Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zensor 3 als Schreibtischlösung?

+A -A
Autor
Beitrag
Hansololololol
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2013, 20:04
Hallo, liebe Leser und Leserinnen!

Nach ewig-langer, exzessiver Recherche habe ich mir nun in den Kopf gesetzt, mein Wohnheimszimmerchen mit Dali Zensor 3 auszurüsten.

Der Raum:

- Etwa 12m² Fläche
.. mit einem Schreibtisch in der Ecke, der vorne und rechts mittels Vorhang (blau) von Fensterbrett + Fenstern abgetrennt ist.
veTIDYj

Hörgewohnheiten:
Zu 80% Musik: Ambient, Rock, Elektronisches - von Boards of Canada und Aphex Twin über Ratatat bis hin zu den Beatles.
Zu 20% Serien und Filme

Der Plan:

Einen 2x20W Tripath TA2020 mit einem Behringer-DAC an die Dali Zensor 3 hängen.

Nun frage ich mich, ob die Boxen nicht überdimensioniert sein könnten, nehmen sie doch etwa 20cm*30cm*35cm (L, T, H) ein, brauchen Abstand zur Wand (lt. Dali-Seite 5-30cm) und zu meinen Ohren (wie viel ist hier sinnvoll?). Wären die kleinen Zensor 1 trotz dünnem Tieftonbereich hier wg. besserer Positionierung geeigneter oder überschätze ich den Größenunterschied der beiden Boxen?

Habe kurz über die Abacus C2 nachgedacht, sind mir aber irgendwie zu teuer. Als Alternative zu den Zensoren bin ich über die Q Acoustics 2020i gestolpert, die wohl einen etwas kräftigeren Sound als die 1er haben und damit der Zensor 3 ähneln dürften.

Hilfe.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2013, 20:22
Hallo,

für Schreibtische gibt es geeignete Lautsprecher, nämlich aktive Nahfeldmonitore.

Die Zensor 3 gehört nmM - auf Ständern - nicht anders aufgestellt als die Standlautsprecher der Baureihe. Den kleinen Tripath würde ich für die Zensor 1 einsetzen, die man auch an die Wand hängen kann. Für die Zensor 3 würde ich einen kräftigeren D-Amp einsetzen, z.B. das folgende Gerät:

2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649


[Beitrag von Tywin am 13. Sep 2013, 20:39 bearbeitet]
Hansololololol
Neuling
#3 erstellt: 14. Sep 2013, 13:41
Hey, danke für deine Antwort.

Laut Datenblatt dürften sich Zensor 1 und 2 in der Leistungsaufnahme/Empfindlichkeit kaum unterscheiden, für die Zensor 1 ist ein 2*15W Verstärker vollkommen ausreichen - übersehe ich hier etwas?

Edit: Meine die Zensor 3, nicht 2


[Beitrag von Hansololololol am 14. Sep 2013, 14:51 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2013, 13:52
Die Zensor 2 kenne ich nicht.

Die Zensor 1 läuft an einem kleinen Tripath klaglos.

Ich habe selbst (unter anderen Amps) einen Verstärker mit dem Tripath-Chip TA2024 und das o.g. Gerät mit dem TDA7492-Chip von STMicroelectronics. Da die Geräte etwa das Gleiche kosten, gibt es für mich keinen Grund jemals wieder einen Verstärker mit einem TA2024 (oder 2020/2021) zu kaufen.

Die Zensor 3 hat eine erheblich bessere Wiedergabe in den tiefen Tonlagen. Dazu muss von den Tieftönern (TMT) deutlich mehr Luft in Bewegung gesetzt werden. Erfahrungsgemäß macht sich dann eine höhere Verstärkerleistung positiv bei der Präzision der Tieftonwiedergabe bemerkbar.


[Beitrag von Tywin am 14. Sep 2013, 13:54 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2013, 17:05
Hallo,

für deinen Zweck deutlich besser geeigntet als die Zensor 3 und ein Spielzeug Amp, die machen bei Bedarf aus deinem 12m² Raum eine Disco , im positiven Sinn.

