Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Kompaktlautsprecher bis 300 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
marv90
Neuling
#1 erstellt: 04. Jan 2014, 22:40
Hallo zusammen,
ich habe in den letzten Tagen schon einige Threads hier im Forum auf meiner Suche nach passenden Kompakt-/Regallautsprechern bis max. 300 EUR (Paar) gelesen und habe daraufhin (+ Amazon Rezensionen) schon ein paar LS in der engeren Auswahl:

-Dali Zensor 1
-Nubert nuBox 311
-Wharfedale DIAMOND 10.1
-KEF C3


Zur Info: Ich bin absoluter Neuling in dem Bereich und bin über jede Hilfe dankbar.

Bei meinen Anforderungen richte ich mich nach dem Fragebogen zur Kaufberatung aus dem Forum:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

max. 300 EUR pro Paar

-Wie groß ist der Raum? Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Hier eine Skizze meines Wohnzimmers, in dem die Lautsprecher stehen sollen.
Raumgröße: ca. 23 qm. Die Decken sind ca. 3,40 m hoch, falls das von Bedeutung ist.
Aufstellung LS

Wäre die Aufstellung der LS so in Ordnung?

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Kompaktlautsprecher, (2.0) möglicherweise auch auf Ständern, falls das die Wiedergabequalität entsprechend steigert? Ich kann mir durchaus vorstellen, im Laufe der Zeit nach und nach ein 5.1 System zusammen zu kaufen.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Keine besonderen Anforderungen an die Größe.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein, spätere Anschaffung langfristig möglich.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Ich habe heute auf Grund der vielen Empfehlungen den Denon AVR-X 1000 bestellt.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden?

Über die Anlage sollen Fernseher, Apple TV, Blu-Ray Player, PS3, Musik via Airplay, Internetradio und zukünftig auch ein Plattenspieler laufen. Vom Nutzungsverhalten her sind Filme gucken und Musik hören so ziemlich ausgeglichen, wobei ich mehr Wert auf den Klang der Musik lege.
Ich höre hauptsächlich Elektronische Musik (Techno, Tech House, Deep House, Electronic), aber auch HipHop, Rock und Alternative laufen bei mir hin und wieder.

-Wie laut soll es werden?


In der Regel nicht lauter als Zimmerlautstärke.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Damit kenne ich mich leider nicht aus und kann daher keine Angaben machen.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Auch hierzu kann ich leider nichts sagen.

-Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Ich habe bisher noch keine LS Probe gehört. Zuletzt hatte ich eine sehr einfache ca. 15 Jahre alte AIWA Kompaktanlage, die schon in meinem Kinderzimmer stand. Aktuell höre ich nur über Kopfhörer, weil ich keine Anlage mehr besitze (deshalb muss eine neue her )

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Keine speziellen Anforderungen.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Innerhalb Berlins. Ich plane in den nächsten Tagen hier die Dali Zensor 1 und die Wharfedale DIAMOND 10.1 Probe zu hören.

Für jegliche Meinungen zu den rausgesuchten LS, speziell in Verbindung mit den Anforderungen meines Raumes,weitere Vorschläge und Hinweise, worauf ich beim Lautsprecher-Kauf achten muss, bin ich dankbar!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2014, 22:51
Hallo,

wie viel freien Raum haben die LS maximal nach hinten und jeweils zu Seite?

Hier Infos für Einsteiger:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin
marv90
Neuling
#3 erstellt: 04. Jan 2014, 22:57
Danke für die Infos!

Nach hinten hätten die LS jeweils 30-40 cm und zur Seite jeweils 60 - 70 cm Platz.
Das ist wahrscheinlich nicht gerade der optimale Abstand?

Beste Grüße,
Marv
M.D.78
Gesperrt
#4 erstellt: 04. Jan 2014, 23:03
In deinem Raum wird die Zensor 1 wahrscheinlich zu klein sein!
Falls du Interesse hast, ich habe nächste Woche vielleicht ein Paar Dynavoice DM-6 abzugeben, die machen richtig Musik

Gruß Martin
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2014, 23:05
Es gibt hier im Forum täglich Schlimmeres zu lesen

Im Ernst, das ist zwar nicht optimal, aber je nach Raumakustik kann man schon einige LS probieren.

Die kleine Dali funktioniert auf jeden Fall. Die Wd klingt ein wenig belegt und trägt im Tiefton auf, die könnte bei dem wenigen Platz Probleme machen. Die Nubert gefällt mir tonal nicht und könnte auch bei höheren Lautstärken problematisch werden. Die KEF kenne ich nicht.

