Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt/Stand-LS (+ Amp) für ca. 1000 €

+A -A
Autor
Beitrag
Wat3rblade
Stammgast
#1 erstellt: 14. Sep 2013, 11:55
Meine lieben Hifi-Freunde!

Meine Wenigkeit zieht studienbedingt sehr bald in die erste eigene Wohnung. Nun eröffnen sich mir ganz neue Möglichkeiten, einer meiner Lieblingsbeschäftigungen, dem Musikhören, nachzugehen. Eingeschränkt durch ein zu kleines Zimmer sowie drei jüngere Geschwister bin ich bislang (mit einigen Ausnahmen) auf das Hören mit Kopfhörern ausgewichen. Mit meinen Audeze LCD-2 ließ sich das eigentlich ganz gut aushalten.
Dennoch will ich die Möglichkeit, Musik auch körperlich wahrzunehmen, nicht auslassen. Ich würde euch gerne um Rat bitten, da ich in diesem ganzen Wirrwar an Lautsprechern nicht durchblicke.

Zunächst zum Raum un der Aufstellung. Ich ziehe in eine 36 qm Wohnung mit einem großen Wohnen/Schlafen/Küchenbereich. Grob sieht das in etwa so aus:
fghyeru
Die Lautsprecher sollen die blauen Punkte sein, während das Sofa meine Hörposition sein wird. Hinter dem Sofa befindet sich gleich die Küche, ohne Trennung. Auf der rechten Seite befinden sich drei Fenster (Striche mit Gekritel drinne). Das Stereo-Dreieck wird wohl so 2,50 - 3,00 m betragen können. Für genug Abstand nach hinten und zu den Seiten werde ich sorgen.
Die Wohnung ist noch nicht eingerichtet, aber so stelle ich mir das in etwa vor. Klar, mit noch ein paar Kleinigkeiten, hier ein Regal, da was anderes.

Nun zu der Frage, ob es bei diesen Raumgegebenheiten Kompaktlautsprecher auf Ständern (evtl. mit Sub?) oder kleine Standlautsprecher sein sollen. Diese überlasse ich euch, da ich diesbezüglich keine Ahnung habe.

Kommen wir zu dem wichtigsten, dem Klang. Vielleicht haben einige von euch ja schon einmal die Audeze LCD-2 Kopfhörer gehört. In die Richtung soll es abstimmungstechnisch gehen. Eher warm, natürlich und voll. Der Bass punchig und wenns sein muss, mit Druck. Aber nicht mumpfig, dumpf und laid-back. Kleine Hochtonsenke, um viele Aufnahmen einfach hörbar zu machen. Dennoch gutes Auflösungvermögen, Instrumentenseperation und Detailauflösung.
Hören tue ich... alles. Was ich gut finde. Von Klassikern des Heavy Metal über female Songwriter, Rock'n Roll und Trip-Hop hin zu Prog Rock, Hip-Hop und Indie.
Ich hatte mal die Adam A5X. Wegen am Anfang genannter Gründe hab ich sie wieder abgegeben. Und folgendes: Technisch fand ich sie klasse. Der Klang löste sich schön von den Lautsprechern und Instrumente wurden schön aufgefächert. Aber der Hochton war doch etwas zu präsent und ich wünsche mir etwas mehr Bass-Potenz. Die Qaualität war gut. Aber mehr Tiefe und Schwärze.
Im Audeze-Thread wurde mir zu Dynaudio, Sonus Faber und Nubert geraten. Ist ja schon mal ein Anfang. Kann jemand genaueres dazu sagen?

Zu den Quellen. Würde die Lautsprechern am liebsten digital vom PC aus ansteuern, aber auch vom CD-Player. Habe einen Audioquest-Dragonfly USB-DAC, den ich u.a. auch als KHV für de Audeze nutze. Das heißt ein Verstärker müsste auch noch her. Habe einen Yamaha CDX-497 (silber) CD-Player, wäre gut, wenn es optisch halbwegs passt.
Von Verstärkerklang halte ich nicht viel. Bei Kopfhörenr fast gar nicht... Im Lautsprecherbereich fehlt mir die Erfahrung.

Nun zum Budget. Viel mehr als 1000€ werden nicht drin sein. Aber da gibt's ja reichlich Auswahl. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen lieben dank und schöne Grüße aus (noch) Berlin


edit: Fast vergessen! Ich finde, das Auge isst mit. Wohnraumkompatibel sollten die LS schon sein (Holz ). Also Studio-Monitore finde ich optisch nicht so geil.


[Beitrag von Wat3rblade am 14. Sep 2013, 12:01 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 14. Sep 2013, 12:14
Du hast ja genügend Platz und kannst die LS frei stellen.

Sehr viel Klang für wenig Geld bei reduziertem Design bekommst Du mit den Dynavoice Definition DF-8. Der Hochton ist trotz (oder wegen) der Doppelbestückung angenehm detailliert ohne zu forsch zu sein. Ich kann aber nicht beurteilen was für Dich zu viel Hochton bedeutet.

