Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac Bs 243/244

+A -A
Autor
Beitrag
Maximus_Decimus
Neuling
#1 erstellt: 25. Jun 2013, 22:14
Guten Abend,

Derzeit besitze Ich ein einfaches 5.1 System von Teufel (cem pe), welches an einem Onkyo TX SR 507 betrieben wird. Musikalisch überzeugt mich dieses System nicht wirklich, sodass ich entscheiden habe mir vernünftige Kompaktlautsprecher zu leisten. Raumgröße ca. 15-20 qm. Budget 1500€! (+-100€)
Ich habe mir diverse Lautsprecher angehört, darunter Heco Victa, Wharfdale 10,1, B&w 685, Canton Gle / chronos und eben die besagten Elac BS 243 / 244, die mir am meisten zugesagt haben. Als Verstärker würde ich vom onkyo auf einen Nad Verstärker wechseln wollen, da dieser mir klanglich am meisten zusagt hat.

Sollte ich unter diesen Voraussetzung die Elac Bs 243 oder die Bs 244 anpeilen? Beim Verstärker eher zu NAD C326BEE oder NAD C316 BEE greifen?

Die boxen stehen auf einem Regal; Abstand zwischen den Boxen ca. 1 Meter; Sitzabstand ca 3 Meter.
Angeschlossen wird eine Ps3 über ein multi av kabel und ein Fernseher über chinch.

Über Erfahrung/Meinungen würde ich mich freuen!

Gruß,
Maximus
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 26. Jun 2013, 05:33
Du willst die Surroundanlage getrennt nutzen, oder ganz auf Stereo wechseln?
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 26. Jun 2013, 06:32

Maximus_Decimus (Beitrag #1) schrieb:

Die boxen stehen auf einem Regal; Abstand zwischen den Boxen ca. 1 Meter; Sitzabstand ca 3 Meter.

Wie hoch ist das Regal ? Für ein vernünftiges Stereodreieck stehen die Boxen zu nah zusammen.

Info http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Gruß Karl
Maximus_Decimus
Neuling
#4 erstellt: 26. Jun 2013, 08:29
Ja ich möchte komplett auf Stereo wechseln. Ich habe schon befürchtet, dass der Boxenabstand zu gering ausfällt. (Regalhöhe ca. 1 meter). Mir stellt sich nur die Frage ob sich der Aufpreis auf die Bs 244 lohnt, bzw. ob es noch andere Lautsprecher gibt, die der Elac im Hochton den Schneid abkaufen. Sonst könnte ich die Bs 244 evtl erstmal an den Onkyo Av-Receiver einstellen, sodass das Einmessystem das Stereodreieck kompensiert und die Aufstellung ein wenig "verbessert" wird.(oder eben verschlechtert ). Könnte mir jemand evtl. die klanglichen Unterschiede bezüglich Elac Bs 184/243/244 aufzeigen?? Ich konnte bisher nur die Elac Bs 243 probehören, die mir besonders im Hochton Bereich zugesagt haben.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 26. Jun 2013, 10:01
Es gibt genug Lautsprecher, die der Elac höhentechnisch das Wasser reichen können. Das fängt mit ner Quadral Altan VIII an und hört bei ner Swans M3 auf. Letzten Endes Geschmackssache. Mir geht der Elac JET nach ner Weile auf den Keks, obwohl ich die Art Hochtöner sehr mag.

Die 244 hat mehr Tiefgang als die kleine Schwester, dadurch wirkt sie auf mich etwas ausgeglichener als die kleine 243. Die 184 hab ich noch nicht gehört, würde hier auch auf Vorteile im Bass bei der 244 tippen.

PS: Ein Surroundreceiver kann mangelhafte Aufstellung nicht kompensieren.
Maximus_Decimus
Neuling
#6 erstellt: 26. Jun 2013, 15:53
Jo vielen Dank für die Alternativen. Aktuell kann ich leider keine weiteren Hörproben durchführen... Somit kann ich nicht einschätzen inwiefern Quadral Altan VIII und Swans M3 klingen, und ob mir jene besser gefallen könnten. (Lautsprecher sollte besitzen: Große Bühne; detailreiche Auflösung, überdurchschnittlich guten Hochtöner und das der Sound nicht an den Lautsprechern kleben bleibt | Musikgeschmack: Rock, Klassik, R´n´B )
Lohnt es denn überhaupt bei so einer schlechten Aufstellungsmöglichkeit auf Stereo (Elac) umzurüsten??
Wenn Quadral Altan VIII und Swans M3 natürlich deutlich schöner klingen (Große Bühne etc...) als die Elac und ich die Elac Bs 243 kaufe, würde ich mich schon ärgern.
Mich würden die klanglichen Unterschiede zwischen Quadral Altan VIII / Swans M3 und Elac Bs 243/244
in­te­r­es­sie­ren.


zum Receiver: Lohnt es von Onkyo TX SR 507 auf NAD C326BEE umzurüsten sofern ich neue Lautsprecher kaufe, oder würde der Onkyo völlig ausreichend sein?

