Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Anlage/Aufrüstbox mit DLNA oder Ähnlichem gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
Öppi
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2013, 15:38
Hallöchen,
ich wende mich an Euch, da ich mich in dem Urwald aus Angeboten und neuen Features überhaupt nicht zurecht finde. Ich (w, 30) kenne mich mit HiFi nicht wirklich gut aus, möchte aber das Wohn- und Arbeitszimmer meiner neuen Wohnung mit einer Musikanlage ausstatten. Der Raum ist etwa 23 m² groß.

Ich wünsche mir eine Anlage, die sich bequem bedienen lässt (Fernsteuerung - gerne auch per Smartphone). Im Preis gerne nicht übermäßig teuer, um die 300 Euro etwa (hoffe das ist nicht zu utopisch).

Ich besitze keine Apple-Produkte, also Airplay fällt raus. Kein Spotify Premium, also fällt die Sonos-Serie raus. Zum Steuern übers Handy hatte ich an die Funktion DLNA gedacht. Ich habe meine Musik nicht auf dem Handy, sondern auf einer externen Platte, könnte mir aber durchaus vorstellen, irgendwann ein Tablet anzuschaffen.

Das Gerät sollte einen USB-Port haben, für Stick, Festplatte oder Laptop.

Jetzt kommt die Schwierigkeit: ich liebe alte, gebrauchte Geräte mit Charme, hätte am liebsten einen Dual-Verstärker (von der Optik z.B. CV80), an den ich einen geerbten Dual-Plattenspieler anschließen kann. Und ebenso alte Boxen, die ich auch noch gebraucht kaufen würde. Gibt es ein Gerät (ich nenne es “kleines schwarzes Kästchen”), das man daran anschließen könnte und das die gewünschten Funktionen kann?

Oder ist das unmöglich und ich freunde mich schonmal mit dem Gedanken an eine Kompaktanlage an?

Ich hoffe auf kreative Ideen aller Art und bedanke mich im Voraus für das Durchlesen des komplizierten Durcheinanders

LG Tina
Öppi
Neuling
#2 erstellt: 29. Nov 2013, 15:28
Schade, hat denn niemand einen kleinen Tipp für mich?
sl.tom
Stammgast
#3 erstellt: 29. Nov 2013, 16:19
Hallo Tina,

mit einer Kompaktanlage mußt Du Dich nicht anfreunden - ein kleiner AVR, den man problemĺos auch "nur" als Stereoverstärker nutzen kann, reicht dafür vollkommen aus.

In Dein Budget würde bspw. ein Denon 1713 oder der neuere X1000 passen, den Du auch mit einer Äpp vom Handy aus bedienen kannst, wofür er aber an einen WLAN-Router angeschlossen werden muß - dafür kannst Du aber auch Deine MP3s vom Handy aus zum AVR streamen und hast Zugriff aufs Internetradio. Ein RDS-Radio ist schon drin und Du kannst den Ton der Glotze über den AVR hören. Deine Musik kannst Du direkt von der USB-Platte abspielen - ich persönlich bevorzuge hierbei einen größeren USB-Stick, weil die Handhabung bequemer ist und nichts verschleißt.

AVRs mit Phonoeingang (für Deinen Plattenspieler) sind gleich deutlich teurer, da dies den größeren Modellen vorbehalten bleibt - ist aber kein Problem, da Phonovorverstärker recht günstig sind und an einen analogen Eingang angesteckt werden.

Was die Optik anbetrifft: die Teile sehen heute fast alle gleich aus - einen Blumentopf wirst Du damit nicht gewinnen. Von der Optik her heben sich bspw. die Modelle von Marantz (sind quasi modifizierte Denons) etwas von der breiten Masse ab.

Vielleicht hilft Dir das schon mal ein bischen weiter...

Gruß Tom
Öppi
Neuling
#4 erstellt: 04. Dez 2013, 17:34
Hallo Tom,

vielen Dank, das hat mir schon gut weitergeholfen! Also wenn ich dich richtig verstanden habe, könnte ich mir einen der vorgeschlagenen AVR bestellen, Boxen dazu nach Lust und Laune in einem Auktionshaus einkaufen und evtl noch einen günstigen Phonoverstärker für den Plattenspieler dazwischenschalten (hab die ab 15 Euro gesehen).

Dann stecke ich meine externe Festplatte/USB Stick direkt in den AVR.
Dann schließe ich den AVR mit meiner Fritzbox zusammen (richtig? oder muss das an die kleine Box, die mir mein Internetanbieter zur Verfügung gestellt hat?) und das ermöglicht es mir dann, per Smartphone mit einer App dem AVR zu sagen, welche Lieder in welcher Reihenfolge er von meinem USB Stick abspielen soll?
Mehr ist es nicht?

Und was kann ich mit dem Video-Gedöns anfangen, das in meinem zukünftigen Audio-Video-Receiver drin ist?

Wäre der Onkyo TX-NR414 5.1 Netzwerk AV-Receiver auch eine Option? Der hat auch gute Kritiken und ist noch etwas preiswerter.

