Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereoverstärker Heco Metas XT 501

+A -A
Autor
Beitrag
tImmyy
Neuling
#1 erstellt: 25. Okt 2013, 13:31
Hallo zusammen,

habe jetzt bei redcoon o.g. Standlautsprechern erstanden (2x169€, ist denke ich nen ganz gutes Angebot),
brauche jetzt dazu noch einen Stereo / 2.0 Verstärker.

Wird genutzt zu:

Musik hören über PC (Windows 8.1 pro mit Winamp, Main/Soundkarte: Gigabyte H87-HD3(falls das ne Rolle spielt ^^, denke ja nicht ..)
oder (das wohl öfter) über meinen MP3-Player Sansa Fuze V2 mit Rockbox (eingestellt mit BioEQ, mal gucken ob das passt)

Richtungen sind echt querbeet, von elektronisch (Minimal, IDM, Breakcore, Ambient) zu Rock (Post-Rock, Doom/Stoner), vllt. sogar mal Klassik, da würde ich mich nicht festlegen, Bass ist mir weniger wichtig, also das Haus muss nicht vibrieren.

ansonsten noch Heimkino mit LG BP620 + LG 47LM660S,

also einmal Blu-Ray / MKV Wiedergabe (läuft halt über den BR-Player), um Filme zu gucken und halt Abends mal Fernsehen.

Selten auch mal nen Film über den Rechner, hab da das KPC Codec Paket,

also madVR + MPC-HC + Reclock + LavFilters

hab da in dem Installer eingestellt, dass LAV-Audio alle Audio-Spuren zu Stereo/2.0 umwandelt, das könnte dann der Verstärker übernehmen oder?

(Und kann mir jemand vllt. "Enable Bit-Perfect audio in ReClock via WASAPI" erklären? Kann ich das bei dem Verstärker dann anlassen? Ist irgendne Sound Verbesserung)


tl;dr für Lesefaule (schweife aber auch meist zuviel ab )

Gesucht:

Stereo Verstärker für Heco Metas XT 501
Musik > Heimkino+Film > Gaming am Rechner
Anwendung:
Heimkino = LG BP620 + LG 47LM660S (integrierter Tuner) oder Wiedergabe über PC(MPC-HC + madvR + LAV-Filters + Reclock)
Musik = Anschluss von Sansa Fuze mit Rockbox oder Wiedergabe auf PC mit Winamp (320er MP3s, FLAC etc.)
Gaming = PC oder Xbox360 / Wii

Meine Anforderungen an den Verstärker:
-gute Soundqualität / braucht nur 2.0 zu können, 5.1 ist absolut optional bzw. nicht Drehtisch
-5.1 / whatever / Sound-Source => 2.0 umrechnen (könnte aber auch weiter über den PC berechnet werden, weiß nur nicht, ob mein BR-Player das auch kann)
-Anschluss von MP3 Player, Fernseher / BR Player / PC
-wenig Schnickschnack, brauche kein Airplay, kein Online-Radio, keine integrierte Kaffeemaschine..
-benötige keine UpScaling / Verbesserung der Filme / VideoQualität, das macht entweder mein PC mit dem o.g. Setup ganz gut oder der BR Player selbst, Fernsehquali reicht auch.
(das machen ja AV-Receiver manchmal?`)

Preisrahmen/vorstellung = ~ 250€ maximal, +/- die Angabe, bin eher nen Freund von gutem P/L-Verhältnis, als dass ich das neue überteuerte Modell der NextGen brauche ..
also gerne gesehen sind Angebote (Mydealz.de ist da immer gern gesehen ^^) oder gute / etablierte Verstärker (also gerne auch ältere Modelle oder gebrauchte), die sich bei einem guten Preis halten, würde den gerne auch schon bald bestellen, damit die Boxen hier keinen Staub ansetzen (und nicht extra auf ein Angebot warten).

Hoffe mein Betrag war verständlich, ansonsten einfach fragen.

Und danke schonmal für eure Mühen.

Und da ich ein absoluter Anfänger in dem Bereich bin und mich selber vllt. auch mal auskennen möchte bzw. mich selbst (und andere) beraten möchte, wie kann man sich in die Materie gut einlesen?

