Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für einen Raum von 3,27m x 2,20m? Sinnvoll oder andere?

+A -A
Autor
Beitrag
Florian8181
Neuling
#1 erstellt: 27. Sep 2013, 20:07
Hallo liebe Hifi-Forum User.

Ich habe seid dem Umzug nun alles ausgepackt und habe da meinen alten Verstärker wiedergefunden einen Pioneer A-337 420Watt Verstärker. Ich habe dann noch 2 Boxen, aber die klingen dumpf und nicht schön es sind irgendwelche von CAT, also so billig dinger.

Was ich suche ist für das kleine Arbeitszimmer schöne Boxen. Gut ich stelle keine besonderen Ansprüche aber es muss halt etwas klarer klingen.

Preislich dachte ich bis 150 Euro. Weil ich einfach auch mal Musik über die Boxen hören möchte, weil die ganze Zeit die Stereokopfhörer aufhaben ist auch irgendwann bissel drückend

Was würde am besten ins Zimmer passen für Lautsprecher, sollten es Standlautsprecher sein oder eher andere? Ich dachte an Standlautsprecher weil ich die teile auf den Boden stellen müsste, weil es nicht anders geht und aufhängen mag ich die nicht.

Der Raum ist 3,27m x 2,20m an der Wand mit der 3,27 kommt ne schräge die nach 1,90m anfängt. Die Schräge endet am Fenster von einer höhe von 1 Meter. Hoffe ihr könnt euch irgendwie ausmahlen wie das Zimmer aussieht Raumhöhe sind 2,45 Meter.

Oder ist der Raum evtl zu klein für Boxen und ich kaufe mir so PC Lautsprecher also gute?

Achja was ich für Musik ich höre. Klassik, Rock, Balladen, Swing, Jazz, Blues, Musicals eigentlich alles so

Ich danke euch schon mal jetzt für die evtl Rückantworten.

LG Florian


[Beitrag von Florian8181 am 27. Sep 2013, 20:17 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2013, 22:20
Moin

Der Raum ist wirklich klein. Da machen Stand LS keinen Sinn.
Zumal man für 150 keine neuen Stand LS bekommen kann. Gebraucht ginge da schon mehr.
Aber ich denke, dass selbst viele Kompaktlautsprecher, beispielsweise die Heco Metas XT301 (etwa 220 Euro pro Paar) schon zu groß spielen für die 7m².

Da du ja einen funktionierenden Verstärker hast, würde ich keine Aktiven Nahfeldmonitore nehmen. Es sei denn, du hörst ausschließlich am PC oder Laptop, dann ginge das schon.
150 Euro sind auch hier nicht viel Geld, aber ein Paar Samson Media One 5a (129 Euro) wären drin.
guck mal hier

Oder vielleicht eine passive Lösung, die du an deinen Pioneer klemmst:
Hier

Klanglich ganz gut finde ich die Heco Music Colors 100.
Günstiger wäre eine Magnat Monitor Supreme 100, die für ihren günstigen Preis sehr ausgewogen klingt, jedoch nicht so "rund" wie die Heco.

Wären meine Vorschläge...

Gruß
Zuy
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2013, 09:11
Hallo,

gerade in dem kleinen Raum sind die Alesis Monitor One II Passive sicher eine gute Möglichkeit.

Die Magnat Monitor Supreme 100 sind imho geschenkt noch zu teuer und haben für mich mit HiFi nichts zu tun.

Wenn du den Pioneer verkaufen kannst und es dann für die ESI uniK 05 reicht, würdest du nach meiner Meinung einen sehr guten Klang für dein Geld bekommen.

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 28. Sep 2013, 09:16 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2013, 10:45
Gute Idee, die Alesis

Die kann auch größere Räume beschallen. Die gehören auf Ständer "mit einigem freien Platz ringsum", wenn man den - relativ - kräftigen Tiefton ohne Dröhnen auch laut genießen will.

Von den Monitor Supreme, den Heco Music Colors und Heco Victa kann ich nur abraten. Es gibt nmM einfach (fast) keinen Grund diese vergleichsweise schlecht klingenden und/oder vergleichsweise zu teuren Lautsprecher zu kaufen.

Ausnahme: Man sucht einen billigen Lautsprecher den man ins Regal oder in den Schrank pappen kann, dann ist die Music Colors ok. Aber selbst da würde ich für wenig mehr Geld die Magnat Vector 201 (130€) mit Kusshand vorziehen.

Deutlich besser klingen in meinen Ohren, bei kleinem Preis - und bei korrekter Positionierung - z.B.: Onkyo D-005 (80€), Denon SC-M39 (120€), die bereits genannte Alesis Monitor One MKII (160€), Magnat Vector 203 (160€), Heco Music Style 200 (230€) und die Dynavoice Definition DM-6 (270€)
Florian8181
Neuling
#5 erstellt: 28. Sep 2013, 14:48
Hallo zusammen,

erstmal super vielen Danke für die Beispiele Muss mich dann erstmal da durchschauen.