Edit: und benötige ich auf jeden Fall so einen WLAN-Adapter in USB-Stick-Form?


[Beitrag von Öppi am 04. Dez 2013, 18:07 bearbeitet]
Yorllik
Stammgast
#5 erstellt: 04. Dez 2013, 18:37

Öppi (Beitrag #4) schrieb:
vielen Dank, das hat mir schon gut weitergeholfen! Also wenn ich dich richtig verstanden habe, könnte ich mir einen der vorgeschlagenen AVR bestellen, Boxen dazu nach Lust und Laune in einem Auktionshaus einkaufen und evtl noch einen günstigen Phonoverstärker für den Plattenspieler dazwischenschalten (hab die ab 15 Euro gesehen).

Im Prinzip ja.


Öppi (Beitrag #4) schrieb:
Dann stecke ich meine externe Festplatte/USB Stick direkt in den AVR.
Dann schließe ich den AVR mit meiner Fritzbox zusammen (richtig? oder muss das an die kleine Box, die mir mein Internetanbieter zur Verfügung gestellt hat?) und das ermöglicht es mir dann, per Smartphone mit einer App dem AVR zu sagen, welche Lieder in welcher Reihenfolge er von meinem USB Stick abspielen soll?
Mehr ist es nicht?

Ganz so einfach ist es leider nicht, aber es gibt möglicher Weise einen etwas anderen Weg für eine komfortable Lösung. Wenn Deine Fritzbox einen Mediaserver (Stichwort aus der Ausgangsfrage: DLNA-Server) integriert hat, dann kann die Festplatte / USB Stick dort angeschlossen werden und die Fritzbox stellt die Mediendateien für DLNA-Clients zur Verfügung. Der Aufbau wäre dann folgendermaßen: USB-Speicher an die Fritzbox anschließen, die Fritzbox per LAN-Kabel mit dem AVR verbinden und eine DLNA-Player-App (z.B. BubbleUpnp) auf dem Handy installieren. Mittels der App kannst Du die Wiedergabe der Musiktitel von dem Medienserver auf den AVR steuern und auch Playlisten anlegen.
Wenn Du den Stick / die Festplatte direkt an den AVR anschließt, brauchst Du für eine komfortable Anzeige der Titel einen Fernseher (oder Monitor), am besten mit HDMI-Anschluss. Bei dieser Konfiguration kannst Du die Playerfunktionen (Start/Stop/Pause/...) per Handy-App steuern, hast aber keine Titelanzeige auf dem Handy.


Öppi (Beitrag #4) schrieb:
Und was kann ich mit dem Video-Gedöns anfangen, das in meinem zukünftigen Audio-Video-Receiver drin ist?

In Zukunft auch einen Bluray-Player anschließen und Filme gucken?


Öppi (Beitrag #4) schrieb:
Wäre der Onkyo TX-NR414 5.1 Netzwerk AV-Receiver auch eine Option? Der hat auch gute Kritiken und ist noch etwas preiswerter.

Ja, der wäre ebenso für Deine Zwecke geeignet.


Öppi (Beitrag #4) schrieb:
Edit: und benötige ich auf jeden Fall so einen WLAN-Adapter in USB-Stick-Form?

Wenn Du eine Kabelverbindung zwischen Fritzbox und AVR herstellen kannst/willst, benötigst Du keinen WLAN-Adapter, anderenfalls wäre das eine gangbare Alternative zur Kabelverbindung.

Alternativ, wenn Du einen schönen nostalgischen Stereo-Verstärker ergattern kannst, kannst Du auch damit Deine Wünsche erfüllen, denn es gibt auch solche "kleine schwarzen Kästchen" (im wahrsten Sinne des Wortes z.B. WD TV live), so genannte Mediaplayer; für die Konfiguration (des WD TV live)ist aber zwingend ein Monitor/TV mit HDMI oder Videoeingang (kein VGA) erforderlich; ist er aber erst einmal eingerichtet, kann er ausschließlich über die App bespielt werden.
sl.tom
Stammgast
#6 erstellt: 06. Dez 2013, 18:11
Hallo Tina,

ergänzend zu meinem Vorredner: sollte Deine Fritzbox DLNA-Server-Funktionalität mitbringen, ist diese Methode natürlich nochmals komfortabler - dafür muß die Fritzbox aber auch permanent angeschaltet sein.
Stöpselst Du die USB-Platte/Stick direkt an den AVR, bist Du selbst für die Organisation Deiner Musik via Verzeichnissen verantwortlich - die Stücke innerhalb eines Verzeichnisses spielt er dann alphabetisch nach dem Dateinamen oder zufällig ab, wenn gewünscht.

All diese Bedienvorgänge lassen sich mit der Fernbedienung und dem Display (okay, mein Denon hat zwei Zeilen anstatt einer) erledigen; die Handy-Äpp ist nur eine zusätzliche Möglichkeit der Steuerung.

Alle AVRs der Hersteller kannst Du hierfür verwenden - ich persönlich schätze an meinem Denon den Umstand, daß der FLACs gapless (unterbrechnungsfrei) abspielt, damit es bei Stücken, die ineinander überlaufen nicht zu kleinen Pausen kommt, wie bspw. bei Stücken von Pink Floyd oder Livetiteln, sofern diese nicht zwangsausgeblendet sind.