Die DF-8 gibt es inzwischen auch in weiß. Leider sind diese Lautsprecher nur im Versand oder direkt beim Importeur in Niedersachsen zu bekommen. Dort kannst Du sie Dir nach Absprache auch anhören. Evt. lässt Dich auch ein Forenmitglied zu hause hören. Dazu einfach mal im Dynavoice-Thema des Forums fragen.

Der Verstärker ist für die DF-8 nahezu egal. Kauf was Du willst. Das funktioniert immer. Wenn Du auch mal richtig laut+gut hören willst, sollte der Verstärker aber etwas mehr leisten als es die ganz kleinen Tripaths oder Röhren-Amps mit 2x15W können.

Wenn Du aber lieber einen vergleichsweise (sehr) zurückhaltenden Hochton magst - den andere Hörer schon als dumpf empfinden - könntest Du Dir mal die Lautsprecher der Wharfedale Diamond 9.x oder 10.x Baureihen anhören. Soweit ich weiß, ist die 9.x Baureihe seit kurzer Zeit wieder zu haben. Diese Lautsprecher benötigen aber schon ein recht kräftigen Verstärker ab 50W aufwärts. Mehr Leistung ist hier besser als weniger.


[Beitrag von Tywin am 14. Sep 2013, 12:22 bearbeitet]
Wat3rblade
Stammgast
#3 erstellt: 14. Sep 2013, 12:24
Vielen Dank dir.
Nen, es ist nicht so, dass ich Hochton nicht mag. Er sollte sich auf ''normalen'' bis gemäßigten Bereich befinden. Bloß, sobald es ''zisch'' macht... kann ich mit dem Wiedergabegerät nicht viel anfangen.

Vielleicht als Ergänzung hier noch der frequenzgang der Audeze. Dabei ist zu beachten, dass das ein Frequenzganz eines Kopfhörers ist, deswegen nicht richtig zu vergleichen, weder im tief- noch im Hochtonbereich.
http://cdn.head-fi.org/b/b7/b7469c14_Picture3.JPG


[Beitrag von Wat3rblade am 14. Sep 2013, 12:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 14. Sep 2013, 12:38
"Zisch" kann natürlich an an der Aufnahme liegen. Dann muss man Abwägen, ob man seine Wiedergabegeräte dieser Aufnahme anpasst und somit bei anderen Aufnahmen ggf. schöne Details verpasst.

Ich habe kürzlich "ehrliche" Lautsprecher verkauft, da mir damit einige aktuelle Lieblingsmusik gar nicht mehr richtig gefallen konnte. Schlimm waren diesbezüglich auch meine im Hochton sehr dominanten MB-Quart, die aber bei alten etwas dumpfen Aufnahmen ganz toll klangen.

P.S.: Ein Frequenzgang hilft mir nicht, da ich keine Ahnung habe wie der Gegenpart (dein Hörvermögen) gestrickt ist und welche Vorlieben und Abneigungen sich im Laufe des Lebens eingestellt haben. Es gibt nmM dumpfe Lautsprecher die manche Leute für brillant halten und es gibt auch nmM kreischende/quietschende Lautsprecher die andere Leute für Klasse halten ... wer steckt da schon drin.


[Beitrag von Tywin am 14. Sep 2013, 12:43 bearbeitet]
Wat3rblade
Stammgast
#5 erstellt: 14. Sep 2013, 12:43
So ist es.. Vor allem in meinem geliebten Metal-Bereich gibt es viele subotimale Aufnahmen. 80er Metal ist oft etwas dünn und mit zu viel Hi-Hat-Glitzern aufgenommen. Und da tut eine im Hochton-gnädigere, etwas wärmere und ''erdigere'' Abstimmung Wunder.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2013, 12:46
Die DF-8 halte ich für neutral, wobei die Mitten in einem gewissen Grad einstellbar sind. Die Wd-Diamond, insbesondere die alte 9.x Baureihe klingt nmM eher warm und erdig.

Willst Du Dir nicht mal den günstigen Spaß machen und die Ultima 20 von Teufel hören? - Dazu brauchst Du aber Ständer. Die klingt auch schön erdig und kann auch tief, trotz der geringen Größe. Es fehlt allerdings eine ganz Menge Details in den höheren Tonlagen.

Spaß gemacht haben sie mir aber trotzdem.


[Beitrag von Tywin am 14. Sep 2013, 12:59 bearbeitet]
Wat3rblade
Stammgast
#7 erstellt: 14. Sep 2013, 12:59

Tywin (Beitrag #6) schrieb:
Die DF-8 halte ich für sehr neutral. Die Wd-Diamond, insbesondere die alte 9.x Baureihe klingt nmM eher warm und erdig.