Aber eine andere frage habe ich. Mein der oben genannte Verstärker find ich ja so ganz gut.

Ich muss dazu sagen ich Singe selbst am COmputer und nehme alles mit einem Kondensator Mic auf über einen Mixxer der am Computer hängt.

Also sozusagen habe ich das so Verbunden.

Computer: Line Out --> Mixxer: Line In
Mixxer: Main Out --> Computer Line In
Mic in: Ist das Kondensator Mic.
Headphones: --> Verstärker Line in

Wenn ich jetzt vom Mixxer aus Headphone in den Verstärker gehe und dann am Verstärker meine Stereokopfhörer anschließe klappt ja auch alles wunderbar.
Nur wenn ich jetzt anstatt am Verstärker am Mixxer die Lautstärke schnell rauf drehe dann fliegt irgendwas am Verstärker raus es macht klack und nach 5 sec macht es wieder klack und ich höre wieder Musik. Was genau passiert da und wieso kommt das nur vor wenn ich am Mixxer lauter drehe und nicht wenn ich am Verstärker lauter drehe?

Iss der Verstärker kaputt?

LG
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2013, 14:56
In welchen Eingang gehst Du beim Pioneer rein?
Hast Du mehr Lautsprecher als die zwei Lautsprecher von Cat am Verstärker angeschlossen?
Was sind das genau für Lautsprecher?
Sind die Lautsprecher noch i.O.? Funktionieren alle Chassis?
Was ist das genau für ein Mixer?
Arbeitet die Schutzschaltung nur wenn Du singst? oder auch bei der Nutzung z.B. eines CD-Spielers oder des Rechners?
Florian8181
Neuling
#7 erstellt: 28. Sep 2013, 15:48
Hallo Tywin sehr viele fragen,
versuche die alle mal zu beantworten

Also
1. Am Verstärker ist nur der Mixxer dran sonst nix, kein Cd Spieler ect.
2. Er geht in den CD Chinch Eingang rein. Kann auch andere Eingänge benutzen bei allen das selbe.
3. Passiert mit oder ohne Lautsprecher wenn ich die Kopfhörer anhabe
4. Behringer Xenyx 1002Fx iss der Mixxer
5. Das Passiert bei allem egal ob ich am Computer Musik abspiele, Singe oder Spiele, sobald ich am Mixer den Phones / Controll Room regler drehe geht die Sicherung raus. Aders sieht es aus wenn ich am Main Mix regel, dann passiert nichts und er wird lauter und leiser ohne sich abzuschalten. Komisch oder?

LG
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 28. Sep 2013, 15:58
Den Eingang hatte ich abgefragt, da Du ja auch irrtümlich den empfindlichen Phono-Cinch-Eingang verwendet haben könntest.

Dann scheint das ein Problem des Mixers zu sein. Ruft doch mal bei Hersteller oder Händler an und frage w/des Problems. Das kann ja nur was mit einer Überspannung am Ausgang des Mixers bzw. am Eingang des Amps zu tun zu haben. Von diesen Mixern habe ich aber keine Ahnung.

Probiere aber ruhig mal einen anderen Zuspieler am Amp aus. Z.B. Handy, MP3-Player oder PC um eine - allgegenwärtige - Problematik (Relais der Lautsprecherschutzschaltung) am Amp auszuschließen.

Die Fragen zu den Lautsprechern hattest du aber nicht beantwortet. Daran kann es auch liegen. Wenn die LS eine sehr niedrige Impedanz (Widerstand) oder einen Defekt haben, kann das für den Amp einen Beinahe-Kurzschluss bedeuten und bei höheren Lautstärken würde er sich dann abschalten.


[Beitrag von Tywin am 28. Sep 2013, 16:02 bearbeitet]
Florian8181
Neuling
#9 erstellt: 04. Okt 2013, 08:32
Hallo zusammen, sorry das ich mich jetzt erst wieder melde. War auf Lehrgang.

Also folgendes konnte ich herausfinden, wenn ich die großen Lautsprecher angesteckt habe und ich lauter und leiser drehte fliegt die Sicherung des Verstärkers raus. Also habe ich noch im Keller so kleine 30 Watt Boxen gefunden (die übrigens mir voll ausreichen für das kleine Zimmer ) so da passiert es nicht.

Aber mir ist aufgefallen, wenn ich Musik höre und ich lauter und leiser drehe am Phone Regler dann Schwingen die Membranen der Boxen sehr stark nach vorne und nach hinten..... nicht schnell eher so sehr geschmeidig, wie kann das zustande kommen?

Schon mal ganz lieben dank für die Beiträge und die evtl noch kommen werden

LG Florian


[Beitrag von Florian8181 am 04. Okt 2013, 08:33 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#10 erstellt: 04. Okt 2013, 09:07
Hi,


Dann scheint das ein Problem des Mixers zu sein. Ruft doch mal bei Hersteller oder Händler an und frage w/des Problems. Das kann ja nur was mit einer Überspannung am Ausgang des Mixers bzw. am Eingang des Amps zu tun zu haben.


