Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Paar max. 300€ Kaufberatung/Erfahrung?

+A -A
Autor
Beitrag
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2013, 17:45
Hallo, liebe Hifi-Fanatiker,

Ich suche ein Paar gute Standlautsprecher (max. 300€/Paar).
Momentan habe ich den A/V-Receiver Onkyo TX NR-515
und den Cd-Wechsler Yamaha CDC600
Die Lautsprecher werden primär zum Musikhören verwendet; später aber auch für Filme.
Ich höre eigentlich fast alle Arten von Musik (meistens Rock, Pop, Metal und Folk) mit möglichst viel Bass.

Ich hab mich auch schon ein bisschen umgesehen, das Resultat sieht so aus:

Quartal Quintas 404
Heco Victa 701
Magnat Supreme 2000
Pure Acoustics XTI 100F

Habt ihr schon Erfahrung mit den oben genannten Lautsprechern, oder kennt ihr Alternativen?
Danke im Voraus


[Beitrag von RockabillyGreg am 09. Nov 2013, 19:51 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2013, 20:06
Wie groß ist der Raum und wie kannst Du die LS stellen? Die Quintas und die Monitor Supreme würde ich gleich mal streichen.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2013, 20:14
Und die Victa auch


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2013, 20:15 bearbeitet]
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Nov 2013, 20:29
Hallo Ingo,
Danke für deine schnelle Antwort. Mein Raum ist ca 15m² groß (3*5m)
etwa in der Mitte der breiten Seite steht ein 120cm breites TV-Kommödchen. Rechts und Links davon habe ich 40cm breite für die Lautsprecher. Ich hoffe das war hilfreich^^
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2013, 20:34
Ja, die Victa wären ebenfalls nicht mein Fall, aber besser wie die anderen 2 die ich gestrichen hatte sind sie trotzdem. Warten wir mal ab wie die Raumverhältnisse sind. 300€ für vernünftige neue Stndlautsprecher ist aber nicht viel Geld, besonders wenn man grosse und bassstarke Lautsprecher haben möchte. da geht gebraucht deutlich mehr. Gute kleinere Standlautsprecher wie die Vector 205 sind aber für 300€ trotzdem drin.
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Nov 2013, 20:42
Wie ist es denn eigentlich mit dem Bassreflexrohr? Sind die vorne oder hinten besser?

Übrigens: ich habe letzte Woche im Mediamarkt die Victa Prime gegen die Canton Gle 490 gehört. Vom Klang her waren die recht ähnlich. Wie die Vorgänger, Victa 701, klingen, weiß ich nicht.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 09. Nov 2013, 20:44

a, die Victa wären ebenfalls nicht mein Fall, aber besser wie die anderen 2 die ich gestrichen hatte sind sie trotzdem


Schön das wir fast immer gleich ticken

Wenn ich die im Vergleich mit einer Vector höre, dann ..... ist das halt eher bescheiden was aus der Victa raus kommt.


Wie ist es denn eigentlich mit dem Bassreflexrohr? Sind die vorne oder hinten besser?


http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2013, 20:47 bearbeitet]
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Nov 2013, 20:51
Gibt es vielleicht noch Alternativen zu den Vectors?
oder kennt ihr die von Pure Acoustics?


[Beitrag von RockabillyGreg am 09. Nov 2013, 20:53 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 09. Nov 2013, 21:28
Ohne Infos zu deinem Raum und deinen Aufstellungsmöglichkeiten, ist es für mich noch unklar ob es überhaupt eine räumlich/akustische Möglichkeit für Standlautsprecher gibt.

Ich hab hier schon Leute erlebt, die wollen Standlautsprecher in Ritzen und Raumecken nahe an die Wand quetschen, auf den Schreibtisch oder auf ein Low-Board stellen, oben auf Schränke pappen, an die Wand oder unter die Decke hängen

Die machen sich erst dann einen Kopp darum, wenn es Dröhnen, Wummern und anderen Tonmüll auf die Ohren gibt.

Die allermeisten HiFi-Lautsprecher brauchen ringsum etwa 50cm Freiraum um brauchbar klingen zu können. Mehr ist besser.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Nov 2013, 23:09
Hier habe ich mal eine kleine Skizze meines Raumes: Skizze
Hoffentlich hilft das^^
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 09. Nov 2013, 23:15
Sorry, I hate to break the news for you, aber DA passen keine Standlautsprecher hin. Dann eher Dali Zensor 1 oder 3 und evtl. mal ein Subwoofer. Oder eben andere Kompaktlautsprecher auf Ständern, die wandnah gut klingen.
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Nov 2013, 23:19
Ok, die Kommoden sind halt schon recht flach, viel am Klang sollte das eigentlich nicht ändern.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 09. Nov 2013, 23:22
50 cm Freiraum rings um die Lautsprecher herum. Also links, rechts und hinter den Lautsprechern jeweils etwa 50cm und der Lautsprecher selbst hat natürlich auch eine Standfläche die dazu kommt.

