Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Rear/Front LS passen zu meinen Stereo Dynaudio LS

+A -A
Autor
Beitrag
hifi-bumbum
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2013, 22:21
Guten Tag Gemeinde,

ich bin auf der Suche nach Lautsprechern, die zu meinen beiden Stereo LS-Boxen „passen“.
Mir ist bewusst das diese Frage „so“ nicht beantwortet werden kann, auch denke ich das Ratschläge wie „die musst Du Dir anhören“ sicherlich richtig sind.
Es gibt unendlich viele Parameter…ist klar.

Prinzipiell möchte ich dennoch mal in die Runde fragen, ob es bestimmte Klang Charaktere verschiedener LS Hersteller / Chassis gibt, die optimal bzw. besser oder weniger gut zueinander passen.
Ggfs. hat der eine oder andere Leser bereits Vergleiche in diese Richtung unternommen und kann Empfehlungen aussprechen oder abraten.
Es soll nur eine Wissen Erweiterung sein.

Aktuell nutze ich selbstgebaute Aktiv Boxen mit Dynaudio Chassis (älter) 2x 21W54, D5406 AF, D28 AF in Buche-Multiplex Pyramiden-Stümpfen (ca 40KG/Stck.)
Die sollen nun AUCH für AV Beschallung zusammen mit weiteren Rear/Front/Center Lautsprechern - welche anzuschaffen wären –
verwendet werden.
Da kam nun gleich die Frage auf:
Welcher Hersteller / was passt dazu..??? Sicherlich hat jeder der hier Lesenden sicherlich „sein paar“ Lieblings-LS die für Ihn am besten klingen…

Meine Fragestellung geht in die Richtung: sollte ich wieder Chassis eines dänischen Herstellers kaufen (weil die ggfs. ähnlich klingen z.B. Dali Zensor 1 :?) , oder sollte man auf technischen Parametern achten wie z.B. identische Schaumstoff-/Gummisicke, Impedanz, Wirkungsgrad, Membranmaterial...
An was kann man eine klangliche Harmonie neuer Systeme zu meinen bestehenden LS festmachen?.

Wäre toll wenn sich jemand findet der hier bereits geforscht hatte oder Erfahrung mit Dynaudio zu anderen LS hat.

Ein Stück weit traue ich meinem AV Receiver Pio SC-LX77 mit seinem Einmesssystem zu, Frequenzgänge, Wirkungsgrad oder gar Laufzeiten unterschiedlicher LS zu erfassen und ggfs. aufeinander abzustimmen.

Ob ich deswegen einfach drauflos kaufen kann wage ich dennoch zu bezweifeln zumal die Klang-Farben unterschiedlicher LS technisch schwer zu erfassen sind.

Freue mich auf eine rege Diskussion.
Euer Hifi-bumbum
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2013, 01:47
Hallo,

Dynaudio Chassis bekommt man für einen Selbstbau nur noch gebraucht, denn neu gibt es sie nur noch im Austausch.

Es gibt imho nur zwei vernünftige Lösungen. Verkaufe deine Dynaudio (ggf. in Einzelteilen) und baue dir aus dem sehr Umfangreichen Angebot von Selbstbausätzen ejn schönes Heimkino zusammen oder stoppel dir mit viel Geduld die Chassis auf dem Gebrauchtmarkt zusammen und ergänze deine vorhandenen Lautsprecher. Nur dafür müsstest Du selbst Weichen entwickeln können.

Man kann natürlich auch auf Fertigboxen wie die Zensor Modelle von Dali zurückgreifen, aber ich denke wenn deine jetzigen DIY Dynaudio auch nur einigermaßen gut entwickelt wurden und dir deren Klang gefällt, sind die Zensors keine Alterative für dich.

Gruß
Bärchen
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 01. Nov 2013, 08:27
Dynaudio DM 2/6 Lautsprecher Paar (359,95€)

http://www.shoppingf...pc&utm_source=idealo

Die spielen seit gestern zu meiner Zufriedenheit bei mir, da muss/kann man - vermutlich - selbst gar nichts für bauen.

VG
hifi-bumbum
Neuling
#4 erstellt: 04. Nov 2013, 23:55
Hallo Bärchen,
danke für die Antworten.
Ja an das Verkaufen denke ich eher nicht. Die vorhandenen LS möchte ich zu den "neuen" Rear/Front dazu benutzen. Insofern wäre die Dali kein Ersatz sondern eher Mitspieler und daher die Frage nach dem "passt das" / harmonieren diese (weil auch dänisch:-).

Eine Option wäre natürlich auch gleich auf Dynaudio Boxen zurückzugreifen (wollte eigentlich auch gar keine neuen Boxen bauen da aufwändig und mitunter nicht von Erfolg gekrönt ).
Da ist der Link von Tywin sehr willkommen -> danke Dir.

@Tywin: hast Du herausgefunden welche Chassis da drin spielen ? - bzw. gab es weitere Info dazu ?

Grüße
Hifi-bumbum
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2013, 07:42
Nach den zu findenden Infos sind dort keine anderen Chassis verbaut als in teureren Baureihen. Der geringere Preis geht wohl eher auf fehlendes Schischi zurück.

Mir ist es auch egal welche Chassis irgendwo verbaut sind, ich höre mir die LS zu Hause an und dann weiß ich schon ob mir die LS gefallen oder nicht.

Frag doch mal bei Dynaudio an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo LS + Sub
LauderBack am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  101 Beiträge
Welche LS-Kabel passen zu NAD C352?
Billardfreund am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  5 Beiträge
Welche LS passen zu Marantz PM11S1
bartas62 am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  5 Beiträge
Stereo LS + Stereo-Receiver
skyZ am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  6 Beiträge
Welche Stereo LS fürn Anfänger?
Mothi am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  21 Beiträge
Welche Heco LS passen?
zirkusronny am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  3 Beiträge
LS ähnlich Dynaudio Contour 1.8?
Lukcy am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  3 Beiträge
suche Stereo LS max. 400?
xPunkYx am 13.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  23 Beiträge
Welche Stereo LS zu Denon AVR?
Tim1905 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  8 Beiträge
Welche LS zu Technics Receiver SA AX540
tschuls am 28.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Dynaudio
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 153 )
  • Neuestes Mitgliedp0ssum
  • Gesamtzahl an Themen1.344.953
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.524