Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktivboxen fuer zu Hause - ja oder nein? Wenn ja welche?

+A -A
Autor
Beitrag
artisr
Neuling
#1 erstellt: 10. Sep 2013, 18:32
Guten Tag,

ich moechte mir neue Boxen kaufen. Ein Freund hat mir zu aktiven Lautsprechern geraten. Ich habe fast keine Ahnung von Boxen und habe deshalb ein paar Fragen, zu denen ich gerne eure Meinung hoeren wuerde.

Aber zunaechst mal zum Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Ich moechte um die 400 Euro ausgeben, mehr als 500 sollten es nicht sein.

-Wie groß ist der Raum?
17qm.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Wuerde sie wahrscheinlich auf meinen Schreibtisch links und rechts stellen.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Aktivlautsprecher passen gut.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Sollten nicht zu gross sein.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Ich habe keinen Verstaerker, aber ein Focusrite Scarlett 2i2 Audiointerface.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Z.B. Red Hot Chili Peppers, ratatat, Daft Punk, Jay-Z, Joy Division.

-Wie laut soll es werden?
Normalerweise nur Zimmerlautstaerke, aber es sollte auch fuer ne Party in meiner Wohnung reichen.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Um das zu beantworten bin ich zu sehr Laie, aber Bass ist mir schon sehr wichtig.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Hat nicht hoechste Prioritaet, die Msuik sollte sich halt gut anhoeren.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bisher keine.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wuerde die Boxen im Web bestellen.

So, nun zu meinen Fragen:

  • Sind Aktivlautsprecher immer gleich Studiolautsprecher? Es scheint mir einen Unterschied zu geben, aber fast alle Aktivlautsprecher die ich bisher gefunden habe sind Studiolautsprecher.

  • Ich brauche primaer Boxen fuer zu Hause um meine Lieblingsmusik anzuhoeren. Ins produzieren moechte ich mittelfristig evtl. auch einsteigen, aber das sollte ertsmal keine grosse Rolle spielen. Denkt ihr dafuer passen Aktivlautsprecher, oder sind die primaer fuers Produzieren geeignet, i.S.v. guter Neutralitaet aber Standard-Lieder horen sich dafuer oft schlechter an?

  • Konkret wurden mir von einem Thomann-Mitarbeiter die KRK RP8 RoKit G2 empfohlen. Abgesehen von der Optik gefallen die mir auch gut, Preis passt und habe auf verschiedenen Seiten gelesen, dass sie knackige Basswiedergabe haben sollen, was mir wichtig ist. Was haltet ihr von denen, denkt ihr die passen fuers Musikhoeren zu Hause - oder sind die nur fuers Studio? Oder koennt ihr bessere empfehlen? Andere Boxen, die mir noch empfohlen wurden waren Presonus Eris 8 oder Behringer B2031A Truth

  • Wuerden die KRK mit dem Focusrite Scarlett 2i2 Audiointerface das ich bereits habe zusammenpassen? Gibt es etwas zu beachten beim Zusammenspiel zwischen Aktivboxen und Audiointerface?

  • Reichen die KRK um auch mal ne Hausparty angemessen zu beschallen?


So, das waren meine Fragen. Danke schonmal fuers durchlesen und ich freue mich auf eure Antworten!

Viele Gruesse,
Philipp


[Beitrag von artisr am 10. Sep 2013, 19:05 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 10. Sep 2013, 20:28
Moin

Bei deinem Budget und dem was du bisher als Audiointerface hast, würde ich deinem Freund recht geben. Aktive Monitore wären für dich die beste Wahl.
Auch hast du schon gute Modelle genannt, auf jeden Fall reichen die aus um auch mal lauter zu hören und einen ganzen Raum zu beschallen.

Ich kenne mich zwar nicht direkt mit dem Audiointerface aus, aber an dessen Rückseite kannst du ja via Klinke die Aktiven Monitore anklemmen. Je nachdem, welche Stecker die Boxen brauchen, musst du ggf. entsprechende Adapterkabel dazukaufen. Aber das ist ja kein Problem und auch recht günstig.

Grundsätzlich sind aktive Nahfeldmonitore primär fürs Produzieren bzw. Abhören gedacht. Deshalb haben sie auch den Anspruch möglichst neutral zu klingen, was ja wie du schon bemerkt hast, bei manchen Songs auch langweilig klingen kann.
Aber: Die Songs klingen nun man so wie sie klingen und sollte dir dann doch mal zu wenig Bass o.ä. vorhanden sein, dann dreh halt ein bisschen am Equalizer von deinem Musikabspielprogramm.

Jedenfalls eignen sich Aktive Nahfeldmonitore wunderbar zum Musikhören.
Manche meinen auch, einen klanglichen Vorteil in der Aktivtechnik zu hören. Ich finde es einfach praktisch, wenn man keinen zusätzlichen Verstärker braucht.
Und da du ja bereits ein recht gutes Interface hast, kannst du so auch die Lautstärke regeln als hättest du einen kleinen Verstärker.


Als Lautsprecheralternativen seien noch genannt:
Adam F5 (400 Euro)
Samson Resolv SE8 (400 Euro)
Tannoy Reveal 601A (345 Euro)
ESI Unik 08 (400 Euro)

Welche du nimmst, müssen aber deine Ohren entscheiden.

Gruß
Zuy
dawn
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2013, 12:31

•Konkret wurden mir von einem Thomann-Mitarbeiter die KRK RP8 RoKit G2 empfohlen. Abgesehen von der Optik gefallen die mir auch gut, Preis passt und habe auf verschiedenen Seiten gelesen, dass sie knackige Basswiedergabe haben sollen, was mir wichtig ist. Was haltet ihr von denen, denkt ihr die passen fuers Musikhoeren zu Hause


Passt!


•Reichen die KRK um auch mal ne Hausparty angemessen zu beschallen?


Kommt drauf an, was Du damit meinst. Auf Deinen 17 qm kannst Du damit schon gut die Trommelfelle durchpusten. Letztendlich ist, das gilt für die KRK genauso wie für jede andere Anlage, aber auch der gesunde Menschenverstand gefragt. Insbesondere wenn man die Bässe aufdreht, bringt man jede Anlage schnell ins Clipping und dann wird´s gefährlich. Für ne "Discoveranstaltung" in nem größerem Raum mit länger anhaltender hoher Lautstärke würde ich weder solche Aktivboxen, noch normale Home-Hifi-Geräte nehmen sondern lieber ne Mini-PA ausleihen.
artisr
Neuling
#4 erstellt: 11. Sep 2013, 16:40
Danke schonmal fuer eure Antworten! Die enorme Auswahl macht die Entscheidung nicht gerade einfach ...


[Beitrag von artisr am 11. Sep 2013, 17:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Turntable ? Ja oder Nein ?
turntable_87 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  66 Beiträge
Verstärker - ja oder nein?
Soulwarrior am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  6 Beiträge
Welche Aktivboxen?
schmidtskatze am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  14 Beiträge
Aufrüsten ja oder nein?
maximilian.p am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  6 Beiträge
Stereovollverstärker ja oder nein
MeikelTi am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  8 Beiträge
SACD ja oder nein?
jsjoap am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  38 Beiträge
Stereoverstärker JA oder NEIN
*BONOBO* am 28.07.2011  –  Letzte Antwort am 31.07.2011  –  7 Beiträge
von schweikert ja /nein?
exzessone am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  22 Beiträge
Dringend: Garantieverlängerung JA oder NEIN?
peach7up am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  22 Beiträge
Neuen Plattenspieler ja oder nein?
Jan90 am 23.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271