Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Richtiges Equipment Badezimmerbeschallung

+A -A
Autor
Beitrag
BadenBernd
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2013, 21:22
Hallo zusammen,

Ich weiß es ist lächerlich, aber ich habe ein Problem mit meiner Badezimmerbeschallung.

Ich habe schon gekauft (vermutlich zu voreilig)
Squeezebox touch
3 Stück einbauboxen 50 Watt 8 Ohm
2 Stück Monoverstärker T. Amp 40 (230 Volt)


Ich möchte :
im Badezimmer 2 Ls
im Gäste-WC 1 Ls mono
alles über eine Squeezebox
Verstärker in die Zwischendecke

Das Problem :
die Lautsprecher geben den Ton trotz voller Verstärker Leistung Viel zu leise wieder.
Laut Spezialisten sollte noch ein Mischpult davor.
Was mache ich mit dem Mono Lautsprecher in der Schwarzwaldstr damit ich nicht nur einen Kanal höre ?

Was soll ich tun? Es soll nicht Laut sein aber Sauber.

Gruß
Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Okt 2013, 11:27

BadenBernd (Beitrag #1) schrieb:

Ich habe schon gekauft (vermutlich zu voreilig)


Sehe ich auch so....


BadenBernd (Beitrag #1) schrieb:

Squeezebox touch
3 Stück einbauboxen 50 Watt 8 Ohm
2 Stück Monoverstärker T. Amp 40 (230 Volt)


Die Squeezbox an sich ist okay und hat zu dem eine Vorstufe integriert, daher weis ich nicht was ein Mischpult da bringen soll.

Wo sind den die T.Amps an der Squeezebox angeschlossen?

Bei drei Boxen sollte man mindestens drei der Verstärker verwenden, will man auch im WC Stereo, sollte man sogar vier davon einsetzen.


BadenBernd (Beitrag #1) schrieb:

Was mache ich mit dem Mono Lautsprecher in der Schwarzwaldstr damit ich nicht nur einen Kanal höre ?


In dem man die vorhandene Box gegen einen Single Stereo Lsp. austauscht, sofern Du noch ein 2-adriges Lsp. Kabel ziehen kannst und zwei weitere T.Amps verwendest.
Wenn ich das alles mal zusammen rechne, hätte man dein Vorhaben sicherlich auch einfacher haben können, wenn man sich vor dem Kauf entsprechend informiert hätte.


BadenBernd (Beitrag #1) schrieb:

Was soll ich tun? Es soll nicht Laut sein aber Sauber.


Eine fachgerechte Installation vornehmen!

Welche Lsp. verwendest Du?

Saludos
Glenn
BadenBernd
Neuling
#3 erstellt: 29. Okt 2013, 21:11
Hallo Glennfresh,


Bisher haben wir nur ein Handy über den kophöreranschluss und Adapter provisorisch angeschlossen. Meinst du es wird an der Squeezebox besser? Ausserdem hatten wir den Rx Stecker nicht.

Die Boxenbezeichnung ist Apart cm608slv. Habe ich wie die Verstärker auch von Thoman

Viele liebe Grüße

Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Okt 2013, 21:42

BadenBernd (Beitrag #3) schrieb:

Bisher haben wir nur ein Handy über den kophöreranschluss und Adapter provisorisch angeschlossen. Meinst du es wird an der Squeezebox besser?


Ohne mich aus dem Fenster lehnen zu wollen, mit angrenzender Wahrscheinlichkeit ja!
Ein Handy liefert mEn nicht genug Ausgangsspannung und übersteuert schnell, daher
rührt vermutlich die Unzufriedenheit bzw. ergeben sich die genannten Probleme.


BadenBernd (Beitrag #3) schrieb:

Ausserdem hatten wir den Rx Stecker nicht.





BadenBernd (Beitrag #3) schrieb:

Die Boxenbezeichnung ist Apart cm608slv.


Kenne ich nicht, aber für normale Beschallung sollten die Lsp. ausreichen, obwohl ich bei solchen Installationen immer einen Single Stereo Lsp. bevorzugen würde.

Die Endstufen Frage solltest Du dennoch überdenken, 3 Lsp. mit zwei Mono-Endstufen ist sicherlich nicht optimal!

