Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


klanglich vernünftiger CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
Paula-Spieler
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2013, 13:00
Okay, ich erzähle einfach meine Leidensgeschichte: abends im Bett habe ich die beste Atmosphäre/Ruhe, um mir (für meine Begriffe) klanglich besondere Musik reinzuziehen wie z.B. ECM-Cds.
Da der Platz auf´m Nachttisch begrenzt ist, hatte ich dort meinen alten Denon-CD-Player stehen, an dessen Ohrhörerausgang ich meine HiFi-Ohrhörer angeschlossen hatte. Soundmäßig ganz okay, aber da er schon sehr alt war, hatte er öfter einen Aussetzer, las nicht mehr alle Cds usw., also: ausmustern!
Nachfolger war dann mein tragbarer Cd-Player, den ich nur wegen des Vorteils, auch MP3 abspielen zu können, gewählt hatte. Das Teil hatte eine dermaßen schlechte Verarbeitungsqualität (schon bei den Druckknöpfen fing es an) und aufgrund der vorgegebenen Soundeinstellungen auch einen entsprechend bescheidenen Klang - er hatte mich zum Schluß dermaßen genervt, daß er aus dem Fenster flog (ohne Tonträger natürlich).
Dritter Versuch und aufgrund seiner angenehmen Größe und Vielseitigkeit (spielt alle Formate) mir sehr angenehm: mein CyberHome-DVD-Player. Hat nur einen Fehler: es gibt keinen Kopfhörerausgang!
Nun gut, habe ich halt einen Adapter (Chinch auf Mini-Klinke) in den Audioausgang gesteckt und damit meine Ohrhörer befeuert - ein sehr zweifelhaftes Vergnügen, hatte ich doch keine Möglichkeit der Lautstärkeregulierung und mit dem Sound war ich auch nicht zufrieden: ich hatte mir die Dark Side Of The Moon reingelegt, aber der Klang war dermaßen bescheiden (gut, es ist keine Remasterete Version der CD, aber sowas von fade gegenüber dem, was ich von der Platte früher her kannte bzw. aus meiner Stereoanlage im Wohnzimmer gewohnt bin)...
Jetzt mein Problem: Was stelle ich mir neben´s Bett, das sowohl CDs, als auch mal MP3-Daten abspielt, dabei keinen zusätzlichen Amp braucht und trotzdem einen (relativ) guten Klang hat?!
Gibt es wirklich so starke klangliche Unterschiede bei den erschwinglichen Geräten (was z.B. taugen diese Burr-Brown-Wandler oder ist das nur wieder ´ne Kundenverarschung, weil einfach nur irgendein Name hochstilisiert wird)?
Danke schonmal für Eure Mühe, das durchzulesen und vielleicht noch den einen oder anderen Tip zu geben!
Gruß
Paula-Spieler
(Gemeint ist meine Gibson LesPaul, Spitzname "Paula"...)
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2013, 13:01
Hallo, wie wäre es mit einer Budget Angabe, oder willst du keine Kaufberatung?
Paula-Spieler
Neuling
#3 erstellt: 31. Okt 2013, 13:20
Naja, ich dachte so um die 2oo Öre...
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 31. Okt 2013, 13:22
Denon DCD-510AE
Paula-Spieler
Neuling
#5 erstellt: 31. Okt 2013, 13:38
Ähm, habe eben mal gesucht: das ist eine momentan nicht mehr erhältliche Version - spricht irgendetwas gegen das aktuelle Nachfolgemodell DCD-520AE?
Paula-Spieler
Neuling
#6 erstellt: 31. Okt 2013, 13:41
Okay, hab´s eben selbst gefunden: der 520er hat offensichtlich keinen Kopfhörerausgang mehr...
Also doch der 720er (obwohl der doch schon etwas teurer ist)?
Ludger
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2013, 16:12
Hallo,
im Biete-Forum wird ein Denon DCD510 angeboten (ich habe mit diesem Verkauf nichts zu tun).
http://www.hifi-forum.de/viewthread-170-6918.html
Gruß
Ludger
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2013, 16:47

Gibt es wirklich so starke klangliche Unterschiede bei den erschwinglichen Geräten (was z.B. taugen diese Burr-Brown-Wandler oder ist das nur wieder ´ne Kundenverarschung, weil einfach nur irgendein Name hochstilisiert wird)?


Ich höre zwischen keinem meiner vielen Scheibendreher irgendwelche relevanten Unterschiede. Dabei ist es egal ob es ein relativ billiger X4-Tech ist, den ich mir zu Vergleichszwecken beschafft habe, oder ein Computerlaufwerk, ein DVD/BD Player, ein Mittelklasseplayer oder ein Top-SACD-P.

Mit dieser Feststellung bin ich auch nicht ganz allein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Aber die Branche nutzt natürlich Werbung und Marketing (Schwurbelpresse) um (weit) überteuerte Geräte an den Gläubigen zu bringen. Die Psychoakustik besorgt dann den Rest.


