Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche einen Equalizer für einen Yamaha RX-V2700 Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
Kazu
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jun 2013, 12:31
Hi Leute,

ich suche einen vernünftigen Equalizer, da der Yamaha diesbezüglich recht spärlich daherkommt.

Ich hatte damals mal einen geschenkt bekommen, wo man 10 (oder mehr) kleine Schieberegler hatte, dummerweise hab ich den aber schon vor Jahren weggeschmissen .

Ich bin mir aber auch nicht sicher ob der Equi überhaupt kompatibel gewesen wäre, da die alte Anlage eine reine Stereo Anlage war.

Ich suche demnach wieder so ein Equi, wo man möglichst viel einstellen kann.

Kosten darf er bis 300 €

Ich kenne mich in dem Gebiet gar nicht aus und würde mich über weitreichende Hilfe sehr freuen.

Falls das von Nöten ist:
Ich habe nur Standartboxen
4x Canton GLE- 409, die sind etwas Basslastig,
einen Subwoofer Canton AS 125
und eine Centerbox Canton 405 MC

Danke,
Kazu


[Beitrag von Kazu am 26. Jun 2013, 12:48 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2013, 18:30
Equalizer sind ja etwas aus der Mode gekommen, daher könntest du höchstens in der Bucht oder Gebrauchtmarkt fündig werden ... zumindest wenn du einen klassischen Eq suchst.

Wenn du Einstellfehler, Raumeinflüsse. Aufstellung optimiert bzw. minimiert hast, dann räumt man - sofern überhaupt möglich - Probleme deiner Art heutzutage mit einem DSP aus dem Weg. In deiner Preislage solltest du mal nach "miniDSP" googeln.
zuyvox
Inventar
#3 erstellt: 26. Jun 2013, 19:42
Moin

Also grunsätzlich gebe ich dir erstmal Recht. Die Yamaha AVRs haben was Klangeinstellungen betrifft nur dezente Einstellungsmöglichkeiten. Habe selbst einen RXV-1500.
Das hat jedoch irgendwo auch einen Grund:
Guter Klang ergibt sich aus dem guten Zusammenspiel von Amp und Boxen.
Und hier ist der Yahama "untenrum" etwas zu eng geknüpft.
Der Yamaha ist eben kein Brummer, der die Wände schon bei Zimmerlautstärke zum Wackeln bringt... naja. Er ist so neutral abgestimmt, dass der Bass sich mMn angenehm zurückhält und nur bei wirklich lauten Abschnitten mal gut durchkommt.

Ich würde es zunächst mit einem gebrauchten EQ versuchen. Ersteigern wäre eine Idee. Oder gleich kaufen:
Kenwood Equalizer

Gruß
Zuy
Kazu
Stammgast
#4 erstellt: 27. Jun 2013, 07:16
Danke für die Antworten,

nun stellt sich mir die frage, wenn ich mir einen gebrauchten kaufe, wie schließe ich den denn an ?

auf der Rückseite sehe ich 2x Line in, 2x Line out, sowie Tape in und out.

Kann ich damit dann nur zwei Boxen betreiben und nur ein Eingangsgerät, wie z.b TV, CD, usw ?

Das wäre ja

Raumklangfehler möchte ich eigentlich nicht ausbügeln, ich bin Schwerhörig und habe in bestimmten Frequenzen schwächen die ich gerne ausgleichen möchte.
Lg
Kazu


[Beitrag von Kazu am 27. Jun 2013, 07:22 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 27. Jun 2013, 07:56
Ich glaube schon. Man schaltet den EQ ja zwischen Quelle und Verstärker.

Abders wäre es, wenn dein Verstärker einen extra Eingang für den Equalizer hätte. Zu Zeuten, als die EQs noch weit verbreitet waren, hatten viele Verstärker diese Option auf der Rückseite. (Diese Cinchbuchsen die mit Metallstiften gebrückt waren)


Gruß
Zuy
Slatibartfass
Inventar
#6 erstellt: 27. Jun 2013, 08:16
Diese Cinchbuchsen die mit Metallstiften gebrückt sind, nennt man i.d.R. "Pre Out" und "Main In" und bilden den Übergang zwischen Vor- und Enndstufe, wo man idealerweise einen EQ einschleift. So werden dann auch alle Eingangskanäle berücksichtigt. AVRs ermöglichen meißtens keine Auftrennung der Vor- und Endstufe, so dass man den EQ nur an einem Eingang (z.B. Line in, CD etc.). Für mehrere Eingangsgeräte müsste man an diesem Eingang einen Cinch-Umschalter einsetzen.

Slati
Kazu
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jun 2013, 09:07
Das klingt aber sehr aufwendig...

Hier ist mal ein Bild meines RV, schaut nicht so aus als hätte der Main-In, es gibt aber Multi CH Input. Pre-Out ist vorhanden.
Yamaha RX-V2700 Rückseitenansicht


[Beitrag von Kazu am 27. Jun 2013, 09:20 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2013, 09:17
Es geht eigentlich. Es ist halt nicht die elegante Lösung... und kostet noch mal ein 20er mehr.
Umschalter

Dann würdest du alle Quellen an den Umschalter anschließen, und den Umschalter Output mit dem EQ verbinden, welchen du dann wiederum an einen Eingang des AVRs klemmst.
So nutzt du quasi nur einen Eingang des Yamaha. Nicht wirklich cool, aber wenn es wirklich sein muss, dann geht es so.