Im Endeffekt kann das genau so einfach sein, wie Du es beschrieben hast...

Gruß Tom
Öppi
Neuling
#7 erstellt: 09. Dez 2013, 19:06
Hallo, danke für die tollen Antworten!
Denke ich lege mir den Denon X1000 zu mein Freund meinte schon beleidigt, ich hätte dann ja einen besseren als er und das GINGE JA ÜBERHAUPT NICHT hihi..

jetzt habe ich mich nach alten Lautsprechern umgeschaut und bin auf die Hyperion H3-75 von ITT gestoßen. Vom Preis her um die 40-50 Euro beim Auktionshaus, also noch in meinem kleinen Preisrahmen, den ich mir für die Boxen ausgesucht habe, weil ich den teureren AVR nehmen will. Sind die denn gut genug? Oder mach ich damit die guten Leistungen des AVR wieder zunichte?

Habe noch Hyperion B440 gesehen, sind mir aber zu groß...

Hat noch jemand spontan nen Tip für diese Preiskategorie, Altersklasse und Optik?

Ich hatte auch noch an Kugellautsprecher gedacht, bin mir da aber nicht wirklich sicher...
Yorllik
Stammgast
#8 erstellt: 09. Dez 2013, 21:33

Öppi (Beitrag #7) schrieb:
jetzt habe ich mich nach alten Lautsprechern umgeschaut und bin auf die Hyperion H3-75 von ITT gestoßen.

Damit käme ja auch etwas Nostalgie ins Wohnzimmer Ich kenne die Hyperion zwar nicht, aber ich mag und kenne den Sound ähnlicher geschlossener Boxen von Dual und Grundig aus der Zeit und finde ihn nach wie vor besser, vor allem präziser und sauberer im Tiefton, als den heute üblicher vergleichbarer 2-Wege-Bassreflexboxen.

Öppi (Beitrag #7) schrieb:
mein Freund meinte schon beleidigt, ich hätte dann ja einen besseren als er und das GINGE JA ÜBERHAUPT NICHT hihi..

So sind wir Männer halt ...
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 09. Dez 2013, 22:13
Wenn Du neue Lautsprecher nicht ausschließt, dann schaue/höre Dir doch mal die Onkyo D-055 an. Die klingen schon sehr ordentlich, wenn man sie richtig auf Ständern aufstellen kann. Sie klingen in meinen Ohren auch nicht "sehr" viel schlechter als z.B. meine geschlossenen Wega Direct 2, wenn man sie mit alten guten Lautsprechern vergleichen möchte.

Onkyo D-055

http://www.ebay.de/i...ebayCategoryId=14990

Den geringen Preis für diese nmM schon ziemlich guten Lautsprecher halte ich für einen Scherz, wenn man sie z.B. mit JBL-Control, Monitor Supreme, Victa und GLE vergleicht.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Dez 2013, 22:19 bearbeitet]
sl.tom
Stammgast
#10 erstellt: 11. Dez 2013, 22:27
Hallo Tina,

Öppi (Beitrag #7) schrieb:
Ich hatte auch noch an Kugellautsprecher gedacht, bin mir da aber nicht wirklich sicher...

oooch, die alten "Knutschkugeln" von früher - Du meinst bestimmt die Audiorama-Serie von Grundig seinerzeit? Wenn Du an diese Teile günstig rankommen kannst...

Bevor Du Dich auf einen AVR festlegst, empfehle ich Dir vorher die Bedienungsanleitung als PDF zu nuckeln und durchzulesen, denn dort steht drin, was das Teil kann und was es nicht kann (auf den Webseiten muß das nicht immer korrekt angegeben sein) - und Du siehst auch gleich, ob Du mit der Bedienung klarkommen wirst.

Und bei den Vorjahresmodellen, die i.d.R. nach wie vor auf der Höhe der Zeit sind, kannst Du u.U. einiges an Geld sparen...

Gruß Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Partyraum neue Anlage gesucht
NT2005 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  5 Beiträge
Neue Anlage gesucht!
felix6494 am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 19.08.2009  –  152 Beiträge
Kleine Anlage mit WLAN (DLNA/Webradio)
Akxiv am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2012  –  14 Beiträge
Kaufberatung Hifi Anlage mit Radio,CD, DLNA, .
RedTiger2407 am 26.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  16 Beiträge
Neue Anlage gesucht
hifi_frank am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  4 Beiträge
Neue Stereo-Anlage gesucht
Musikfreund27.10 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  43 Beiträge
neue Anlage gesucht
jabrokoss am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  21 Beiträge
Neue Stereoanlage (mit Aufnahmefunktion) gesucht
blauescabrio am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  11 Beiträge
Neue Anlage für ca. 500 EUR gesucht
gr_peer am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  101 Beiträge
Neue Anlage für Blues um 1000? gesucht
Paddy_Wedel am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.09.2007  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Western Digital

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsemperrider
  • Gesamtzahl an Themen1.345.036
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.758