Nope...
Das Problem ist der Anschluss über den KH-Ausgang. Der liefert der eine wesentlich höhere Ausgangsspannung als der Main-Ausgang des Mixers, da dort noch ein eigener KH-Verstärker mit ins Spiel kommt. Das heißt das Signal wird sowohl vom KH-Amp als auch vom Vorverstärker des Pioneer verstärkt, bevor es in die Endstufe kommt, das ist suboptimal...

@TE:
Dein Mixer hat aber neben den Mains auch noch einen Rec. und einen CRTL(=Control)-Room-Ausgang. Bitte schließe das Mischpult über einen dieser Ausgänge an deinem Verstärker an. (Lies am besten mal die BDA des Xenyx!).
Falls deine momentane Konfigutation aus dem Fehlen eines entspr. Kabels herrührt, dann besorge eines, das macht vieles leichter UND betriebssicherer!
Außerdem kannst du dann bei Bedarf auch die KH wieder am Mischpult laufen lassen.

Noch ein Wort zu deinem Verstärker: er hat 410 Watt, aber das ist die maximale! Leistungsaufnahme (= im Extremfall, der wohl nie eintritt). Auf Hifi-Wiki findest du alle weiteren Daten.

Welche kleinen 30-Watt-Boxen sind es denn? Wenn du mit dem Klang zufrieden bist, dann behalte sie.


EDIT:

Ich dachte an Standlautsprecher weil ich die teile auf den Boden stellen müsste, weil es nicht anders geht und aufhängen mag ich die nicht.


Dann benutze Ständer, kosten nicht die Welt (ca. 40 Euro beim Thomann)

EDIT2:

Falls Gebrauchtkauf in Frage kommen sollte: passive Monitore von KRK


[Beitrag von kadioram am 04. Okt 2013, 09:26 bearbeitet]
Florian8181
Neuling
#11 erstellt: 04. Okt 2013, 22:50

kadioram (Beitrag #10) schrieb:


@TE:
Dein Mixer hat aber neben den Mains auch noch einen Rec. und einen CRTL(=Control)-Room-Ausgang. Bitte schließe das Mischpult über einen dieser Ausgänge an deinem Verstärker an. (Lies am besten mal die BDA des Xenyx!).
Falls deine momentane Konfigutation aus dem Fehlen eines entspr. Kabels herrührt, dann besorge eines, das macht vieles leichter UND betriebssicherer!
Außerdem kannst du dann bei Bedarf auch die KH wieder am Mischpult laufen lassen.

Noch ein Wort zu deinem Verstärker: er hat 410 Watt, aber das ist die maximale! Leistungsaufnahme (= im Extremfall, der wohl nie eintritt). Auf Hifi-Wiki findest du alle weiteren Daten.

Welche kleinen 30-Watt-Boxen sind es denn? Wenn du mit dem Klang zufrieden bist, dann behalte sie.

[/url]


Also ich habe mir den Satz paar mal durchgelesen und habe den leider nicht verstanden Aber weiß so in etwa wie du das meinst.

Also du meinst es denke ich mal so. Das ich anstatt den Verstärker über Phone Ausgang des Mixer an z.b. CTRL Room out anschließe oder an Tabe Out z.b.? Wenn ich den Verstärker an dem Tape Out anschließe?

Im Handbuch ist das ja so dargestellt. Tabe in geht vom Rechner zum Mixer Tabe out vom Mixer zum Rechner.
Main Mix zu einen Cd Player anlage und Ctrl Room out zu Boxen mit Verstärker.

Ich denke ich werde es so einstellen, das ich den Verstärker über den Ctrl Room out laufen lasse oder über Tape out? Was meinst du? Weil das Problem ist, das ich das Main Mix out gerne so lassen würde, also Main Mix zu Computer und vom Computer zum Mixxer ins Line in, weil ich sonst kein Monitoring habe und mich selbst dann nicht hören könnte beim Singen, Das ist der Grund warum ich das so gesteckt habe.

Oder wie würdest du das machen, also hier nochmal genau die Stecker und wohin die gehen. Momentan

Mixxer:

Main Mix : Mixer --> Computer
Line In Computer --> Mixer
Phone Out Mixer --> Verstärker

Lg Flo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für einen 20m² Raum
Meister_Oek am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 26.10.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatung für Standlautsprecher in 12 qm Raum
StereoLucas am 11.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  7 Beiträge
Stereo System für 12 m² sinnvoll? (Standlautsprecher)
Jyk am 08.06.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  15 Beiträge
Gebrauchte Standlautsprecher für einen 23m² grossen Raum
Haiviecher am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  11 Beiträge
Canton Standlautsprecher für kleinen Raum
rosenbaum am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  5 Beiträge
Kompakt- oder Standlautsprecher für 21m²-Raum
edlfi am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha 1065
fastestjack am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  19 Beiträge
Standlautsprecher + AV/Receiver für 1500 in kritischem Raum
Kenny2k5 am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für 45qm Raum
zamorano am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  2 Beiträge
Standlautsprecher für diesen Raum?
naan am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedCARONI
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.636