls sich die räumlichen Gegebenheiten mal ändern, geht ja alles mal schnell.

XLS-6: http://www.cerwin-vega-pro.de/cerwin-vega-home/cerwin-vega-xls-s.html

Video: http://www.youtube.com/watch?v=OmGuFB8iZYs
V3841
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 02. Jun 2013, 09:59
Das Problem bei der Verwendung von HiFi-Lautsprechern ist die Positionierung und nicht der Preis.

Man bekommt schon für 200 Euro eine sehr ordentliche Kombinationen. Z.B. Denon SC-M39, Alesis Monitor One MKII oder Magnat Vector 203 + D/T-Amp.

Mit einem Paar Dynavoice Definition DM-6 (280€) + S.M.S.L SA-98E (86€) + Ständer für etwa 50€ ist bei guter Positionierung und passenden akustischen Rahmenbedingungen schon ein sehr gutes Klangergebnis möglich. Nur nicht im Nahbereich, nicht auf einem Schreibtisch und nicht nahe an schallreflektierenden Flächen positioniert. Eine Alternative ist die DX-5, die wandnah positioniert werden kann, aber auch kein Desktop-Lautsprecher ist.

Auf dem Schreibtisch ausprobieren könnte man aber die Dynavoice Dynamite S-61 für etwa 200 Euro + T/D-Amp. Dazu kommt dann noch eine passende Entkoppelung wie Gummifüße, Schaumunterlage, Schreibtischständer usw.

VG


[Beitrag von V3841 am 02. Jun 2013, 10:46 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#18 erstellt: 02. Jun 2013, 10:19
ich kann mir nicht vorstellen, daß man mit ein Paar Lautsprecher, die eigentlich für Kompaktanlagen gemacht sind, wie z.B die Denon (die ich mir mal auf einem Planeten angehört habe und nicht wirklich begeistert war) an den Bass und Klangfülle eines 8 Zöllers wie zb der Esi unik 08 rankommt.
Julian2612
Neuling
#19 erstellt: 02. Jun 2013, 10:20
@woofer–66:
Die Boxen sehen im Video ja nicht schlecht aus
Welche "PA-Endstufe" würdest du mir empfehlen? (Die 500€ müssen nicht unbedingt komplett ausgereizt werden, wenn möglich ;))
woofer-66
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 02. Jun 2013, 10:43
Die Cerwin-Vega/Home sind leider in DE nicht so sehr bekannt und vor allem total unterschätzt, unglaublich gute Lautsprecher für ``kleines Geld``.

An geeigneten Endstufen is das Angebot natürlich riesengroß, gefallen würde mir diese:

http://www.thomann.de/de/behringer_a500_studioendstufe.htm

Kannst dir ja mal alle angebotenen Endstufen dort ansehen.

Hat dein Mischpult eine Klangregelung(Bass/Mitten/Höhen)???
Julian2612
Neuling
#21 erstellt: 02. Jun 2013, 11:58
Danke, mein Mischpult ist nichts super tolles. Ist nur ein Hobby Teil von Hercules. Dort kann man Höhen, Mitten und Bass für die 2 Decks einzeln verändern (EQ).


[Beitrag von Julian2612 am 02. Jun 2013, 12:02 bearbeitet]
woofer-66
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Jun 2013, 16:41
Na is doch super, dann mal ran!
Julian2612
Neuling
#23 erstellt: 02. Jun 2013, 17:11
Wo bestelle ich die cerwin vega xls 6 am besten?
Der cerwin vega Shop verschickt ja aus den USA, denke es wird dann schwierig sein die Boxen zurück zu geben, wenn sie mir nicht gefalle.
woofer-66
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Jun 2013, 17:25
Kannste direkt beim Vertrieb bestellen, ruf da am besten an und sprich mit dem Chef Andreas Nehring.

Die sind auch Abends erreichbar, supernetter Familienbetrieb! ....stehen einem auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite.

Hier: http://www.cerwin-vega-pro.de/impressum.html

Vor allem nicht vergessen hier mal kurz einen Erfahrungsbericht zu schreiben wenn du sie hast und sie eingespielt sind!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kaufberatung aktive lautsprecher
*m00* am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  23 Beiträge
Lautsprecher bis 500? - Kaufberatung
mümmel84 am 18.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  12 Beiträge
Aktive Stereo-Lautsprecher bis ca. 500 Euro?
chrz am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Reciever bis 500?
rxamax am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  8 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung bis 500? (gerne Selbstbau)
korbmeister am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  40 Beiträge
Aktive Nahfeldmonitore bis 500 Euro - nur welche?
zaedes am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  13 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Standlautsprecher bis 500
Emilio82 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  16 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher ca. 500?
crackling am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  11 Beiträge
Lautsprecher bis 500 ?
OLD&FAT am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  10 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Zytronnilow am 21.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedHamster78
  • Gesamtzahl an Themen1.345.284
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.491