ESI uniK 08

Gruß Karl
Hansololololol
Neuling
#6 erstellt: 14. Sep 2013, 18:45
Hast du Erfahrungen mit gemacht bzw. kannst sie mit den mir genannten Boxen vergleichen?

Ich muss zugeben, (Nahfeld-) Monitorboxen gegenüber voreingenommen zu sein, ohne selbst Erfahrungen mit gemacht zu haben - vielleicht nicht die beste Kombination Liegt vermutlich an der Art der Reviews, die man liest - während im Hobby-HiFi mit bunten Klangbeschreibungen um sich geworfen wird, Grinsen, die da plötzlich auf Gesichter gezaubert werden, ist es im Produktionsbereich bezogen auf Monitore eher ein nüchternes "kann man mit arbeiten".

Bin absoluter Neuling im HiFi-Bereich. Das Höchste meiner Gefühle waren SoundSticks II, die ich, bis auf die Mitten, und das nervt mich sehr, top finde!

Wichtig wäre mir vor allem ein differenziertes Klangbild gerade bei Zimmerlautstärke. - so, verschwinde nun wieder in den Tiefen des Internets, Reviews lesen..

Nachtrag: Mittlerweile gefallen mir die ESI uniK 05 ganz gut; in die Suchfunktion eingegeben finde ich zig Threads zu ähnlichen Fragestellungen, DANKE dafür!


[Beitrag von Hansololololol am 14. Sep 2013, 19:46 bearbeitet]
dawn
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2013, 13:37
Die KRK RoKit G2 sind Aktiv-Monitore, die auch gern im Home-Hifi-Bereich genommen werden. Ob RP5, RP6 oder RP8, mußt du wissen.

Ne Zensor 1 oder 3 mit dem TDA7492 ginge sicherlich auch.

Was einem klanglich eher zusagt, ist Geschmackssache. Bei der Zensor im Nahfeld hätte ich etwas Bedenken aufgrund der präsenten Höhen, das kann auch nerven. Und mir persönlich wären 8-Zöller auf dem Schreibtisch in dem kleinen Raum schon optisch etwas too much. Weniger ist manchmal mehr.
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 16. Sep 2013, 15:36

hätte ich etwas Bedenken aufgrund der präsenten Höhen, das kann auch nerven. Und mir persönlich wären 8-Zöller auf dem Schreibtisch in dem kleinen Raum schon optisch etwas too much. Weniger ist manchmal mehr.


Hansololololol
Neuling
#9 erstellt: 16. Sep 2013, 17:56

Tywin (Beitrag #8) schrieb:

hätte ich etwas Bedenken aufgrund der präsenten Höhen, das kann auch nerven. Und mir persönlich wären 8-Zöller auf dem Schreibtisch in dem kleinen Raum schon optisch etwas too much. Weniger ist manchmal mehr.


:prost


Aus genau dem Grund habe ich mittlerweile die Unik 05 ins Auge gefasst. Ausprobieren, notfalls wieder zurückschicken. Es sei denn, jemand hat einen noch besseren Tipp für mich;)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersat für Dali Zensor 1 gesucht. Vielleicht Zensor 3?
Gidian am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  40 Beiträge
Daili Zensor 3
Black_OPS_ am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  12 Beiträge
Verstärker / CD Player Kombi für DALI Zensor 3
Christian_W* am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  3 Beiträge
Dali Zensor 3 oder 5?
Winter_Sorbeck am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Dali Zensor 1 oder 3 ?
Drehermicha am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  21 Beiträge
Verstärker für DALI Zensor 3
spetkraft am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  111 Beiträge
3 verstärker zur auswahl, welche soll ich nehmen? für zensor 1+sub 660 auf 15m2
noahgordon am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  35 Beiträge
Verstärker & CD Player für Dali Zensor 3
Franky-C. am 02.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  9 Beiträge
Welche Komponenten für Dali Zensor 3 erforderlich?
Noris12 am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  33 Beiträge
Vollverstärker für Dali Zensor 3 gesucht.
RNFohle am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 12.09.2015  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Q Acoustics
  • Rega
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedUdo1507
  • Gesamtzahl an Themen1.345.619
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.788