Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio oder Elac Ls ?

+A -A
Autor
Beitrag
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Sep 2009, 15:45
Ich weiss, ist nicht die feine Art als ersten Post direkt ne Anfrage zu stellen, aber durch alleiniges stöbern hier im Forum komme ich irgendwie nicht mehr weiter.

Ich bin dabei auszuziehen und wollte mir für mein ~25qm Wohnzimmer 2 Standlautsprecher kaufen. Vielmehr Abstand zur Wand als 30-40cm werd ich wahrscheinlich nicht realisieren können. Die meisste Zeit wird moderner Rock/Pop laufen, aber auch schonmal Electo/House von daher wärs nicht schlecht wenn die Ls untenrum dezent aber kräftig drücken (wenn man das so schreiben kann

Ich könnte an 10 Jahre alte, im tadellosen Zustand befindliche Dynaudio Contour 3.0 für knapp unter 1000 Euro kommen. Ist der Preis heutzutage noch gerechtfertig und sind die Ls vielleicht schon zu "kräftig" für die 25qm. Kenne die Contour 2 von meinem Vater und bin ziemlich begeistert von denen.

Andere Alternative wären ein Paar 3 Jahre alte Elac FS 209.2 für 1200 Euronen, wobei ich diese noch nie gehört habe.

Dritte Alternative kommt vom Händler des Vetrauens und zwar neue Dynaudio Audience 122 für 1000, bei denen fehlte mir beim Probehören allerdings untenrum schon ein wenig Schmackes.


Nun weiss ich ich nicht wie ich tun soll und dazu kommt für die Elac´s müsste ich mich am besten Heute noch oder spätestens Morgen entscheiden
Wäre schön wenn mir jemand einen Kaufentscheidenden Wink geben könnte oder sogar eine andere Lösung im Preisrahmen von ca 1000 Euronen. Danke schonmal im Vorraus


[Beitrag von dazz85 am 01. Sep 2009, 15:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Sep 2009, 15:55
Hi

Die Auswahl der Lsp. entscheidet die Aufstellung (wandnah), die Raumakustik und dein Geschmack!

Da wir alle drei Kriterien nicht wirklich kennen, wäre ein Wink absolutes Lotteriespiel.

Das war sicherlich nicht was Du hören wolltest, aber mein erster Satz, trifft eigentlich den Kern der Sache!


marvstar
Stammgast
#3 erstellt: 01. Sep 2009, 16:04
Hallo,

also kennst du die Klangeigenschaften und der Unterschied zwischen Elac und Dynaudio?? Jetzt musst du entscheiden was du besser findest. Was für ein Vollverstärker soll den die Lautsprecher betreiben. Wenn du etwas mehr Bass haben möchtest solltest du hierbei auf der einen Seite einen Verstärker mit guter Dynamik und einer ordentlichen Leistung auswählen. Zum anderen sind Dynaudio Lautsprecher ja nicht unbedingt basslastig. Der Elac allerdings schon. Dies ist mein Empfinden.

Ich denke du solltest hier den Vollverstärker mit angeben.

Meine persönliche Wahl wäre die Elac FS.

Gruß

Marvin
Laser12
Stammgast
#4 erstellt: 01. Sep 2009, 16:37
Moin

unter diesen zeitlichen Umständen würde ich keine Entscheidung treffen.

Alle genannten Boxen habe ich noch nicht gehört.

Wenn man das übliche Klangerverhalten der Hersteller annimmt, kannst Du davon ausgehen, dass die ELAC einen deutlich druckvolleren, härteren, differenzierteren Bass haben als die Dynaudio.

Die ELAC hat einen Jet III-Hochtöner, der auch in aktuellen Boxen eingebaut wird. Das ist in meinen Ohren schon etwas besonders gutes.

Es ist ein Auslaufmodell, das muss aber nichts schlechtes bedeuten:
AusführungenArtikelnummern
Kirsche Furnier 31408 im Auslauf
Titan Shadow Ausgelaufen
Silber Shadow Ausgelaufen
Quelle: http://www.elac.com/dbs/tests/2004/040819.html

Dynaudio klingt normalerweise eher nüchtern, zurückhaltend. Ich habe eine Dynaudio Focus 220 II als geradezu steril empfunden.

Was ich hier als meine Empfindung beschreibe, wird man im Dynaudio Fan Thread sicher ganz anders sehen.

Es geht hier also um eine Richtungsentscheidung.


Für die Dynaudio wirst Du wahrscheinlich einen Verstärker mit ordentlich Power benötigen, weil der Wirkungsgrad relativ gering ist. Bei ELAC darf er dann schon ein wenig kleiner ausfallen, aber auch nicht ausgesprochen schwachbrüstig.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Sep 2009, 16:37
Hallo,

allein schon in Sachen Hochton sind Dyn und Elac wie Hund und Katze,
die Elacs spielen schriller als die Dyn..