Saludos
Glenn
Gelegenheitshörer
Stammgast
#5 erstellt: 30. Okt 2013, 08:29
Bei der Raumakustik eines typischen Badezimmers verstehe ich nicht, warum man da überhaupt viel Geld investieren sollte.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Okt 2013, 09:01
Wenn man wenig Geld in die Hand nimmt und später angesichts des mangelhaften Komforts, dem kreischenden Klang der in den Ohren schmerzt
und nach kurzer Zeit höllisch nervt schnell sehr unzufrieden ist, kann auch das wenige Geld was ausgegeben wurde auch ärgerlich sein, zu dem will
nicht jeder ein Kofferradio herumstehen haben, will man also etwas vernünftiges in seinem Eigenheim haben, womit man halt auf eine längere Sicht
zufrieden ist, sollte man nicht allzu sparsam sein, das könnte sich bitter rächen, ein Vermögen muss man ja trotzdem nicht gleich ausgeben.

Ich persönlich hätte einen Sonos Connect Amp und für jeden Raum je eine Canton 865DT genommen, sofern die beiden Zonen nicht unabhängig gesteuert
bzw. mit unterschiedlicher Musik bedient werden müssen, die Steuerung übernimmt dann das Smartphone und die Musik kommt entweder von diesem,
einer NAS oder vom Internetradio, Alternativ kann man sich auch ein Konto bei einem der vielen Musikdienste wie zum Beispiel Spotify einrichten, insgesamt
liegt man da dann bei round about 600€, was es mir persönlich wert ist und mMn das Eigenheim bzw. die Lebensqualität entsprechend aufwertet.

Saludos
Glenn
BadenBernd
Neuling
#7 erstellt: 30. Okt 2013, 13:09
Hallo Glennfresh,

Vielen Dank für die Info. Ich habe wieder ein wenig Hoffnung :-)
was würdest du denn für eine Stereoeinbaubox vorschlagen? Vermutlich gibt es keine mit integriertem Verstärker, oder?
Kann ich nicht einfach je ein Kabel von den beiden anderen Verstärkern abzuwarten?

Gruß Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Okt 2013, 14:01

BadenBernd (Beitrag #7) schrieb:

was würdest du denn für eine Stereoeinbaubox vorschlagen?


Die beiden Apart sind für das Bad sicherlich ausreichend, in einem WC wären aber zwei davon wohl zu viel des guten, daher würde ich hier
einen Single Stereo Lsp. verbauen, wie ich ja schon mehrmals empfohlen bzw. darauf hingewiesen habe, mein Tipp für den WC wäre daher:

http://www.tsnversan...inceiling-465-dt.htm

Der Lsp. wird mit 2 Kabel a 2 Litzen angeschlossen, so als hätte man zwei Lsp., wenn Du im Bad den gleichen Lsp. einsetzt, könnte man die
beiden Lsp. mit den zwei vorhandenen T.Amp Mono Endstufen betrieben, dazu muss man die Lsp. in Reihe schalten, einziger Nachteil, man
kann die Lsp. in den jeweiligen Räumen nicht einzeln steuern bzw. in der Lautstärke regulieren und es läuft immer das gleiche Musikprogramm.

reihenschaltung


BadenBernd (Beitrag #7) schrieb:

Vermutlich gibt es keine mit integriertem Verstärker, oder?


Nicht das ich wüsste!


BadenBernd (Beitrag #7) schrieb:

Kann ich nicht einfach je ein Kabel von den beiden anderen Verstärkern abzuwarten?


Wenn ich deine Frage richtig verstanden habe, nein!

Jeder Verstärker hat zwei Kabel (Lautsprecher Ausgang) + (rot) und - (schwarz), die werden dann entsprechend an den Lsp. konektiert, ein
Verstärker ist für den linken Kanal zuständig, der andere für den rechten, da der T.Amp einen XLR Eingang hat, brauchst Du halt noch einen
entsprechenden Adapter um die Squeezebox (Mini-Klinke oder Cinch) anzuschließen, außerdem musst Du an jedem Verstärker den Pegel
an dem entsprechenden Poti voreinstellen, wenn möglich sollten die beiden exakt gleich eingestellt und nicht voll aufgedreht sein, ansonsten
hat man eine unterschiedliche Lautstärke auf beiden Lsp. Kanälen, wie schon erwähnt ist das Ganze relativ aufwändig und kompliziert, aber
die BDA sollte Dir dabei weiter helfen.