Gruß
Zuy
Kazu
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jun 2013, 09:25

zuyvox (Beitrag #8) schrieb:


Dann würdest du alle Quellen an den Umschalter anschließen, und den Umschalter Output mit dem EQ verbinden, welchen du dann wiederum an einen Eingang des AVRs klemmst.
So nutzt du quasi nur einen Eingang des Yamaha. Nicht wirklich cool, aber wenn es wirklich sein muss, dann geht es so.

Gruß
Zuy


Dann müsste ich Quasi bei wechsel von CD, DVD, TV immer per Hand umschalten ?
Das aber umständlich.

wie sieht es denn dann mit Radio und USB aus ? die würden dann ja nicht durchgeschleift, oder bin ich da jetzt falsch ?
jd17
Inventar
#10 erstellt: 27. Jun 2013, 09:41

Kazu (Beitrag #1) schrieb:
ich suche einen vernünftigen Equalizer, da der Yamaha diesbezüglich recht spärlich daherkommt.

Ich hatte damals mal einen geschenkt bekommen, wo man 10 (oder mehr) kleine Schieberegler hatte


Raumklangfehler möchte ich eigentlich nicht ausbügeln, ich bin Schwerhörig und habe in bestimmten Frequenzen schwächen die ich gerne ausgleichen möchte.

für mich gehst du das ganze bisher falsch an.
wenn du bei bestimmten frequenzen hörschwächen hast, solltest du nicht einfach auf möglichst viele "schiebregler" achten, sondern darauf, dass du genau die frequenzen beeinflussen kannst, um die es geht.

hast du dich überhaupt schon richtig mit dem PEQ deines Yamaha auseianndergesetzt? der hat eigentlich wesentlich mehr möglichkeiten als jeder klassische GEQ, weil die bänder eben nicht fest sind!
wirf doch mal einen blick in die anleitung und beschäftige dich mit den möglichkeiten des aufwändigen PEQ.
zuyvox
Inventar
#11 erstellt: 27. Jun 2013, 18:02
Stimmt. Ich habe heute morgen auch mal einen Blick in die GB meines alten Opas gewirfen und neben dem klassischen EQ, der sich bei mir noch am Gehöuse verstellen lässt (Höhen und Bässe jeweils um +-6dB) gibt es ja noch die anpassung mit einem 6 Band EQ. Da kannst du jeden Lautsprecher einzeln anpssen und z.b. auch die mittleren Töne verstellen.

Das bringt eventuell schon was.

Richtig wummern wie bei vielen klassischen Verstärkern wird es aber trotzdem nicht. Suchst du den ultimativen Tiefgang, wäre ein Subwoofer von Vorteil.

Gruß
Zuy
Kazu
Stammgast
#12 erstellt: 27. Jun 2013, 18:18
@ jd17

PEQ sagt mir erstmal nichts, werde ich mal nachschlagen und Gucken ob der Yami da was hergibt, danke für den Tipp.


@ zuyvox

Ja, Subwoofer hab ich ja schon, mehr Tiefe will ich eher vermeiden, da ich in den Mittleren Höhen und Hohen Höhen eine Hörschwäche habe, ergo hört sich für mich alles etwas Tiefer an.
Einige wundern sich auch immer, warum ich die Höhen so Hochschraube, hab halt kein Bock auf Hörgeräte, die Dinger sind lästig und verbrauchen nur unnötig Batterien, die zudem die Umwelt verpesten und den Geldbeutel schmälern.
Pizza_66
Inventar
#13 erstellt: 27. Jun 2013, 18:24
Lese mal deine Bedienungsanleitung für den RX-V 2700. Die "verbauten" Equalizer - Parametrisch und Graphisch - sind hervorragend. Da brauchst du kein separates Gerät.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Equalizer ?
Lord_Dabbes am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  5 Beiträge
Suche Lautsprecher für Yamaha RX-361
vandalo am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  5 Beiträge
Suche 5.1 Boxen für Yamaha RX-V775
abyssal am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 16.10.2013  –  2 Beiträge
Suche einen Stereo-Receiver für ca. 300 ?
Matthias977 am 27.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  7 Beiträge
YAMAHA RX-V757 Erfahrungen
John_Mc_Clane am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  3 Beiträge
Yamaha RX-797?
goofy69 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  2 Beiträge
Stereo Lautsprecher für Yamaha RX-V470 Receiver
cyberathlete am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  2 Beiträge
Receiver fürSony SS-G1 (YAMAHA RX-V640RDS/RX 396 RDS)
*MoB* am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  16 Beiträge
Hilfe Nubert nuLook + Yamaha RX-V2700
neves am 23.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  14 Beiträge
Suche LS zu meinem Yamaha RX-V640RDS
pansono am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedantjekrahl
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.643