Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für Heco musicstyle 800

+A -A
Autor
Beitrag
Knibbel
Stammgast
#1 erstellt: 15. Okt 2013, 09:12
Hallo Hifi Kenner

Meine Nachbarin hat sich ein Paar "Heco Musikstyle 800 " gekauft.
Einen CD Player ist noch vorhanden und zwar ein alter "Technics SL-PG 540 A" der aber für den moment noch reichen muss.
Zu den Boxen hatte sie sich im Fachgeschäft einen Verstärker von Block Audio V 250 dazu gekauft.
Der Klang ist für sie in Ordnung aber die Bedienung ist nicht Kundenfreundlich.Man muss immer in ein Menü um die Bässe oder Höhen zu regeln.Und da sie verschiedene Musikrichtungen hört muss sie öfter korrigieren.

also geht der Block V 250 zurück und sie sucht einen passenden Verstärker zu den Heco Musicstyle 800.
dieser sollte normale Drehregler zum einstellen haben.

Das Budget liegt bei 250 bis maximal 300 Euro.Ein Neukauf wäre ihr lieber aber gebraucht geht auch wenn der Verstärker nicht schon 10 Jahre alt ist.

Hoffentlich könnt ihr ein bißchen Licht ins dunkle bringen mit ein paar Vorschlägen.

Danke im voraus Ronny

edit: Der Raum ist ca 35 qm groß.


[Beitrag von Knibbel am 15. Okt 2013, 09:29 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2013, 09:34
Hi,

wie wär´s mit einem Denon PMA 500er Serie, d.h. PMA 500AE, 510AE, 520AE (=aktuelle Version, die anderen sind dieVormodelle)?

Neu und im Budget. Je nach Abieter ist der passende CD-Player (DCD-520AE, einfachster aus dem Hause Denon) auch noch mit drin.

EDIT: alternativ auch eine Nummer Größer einen aus der 700er-Serie, nur bliebe dann nix für einen CD-Player übrig...


[Beitrag von kadioram am 15. Okt 2013, 09:40 bearbeitet]
Knibbel
Stammgast
#3 erstellt: 15. Okt 2013, 11:38
danke für die Info

ein CD Player ist noch vorhanden wie im Thread geschrieben ("Technics SL-PG 540 A").

ich habe jetzt mal drei Verstärker ausgesucht (darunter auch ein von dir vorgeschlagener Denon) und wollte mal wissen welchen man nehmen sollte oder nicht:

Denon PMA 720 AE
Yamaha A-S 300
Pioneer A-30

Ich weiss das diese Verstärker nur Einsteigermodelle sind.

Ich benutze einen NAD C326Bee der wie ich finde schon gut ist.
Aber der Nachbarin gefällt die Optik nicht und auch käme ein Gebrauchtkauf nicht in Frage.

Also soll es einer der oben genannten werden.

Musikrichtung ist Rock, Pop aber auch mal Andrea Bocelli zwischendurch.



Vom Aussehen her hat es ihr der Pioneer A-30 K angetan und dagegen kommt man als Mann kaum an wenn auch vielleicht einer der anderen beiden besser wäre.


Gruß Ronny
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 15. Okt 2013, 11:50
Hallo Ronny,

Knibbel (Beitrag #3) schrieb:
Vom Aussehen her hat es ihr der Pioneer A-30 K angetan

dann soll sie den kaufen, ist doch ein solides Gerät und sein Geld wert.

