Suche Regalboxen für ca. 100 Euro zu bestehendem Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
Moon777
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Sep 2013, 21:43
Hallo,

ich suche Regallautsprecher, die ich (wenn das überhaupt funktioniert) gerne mit einem Subwoofer "kombinieren" möchte.

Von meinen alten Surroundboxen ist nämlich noch ein Subwoofer von Heco über, der seine Zwecke für die Zweitanlage erfüllen sollte. Ich konnte leider keine Typenbezeichnung ausfindig machen, da das Schild auf der Rückseite diese schlichtweg nicht enthält, deshalb hier die Angaben, die ich finden konnte: "Heco Megaspace", 4-8 Ohm, 100/150 Watt, 26-200 Hz. Soweit ich mich erinnere hatte das System die Bezeichnung 512.

Da ich nur wenig Platz habe (Raum ist ca. 4,50 x 3 Meter) wollte ich zu dem Sub gerne vernünftige Regallautsprecher kaufen mit denen man gut Musik (deshlab im Unterforum Stereo) hören kann. Nach ein wenig umsehen sind einige Boxen auf meinem Zettel "hängengeblieben":

- Magnat Monitor Supreme 100
- Magnat Monitor Supreme 200
- JBL Control One
- JBL Loft 30
- Heco Victa 200
- Teufel VT 11

Gibt es unter diesen Modellen irgendeinen "Totalausfall" oder irgendein Modell, dass besser zu meinem Heco Subwoofer passt als die anderen?
Ich freue mich auch über weitere Vorschläge gerne auch anderer Hersteller, jedoch, um es zusammenzufassen, die Boxen sollten:

- neu sein
- so klein wie möglich sein
- maximal 100 Euro (Paar) kosten (es sei denn es gibt momentan DAS Angebot für ein paar Euro mehr)
- und mit dem Heco Sub kombinierbar sein, da aus solch kleinen Boxen wohl nicht viel Bass kommen kann, oder?

Falls es noch was zur Sache tut: Die Wände sind angestrichener Putz, keine Tapete, der Boden Teppich.

Danke im voraus für die Hilfe!

Achja, muss ich bei der Verkabelung etwas beachten oder sind die Kabel in diesem Preissegment egal?


[Beitrag von Moon777 am 12. Sep 2013, 21:47 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2013, 22:05

- Magnat Monitor Supreme 100
- Magnat Monitor Supreme 200
- JBL Control One
- JBL Loft 30
- Heco Victa 200
- Teufel VT 11

Gibt es unter diesen Modellen irgendeinen "Totalausfall"


Nicht einen, sondern nmM sind alle genannten LS Totalausfälle, wobei die Victa in diesem Reigen noch die erträglichste Box ist.

Wenn Du die Lautsprecher auf Ständern aufstellst und und ihnen etwas freien Platz in alle Richtungen läßt, dann sind die Onkyo D-055 für etwa 80 Euro Paarpreis derzeit die günstigsten Lautsprecher die ich empfehlen kann. Besser und teurer sind die Denon SC-M39 für 120 Euro. Ich würde mit keinem dieser Lautsprecher bei Musik in einem 14qm Raum einen Subwoofer brauchen.


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2013, 22:26 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Sep 2013, 22:23
Magnat Monitor Supreme 100 und Magnat Monitor Supreme 200 sind auf jeden Fall Totalausfälle. Die solltest Du schon mal streichen. Die anderen LS kenne ich nicht.
Moon777
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Sep 2013, 22:34
Okay, so kann man sich täuschen. Irgendwie hab ich noch aus grauer Vorzeit im Kopf, dass man keine Lautsprecher von Firmen kaufen sollte, die auch Hifi-Bausteine herstellen. Das kann natürlich absoluter Quark sein, aber ist wohl einer der Sprüche, die man in der Jugend aufgeschnappt hat und die irgendwo im Unterbewusstsein hängengeblieben sind.

Ich hab im Wohnzimmer die Vector 77 von Magnat und bin mit denen recht zufrieden, deshalb wäre Magnat mit meine erste Wahl gewesen.

Und zu dem Subwoofer: Ich kenn das Teil eben nur in Verbindung mit den 10x10 cm großen Satelliten und dass aus denen kein Bass kommen kann dürfte wohl vollkommen klar sein. Hab außerdem den Vergleich mit meinen Boxen im Auto gezogen, die haben soviel ich weiß 13 cm Durchmesser und da is auch nicht viel mit Bass. Deshalb habe ich mir dort einen aktiven Pioneer Subwoofer unter den Fahrersitz gelegt und schon klingt das ganze, wie soll ich sagen , runder, kompletter.