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2013, 16:53 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2013, 16:53

Psychoakustik

sehr schönes Wort

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 31. Okt 2013, 17:10
Na ja, mit den keine Unterschiede hören ist prinzipiell durchaus nachvollziehbar, da der/die TE aber einen KH direkt anschließen will, sieht das schon anders aus!
Hier gibt es schon gravierende Unterschiede und der KH sollte passen, da gibt es ebenfalls erhebliche Unterschiede, also ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Der KH Ausgang meines AVR ist zum Beispiel absolut unbrauchbar, aber dafür gibt es ja separate KH Verstärker, die sind vielen in den Geräten implementierten
hörbar überlegen und nicht so wählerisch was den KH betrifft, also sag uns doch mal bitte, welcher Kopfhörer genau kommt denn bei Dir zum Einsatz?

Saludos
Glenn
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 31. Okt 2013, 17:15
Wer Lesen kann, ist klar im Vorteil

Fii O USB DAC Headphone Amplifier - Olympus E10

http://www.ebay.de/i...&hash=item2a2ff74e83

Dazu irgend ein (gebrauchter) Dreher mit digitalem Ausgang.

VG


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2013, 17:16 bearbeitet]
Paula-Spieler
Neuling
#12 erstellt: 01. Nov 2013, 10:10
Also, zunächst die Daten meiner Ohrhörer: JVC HA-FXC51-R-E und JVC HA-FXC80E, ich habe noch einen 10 Jahre alten, schweren Sony Kopfhörer (Halboffen) mit Superklang, aber da er halboffen ist und meine Holde direkt neben mit liegt und schläft...
Der KH-Verstärker ist ja ganz lustig, aber er braucht zur Stromversorgung USB und es kommen nochmal 7o Öre zu den Kosten eines Players dazu - ist also nicht mein Fall, trotzdem Dank für den Tip.
Ich habe mir mittlerweile mal so angeschaut, was auf dem Markt ist und wunderte mich erst mal, daß es so gut wie keine Sony-Produkte gibt (nicht daß ich unbedingt zu Sony tendiere) und daß wohl tatsächlich Denon die "amtliche Marke" ist, wobei mich hier der DCD 720 AE am meisten interessiert, hat er doch außer dem KH-Ausgang auch noch praktischerweise einen USB-Slot für einen Stick und einen 32Bit-Wandler im Gegensatz zu den Vorgängern mit 24Bit-Wandler - wobei das wahrscheinlich zu Tywin´s Empfehlung paßt: man/frau kann nicht wirklich was damit anfangen und hört wahrscheinlich keinen Unterschied (habe eben erst die beiden links besucht und bin sehr amüsiert - tolle Infos!). Aber vielleicht hat es ja z.B. mit der Fähigkeit, selbstgebranntes Verarbeiten zu können, zu tun?
Aber sonst gefällt mir der 720 recht gut, ich weiß halt nur nicht, ob der Klang über den KH-Ausgang was taugt. Und er kostet immerhin 26o Öre...
VG
Paula-Spieler


[Beitrag von Paula-Spieler am 01. Nov 2013, 10:13 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#13 erstellt: 01. Nov 2013, 10:27

Paula-Spieler (Beitrag #12) schrieb:
....und es kommen nochmal 7o Öre zu den Kosten eines Players dazu - ist also nicht mein Fall, trotzdem Dank für den Tip.....


es gibt auch KHV ohne USB und platzmäßig fangen die bei einer Zigarettenschachtel an.

Dann könnte man aber jeden beliebigen CDP nehmen und wäre nicht auf die mit einem anständigen -die gibts nämlich kaum noch- Ausgang angewiesen.
Murdocderdon
Stammgast
#14 erstellt: 01. Nov 2013, 10:50

Ludger (Beitrag #7) schrieb:
Hallo,
im Biete-Forum wird ein Denon DCD510 angeboten (ich habe mit diesem Verkauf nichts zu tun).
http://www.hifi-forum.de/viewthread-170-6918.html
Gruß
Ludger


Zaianagl
Inventar
#15 erstellt: 01. Nov 2013, 11:21
Eine Alternative wäre, den Player an einen älteren VV anzustöpseln, und dessen KH Ausgang zu nutzen, welcher in der Regel besser ist.
Zusätzlich hat man (je nach Gerät) die Möglichkeit, den Klang etwas auf eigene Vorlieben oder KH´s anzupassen oder zu verändern...
zB:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4178bde513
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen CD-Player?
MrBenti am 30.01.2016  –  Letzte Antwort am 31.01.2016  –  16 Beiträge
HiFi CD Player vibrationsbeständig?
h.schenke am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  7 Beiträge
Gebrauchter CD Player um die 500 Euro
barracuda21375 am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  2 Beiträge
CD-Player für meine DT770
4n0nym0u5 am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  2 Beiträge
CD Player Denon ?
Gorden_2 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  14 Beiträge
CD-Player
Steve_Howe am 20.08.2005  –  Letzte Antwort am 10.09.2005  –  30 Beiträge
CD-Player
quizzmaster am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.12.2005  –  4 Beiträge
CD- oder DVD Player
micktp am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  2 Beiträge
CD-Player bis 230 Euro
Pixel-Core am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  12 Beiträge
CD-Player für High-End
-Sniper- am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 31.03.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • JVC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.748
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.345