Wo sollen denn die eigentlich die beiden Verstärker untergebracht werden und wie wird das Verbindungskabel zur Squeezebox verlegt?

Saludos
Glenn
BadenBernd
Neuling
#9 erstellt: 30. Okt 2013, 19:37
Hallo Glenn,

Ich finde es Klasse wie viel Mühe du dir machst! Vielen Dank dafür.
Die Canton können passen, aber da brauche ich doch noch 2 Mono Endstufen, oder? Ich habe noch keine Stereo Endstufe mit 230 Volt gefunden die unter die Decke passt.

Gruß
Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Okt 2013, 19:51
Ich dachte Du hättest die beiden T.Amp, die Lsp. und die Squeezebox schon?
Wenn dem so ist, dann hast Du doch prinzipiell schon alles was Du benötigst.

Wie viel Platz hast Du denn in der abgehängten Decke,
wo kommen die Kabel an, es sind viele Fragen offen
und wenn man Dir helfen soll, dann solltest Du mal alle
Infos preisgeben, das wäre für beide Seiten hilfreich.

Saludos
Glenn
BadenBernd
Neuling
#11 erstellt: 31. Okt 2013, 09:51
Sorry,

ich habe bisher immer auf dem Handy geschrieben und dort macht es richtig Mühe lange Texte zu schreiben.

Also ich habe:
eine Squeezebox
drei Einbaulautsprecher aber nur
zwei Monoendstufen

Die Kabel gehen von einer Einbaunische in der Wand bis unter die Decke. Dort habe ich auch Strom für die Endstufen und die Möglichkeit dort die LS-Kabel zu verlegen.

Der Deckenausschnitt für die Wand ist im Durchmesser ca. 20 cm (für LS) Die abgehängte Decke hat ca. eine Tiefe von 15 cm.

Von Thoman (von denen habe ich die Endstufen und LS) haben sie sich auch gemeldet und empfohlen für das WC auf Stereo zu verzichten und nur einen Kanal zu verwenden. Diesen dann nach der Squeezebox per Y-Kabel abzunehmen. Heutige Aufzeichnungen oder Übertragungen verwenden laut Verkäufer meist beide Kanäle, sodass nicht zu viel verloren geht.

Was meinst Du?
Einen Stereoverstärker, der unter die Decke passt werde ich nicht finden und zwei Monoverstärker für einen Gästewc-LS sind wohl zuviel des guten ;O)

viele Grüße

Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Okt 2013, 10:26
Also nochmal meine Meinung dazu:


BadenBernd (Beitrag #11) schrieb:

Von Thoman (von denen habe ich die Endstufen und LS) haben sie sich auch gemeldet und empfohlen für das WC auf Stereo zu verzichten und nur einen Kanal zu verwenden. Diesen dann nach der Squeezebox per Y-Kabel abzunehmen. Heutige Aufzeichnungen oder Übertragungen verwenden laut Verkäufer meist beide Kanäle, sodass nicht zu viel verloren geht.

Was meinst Du?


Die Voraussetzungen sind also soweit gegeben wenn ich das richtig verstehe.

Ich würde nicht auf Stereo im WC verzichten wollen, außerdem bin ich Perfektionist, wenn ich etwas anfange, mache ich es gerne zu 100% richtig.
Ob du genauso tickst, weis ich nicht, wie man am Kommentar des Kollegen merkt, denkt da jeder anders drüber und die Prioritäten sind anders verteilt.
Daher musst Du selbst entscheiden, was Dir wichtig ist und was nicht, ich kann hier nur Tipps geben und sagen wie ich es machen würde, zu dem merkt
man an den Aussagen des Thomann Mitarbeiters, das er von Multiroom Installationen keine Ahnung hat, aber der Schwerpunkt liegt bei denen auch woanders.


