Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wachablösung für Kompakt - Vintageklassiker, welche Stand LS bis 1000 € Paar ?

+A -A
Autor
Beitrag
Fidelity_Castro
Inventar
#1 erstellt: 15. Dez 2009, 17:51
Hiho,

Wollte so ca. in nem halben Jahr anfangen meine LS nacheinander zu ersetzen, momentan habe ich Canton GLE60 als Front LS und Grundig Audiorama 8000 als rear LS und nen Accoustic research AR30 Status Sub. Angetrieben von einem HK AVR 5500.

Raumgröße 20², 5 x 5m quadrat.

Hab extra hier im Stereobereich gepostet da es mir hauptsächlich auf eine Verbesserung des Stereoklangs ankommt und ich vermute hier eher auf User treffe die meine aktuellen LS besser einschätzen zu können um mir so Tipps zu geben welche neuen LS ich unbedingt probehören sollte.

Auf Zimmerlautstärke bin ich mit dem Klang schon ziemlich zufrieden, nur bei höheren Lautstärken also sobald es anfängt richtig Spass zu machen klingen mir die Canton einfach zu angestrengt hell, ich hätte da gerne LS mit mehr Spielraum, auch eine wärmere bzw. musikalischere Abstimmung wäre zu begrüßen

Das gleiche gilt für den Tiefton bei leisen Lautstärken, da wünsche ich mir ebenfalls nen vollen Klang ohne den Sub aufdrehen zu müssen.

Vor allem was Räumlichkeit und Auflösung angeht sollten die neuen LS keinen klanglicher Abstieg sein. Ich höre außer Hardcoremetal eigentlich alles queerbeet, der Hauptfokus liegt auf neo Soul, nu Jazz, R&B + alternativer Hip hop. Vor allem Stimmen sind ein sehr wichtiges Kriterium.

Mein Budget ist ca. 1000,-€ für die beiden Front LS, der rest folgt dann wenn mein Konto sich wieder erholt hat

Es sollte möglichst auch ein Center LS passend zu den Rear LS verfügbar sein und optisch ansprechend wäre auch nicht verkehrt, also schwarz ( optimalerweise mit Klavierlack Oberfläche ).

Folgende LS kommen mir nach einigen Tagen recherche in den Sinn bzw :

Magnat Quantum 705

Wharfedale Diamond 10.5

XTZ 99.36

Monitor Audio RX6

Imagination 2 Standbox ( Selbstbau )

Hab morgen nen Termin bei nem Fachhändler hier in Düsseldorf um mir die RX Serie von MA anzuhören, bin für weitere Vorschläge natürlich offen da ich mir schon viel Zeit nehmen möchte um die passenden LS zu finden, die empfohlenen Modelle sollten wenn möglich hier in der Nähe zu hören sein.

Dann haut mal rein und postet reichlich Tipps



[Beitrag von Fidelity_Castro am 15. Dez 2009, 18:45 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2009, 18:10
Also, grundsätzlich sollten CENTER und FRONTS aus einer Serie stammen, damit das Klangbild von vorne einheitlich ist. Die REARS/SURROUNDS sollten klanglich natürlich passen, können aber aus einer anderen Serie oder sogar von einem anderen Hersteller sein.

Bei deiner Musikrichtung fallen mir ganz spontan die DALI LEKTOR 6 (ca. 900 € im Paar) ein, vielleicht ergatterst du ja auch einen Aussteller der LEKTOR 8.

Ohne die Hörraumgröße zu kennen, würde ich auch Dynaudio in Feld werfen, die EXITE X32 müsste so um die 1200 € im Paar liegen, mit etwas Verhandlungsgeschick und Glück wären die vielleicht auch drin.
Fidelity_Castro
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2009, 18:36
Oops, die Raumgröße hab ich ganz vergessen

Sind ca. 20m², praktisch ein Viereck. Den Raum kann ich so optimieren wie es mir gefällt.

Die Dali und Dynaudio hab ich mal notiert, Danke
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2009, 18:38
Bei 20 m² würde sogar die Focus 110 in Budget passen (natürlich als Aussteller!).
Fidelity_Castro
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2009, 18:48
Ich weiß nicht ob ne Kompaktbox das passende ist, da muss dieschon nen krassen Bass haben... wollte den Sub bei Musik ja nicht unbedingt mitlaufen lassen.

Ist die Dynaudio Focus denn so der Burner dass man von Stands auf Kompakte gehen sollte ?
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2009, 18:54
Die Focus 110 ist einer der besten (passiven) Kompaktlautsprecher die ich kenne, lohnenswert ist ein Hörtest allemal, der Bass reicht (zumindest mir).
Fidelity_Castro
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2009, 19:49
Danke !