Gruß,
Maximus
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 26. Jun 2013, 16:01

Maximus_Decimus (Beitrag #6) schrieb:

Mich würden die klanglichen Unterschiede zwischen Quadral Altan VIII / Swans M3 und Elac Bs 243/244
in­te­r­es­sie­ren.


Das wird dir wenig nützen, da es maßgeblich vom Raum abhängt, wie der Lautsprecher letztlich klingt. Mein Kumpel hat die M3 und das ist in Sachen Auflösung schon eine richtige Hausnummer. Aber die haut so viele Feinheiten raus, dass es in einem eher halligen Raum schon wieder zu viel sein könnte. Und für eine Aufstellung im Regal schon gar nicht geeignet.


zum Receiver: Lohnt es von Onkyo TX SR 507 auf NAD C326BEE umzurüsten sofern ich neue Lautsprecher kaufe, oder würde der Onkyo völlig ausreichend sein?


Auch hier wieder Ansichtssache. Es gibt genug User hier im Forum, die sagen würden, dass der Onkyo im Pure Direct genauso klingt wie ein Accuphase für 8000.-. Da hilft nur selbst testen, ob dir ein Stereoverstärker mehr bietet als der AVR.
Maximus_Decimus
Neuling
#8 erstellt: 26. Jun 2013, 16:31
Ok ich merk schon Probieren geht über studieren!
Mein Raum: Teppichboden; Wände sind gut gedämpft. Es ist nicht wirklich ein Regal; sondern eher ein Sideboard. Über den Boxen würde demnach nichts mehr stehen. Ich denke ich versuche es erstmal mit dem Onkyo im Pure Direct, falls mir dies nicht gefallen sollte, könnte ich nachträglich den Nad kaufen.
Welche Lautsprecher eignen sich denn unter den genanten räumlichen Gegebenheit, Aufstellung (Abstand zwischen den Boxen gering, ca 1 Meter; Abstand zur Wand hinten: groß; Abstand zur Wand seitlich: eine Box würde ca. 30 cm entfernt sein, die andere ohne seitlichen Abstand.)
und Klangpräferenzen (Große Bühne; detailreiche Auflösung, überdurchschnittlich guten Hochtöner und das der Sound nicht an den Lautsprechern kleben bleibt | Musikgeschmack: Rock, Klassik, R´n´B ) am ehesten?

Hilfreich wäre weiterhin ein Vergleich zu den Elacs.
Wo könnte man die Swans M3 denn günstig bekommen (neu; d.h. ebay fällt weg).


Gruß,
Maximus
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 26. Jun 2013, 16:36

Maximus_Decimus (Beitrag #6) schrieb:

zum Receiver: Lohnt es von Onkyo TX SR 507 auf NAD C326BEE umzurüsten sofern ich neue Lautsprecher kaufe, oder würde der Onkyo völlig ausreichend sein?

Meine Meinung: Ja, ja und ehe ich es vergesse ja

Mit einem guten AVR kann man durchaus auch sehr gut Stereo hören und ein solcher AVR hat dann normalerweise auch ein sehr gutes Einmessystem an Board, das kann ebenfalls hilfreich sein.

Der Onkyo TX SR 507, den ich selbst 2 Jahre lang hatte, gehört da imho aber nicht dazu. Das Einmessystem taugt keinen Schuss Pulver und auch im Pure Direct Modus kam da leider nichts vernünftiges heraus.

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 26. Jun 2013, 16:37
Mach doch mal bitte Bilder vom Raum.

Ein Vergleich zwischen Elac und Swans kann ich dir nicht bieten, da ich beide noch nicht im selben Raum gehört habe. Da könnte ich nur vermuten, was dir aber nicht weiterhilft.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 26. Jun 2013, 16:41
Hallo,

an deiner Stelle würde ich mir auch mal die Quadral Platinum M25 anhören, der RiCom-V Hochtöner hat schon was

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 26. Jun 2013, 16:43
Stimmt. Haben die der Nachfolgerin der M2 Bass spendiert?
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 26. Jun 2013, 16:47
Na das wäre ja die M20, die M25 hat einen 170 mm Tieftöner, da kommt schon mehr