Nicht 50cm-Ritzen zum Reinquetschen der LS.


viel am Klang sollte das eigentlich nicht ändern.


Doch, deshalb schreiben wir das ja und geben Dir die Infos zu lesen. Du kannst aber versuchen Physik zu ignorieren, trotzdem wird das Glas Bier zu Boden fallen wenn Du es los lässt.


[Beitrag von Tywin am 09. Nov 2013, 23:27 bearbeitet]
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Nov 2013, 23:54
Gut, das mit den Standlautsprechern wird nix...

was hält ihr eigentlich von Satelliten- oder Säulenlautsprechern?

Wär' das was für mein Zimmer?
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 10. Nov 2013, 00:40
Die Problematik mit Dröhnen und Wummern tritt - je nach Raumakustik und Positionierung - erst bei höheren Lautstärken, bei tieftonlastiger Musik und kräftig klingenden Lautsprechern auf.

Wenn Dir diese Problematik bewusst ist, könntest Du mit diesem Wissen ein Paar Phonar Ethos S 150 probieren, die nicht sehr fett auftragen und auch bei wandnaher Positionierung noch passabel spielen sollen:

http://www.ebay.de/i...&hash=item35ccff3c8f

Eine sehr günstige Lösung könnten auch 2 Center Phonar Ethos C 140 sein, die wandnah in den Lücken auf Wandhalterungen positioniert werden könnten:

http://www.ebay.de/i...&hash=item35cd095d10


[Beitrag von Tywin am 10. Nov 2013, 00:52 bearbeitet]
snake__plissken#
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Nov 2013, 07:48
Wenn die angestoßenen Kanten nicht weiter stören ein sehr guter Lautsprecher fürs Geld,
http://www.ebay.de/i...&hash=item338716deee
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Nov 2013, 09:56
Danke, aber ich mag Kompaktlautsprecher nicht wirklich...
Ich brauche halt schon ordentlich Bass ohne Subwoofer.
Gibt es noch andere Standlautsprecher wie die Phonar Ethos S180G
(die kriegt man für 400€ das Paar, is mir n bisschen zu teuer), die auch nicht fett auftragen und wandnah aufstellbar sind?
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 10. Nov 2013, 10:03

ch brauche halt schon ordentlich Bass ohne Subwoofer.


Der Bass ist das Problem bei suboptimalen Aufstellungsmöglichkeiten. Bass kann man später noch versuchen mit einem Subwoofer ergänzen. Den muss man aber auch irgendwo brauchbar positionieren können.

Du kannst es ja mit zwei Vector 205 probieren, die Du aber von der Wand weg in den Raum ziehen solltest. Ggf. musst Du die BR-Öffnungen verstopfen. Ob das dann alles gut klingt?
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Nov 2013, 10:09

die Du aber von der Wand weg in den Raum ziehen solltest

Ich habs gerade ausgemessen: die Lautsprecher können maximal 20 cm von der Hinterwand weg stehen. Reicht das?
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Nov 2013, 10:16
Wie wäre es eigentlich mit den Magnat Vector 207?
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 10. Nov 2013, 11:10
Was i.d.R. reicht und was besser ist habe ich - und die Leute die die Infos verfasst haben - bereits geschrieben. Und das der Bass das Problem bei deinen bescheidenen Positionierungsmöglichkeiten ist, auch.

Wie das in deinem speziellen Fall, in deinem Raum ist ... kann keiner außer Dir feststellen wenn Du es ausprobierst. Hier geht es erst mal um das Vermitteln einer generell bestehenden Problematik.

Das die Vector 207 etwa das Gleiche kosten wie die "möglicherweise" geeigneten Phonar, ist bekannt? Und, dass die 207er mehr "Bass + möglicherweise Probleme" machten wie die 205er ist klar?

Zusammenfassung: Bei deinen Positionierungsmöglichkeiten macht mehr Tiefton auch mehr akustische Probleme.

Stell Dir einfach vor, wo der - sich kugelförmig ausbreitende - Tiefton überall reflektiert wird und wie diese Reflexionen zusammen mit dem beabsichtigten Schall - zeitversetzt - deine Ohren erreichen. Und je kürzer der Weg bis zur Reflexion, desto mehr Energie haben diese Schallwellen.