Ich weiß, dass ich bei dem knappen Budget nichts großes oder tolles erwarten kann, es sollte eben nur preis-/leistungsmäßig was ordentliches sein. Es geht mir auch nicht um Lautstärke oder möglichst fetten Technobass, im Gegenteil. Es soll nur möglichst rund klingen, knapp über Zimmerlautstärke noch erträglich sein und falls es etwas zur Entscheidung beiträgt: Ich höre meistens gewöhnliche Pop-/Rockmusik, kein Techno, kein Metal, sehr wenig Klassik.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2013, 22:43

Ich hab im Wohnzimmer die Vector 77 von Magnat und bin mit denen recht zufrieden, deshalb wäre Magnat mit meine erste Wahl gewesen.


Magnat ist nicht Magnat. Die preiswerten aktuellen Vector finde ich für den jeweiligen Einsatzzweck sehr gut! Sind aber zu teuer.

Das ich die Denon und die Onkyo ausfindig gemacht habe ist purer Zufall. Ich probiere halt immer mal günstige und optisch solide wirkende Lautsprecher (ohne Schischi) - ohne auf den Hersteller zu achten - aus. Denon hat z.B. lange auch in GB bei einem namhaften Hersteller fertigen lassen. Und die SC-M39 hat vom deutschen Lautsprecher-Papst die letzte Ölung erhalten:

http://www.audio.de/...inz-fink-518205.html

Die Denon SC-M39 und die Vector 203 spielen - frei stehend - etwa auf einem, vom Preis unabhängigen, recht guten Niveau. Die Onkyo fällt nicht sehr viel dahinter zurück. Jede Box klingt natürlich anders.

Die Vector 201 ist was für das Regal und für das Schränkchen, da macht sie einen guten Job.


[Beitrag von Tywin am 12. Sep 2013, 23:07 bearbeitet]
Siebbi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Sep 2013, 22:58

Ich hab im Wohnzimmer die Vector 77 von Magnat und bin mit denen recht zufrieden, deshalb wäre Magnat mit meine erste Wahl gewesen.


evtl. die

Vom Preis her vlt. interessant. Spielen nach meiner Meinung (für das Geld) recht ordentlich.

Es gibt aber nicht nur Magnat!
kadioram
Inventar
#7 erstellt: 13. Sep 2013, 00:47

Moon777 (Beitrag #1) schrieb:
"Heco Megaspace"


Soweit ich mich erinnere, ist das ein passiver Sub...


Die Satellieten dieses Megaspace-Dings sind auf den Sub abgestimmt, klar, dass die dann auch nciht wie "normale" Lautsprecher klingen.

Außerdem vergleiche nicht den Sub-Sound im Auto mit dem daheim. Falls du aber genau das willst (Auto-Sound zuhause), dann bringt der alte Heco auch nicht viel.
Moon777
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Sep 2013, 00:52

kadioram (Beitrag #7) schrieb:
Soweit ich mich erinnere, ist das ein passiver Sub...


Ja, er ist passiv. Kann ich den dann trotzdem zwischen die Regallautsprecher und den Verstärker klemmen oder ist das nachteilig für die Boxen oder gar schädlich?


[Beitrag von Moon777 am 13. Sep 2013, 00:52 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 13. Sep 2013, 09:10
Vergiss passive Subwoofer für HiFi!

Selbst gute aktive Subwoofer kann man nicht immer optimal für Musik einbinden. Zumeist ist es auch unnötig, da Musik (je nach Gattung) gar nicht so einen großen Anteil sehr tiefer Töne enthält.

Meine neue Favoritin "Anna von Hausswolff" spielt allerdings viel auf der Kirchenorgel, da schätze ich den enormen Tiefgang meiner Standlautsprecher sehr


[Beitrag von Tywin am 13. Sep 2013, 09:11 bearbeitet]
Moon777
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Sep 2013, 09:35
Ich probiere jetzt einfach mal welche durch. Vielleicht klingen sie für mich auch alle gleich. Wollte mir, den Händlern und der Post zwar die Retourenorgie ersparen aber ich komm wohl nicht drumrum. Klar, für mein Budget kann man nicht viel erwarten, aber vielleicht ist ja doch eine Überraschung dabei. Die Denon und die Onkyo werd ich antesten, danke für den Tipp.