Hier ein paar Lautsprecher, die ich Dir zum Ausprobieren - auf Ständern - empfehle:

Tannoy Reveal 601P
Magnat Vecor 203
HIGHLAND AUDIO AINGEL 3201
Dali Zensor 1
Heco Music Style 200
und insbesondere die Dynavoice Definition DM-6


[Beitrag von Tywin am 04. Jan 2014, 23:08 bearbeitet]
M.D.78
Gesperrt
#6 erstellt: 04. Jan 2014, 23:13
Also die Zensor1 klingt sehr gut aber bei einer Raumgröße von über 20qm wird es ohne Subwoofer sehr sehr eng.
Gerade dann wenn sie ziemlich frei auf Ständern stehen...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2014, 23:17
Keine Ahnung wie es bei Marv mit den akustischen Rahmendingungen ausschaut. Ich traue dem Marv zu, die Lautsprecher/Ständer bei zu wenig Tiefton näher an die Wand zu schieben.
M.D.78
Gesperrt
#8 erstellt: 04. Jan 2014, 23:22
Selbst direkt an der Wand liefern sie zu wenig Tiefton!
Aber vielleicht gefällt es ja dem TE, nur sollte er keine Wunder erwarten...
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2014, 23:23
Nabend !

Schalldruck-Hifi , Crellestraße macht jute Preise, hat aber etwas gegen Teppichbeschmutzer, die dann WOANDERS BILLIGER kaufen wollen.

Die 2 Knackpunkte bei Deinen Tröten sind die linke Box inna Ecke und bei den 3 Beispielen die BR-Öffnungen nach hinten. Ergibt sich durch die Gehäusekonstruktion, macht bei wandnaher Aufstellung aber evtl. Kummer.

Die alten Arcus-TL-Serie war mit der Öffnung nach vorne besser für sowas geeignet. Und ob die Neuen eine klassische Arcus AS 3 bis 5 deklassieren können, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

Oder Selbstbau ?

MfG,
Erik
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2014, 23:26
Das mit dem Tiefton ist halt Geschmackssache, ich bin zwar kein Freund von BumBum, aber an meinem Hörplatz wäre mir die Zensor 1 zu wenig.

Sie ist unter den genannten LS der LS mit dem geringsten Tiefgang und damit bezüglich der Positionierung der unproblematischste LS. Sie gefällt mir von den von mir genannten LS tonal auch am wenigsten gut.


[Beitrag von Tywin am 04. Jan 2014, 23:33 bearbeitet]
M.D.78
Gesperrt
#11 erstellt: 04. Jan 2014, 23:31
Dann sind wir uns ja einig
ATC
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2014, 10:25
Moin marv,

bis 300€ eine klare Empfehlung von mir,
die PSB Alpha B1,
ist ein Geheimtip neben den immer ständig wiederholten Einheitsbrei, hör sie dir doch mal im Vergleich an.

Die BR Öffnung hinten ist übrigens schon bei wenigen cm Wandabstand kein Problem mehr.

generell, egal welches Modell,
falls ein Ecklautsprecher im Bassbereich dann zuviel macht einfach mal das BR Rohr teilweise oder ganz verschließen,
dann passt das wieder.

Gruß
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2014, 10:40
Guten Morgen Marv,

Lautsprecher sind im hohen Maße Geschmackssache. Die o.g. PSB Alpha B1 kann ich z.B. gar nicht empfehlen, sie klang mir vergleichsweise matt und lustlos ohne jede Spielfreude.

Wenn man solchen Klang mag, ist z.B. die Tannoy Mercury V1 eine günstige Alternative.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 05. Jan 2014, 10:52 bearbeitet]
ATC
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2014, 10:52
Na zum Glück suchst ja du keine Lautsprecher, dir gefallen ja auch solche PlingPling Lautsprecher wie die dali Zensor 1 ohne jeglichen Bassbereich besser.
Geschmacksache, richtig, warum nimmst du denn immer deinen Geschmack als Maßstab? Warum in jedem Thread zehnmal ICH und MIR und NACH MEINEM GESCHMACK, das hilft dem Suchenden gar nicht.
Der marv darf sich gerne beides anhören, und noch viel mehr,
auf seine Entscheidung wäre ich gespannt.
marv90
Neuling
#15 erstellt: 05. Jan 2014, 11:36
Also vielen Dank erstmal für die angeregte Diskussion und eure Hinweise!

Auch, wenn es schon wieder abweichende Meinungen gab, sind die Dali Zensor 1 womöglich eine gute Wahl (unproblematisch bei der Positionierung), auch wenn ich bei meiner Raumgröße wohl damit rechnen muss, dass ich Abstriche beim Bass machen muss? Die könnte ich aber mit dem Kauf eines Subwoofers (auch wenn das in den nächsten Monaten nicht geplant ist, langfristig möchte ich schon 5.1 haben und da wäre der Subwoofer ja ein guter Anfang) wett machen. Ich kann mir auch gut vorstellen die Kompaktlautsprecher später als Rears zu benutzen.

