Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die "Purifikation" seuberung des Strom Netzes

+A -A
Autor
Beitrag
hifi*7373*
Stammgast
#1 erstellt: 02. Okt 2013, 09:48
Hallo Liebe Audio Freaks,
Als erstes ich entschuldig mich fuhr meine Grammatik ,Deutsch ist nicht meine Mutter Sprache, ich bin zwar in der Schweiz Geboren doch meine Eltern sind Italienischer und Kroatischer Abstammung und ich Lebe in Frankreich (Kompliziert ich weiß) trotz dem bevorzuge ich das DE Forum dem Französischen "Forum des Auidophiles".

Gut ich werde es so verstandlich wie moglich schreiben :

Lebe in einer Wohnung in einem Block von 20 anderen Wohnungen , die Strom Leitung und die Gezogenen KAbel sind einfach Alt (60er) und schlechter Qualität und mich Quehlen (vor allem beim Phono) Störungen die nicht nur von meiner Wohnung kommen so wie Internet,Küchengeräte usw.
Ich wollte Euch Fragen ob ihr Erfahrung habt mit Komponenten die den Strom Stabilisieren und Filtrieren und die keinen Negativen Einfluss auf das Horen von Musik haben und die nicht Tausende von Tallern Kosten .

Ich bitte um einen Tipp was es da gibt und was sinnvoll ist .
Danke, Ciao


M.
fplgoe
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2013, 10:06
Man kann da ein wenig experimentieren mit Netzfiltern oder sog. Ferrite über Stromleitungen legen.

Anfangen würde ich aber immer damit, die vorhandene Verkabelung zu prüfen. Wenn Du schon beim Phono die größten Probleme hast, wäre die Frage, ob der Plattenspieler korrekt am Verstärker angeschlossen ist, also die meist separat am Kabel vorhandene Erdungsleitung ebenfalls am Verstärker angeklemmt ist.

Dann solltest Du mal die Minimalversion anschließen, also nur Verstärker am Netz und an den Boxen um zu testen, ob es dann auch noch zu den Störungen von Küchenmaschinen kommt (stören Deine eigenen Geräte auch? Wäre zum Ausprobieren von Vorteil...). Dann nach und nach die anderen Geräte, also Plattenspieler, DVD-Player etc. anschließen und beobachten, ob und wo es schlimmer wird. Ganz wichtig: Auch das Antennenkabel abziehen! Sollte da nämlich ein Großteil der Störungen her kommen, kann man mit einem sog. 'Mantelstromfilter' Abhilfe schaffen.

Sollten die Störungen wirklich über ein unsauberes Stromnetz kommen, wird als letzte Lösung wohl nur eine USV helfen, und zwar nur ein sog. Dauerwandler. Da musst Du allerdings schon wieder etwa 1000€ investieren und das ist sicher nur die letzte Möglichkeit.
hifi*7373*
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2013, 05:20
Vielen Danke,

Ciao

M.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Strom Verteiler
leunii am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  5 Beiträge
Boxen ohne Strom
m.artin am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2012  –  7 Beiträge
Bada Strom-filter
hifi*7373* am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.02.2015  –  22 Beiträge
Brauche "sauberen" Strom
doombooster am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  34 Beiträge
Die Rache des Kunden
Markus_P. am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  2 Beiträge
Radio für Badezimmer gesucht das bei Strom an automatisch startet
manoloxxl am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 03.06.2015  –  3 Beiträge
Die Frage des richtigen Verstärkers
Zed_Leppelin am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  15 Beiträge
Eine Frage des Kabels
Andi1987 am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  13 Beiträge
Die hohe Kunst des Besserwissens und Besserhabens
db420sec am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 10.04.2007  –  8 Beiträge
Wahl des Vollverstärkers
Sozialer09 am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkleinerhai#1
  • Gesamtzahl an Themen1.346.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.467