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 26. Jun 2013, 16:47 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 26. Jun 2013, 16:51
Ah, ich hab mich mit der neuen M Serie noch gar nicht befasst. War ne gute Entscheidung ne größere Kompakte anzubieten. Die M2 war ja sowas von Canton....
Maximus_Decimus
Neuling
#15 erstellt: 26. Jun 2013, 22:28
Moin Moin,
Ich schätze ich nehme die Elac Bs 243. Die Swans M3 sind mir doch ne Ecke zu teuer und Quadral gefällt mir nicht sonderlich vom Klang. (Platinum M2). Werde definitiv den Onkyo verkaufen und mir einen Nad Verstärker zulegen. Sollte ich eher zum NAD C316 oder doch zum größeren NAD C326BEE greifen? Gibt es überhaupt klangliche Unterschiede, oder bedeutet größer -> nur höheren max Pegel?

Ps: Meine Kamera finde ich derzeit nicht Mein Handy hat leider keine tolle Kamera aber da ich mich schon (so gut wie )für Elac entschieden habe sind die Bilder nicht so sehr von Relevanz.

Gibt es denn noch ein Lautsprecherpaar bis 1000-1200€, welches ich gehört haben MUSS bevor ich mir die Elac Lautsprecher kaufe?

Gruß,
Maximus
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 27. Jun 2013, 05:17
Der 316 BEE reicht im Grunde aus. Der 326 ist neben der Mehrleistung auch auftrennbar. Schau dir vorher mal die Lautstärkeregelung der NADs in der Praxis an. Die ist so sensibel, dass das damals der Grund war, warum NAD aus meinem Wohnzimmer wieder gehen musste.

Ne XTZ 99.25 MK II wäre sicher noch ne Idee. Die ist hinten über Steckbrücken sehr flexibel in der Anpassung.
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 27. Jun 2013, 05:55
Hallo,

du könntest dir mal die Dynaudio Focus 110 anhören.

Als Verstärker wäre imho auch der AMC XIA eine sehr gute Wahl.

Gruß Karl
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 27. Jun 2013, 06:08
Wobei ich finde, dass die Dynaudio da klanglich in eine andere Richtung geht.

Die Dynavoice DM 6 fällt mir noch ein.
Maximus_Decimus
Neuling
#19 erstellt: 27. Jun 2013, 10:06
Ok vielen Dank für eure hilfreiche Beratung. Ich habe mich jetzt für die Elac Bs 243 und den NAD C316 BEE entschieden. Klanglich für mich (subjektiv) am besten. Der Lautstärkeregler am Nad stört mich in der Praxis nicht so sehr..
Abschließende Frage: Mein Teufel Cem Pe + Onkyo 507 erhält mein Bruder. (Der Onkyo besitzt kein ARC.)
Nun möchte er den Receiver mit seinem Notebook und einem Lg Fernseher verbinden.

Mein Plan: Laptop per HDMI (out) (ca. 2 Meter Kabellänge) in onkyo 507(in); AV Receiver mit Fernseher per Toslink verbinden (ca. 10 Meter Kabellänge)? Oder wie könnte man den Laptop mit dem Av Receiver verbinden?? Wichtig wäre, dass 5.1 ausgestrahlt wird, 2.0 mit Teufel ist schon ziemlich dürftig...

Gruß,
Maximus
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 27. Jun 2013, 17:24
Lappi (HDMI) an AVR, AVR (HDMI) an TV

TV (Toslink) an AVR (Ton vom TV-Tuner, USB-Port am TV etc)

fertig


[Beitrag von Eminenz am 27. Jun 2013, 17:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac Subwoofer für Elac Bs 244
Greendedie_ am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  4 Beiträge
Preisfrage ELAC BS 243 vs. 244 und Weiteres
Voland am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 03.11.2014  –  7 Beiträge
ELAC BS 243 vs. ASW Genius 100
nicknames am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  8 Beiträge
ELAC BS 244 vs. VA Haydn Grand
cocoonair am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  2 Beiträge
Regalbox: Nujubilee 35 / Elac BS 243 / Aurum 370
jan1982 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 06.10.2010  –  14 Beiträge
Verstärker bis 350? für Elac BS 243
FSprenger am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  4 Beiträge
Canton GLE 430 oder Elac BS 63?
leife am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für Elac BS 204.2
chriruppi am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  8 Beiträge
ELAC BS 203.A gebraucht kaufen Kaufberatung!
Geipello am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  6 Beiträge
Onkyo TX 8050 und Elac BS 63.2 wieviel Wert?
OperatorD3D am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Dynaudio
  • Quadral
  • NAD
  • AMC
  • Bowers&Wilkins
  • Stax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.101 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNakin90
  • Gesamtzahl an Themen1.357.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.878.584