Ich werde mir die PSB Alpha B1 mal angucken/hören.

Noch ein paar Fragen, um zu sehen, ob ich das richtig verstanden habe:
Ich könnte einem geringen Bass also durch ein geringeren Wandabstand nach hinten entgegenwirken? Darunter würde aber die Wiedergabequalität leiden?

Zu den LS-Ständern: Ist die Aufstellung auf Ständern notwendig oder tut es auch eine andere Lösung (z.B. auf dem Boden, an der Wand oder auf einem schweren Metalltresor -> meine Bar steht momentan am Platz, den ich für den rechten LS vorgesehen habe )?

Bin schon auf die Antworten gespannt!

Wenn ich zum Probehören war und mich dann auch hoffentlich bald entscheide, schreibe ich euch natürlich meine Erfahrungen.

Beste Grüße,
Marv
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 05. Jan 2014, 11:52

Ich könnte einem geringen Bass also durch ein geringeren Wandabstand nach hinten entgegenwirken? Darunter würde aber die Wiedergabequalität leiden?


Wandnähe dickt durch Reflexionen die tiefen Töne auf. Das kann Fluch und Segen sein.


Zu den LS-Ständern: Ist die Aufstellung auf Ständern notwendig oder tut es auch eine andere Lösung (z.B. auf dem Boden, an der Wand oder auf einem schweren Metalltresor -> meine Bar steht momentan am Platz, den ich für den rechten LS vorgesehen habe )?


Ein passender Ständer vermindert Reflexionen im direkten Umfeld des Lautsprechers. Ermöglicht eine flexible Aufstellung und eine Aufstellung mit den Hochtönern auf Ohrhöhe.

Die Zensor1 kann man auch direkt an die Wand hängen. Einen Lautsprecher auf den Boden zu stellen - der kein Standlautsprecher ist - ist akustisch der Supergau.


Wenn ich zum Probehören war und mich dann auch hoffentlich bald entscheide, schreibe ich euch natürlich meine Erfahrungen.


Das wäre toll!


[Beitrag von Tywin am 05. Jan 2014, 12:49 bearbeitet]
ATC
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2014, 12:00

marv90 (Beitrag #15) schrieb:

Ich könnte einem geringen Bass also durch ein geringeren Wandabstand nach hinten entgegenwirken?


Jain .

Durch die wandnahe Aufstellung wird der vom Lautsprecher wiedergegebene Bassbereich um 1-3db verstärkt, je nach wandnähe.
Was der Lautsprecher nicht wiedergibt kommt dadurch nicht zum Vorschein, 2 x 0 = 0
M.D.78
Gesperrt
#18 erstellt: 05. Jan 2014, 12:05
Naja wenn man auf dröhnen steht...
marv90
Neuling
#19 erstellt: 05. Jan 2014, 12:19
Wäre dann die Befestigung mit einer Wandhalterung eine gute Alternative?
M.D.78
Gesperrt
#20 erstellt: 05. Jan 2014, 12:30
Die Zensor1 kann man direkt aufhängen. Aber optimal wäre, die Speaker auf Lautsprecherständer zu positionieren, so dass der Hochtöner sich beim hören auf Ohrhöhe befindet!
Und selbst direkt an der Wand fehlt es der Zensor an Bass, da ist das Gehäusevolumen einfach zu gering!
ATC
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2014, 12:36
Wenn du tatsächlich was direkt an die Wand klatschen willst dann nimm die B&W 686,
die hat auch ne Wandhalterung und einen etwas betonten Oberbassbereich und geht auch insgesamt tiefer wie die Dali,
so hast du wenigstens etwas Bass.

Wenn du darauf natürlich verzichten kannst nimm die Zensor 1,

und wenn du es richtig machst, dann egal welche Kompakten auf Ständer
marv90
Neuling
#22 erstellt: 05. Jan 2014, 20:47
Momentan tendiere ich zu den Dali Zensor 1 auf LS-Ständern. Kann mir da vielleicht jemand welche empfehlen?
Werde aber erstmal ie Dali und was noch so beim Händler da ist Probehören und dann weitersehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis 140 EUR
fogelkind am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
benor am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  11 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher
Zeppelin03 am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  34 Beiträge
Lautsprecher-Kaufberatung #31479: Kompakte bis 300 EUR/Stück
DMW am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 300,-
666company am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  51 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 300 ? Paar
Radiosammler am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  4 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 300?
xforce am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 300.-?
bjan am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 25.04.2013  –  14 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400 EUR gesucht
Saber-Rider am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  7 Beiträge
Kleine Kompaktlautsprecher bis 250 EUR
LouisCyphre123 am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Nubert
  • KEF
  • PSB
  • Heco
  • Bowers&Wilkins
  • Wharfedale
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.197