Da werde ich morgen beim Händler fragen, evtl. hat der ja ne Focus da stehen. Knopfhifi ist ja eher auf den High End Bereich fokussiert.

Falls mir morgen noch ein anderes Modell auffällt werde ich es natürlich hier im Thread posten
Fidelity_Castro
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2009, 17:33
So, war heute satte 3 std. im Hörraum von Knopf Hifi in Düsseldorf und hab mir dort folgende LS intensivst angehört :

Monitor Audio RX6

KEF IQ7

Dynaudio Focus 140

Ein Paar Cabasse Stand LS ( Name vergessen, vermutlich Oceo EC40 Majorca vom Aussehen her )

Der Hörraum machte einen akkustisch optimierten Eindruck, an Decke sowie den Wänden waren Akkustikpanele und Absorber angebracht. Auch die Verkabelung der Komponenten machte den Eindruck des maximal möglichen, sowas habe ich vorher noch nie gesehen

Als Verstärker wurde ein NAD 3xx eingesetzt nachdem ich erwähnt hatte dass ich einen Harman Kardon AVR zuhause im Einsatz habe der ebenfalls einen eher wärmeren Klang hat.

Die Lautsprecher wurden in der Mitte eines ca. 30m² Raumes in 3m Abstand leicht angewinkelt positioniert.

Leider hatte ich meine CD´s vergessen so dass kurzerhand mein Sansa Clip beladen mit meiner Lieblingsmusik im losless FLAC Format per hochwertigem Klinke Chinch Kabel an den NAD angeschlossen wurde. Der EQ war natürlich aus ( so der Clip ist ein excellenter Zuspieler )

Den Anfang machten die Monitor Audio RX6, optisch mit seiner hochglanzoberfläche wunderschön, dennoch dachte ich zuerst natürlich an den Tiefgang als ich die LS sah da er doch für ein Stand LS eher winzig und kompakt war...

Als erstes kam ein Stück von Jill Scott aus dem Album "Who is Jill Scott" zum Einsatz, die ersten hihats und Snares fingen an zu klatschen bevor die Basedrum einsetzte... da haben Verkäufer und ich uns nur angeguckt und dachten WTF !?! Krass.... so einen tiefen und knochentrockenen Bass hätte ich den LS niemals zugetraut !

Dan setzte ich mich auf den Hörplatz und liess alles erstmal auf mich wirken, Jills Stimme und die verschiedenen Instrumente klangen immer besser ja länger ich hörte. Die Bühne wurde schön abgebildet, die Sängerin stand quasi mitten im raum wie es sich gehört, die Stimme war sehr präsent jedoch im Vergleich mit den KEF iq7 zb. die ich später probehörte schön smooth. Der Bass war optimal, schön trocken und präzise eben genau das was ich mir vorgestellt habe

Als nächstes kam "Bari" das Album von Ojos de Brujo dran, ein modernes Flamenco crossover Album mit jeder Menge Percussion und faszinierendem Gesang. Auch hier spielten die Monitor Audio zu meiner zufriedenheit wenngleich die Tiefe der Bühne nicht so beeindruckend wie bei der Dynaudio war. Der Sound war sehr ausgewogen, spritzig, gute Ortbarkeit und Räumlichkeit. Was Räumlichkeit angeht muss ich sagen dass mir die KEF da am besten gefallen hat

Weiter ging es mit dem Live Album "The Ultimate Experience" von Jimmy Hendrix, auch hier lieferten die RX6 eine überzeugende Performace ab, die Spritzigkeit stimmte bzw. der Livecharakter kam sehr gut rüber, man war praktisch live dabei. Die KEF´s haben mir jedoch speziell bei Jimmy Hendrix am besten gefallen da sie der Stimme einen sehr rotzigen Anstrich gaben und das sehr gut passte.

Nun war Maceo Parker mit seinem Album "Live on Planet Groove" an der Reihe. Hier ergab sich ein ähnliches Bild wie bei den anderen Alben zuvor, die RX6 mit schönem Tiefgang, ausreichend spritzig und Räumlich präsent. Die KEF stachen hier jedoch wieder mit ihrer Räumlichkeit und Spritzigkeit deutlich heraus.

Hab natürlich noch viele andere Tracks gespielt, jedoch möchte ich den Hörbericht ( mein 1. ) auf die obigen Sachen beschränken da der Post sonst einfach zu lang wird

Hier nun mal mein Fazit für die Hörprobe heute was die LS betrifft :

Monitor Audio RX6

Ein wirklich sehr guter Allrounder ohne für meine Ohren nennenswerter Schwäche. Eine absolut wohnzimmertaugliche Optik und ein sensationeller Bass für die Größe, besser als der der anderen LS die ich heute gehört habe.