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 15. Okt 2013, 14:56
Ich rate in dieser Preislage zum:

Sherwood Newcastle RX-772

http://electopia.de/...r-Titan::358854.html

Vielleicht gefällt das Gerät auch der Nachbarin.
liesbeth
Inventar
#6 erstellt: 15. Okt 2013, 15:11
Der Sherwood ist doch ein AVR!
Auch wenn ich nicht zu den Leuten gehöre, die behaupten ein reiner Stereoverstärker sei einem AVR in gleicher Preislage immer überlegen, ist ein AVR doch immer komplizierter zu bedienen als ein VV und entspricht nicht den Anforderungen des TE

Den Pio oder auch die beiden anderen Alternativen kannstDu/Sie ruhig nehmen...
Knibbel
Stammgast
#7 erstellt: 15. Okt 2013, 16:04
@ Tywin

danke, aber es kommt nur ein reiner Stereoverstärker in Frage

@ all

ich habe ihr jetzt den Pio bestellt und dann schau'n mer mal

Gruß Ronny
kadioram
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2013, 16:10
Dass Zalando noch kein WAF-gefälliges HiFi vertickt...

Die drei genannten geben sich imo nicht viel, von daher passt das, wenn sie nach ästhetischen Gesichtspukten kauft.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 15. Okt 2013, 16:38

Der Sherwood ist doch ein AVR!


Aber nein doch. Das ist ein - sowas - von klassischer Stereo-Receiver, der dazu sogar in Vor- und Endstufe auftrennbar ist und satt Leistung hat.



[Beitrag von Tywin am 15. Okt 2013, 16:48 bearbeitet]
liesbeth
Inventar
#10 erstellt: 15. Okt 2013, 16:49
Ah sorry richtig lesen sollte man dann doch

Die geforderten Regler für Bass und Höhen hat aber trotzdem nicht
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 15. Okt 2013, 16:59

Die geforderten Regler für Bass und Höhen hat aber trotzdem nicht


Aber natürlich lassen sich an dem Gerät die Höhen und Tiefen regeln. Ganz besonders einfach mit der Fernbedienung:

http://www.sherwood.se/pictures/sherwood-rx-772-remote-hires.jpg

http://electopia.de/...r-Titan::358854.html


[Beitrag von Tywin am 15. Okt 2013, 17:16 bearbeitet]
Knibbel
Stammgast
#12 erstellt: 15. Okt 2013, 17:56
@ Tywin

Sorry, aber da habe ich nicht mehr richtig hingeschaut wie der hinweis kam das der Sherwood ein AVR wäre.

Er hat auch am Gerät Regler für Höhen und Bässe und es geht auch mit der FB.
Hört sich von den Werten ganz gut an aber so richtig viel findet amn nicht darüber an Test's usw.
Na ja sei's drum ich habe ihr den Pio schon bestellt und den kann meine Bekannte ja morgen schon ausprobieren.

wenn es der Pio nicht sein sollte kann ich mal wieder auf den Sherwood zugreifen.

Gruß Ronny
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 15. Okt 2013, 18:06
Sherwood (seit 1953) ist inzwischen die Hausmarke von Inkel/Taiwan. Inkel ist ein ganz alter Hase im HiFi-Geschäft und fertigt (OEM) für die allermeisten großen Hersteller Geräte. In Deutschland importiert/vertreibt derzeit Quadral die Sherwood-Geräte:

http://www.quadral.com/

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/highend2006sherwood.shtml

In den USA ist Sherwood deutlich verbreiteter und vor allem für bezahlbare gute HiFi-Geräte bekannt. Sherwood tummelt sich aber auch im höherwertigen HiFi/AV-Sektor:

http://www.sherwoodusa.com/


[Beitrag von Tywin am 15. Okt 2013, 18:07 bearbeitet]
Knibbel
Stammgast
#14 erstellt: 18. Okt 2013, 12:26
Ich wollte nur mal kurz Rückmeldung geben

Die Bekannte hat den Pionner A 30 als gut empfunden und deshalb behalten.
Nur die Fernbedienung ist nicht ganz so gelungen aber das kann sie verschmerzen.
Also alles gut

Gruß Ronny
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 18. Okt 2013, 13:00

Knibbel (Beitrag #14) schrieb:
Ich wollte nur mal kurz Rückmeldung geben

Danke

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 18. Okt 2013, 17:02
Kannst Du netterweise deine Eindrücke von der Music Style 800 schildern? Ich empfehle die LS der Baureihe ja immer mal wieder und würde gerne wissen wie andere Menschen diese LS empfinden.