BadenBernd (Beitrag #11) schrieb:

Einen Stereoverstärker, der unter die Decke passt werde ich nicht finden und zwei Monoverstärker für einen Gästewc-LS sind wohl zuviel des guten ;O)


Es gibt zwei Möglichkeiten:

1.
Du kannst alle Komponenten zurück geben bzw. verkaufen und holst Dir etwas anderes, es gibt Geräte die Du in die Zwischendecke stellen kannst, ganz ohne ein Zusatzgerät wie die Squeezebox.

2.
Du machst aus den vorhandenen Komponenten das aller Beste, dazu müsstest du für den WC entweder einen weiteren Apart Lsp. kaufen oder für beide
Räume den von mir empfohlenen Single Stereo Lsp., wichtig ist, das die verwendeten Lsp. im WC und Bad identisch sind, dann hast Du in beiden Räumen
Stereo und wenn Du meine vorletzte Post gelesen und verstanden hättest, dann würdest Du wissen, das Du keine weiteren Verstärker dafür benötigst.

Sag mir wie Du es machen willst und ich versuche es Dir nochmal zu erklären wie Du es dann am besten machst!

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Okt 2013, 11:25

GlennFresh (Beitrag #12) schrieb:
Ich würde nicht auf Stereo im WC verzichten wollen, außerdem bin ich Perfektionist, wenn ich etwas anfange, mache ich es gerne zu 100% richtig.

Ist der Sweetspot des Stereodreiecks auf dem Klo, Becken oder Badewanne ausgerichtet, oder alle drei im umschaltbaren Multiroommodus? Perfektion und Klang im schallharten WC, wenn ich sowas lese... (nicht böse gemeint, ehrlich )
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Okt 2013, 11:40
thewas

Dennoch muss man nicht auf die Informationen eines Kanales verzichten, aus den genannten Gründen würde ich daher
auch keine Einzellsp. wie die Apart etc. einsetzen, sondern immer Single Stereo Lsp., genau dafür gibt es die nämlich!

Also bevor man hier versucht sich über andere User "lächerlich" zu machen, sollte man genau lesen und vor allem eigene
Erfahrungen dies bzgl. gesammelt haben, hättest Du das, würdest Du sowas nicht schreiben, ist nicht böse gemeint, ehrlich!

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Okt 2013, 11:46
Sorry aber die Worte Perfektion und Stereo im WC im gleichen Satz sind für mich lächerlich für die oben genannten Gründe, ist auch nicht persönlich gemeint, ich bin aber allergisch wenn Menschen sich in irgendwas Perfektion zusprechen, die meisten die sowas tun sind sogar Welten davon entfernt, kann bei dir aber eine Ausnahme sein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 31. Okt 2013, 11:55
Das Perfekt bezog ich auf das Konzept und die Installation, nicht was die Soundqualität betrifft, obwohl ich da auch keinen Müll ertragen kann.

Also hast Du meine Ausführungen im Zusammenhang mit dem Wort Perfektion völlig falsch interpretiert, aber macht ja nix, das kann ja mal passieren!

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 31. Okt 2013, 12:35
Bei Installation gebe ich dir absolut Recht, wobei beim Konzept habe ich meine Zweifel wegen optimalem Sweetspot da es im Bad ja mehrere "Hörpositionen" gibt.
Schöne Grüße,
Theo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 31. Okt 2013, 14:02

thewas (Beitrag #17) schrieb:

wobei beim Konzept habe ich meine Zweifel wegen optimalem Sweetspot da es im Bad ja mehrere "Hörpositionen" gibt.


Bei einem Multiroom Konzept geht es ja nicht nur um die Lsp., ich würde z.B. einen Sonos Connect Amp nehmen, den kann man
durch die Lsp. Öffnung in der Zwischendecke unterbringen, wenn alles programmiert ist, muss man da eigentlich nicht mehr ran
und wenn geht das bei den heutigen Deckenlsp. die ein Befestigungssystem wie die Canton besitzen relativ schnell und einfach.

Die Bedienung erfolgt dann über das Smartphone, Tablet oder den PC, genauso wie die Zuspielung, die easy per Bluetooth/Airplay
ohne Kabel funktioniert, gleichzeitig fungiert es auch als Display, oder man integriert eine NAS, so habe ich das bei mir gemacht!