Ich würde ungehört nichts für 1k€ kaufen,

gruss
Zarak
Inventar
#6 erstellt: 01. Sep 2009, 16:40
Die 209 ist ein toller LS, aber bei 30-40 cm Wandabstand... denke, das ist zieml. kritisch bezüglich des Bass.

Test ist da unumgänglich.

Kompakte stehen gar nicht zur Debatte ?
lorric
Inventar
#7 erstellt: 01. Sep 2009, 16:41
Hi,

bin auch ELAC-Fan aber die 209.2 und wandnahe Aufstellung könnte problematisch werden.

Hier ist noch Info zu den ELAC: Link

Wenn möglich solltest Du trotzdem Dynaudio probehören.

Gruß
lorric
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Sep 2009, 16:59
Die Aufstellung soll in etwa so Aussehen, wobei X für die Ls steht. Zur Raumakkustik kann ich nich viel sagen ausser das wenig Möbel gestellt werden.

_____________________________
| |
| X X |
| / \ / \ |
| |
| |
| |
| |
| |___________| |
| |
|____________________________|


Unterschied zwischen Dynaudio und Elac kenn ich nicht, bin gänzlich neu auf dem Gebiet. Nen Verstärker brauche ich auch noch und aus dem Grund bin ich grad auf der Suche ob es unbedingt ein Vollverstärker sein muss oder ein 5.1 bis 17.4 sein kann (Vollverstärker gibts ja heute kaum noch zu kaufen neben den ganzen Sorrounddingern)

Ich hab den Onkyo 807 ins Auge gefasst, wobei ich da viel Technik kaufen würde die ich gar nicht nutze 7.2..... Vorteil den ich sehe ist Radio inklusive, Internet-Radio und man behält die upgrademöglichkeit auf Surround


Vollverstärker Yamaha A-S700... bei den Vollverstärkern hab ich aber noch gar kein Überblick


[Beitrag von dazz85 am 01. Sep 2009, 17:00 bearbeitet]
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Sep 2009, 17:05


ohjeeeeee ich seh schon, vom verstärker muss was kommen. am besten nen auslaufenden Stereo Verstärker damits bezahlbar bleibt


[Beitrag von dazz85 am 01. Sep 2009, 17:16 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 01. Sep 2009, 18:07
Würde mir mal Aussteller der Dynaudio Focus 110 angucken (HÖREN!), Ständer gibts günstig in der Bucht.
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Sep 2009, 17:37
Soooo, habe mich für die Elac 209.2 entschieden. Im direkten Vergleich zur Dynaudio Contour 2 find ich die Elacs besser klingend.

Nun brauch ich "nur" noch einen ausreichend dimensionierten Verstärker und Boxenkabel.
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 14. Sep 2009, 19:31
Feiner LS!
Was darf der Amp den kosten? Brauchbares LS-Kabel bekommst Du in jedem Baumarkt!
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 14. Sep 2009, 19:54
Der Amp darf kosten was er kosten muss

Ich liebäugel im Moment mit einem Onkyo 9755, da Geld aber knapp ist wirds wahrscheinlich ne günstige gebrauchte Übergangslösung
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Sep 2009, 19:55

dazz85 schrieb:
Soooo, habe mich für die Elac 209.2 entschieden. Im direkten Vergleich zur Dynaudio Contour 2 find ich die Elacs besser klingend.


Hat der Vergleich in deinen eigenen 4 Wänden stattgefunden?

baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2009, 20:06

dazz85 schrieb:
Der Amp darf kosten was er kosten muss

Ich liebäugel im Moment mit einem Onkyo 9755, da Geld aber knapp ist wirds wahrscheinlich ne günstige gebrauchte Übergangslösung :(

Elac und Onkyo? Das könnte im Hochton etwas zu viel des Guten werden. Ich würde eher einen Marantz PM8003 oder einen NAD C355 dranhängen
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 14. Sep 2009, 20:09
Nein, er hat in einem geringfügig grösseren Raum stattgefunden.

Da ich in meinen neuen 4 Wänden aber keine anderen Lautsprecher kenne/vorerst kennen lernen werde sollte ich eigentlich vor negativen Erfahrungen geschützt sein.


Bis ich den tatsächlichen Klang der Elacs hören kann dauert es leider noch ein wenig... 6 Wochen Lieferzeit fürn Sofa und paar Schränke...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Sep 2009, 20:27

dazz85 schrieb:
Nein, er hat in einem geringfügig grösseren Raum stattgefunden.