VG
Knibbel
Stammgast
#17 erstellt: 21. Okt 2013, 15:49
@ Tywin

Ich bin kein hifi Experte und kann mit den Erklärungen die viele hier für ihre Klangeindrücke haben nichts anfangen.Aber versuchen kann ich es mal mit meinen Worten.
Von der Optik her gefallen die Musicstyle 800 auf Anhieb da der Raum auch in weiss und grau gestrichen wurde und die Möbel auch in weiss und schwarze gehalten sind.
Über die Verarbeitung kann ich nicht sagen da ich da keine große Erfahrungswerte habe.
Ich selbst habe ein Paar ältere B&W DM 309 die nicht besser und schlechter verarbeitet sind als die Heco.
Gibt es überhaupt Boxen die so schlecht verarbeitet sind das es auffällt?

Zum Klang: Ich habe die Heco zuerst mal bei mir angeschlossen an einem NAD 326Bee und einem Harman Kardon Hd7450.Aufgelegt hatte ich die CD "Pilgrim" von Eric Clapton.
Die Bässe sind schon viel heftiger als bei meinen B&W.
Aber die Stimme von Clapton kam sehr viel klarer rüber und irgendwie räumlicher.
Auch die Gitarrensolis empfand ich als differenzierter.
Das Klangbild gefiel mir sehr bei normaler bis etwas lauterer Gangart.
Danach legte ich " The Dark Side of the Moon" von Pink Floyd in den Player.
Und zwar spielte ich mal den Titel " The Great Gig in the Sky" an in der Clare Torry so schön schreit
Ab einer gwissen Lautstärker waren die Höhen so hart das es fast weh tat.Der Amp stand auf "direct sound" also ohne Klangveränderer.
Aber in dieser Lautstärker werde ich wohl keine CD durchhören.
Insgesamt gefiel mir die Heco Musicstyle 800 ziemlich gut wenn sie auch einen ganz anderen Klangansatz wie meine B&W hat.
Kaufen würde ich sie mir nicht auch wenn ich die "Chess Edition der Heco für den Preis von 430 Euro für das Paar inklusive versand entdeckt habe.
Aber die Heco sind für meinen kleinen Raum zu überdimensioniert.
Mehr wird man schwer bekommen für diesen Preis für neue und trendige Standlautsprecher.
Mehr kann ich nicht dazu sagen und das muss für heute reichen

Gruß Ronny
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 21. Okt 2013, 18:17
Hallo Ronny,

vielen Dank für deine Eindrücke. Sie decken sich mit meinen.

Die Heco Music Style 800 sind nmM nur sinnvoll in größeren mit Teppichboden/Teppich und Polstermöbeln gedämmten Wohnzimmern bei größerem Stereodreieck (bzw. größeren Hörentfernungen). Dann sind sie aber für den derzeitigen Preis ziemlich gute Lautsprecher die sehr viel Hörspaß bereiten können.

VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker bis 800? gesucht.
la_plantee am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  44 Beiträge
Verstärker für Heco Celan 800
18Freddy18 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  9 Beiträge
Verstärker für Heco Vitas 800
Drum@sun am 21.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  9 Beiträge
Vollverstärker für Heco Victa 500
Bali am 18.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  7 Beiträge
Erfahrungen mit Heco Vitas 800
dD1210 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  27 Beiträge
Erste Stereoanlage + Vollverstärker für 800-1100?
Ondrej am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  31 Beiträge
welcher Sub für Heco (C)Elan 800?
Master62 am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für HECO Celan 700/800
vierfarbeimer am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  3 Beiträge
Suche Verstärker für Heco Vitas 800
chris95 am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  7 Beiträge
passender Verstärker / Receiver für heco celan 800
steff000 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • NAD
  • Block
  • Sherwood
  • Denon
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedheikelaut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.479
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.228