Selbst wenn man kein Netzwerkkabel in die Decke verlegen kann, hat Sonos eine gut funktionierende Lösung parat, das nenne ich Perfekt.

Was den Sweetspot und die unterschiedlichen Hörpositionen betrifft, genau dafür eignen sich Single Stereo Lsp. perfekt, sofern
man diese auch richtig positioniert, Du würdest überrascht sein was da geht und gerade die Canton 865DT hat mir da gut gefallen.

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 31. Okt 2013, 14:13
Na, dann haben wir halt unterschiedliche Auslegungen von perfekt, für mich ist da ein riesengroßer Unterschied zu "gutem/sinvollen Kompromiss", ist aber wohl pesönliche Auslegungssache.
Grüße,
Theo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 31. Okt 2013, 14:17
Perfekt ist für mich, wenn man alle Möglichkeiten im Rahmen des machbaren ausgeschöpft hat!

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 31. Okt 2013, 14:26
Für mich als Naturwissenschaftler ist Perfektion ein Zustand der in der reellen Welt wenn überhaupt nur sehr schwer und dann auch nur angenähert werden kann, so was wie z.B. die genaue Zahl Pi
Grüße,
Theo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 31. Okt 2013, 16:49
Man kann natürlich alles und jedes hinterfragen und päpstlicher sein als der Papst, aber ob das dem TE wirklich weiter hilft?

Saludos
Glenn
BadenBernd
Neuling
#23 erstellt: 11. Nov 2013, 20:38
Hallo Glenn,

bitte entschuldige, dass ich mich erst heute melde. Ich hatte die letzten Woche sehr viel zu tun und bin nicht dazu gekommen.
Ich würde nochmals zu Deinem Angebot zurückkommen.

Am liebsten würde ich noch einen weiteren Lautsprecher kaufen. Das wäre glaube ich die günstigste Lösung. Du meintest ja, dass ich dann alle 4 Lautsprecher an die zwei Monoverstärker hängen kann.

Könntest Du mir beschreiben, wie ich das dann anstellen soll? Ein Freund von mir ist zwar kein Hifiexperte aber Elektriker. Der wird es dann hoffentlich verstehen ;O)

viele Grüße

Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 11. Nov 2013, 20:48
Also, je ein Lsp. pro Raum sprich insgesamt zwei Lsp. an einen Mono-Verstärker und zwar so:

reihenschaltung

So ergeben sich bei zwei 4 Ohm Lsp. eine Impedanz von 8 Ohm und das verträgt der Verstärker mit Sicherheit!

Ach ja, der Elektriker und selbst ein Laie sollte damit etwas anfangen können!

Saludos
Glenn
BadenBernd
Neuling
#25 erstellt: 11. Nov 2013, 20:50
Super, vielen Dank für die fixe Antwort.

Wenn ich daran denke werde ich kurz berichten wie es funktioniert hat.
Viele Grüße

Bernd
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Nov 2013, 20:50
Gern geschehen....

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Badezimmer / WC - Lautsprecher
Bimbo-TV am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  11 Beiträge
stereo verstärker mit squeezebox system?
mike-ekim am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  22 Beiträge
Verstärker für Squeezebox gesucht
aquascrotum am 17.05.2016  –  Letzte Antwort am 18.05.2016  –  2 Beiträge
[stereo Kaufberatung] Erweiterung Creek Evo Amp, Kef Boxen, Squeezebox Classic
bosmiq am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  2 Beiträge
Suche: Lautsprecher für Squeezebox Touch im Wohnzimmer für max. 400 ?
audiotux am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  49 Beiträge
Amp + LS Beratung fürs Badezimmer (neubau)
Blackdog am 25.09.2015  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  9 Beiträge
LS bis 1000?/Stück, Verstärker+CD-Player 2000?
hartgasbiker am 04.07.2005  –  Letzte Antwort am 06.07.2005  –  26 Beiträge
2.1 für Squeezebox gesucht
haian am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher im Badezimmer
BlauerBolide am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  4 Beiträge
Verstärker zu bestehendem Ls und Sw gesucht?
yalla am 22.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Logitech
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedAschulzi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.290