Deswegen werden von Fachleuten w/den Wellenlängen des tieffrequenten Schalls etwa 80cm Abstand zu schallreflektierenden Flächen als optimal und nicht verbesserungsfähig angesehen. Je nach akustischen Umständen können auch 30cm oder weniger reichen um einen sauberen Klang zu erhalten.

Bitte lies bei Interesse die obigen ausführlichen Infos zur Positionierungs-Thematik, dort ist das alles beschrieben und es werden Lösungsmöglichkeiten für evt. Probleme aufgezeigt.


[Beitrag von Tywin am 10. Nov 2013, 11:13 bearbeitet]
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Nov 2013, 11:28
OKay, hab verstanden. Aber die Vector 207 gibts ab 310€, während die Ethos ab 400€ das STÜCK anfangen.
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Nov 2013, 11:29
Bei den kleineren Vector 205 wird es aber wohl weniger Bassprobleme geben, als bei den größeren 207, oder?


[Beitrag von RockabillyGreg am 10. Nov 2013, 12:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 10. Nov 2013, 12:07
Ich habe Dir - weiter oben - die Phonar Ethos S 150G für 350€ Paarpreis genannt:

http://www.ebay.de/i..._rvr_id=545118188138

Die 180er hätte ich nie empfohlen, da weit weit außerhalb des Budgets und wie fast alle "neuen" Modelle weit überteuert und fast immer ohne Mehrwert.


[Beitrag von Tywin am 10. Nov 2013, 12:10 bearbeitet]
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Nov 2013, 12:16
Sorry, hab ich wohl übersehen...
gibt es die auch in schwarz? Die braune Holzoptik passt leider gar nicht in mein Zimmer.
Oder gibt es generell noch ähnliche, die man wandnah aufstellen kann?
Ingo_H.
Inventar
#26 erstellt: 10. Nov 2013, 12:28
Könntest auch noch ein Paar Mordaunt Short Avant 904i oder 914i gebraucht probieren und eventuell die Öffnung mit Socken verstopfen.

Auch eine Regallautsprecher/Subwoofer Kombi aus Dali Zensor 1 oder Magnat Vintage 105 (nur gebraucht erhältlich) + Canton AS 85.2 SC könnte ich mir bei Deinem Raum vorstellen.
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 10. Nov 2013, 12:32

gibt es die auch in schwarz?


d-c-fix, Cuttermesser + Fön


[Beitrag von Tywin am 10. Nov 2013, 12:33 bearbeitet]
RockabillyGreg
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Nov 2013, 14:48
Findet ihr von den Magnat Vectors die 205er oder 207er besser? es gibt gerade n Paar Aussteller der 207er vom Saturn. Die gibt's für 310€.
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 10. Nov 2013, 15:09
Welches Auto ist besser, ein Golf oder ein Golf-Plus?

Es gibt bei "guten" Lautsprechern selten ein "Besser". Anders kommt fast immer vor. Der Lautsprecher sollte zum Geschmack und akustischen Umfeld passen.

Der "beste" LS aus der Vector-Baureihe ist für mich die 203 und fürs Regal die 201.

Die Vector 207 hat einen etwas stärkeren Tiefton und spielt in den Mitten ein wenig voller, das war es auch schon im Großen und Ganzen. Das kann besser oder schlechter sein.

Ich würde z.B. keine größere Dynaudio aus der DM Baureihe haben wollen. Die kleinste ist gerade richtig.


[Beitrag von Tywin am 10. Nov 2013, 15:43 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher max. 200? Paar
David7045 am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher (~300?)
Highline33 am 18.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  3 Beiträge
CD-Player Kaufberatung max. 300 Euro
Homerec-Freak am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  8 Beiträge
Stereo-Kaufberatung -max. 300?
Fritz-Fantom am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  20 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Frank1234 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  17 Beiträge
Kaufberatung System bis 300 ?
Daniel22xx am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis ? 1.500/Paar
showdown2608 am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  42 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher + Verstärker ~300?
Th!nK am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  21 Beiträge
Kaufberatung: Mobiler Bluetooth Lautsprecher bis 300 Euro
Niko26 am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  3 Beiträge
Kaufberatung passive LS-Paar bis 300?
KwickskoOp am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • HTC
  • Canton
  • Dali
  • Magnat
  • JBL
  • Soundmaster
  • KEF
  • Mordaunt Short
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 94 )
  • Neuestes MitgliedMauriceOt
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.888