Willst Du Dir nicht mal den günstigen Spaß machen und die Ultima 20 von Teufel hören? - Dazu brauchst Du aber Ständer. Die klingt auch schön erdig und kann auch tief, trotz der geringen Größe. Es fehlt allerdings eine ganz Menge Details in den höheren Tonlagen.

Denke eher nicht. Bin ja durch die Kopfhörer (und auch die Adam A5X) eine sehr hohe Auflösung gewohnt und werde dann nur ernüchtert sein.
Technisch sollten sie schon in etwa Nivaeu der Adam bewegen.
Die Dynavoice kommen auf ejden Fall auf die Liste.


[Beitrag von Wat3rblade am 14. Sep 2013, 20:03 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 14. Sep 2013, 13:05
Ich habe unter anderen Lautsprechern auch die DF-8 in Betrieb. Ich höre damit sowohl alte Platten und alte Aufnahmen auf CD, als auch aktuelle audiophile Aufnahmen und ruhigere Metall Musik. Bislang konnte ich keine Schwächen ausmachen. "Zischen" kommt nicht vor, solange ich nicht meinen Luxman Verstärker verwende, der offensichtlich einen Hang zur Betonung höherer Tonlagen hat.
Wat3rblade
Stammgast
#9 erstellt: 14. Sep 2013, 20:44
Kann jemand etwas zu den Marker-Audio Kassiopeia Superieur sagen? Bin aufgrund der Optik über den Test gestolpert und er liest sich ziemlich genau so, wie ich mir einen Lautsprecher vorstelle.
Bloß... 1600 €.

Muss nochmal sagen, dass mir die Optik nicht unwichtig ist. Ich weiß, dass es letztlich keinen Einfluss auf Klang hat. Aber noch besser kenne ich mich, und ich weiß, dass es meinem Seelenfrieden gut tut, so viel Geld für etwas auszugeben, was mich beim Betreten des Zimmers anlächelt und Lust macht, Musik zu hören. Ändern kann ich das nicht. Und das ist auch gut so.



[Beitrag von Wat3rblade am 14. Sep 2013, 20:47 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2013, 21:01

Kann jemand etwas zu den Marker-Audio Kassiopeia Superieur sagen? Bin aufgrund der Optik über den Test gestolpert und er liest sich ziemlich genau so, wie ich mir einen Lautsprecher vorstelle.


Leider nicht. Aber wo wir soeben in eine andere Preisklasse vorgestoßen sind, kann ich Dir auch einen Lautsprecher "wärmstens" nahelegen, der nicht nur zum Weinen schön klingt, sondern auch so aussieht. In schwarz finde ich die Jade aber noch hübscher:

Wharfedale Jade 5

http://www.fairaudio...sprecher-test-1.html
Wat3rblade
Stammgast
#11 erstellt: 15. Sep 2013, 08:43
Danke, ich hatte da aber dann eher (wenn überhaupt) an einen Gebrauchtkauf gedacht. So um die 1000€ bleibt mein Budget.

Die Abacus A5/10 scheinen mir auch sehr heiß zu sein. Habe u.a. einen Vergleich der A10 mit dem Adam A5X gelesen. Im Bass sollen sie ja unglaublich für die Größe sein, sehr tief, präzise und realistisch spielen, in den Mitten ''schöner'' und homogener und auch im Hochton angenehmer sein als die A5X, bei technischer Überlegenheit. Klingt fantastisch. Und absolut Wohnzimmertauglich sehen sie auch aus.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 15. Sep 2013, 10:32
Wie gefallen Dir denn die Heco Music Style 500 und 800 ?
Wat3rblade
Stammgast
#13 erstellt: 19. Sep 2013, 19:04
Ok, hat sich erledigt. Habe doch 'nen Studienplatz an der Wunschuni bekommen und bleibe in Berlin.

Kaufe mir vllt. für den Schreibtisch kleine Monitore. Bis 500 €. Was empfehlenswertes? Adam A3X? NuPros?

Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 20. Sep 2013, 06:11

Kaufe mir vllt. für den Schreibtisch kleine Monitore. Bis 500 €. Was empfehlenswertes?

ABACUS C-Box 2

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wachablösung für Kompakt - Vintageklassiker, welche Stand LS bis 1000 ? Paar ?
Fidelity_Castro am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  12 Beiträge
Stand-LS für ca. 1000 ?
sixnine am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  21 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Stand-LS Paar für 1000.- EUR
Studebaker am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 28.01.2012  –  8 Beiträge
Stand-LS + Amp 1000 ?: Hilfe brauche euren Rat!
Spencer01 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.09.2010  –  30 Beiträge
Stand-LS für Wohnzimmer, bis ca. 1000?
Thies_26 am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  14 Beiträge
Kompakt LS oder Stand LS bei Dachschrägenzimmer
Beckinio am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • JBL
  • Audeze
  • Wharfedale
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.996
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.076