KEF IQ7

Speziell für dreckige Funktracks oder rockige live Konzerte wohl der beste LS heute, mich hat jedoch gestört dass die eher smoothen Stimmen der Souldiven ins rotzige abdriften und der Bass mir persöhnlich nicht gut genug ist. Wäre wohl nicht wirklich zufrieden mit den LS...

Dynaudio Focus 140 ( Kompaktbox )

Lustigerweise haben mich die LS von der Klancharakteristik sofort an meine Canton GLE60 erinnert die ich zuhause habe, natürlich bieten die Dynaudio eine weitaus bessere Tiefenstaffelung der Bühne als meine und die anderen LS, der Bass war mir jedoch nicht gut genug obwohl für eine Kompakte schon sehr beachtlich. Da hat die RX6 die Messlatte heute einfach sehr hoch angesetzt.

Cabasse

Die grössten LS die ich mir heute angehört habe, eine richtige Standbox. Die Cabasse leistete sich keine nennenswerten Schwächen und stach eigentlich nur durch ihre lässigkeit heraus. In anbetracht der Größe war ich jedoch ein bisschen vom Bass enttäuscht. Habe heute für mich festgestellt dass ich doch eher auf etwas spektakuläreren Sound stehe und da wäre die Cabasse einfach nicht das richtige für mich. Die Optik passt auch nicht wirklich zu meinem Style.


Die Hörsession hier bei Knopfhifi war jedenfalls eine sehr positive Erfahrung für mich, die Angestellten und vor allem der Verkäufer der mich beriet war sehr zuvorkommend, man hat sich fast wie zu hause gefühlt. Für mich kommt es nun nichtmehr in Frage einen Lautsprecher blind im Netz zu bestellen bzw. anhand von Hörerfahrungen anderer ohne einen Vergleich unter optimalen Bedingungen zu schaffen.

Werde wenn möglich auch noch versuchen die Imagination 2 Selbstbau LS anzuhören wenn sich jemand bei mir in der Nähe findet. Momentan sind die Monitor Audio RX6 die mir zu Netzpreisen angeboten wurden mein Favorit. Ich kann sie sogar vor dem Kauf zu hause Testen, wirklich vorbildlicher Service vom Händler

Bin natürlich wieterhin für Vorschläge offen denn hab ja noch ein paar Monate Zeit bevor ich mich entgültig festlege

smmabart
Neuling
#9 erstellt: 16. Dez 2009, 19:45
Hi Fidel,

habe mich riesig gefreut Deinen Beitrag zu lesen, da die Monitor Audio RX6 ja sehr neu sind und ich keine Infos dazu gefunden habe, ob sie zu den NAD Verstärkern passen. Umso beruhigter bin ich, dass die Kombi sehr gut zu sein scheint.

Werde mir dann wohl auch mal die Kombi NAD und MA RX6 anhören und wenn es gut klingt gleich beides mitnehmen

Welchen NAD habt Ihr genau genutzt? 326, 355 oder 375?

Gruß
Marco
lorric
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2009, 23:50

Fidelity_Castro schrieb:

Auf Zimmerlautstärke bin ich mit dem Klang schon ziemlich zufrieden, nur bei höheren Lautstärken also sobald es anfängt richtig Spass zu machen klingen mir die Canton einfach zu angestrengt hell, ich hätte da gerne LS mit mehr Spielraum, auch eine wärmere bzw. musikalischere Abstimmung wäre zu begrüßen

Das gleiche gilt für den Tiefton bei leisen Lautstärken, da wünsche ich mir ebenfalls nen vollen Klang ohne den Sub aufdrehen zu müssen.


Hi,

schöner Bericht, danke. Was mich stutzig macht ist die Passage aus deinem Startpost ^^.

Ich will Dir neue LS nicht ausreden, aber die Schilderung deutet u. U. auf ein Problem mit der Raumakustik hin. Hast Du z. B. mit verschiedenen Aufstellungsmöglichkeiten schon experimentiert? Hier ein Link zur LS-Aufstellung (Stereo)
Link

Empfehle die MA RX6 auf jeden Fall zuhause probezuhören. Jetzt hast Du die ja nur in einem optimierten Raum gehört.