Ich dachte immer, dass ich ein recht gutes und feines Gehör habe. Mag auch sein, vielleicht hab ich mich aber mit den ganzen Lautsprechern und deren Unterschieden einfach viel zu wenig beschäftigt.
scater
Stammgast
#11 erstellt: 13. Sep 2013, 10:18
Klein aber fein als Aussteller: Heco Music Colors 100

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1427.l2649


Systam Fidelity SF-3030

http://www.amazon.de...rpreis/dp/B0055ZKWZ8


[Beitrag von scater am 13. Sep 2013, 10:28 bearbeitet]
Moon777
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Sep 2013, 17:08
[quote="scater (Beitrag #11)"]Klein aber fein als Aussteller: Heco Music Colors 100

[url=http://www.ebay.de/itm/111168017882?ssPageName=STRK:MEBOFFX:IT&_trksid=p3984.m1427.l2649]http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1427.l2649[/url]
[/quote]
Danke für den Tipp!
scater
Stammgast
#13 erstellt: 13. Sep 2013, 17:14
Haste die Hecos gekauft?
Moon777
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Sep 2013, 17:17
Jawohl!
Bei Nichtgefallen gibt's ja noch das Widerrufsrecht, aber das liest sich schon sehr gut, was man im Internet findet.


[Beitrag von Moon777 am 13. Sep 2013, 17:23 bearbeitet]
scater
Stammgast
#15 erstellt: 13. Sep 2013, 17:34
Die Hecos sind nicht schlecht und für unter 100€ ist das ein guter Preis. Ich habe heute Mittag mal 80€ geboten und es kam schnell eine Antwort mit 90€. Hatte dann nur keine Lust mehr mich weiter darum zu kümmern da ich genügend LS da habe.
Auch die System Fidelity sind nicht zu verachten. Habe bei soundpick mal 94€ inkl. bezahlt und haben sich nach der Einspielzeit gemausert.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 13. Sep 2013, 18:29
Die Heco Music Colors klingt nmM nicht sehr dynamisch und auch keinesfalls brillant, eher langweilig, matt und lustlos in allen Frequenzbereichen. Ich würde sie auf einem "schlechten" Niveau mit den Victa einordnen. Sie sind hübsch und im Regal nicht unbrauchbar, mit HiFi haben die für mich nichts zu tun. Ich würde sie aber den Monitor Supreme vorziehen.

Die System Fidelity SF-3030 finde ich schon interessanter. Leider habe ich bislang nur die größere SF-4030 hören und vergleichen können. Die klang angenehm ausgewogen mit einem Hauch Wärme und ging recht tief. Ein durchaus empfehlenswerter Lautsprecher wenn man im Hochton ein wenig empfindlich ist und nicht all zu viel dafür ausgeben muss. Die SF-4030 war aber nmM in Summe auch nicht so gut wie Denon SC-M39. Vielleicht klang-qualitativ mit der Onkyo vergleichbar.


[Beitrag von Tywin am 13. Sep 2013, 20:09 bearbeitet]
Moon777
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Sep 2013, 13:57
So, nun sitz ich hier und kann mich nicht entscheiden. Habe einige Lautsprecher durchprobiert und hab noch zwei Paar in der Endauswahl:
Die Denon SC-M39 und die Heco Music Colors 100.

Dass die Hecos muffig klingen kann ich so nicht unterschreiben. Ich finde sie in den Hochtonbereichen sogar minimal differenzierter als die Denon. Dafür sind die Denon im tiefen Bereich präsenter, voller und knackiger. So würde ich es mal als Laie formulieren.

Auf jeden Fall haben sich diese beiden Paare ziemlich deutlich von den beiden anderen, die ich hier hatte, abgesetzt. Die anderen beiden waren die Monitor Supreme 100 und die Heco Victa 200.

Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidung helfen? Ich weiß, eigentlich eine sehr subjektive Angelegenheit, aber vielleicht gibt es noch einen Tipp, den ich zum Vergleich heranziehen könnte?


[Beitrag von Moon777 am 19. Sep 2013, 13:59 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 19. Sep 2013, 15:56

Moon777 (Beitrag #17) schrieb:
Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidung helfen? Ich weiß, eigentlich eine sehr subjektive Angelegenheit, aber vielleicht gibt es noch einen Tipp, den ich zum Vergleich heranziehen könnte?