Da ich in meinen neuen 4 Wänden aber keine anderen Lautsprecher kenne/vorerst kennen lernen werde sollte ich eigentlich vor negativen Erfahrungen geschützt sein.


Ich wünsche es Dir, die Performance der Lsp. können bis zu 50% von der Raumakustik bestimmt werden.

Meine Verstärkertipps zum Probehören:
http://www.mindaudio.de/main_bigware_34.php?items_id=83
Erfahrungsbericht:
http://www.hifi-und-lebensart.de/forum/showthread.php?t=2661

http://loftsound-sho...=froogle&language=de

http://www.stassen-h...40a&utm_nooverride=1

dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 14. Sep 2009, 20:30
Kann man denn sagen das alle Onkyos nahezu das gleiche Verhalten im Hochtonbereich haben oder ist zb der TX-NR 906 oder 805 wieder was ganz anderes (mal davon abgesehen dass es AV Receiver sind)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Sep 2009, 20:34

dazz85 schrieb:
Kann man denn sagen das alle Onkyos nahezu das gleiche Verhalten im Hochtonbereich haben oder ist zb der TX-NR 906 oder 805 wieder was ganz anderes (mal davon abgesehen dass es AV Receiver sind)


Der Onkyo A 9355/9555/9755 sind Digitalverstärker und klingen meiner Meinung nach etwas spitzer als ihre analogen Kollegen.
Wenn Du kein Surround nutzen möchtest, rate ich Dir von einem AVR ab, die ca. 1000€ kannst du sinnvoller in einen guten Stereoamp investieren.

Zarak
Inventar
#20 erstellt: 14. Sep 2009, 20:35

dazz85 schrieb:
Kann man denn sagen das alle Onkyos nahezu das gleiche Verhalten im Hochtonbereich haben oder ist zb der TX-NR 906 oder 805 wieder was ganz anderes (mal davon abgesehen dass es AV Receiver sind)



Die Frage ist, ob die Digi Amps von Onkyo überhaupt ein besonderes "Verhalten" im Hochtonbereich haben...

Frag doch mal die Ingenieure bei Onkyo, was die dazu sagen.

mfg

Zarak
dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 14. Sep 2009, 20:55
Am Receiver find ich das integrierte Radio ganz schön und die Möglichkeit mal upgraden zu können...

Wie siehts mit Denon aus? Könnte evtl nen PMA 1500 AE hier vor Ort bekommen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Sep 2009, 17:35

dazz85 schrieb:

Am Receiver find ich das integrierte Radio ganz schön und die Möglichkeit mal upgraden zu können...


Für einen AVR musst Du aber deutlich tiefer in die Tasche greifen, als für einen klanglich gleichwertigen Stereo-Verstärker.


dazz85 schrieb:

Wie siehts mit Denon aus? Könnte evtl nen PMA 1500 AE hier vor Ort bekommen


Der Denon kann meiner Meinung nach nicht mit den vorher genannten Verstärkern (Marantz, NAD, Cambridge und XTZ) mithalten (klanglich und haptisch)!
Aber teste doch mal selbst, Dir muss der Verstärker doch zusagen, ich kenne meinen PL-Favoriten!

dazz85
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 26. Okt 2009, 18:26
sooo ich bins nochma, wollte mich für eure beratung und entscheidungshilfe bedanken!

Es ist ein Nad C372 und C425 mit Belkin Pure AV kabel geworden und ich muss sagen: es gefällt

also danke an alle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac LS oder neuer Verstärker?
tronco am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  6 Beiträge
Dynaudio oder Elac oder ganz anders? Auslaufmodell oder Marktneuheit?
LFram am 09.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  5 Beiträge
Dynaudio Emit M20 oder Elac Uni-Fi BS U5
Cuerex am 17.11.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  3 Beiträge
LS ähnlich Dynaudio Contour 1.8?
Lukcy am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  3 Beiträge
Welcher Verstärker für Dynaudio LS
Schiddy1 am 07.03.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  12 Beiträge
Vincent + Dynaudio = ???
hkgouda am 08.06.2004  –  Letzte Antwort am 08.06.2004  –  6 Beiträge
Dynaudio Stand oder Kompakt Ls - 72 oder "72 se"
Steven_gr am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 09.12.2004  –  14 Beiträge
Dynaudio, Sonus Faber oder Nubert
picasso57 am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  18 Beiträge
elac fs 208 oder 209
gunna21 am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  3 Beiträge
Welche Elac LS für Harman AVR 330
saschab22 am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Dynaudio
  • Cambridge Audio
  • Onkyo
  • Soundmaster
  • Yamaha
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedMargret_zolg
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.534