Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ELAC BS 243 vs. ASW Genius 100

+A -A
Autor
Beitrag
nicknames
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jul 2013, 18:20
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem Paar neuer LS für ein kleines Zimmer.
(17qm). Ich habe die genannten Lautsprecher in die engere Wahl gefasst, konnte sie aber noch nicht gegeneinander hören. Ich fand beide klanglich sehr schön. Spielen sollen sie an einem T+A R 1220, dem passenden CD Player oder über Itunes und DacMagic. Hättet ihr eigene Erfahrungen oder besondere Tipps dazu?

Beste Grüße!
O.Stier
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jul 2013, 19:06
Moin,

wie sehr ist denn dein Raum bedämpft?
Zumindest bei den Elac´s wäre ich vorsichtig, da die bei einem zu hellem
Raum gerne mal blechern und scharf im Hochton klingen.
Was für Musik soll denn gehört werden? Die Genius würde ich da, im Gegensatz
zur Elac, als Allrounder bezeichnen.
Die Elac haben einen sehr fein gezeichneten Hochton und bei entsprechender
Musik und geeignetem Raum wäre die dann im Fall eine Überlegung wert.

Ein paar Infos wären da vielleicht noch hilfreich.

Gruß, Olli
nicknames
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jul 2013, 14:37
Ja, das hab ich auch schon überlegt.
Ich höre eigentlich fast alles (auch gern laut) und die LS sollen nach Möglichkeit natürlich immer gut klingen.
Die niedriege Bedämpfung in meinem Zimmer würde die Hochtonempfindlichkeit ja noch verstärken.
Aber wahrscheinlich hilft nur ausprobieren im Raum.
Hat jemand eine Einschätzung vom Bass, kann mich da leider an Unterschiede nicht so recht erinnern.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Jul 2013, 01:20
unbedingt zuhause probehören

interessant sind z.b. epos elan 15 und chario syntar 520
Jonas2704
Inventar
#5 erstellt: 19. Jul 2013, 05:04
Bei der ELAC BS 243 gibt es nichts blechernes oder Schärfe im Hochton. Das sind oft Vorurteile aus den Anfangszeiten des Jets, die Jahr(zehnt)e zurückliegen. Ich habe auch im gekachelten Bad Inwalls mit Jet von ELAC die absolut sauber klingen.

Die Höhenabbildung- und Stimmwiedergabe vor allem von Frauenstimmen ist hervorragend und auch auch das Baßfundament für eine (m.E. noch) kleine Kompaktbox sehr ordentlich. Mit gefällt das sie nicht versucht Tiefbaß abzubilden und dabei hoffnungslos zu verzerren, sondern sondern nach "unten" mehr oder weniger abschneidet. Nach meinem Empfinden sollte die 243 jedoch einen SUB zur Seite haben der unter 80Hz (maximal 60 Hz) unterstützt. Dann paßt auch der Maximalpegel.

Die deutlich größere (und leider auch teurere) 244 gefällt mir auch ohne SUB.

Zu hause Probe hören ist natürlich in jedem Fall sinnvoll.
thewas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Jul 2013, 07:00

Jonas2704 (Beitrag #5) schrieb:
Bei der ELAC BS 243 gibt es nichts blechernes oder Schärfe im Hochton. Das sind oft Vorurteile aus den Anfangszeiten des Jets, die Jahr(zehnt)e zurückliegen. Ich habe auch im gekachelten Bad Inwalls mit Jet von ELAC die absolut sauber klingen.

Na ja, ich fand die 247 der gleichen Generation schon scharf in meinem Hörraum ohne den extra Schaumstoffring, von daher wie du sagst am besten selber testen und entscheiden.
nicknames
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Jul 2013, 08:26
Guten Morgen!

Hab jetzt die kleinen ELACs. Ich glaube das war der richtige Kauf.
Klingen wirklich richtig schön. Habe auch absolut keine Schärfe in den Höhen. Habe mal Katie Melua zur Probe gehört und das macht, obwohl eigentlich nicht meine Musik richtig Spaß.
Der Bass ist mir manchmal eher zu wuchtig und unpräzise. Da muss ich wohl noch weiter weg von der Wand. (jetzt nur 15 cm).
Über die Pegelfestigkeit mache ich mir keine Sorgen, dafür habe ich noch Magnat Quantum 705. Die gehen dafür richtig gut und sind meiner Meinung nach absolut unterschätzte Lautsprecher.

Viele Grüße
Jonas2704
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2013, 19:51
Mach die Schaumstoffstopfen in die BR-Rohre rein. Der Bass wir etwas weniger und deutlich kontrollierter. M.E. ein guter Kauf :-) Viel Spass damit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Bs 243/244
Maximus_Decimus am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  20 Beiträge
Preisfrage ELAC BS 243 vs. 244 und Weiteres
Voland am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  7 Beiträge
Verstärker bis 350? für Elac BS 243
FSprenger am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  4 Beiträge
Regalbox: Nujubilee 35 / Elac BS 243 / Aurum 370
jan1982 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  14 Beiträge
Dali Ikon 6 MKII vs ASW Genius 310
plusline am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  11 Beiträge
Elac Cl 82 vs BS 63
GreenLizzard am 17.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  2 Beiträge
Nubert nuLine 32 vs Elac Bs 63
Martin81* am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  6 Beiträge
ELAC BS 244 vs. VA Haydn Grand
cocoonair am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  2 Beiträge
Focal Aria 936 vs. ASW Genius 410 vs. Phonar Veritas next P8 vs. Canon Vento 890.2
Baschtl-Waschtl am 21.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  123 Beiträge
nuWave 35 ohne Aktivmodul vs. Elac BS-204.2
kopfhörer-hörer am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW
  • Elac
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedJVA309
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.422