Wenn nur noch zwei LS mit jeweiligen Vor- und Nachteilen übrigbleiben, dann würde ich nicht anhand der Stärken, sondern anhand der Schwächen entscheiden. Ich würde also das geringere Übel nehmen bzw. diejenigen LS, von denen ich annehme, dass sie mich langfristig weniger nerven.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 19. Sep 2013, 18:18
@Moon777


Dass die Hecos muffig klingen kann ich so nicht unterschreiben. Ich finde sie in den Hochtonbereichen sogar minimal differenzierter als die Denon. Dafür sind die Denon im tiefen Bereich präsenter, voller und knackiger. So würde ich es mal als Laie formulieren.


Dazu habe ich eine Nachfrage. Ich schrieb Dir weiter oben das Folgende:


Die Denon SC-M39 und die Vector 203 spielen - frei stehend - etwa auf einem, vom Preis unabhängigen, recht guten Niveau.


Hast Du die Denon frei auf Ständern mit reichlich Platz ringsum positioniert und gehört?

Nur dann können sie wirklich gut spielen. Wandnah, in Regalen und in/auf Schränkchen sind sie nmM nicht zu gebrauchen, da die Reflexionen des Tieftons zu unsauberen tiefen Tönen führen und die höheren Tonlagen so überlagern, dass keine sauberen Töne an deine Ohren dringen können.

Unter solchen suboptimalen akustischen Bedingungen würde sich mir dein vergleichender Hör-Eindruck erklären, da die Music Colors für einen solchen Einsatzzweck gedacht und geeignet ist.

Dazu schrieb ich weiter oben das Folgende:


Sie sind hübsch und im Regal nicht unbrauchbar, mit HiFi haben die für mich nichts zu tun.


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 20:10 bearbeitet]
Moon777
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Sep 2013, 22:26

Unter solchen suboptimalen akustischen Bedingungen würde sich mir dein vergleichender Hör-Eindruck erklären, da die Music Colors für einen solchen Einsatzzweck gedacht und geeignet ist.


Das ist genau mein Problem, denn so ähnlich sind die Bedingungen. Noch.
Die Lautsprecher stehen nicht in einem Regal, sondern auf einer Kommode mit der Rückseite nah zur Wand, nach rechts, links und oben ist Platz.

Da ein Umzug aber sowieso in Planung ist und ich dann höchstwahrscheinlich die Möglichkeit habe, die Boxen frei aufzustellen, stellt sich mir nun die Frage, welche Boxen, auf längere Zeit gesehen, mehr Sinn machen.

Hübsch find ich die Music Colors übrigens nicht, ich mag den Pianolack nicht wirklich, wobei Schwarz noch die erträglichste Farbe ist. Aber das soll kein Kaufkriterium sein.


[Beitrag von Moon777 am 19. Sep 2013, 22:29 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 19. Sep 2013, 22:39
Die Denon sind für die derzeitige Positionierung völlig ungeeignet. Stellt man sie richtig auf, spielen die kleinen Dinger teuflisch gut.

Ein wenig Klang kann man bei ungeeigneter Positionierung retten, wenn man die mitgelieferten Stopfen in die Bassreflexöffnungen steckt. Aber doll ist das auch nicht.

P.S.:

Das mal zum Verinnerlichen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html


[Beitrag von Tywin am 19. Sep 2013, 22:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Regalboxen für Stereo für ca 700/800 Euro
cdac am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 24.12.2006  –  29 Beiträge
"raumklang"analage für ca 800-100 euro
*reeman* am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  4 Beiträge
Suche Stereo-Anlage für ca. 100 Euro
doboe am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  3 Beiträge
headunit für ca. 100 Euro !
Matsi am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  4 Beiträge
Suche Subwoofer
Bubu am 03.12.2002  –  Letzte Antwort am 03.12.2002  –  4 Beiträge
Kaufberatung "Regalboxen"
eddi_the_eagle am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 13.11.2006  –  9 Beiträge
Gebrauchte Regalboxen
sneud am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  6 Beiträge
Suche Subwoofer bis 100?
pukem0n am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2014  –  13 Beiträge
Suche Subwoofer
lucjayjay am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 28.05.2011  –  8 Beiträge
Komplettanlage für 100 euro
Tommi_M. am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat
  • Teufel
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBackslap
  • Gesamtzahl an Themen1.370.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.112.997