Noch mal zum Satz, "...ebenfalls nen vollen Klang ohne den Sub aufdrehen zu müssen.". Imo ist das eine der schwierigsten Aufgaben. Einen Sub so einzupegeln, dass der sowohl im LFE als auch bei der Musikwiedergabe funktioniert, ohne dass man andauernd nachregeln muss. Weiß nicht, ob der AR dafür geeignet ist.

Gruß
lorric
Fidelity_Castro
Inventar
#11 erstellt: 17. Dez 2009, 02:02
@ smmabart

Schön dass dir mein Bericht gefallen hat. Es kam, wenn ich richtig geguckt hab der 355er von NAD zum Einsatz

@ lorric

Danke für den Hinweis. Der Sub und die LS stehen bei mir schon soweit ganz ordentlich, zumindest höre ich eine Sängerin aus der Mitte bzw. kann sie dort orten und bei Filmen spielt der Sub soweit ganz gut, kein Dröhnen oder so...

Hab den Harman AVR erst seit ein paar Tagen und muss mich noch intensiver mit dem Bassmanagement und den Presets befassen da mein alter AVR keins hatte. Jedenfalls ist es mir noch nicht gelungen eine gute Subeinstellung für Stereo zu finden ohne dass der Sub bei Filmen weniger Spass macht bzw. nen Krieg mit den nachbarn provoziert

Er ist momentan so eingestellt dass er auf Zimmerlautstärke durchaus auch bei Stereo gut spielt aber sich leider zu früh ausklinkt wenn ich noch etwas leiser drehe. Drehe ich den Volume Regler des Subs etwas hoch ist es zuviel für Filme oder sehr Basslastige Musikstücke....

Wenn die neuen LS dann mal da sind werden sowieso auf large laufen und überzeugen dass sie sich auch sehr gut zum leisehören eignen konnte ich mich ja zumindest was die RX6 angeht auch schon. Ein nach Presets programmierbarer Sub der sich leicht mit ner Fernbedienung umschalten lässt ( sofern es sowas zu nem angemessenen Preis gibt ) wäre natürlich auch ne Überlegung wert wenn es anders nicht geht.

Die Monitor Audio ( oder das was in der engsten Auswahl ist ) werde ich natürlich vorher bei mir zuhause testen und mit meinen jetzigen LS richtig vergleichen

Ganz ehrlich war ich schon überrascht dass die alten GLE klanglich mit neuen teuren Kompakt LS mithalten können
Fidelity_Castro
Inventar
#12 erstellt: 31. Dez 2009, 15:27
War die Tage unterwegs und hab mir Manfred Zollers ( Grande Utopia Entwickler ) Imagination 2 hier in der Nähe angehört. Diese LS haben mich sehr beeindruckt, vor allem wenn man bedenkt dass in dem Raum wo ich sie hörte keine speziellen akkustischen maßnahmen getroffen wurden.

Ich werde versuchen die Monitor Audio RX6 demnächst gegen die Imagination2 zu shootouten, entweder bringen wir die LS zum Händler der ja nen optimalen Hörraum hat oder wir leihen uns die MA´s mal aus

Was mich fasziniert hat war die unglaubliche Dynamik und Tiefgang der Imag2 Dáppolito Kompakt LS, hatte zwar schon viel im Netz gelesen aber war natürlich skeptisch bis ich sie dann hörte. Stimmen klangen einwandfrei, auch ein Punkt indem ich mir im Vorfeld nicht sicher war da es da wiedersprüchliche Aussagen im Netz gibt.

Werde dann hier wieder Posten wenn es was neues gibt bezüglich Shootout usw.


[Beitrag von Fidelity_Castro am 31. Dez 2009, 15:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand LS bis 1000? pro Paar
ironbase26 am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.03.2012  –  27 Beiträge
Stand-Lautsprecher oder Kompakt-Box
pirri19 am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  4 Beiträge
Kompakt/Stand-LS (+ Amp) für ca. 1000 ?
Wat3rblade am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  14 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Kompakt-LS bis 1000?/Paar, neu oder gebraucht?
garry3110 am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  10 Beiträge
Kompakt Ls bis 700 Euro
Germanspeaker96 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  4 Beiträge
Beratung LS Stand oder Kompakt bis 1000-1500?! Bild des Raumes im Anhang!
-Schulz- am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  26 Beiträge
Kompakt oder Stand-LS bis 600 Euro
Sackgesicht84 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  4 Beiträge
Stand-LS für Wohnzimmer, bis ca. 1000?
Thies_26 am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  14 Beiträge
Stand-LS für ca. 1000 ?
sixnine am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Harman-Kardon
  • KEF
  • Magnat
  • Dali
  • Sandisk
  • Wharfedale
  • XTZ
  • Thomson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.202