Zusatzfrage evtl. noch:

Macht bei den Boxen / ohne Bass-Fetisch nen kleiner Subwoofer Sinn?
Höre meist auch nicht überlaut, eher so normale Film / Fernsehlautstärke (könnte das jetzt nicht db angeben, sorry)

Und Kabel habe ich auch noch keine, gibt es einen Richtwert, wieviel man in Kabel investiert?
Gibt ja verschiedene vergoldete, die dann teilweise schonmal 100 € oder so kosten ^^, das kommt dann nicht in Frage

Ein Kumpel hat mir Verstärker + D/A Wandler oder DAC empfohlen, falls ich Geld übrig habe, aber da kenne ich mich auch kaum aus.

Gruß,

Tim


[Beitrag von tImmyy am 25. Okt 2013, 16:06 bearbeitet]
Michi.94
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2013, 00:38
Genau vor der gleichen Frage stehe ich gerade auch mit den Heco Metas XT 501 . Betreibe sie zur Zeit mit einem Yamaha Pianocrft Verstärker , klappt so weit gut nur bei hohen Lautstärken (was ich oft höre) wird die Piano Craft gut warm...

was den Bass an belangt meine Persönliche Meinung: die Metas schieben im Bass bereich schon ordentlich an für die Größe (kommen auf 40hz runter). Wenn du aber kein Bass "Fetischist" bist und selten laut hörst würde ich nicht unbedingt einen sub anschließen (bei mir siehts da anders aus) Esseiden natürlich dir reicht der Tiefgang und der Pegel vom Bass nicht ....... deine Meinung zählt :-)

Wenn du nicht oft laut hörst und dir sicher bist das du das in Zukunft auch nicht machen wirst denke ich kann man die Watt Zahlen der Verstärker erst mal vergessen.
zuyvox
Inventar
#3 erstellt: 26. Okt 2013, 07:49
Moin

im Großen und Ganzen reicht ein einfacher aber solider Vollverstärker.

Den PC, TV und den MP3 Player kannst du ja analog über Cinch an den Verstärker hängen.
Stereo bleibt schließlich Stereo.
Der Bluray Player hat neben dem HDMI Ausgang ja auch noch einen analogen Stereoausgang. Dh. er rechnet den 5.1 Sound schon von selbst in Stereo um.

Also brauchst du einen Verstärker, an den du 4 Analoge Quellen anklemmen kannst.
Für die Metas XT wäre ein kleiner Denon PMA520AE schon ausreichend.
Aufgrund der recht niedrigen Preise würde ich eher zu einem Denon PMA720AE raten. Der ist noch etwas solider in der Verarbeitung und verfügt zudem noch PreOut Buchsen.

Da kann man zum Beispiel Aktive Lautsprecher anklemmen oder einen Subwoofer... ggf. sogar eine externe Endstufe oder einen zweiten Vollverstärker, falls dir die Ausgangsleistung des Denon doch irgendwann mal zu knapp werden sollte... so eine PreOut Möglichkeit kann nie schaden.

Und 250 Euro sind ein echt fairer Preis.

Gruß
Zuy
zuyvox
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2013, 07:54
Zum Thema Kabel:

Für die Lautsprecher nimmst du am besten ein einfaches Kupferkabel mit 1,5mm Querschnitt. Das sollte ausreichen.
Um die Quellen mit dem Verstärker zu verbinden reicht im Prinzip auch jedes einfache Kabel. Es muss kein Oehlbach Kabel für 30 Euro sein.

Ich habe gute Erfahrungen mit der Marke Cordial gemacht.
Kosten nicht viel und sind sehr solide.
Auch die "pro snake" Kabel sind gut und nochmal etwas günstiger.

Hier

Gruß
Zuy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereoverstärker für Heco Metas XT 501
druschke am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  8 Beiträge
Heco Metas 700 oder Metas XT 501
keyser4711 am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 23.09.2012  –  28 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Celan XT 501 ?
Zeppelin03 am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  4 Beiträge
Heco Metas XT 501 oder Celan 500
dele1981 am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  4 Beiträge
Erfahrungen mit Heco Metas XT 501?
#eddy# am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  6 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Heco Celan XT (Marantz Receiver)
Sebaro am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  15 Beiträge
Heco Celan oder Heco Metas xt 501 + Heco Metas xt Sub 251A
CaptainBlaubaer am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 31.03.2011  –  9 Beiträge
Heco Metas XT 501 vs. Klipsch RF 62
YesWeCan81 am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  4 Beiträge
Receiverberatung für HECO Metas XT 501 (Budget 200?)
rinderkappajoe am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  70 Beiträge
Verstärker und Sub für Heco Metas XT 501
Michi.94 am 16.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • LG
  • Sandisk

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 107 )
  • Neuestes Mitglieduser2009
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.728