Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL Loft 30 v.s. Canton Quinto 520

+A -A
Autor
Beitrag
skartkabel
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2013, 13:00
Liebes Forum

Als Einstieg in das Hobby des Musikgenuss habe ich zwei JBL Loft 30 an einen X4-Tech Verstärker A/S - 1000 angeschlossen. Das Ergebnis ist bei weitem besser als alles, was ich bisher zustande bekommen habe (mit pc Boxen oder diesen typischen teenie-Stereoanlagen).

Allerdings ist mein WG-Raum ziemlich groß (c.a. 20 qm). Die kleinen Boxen füllen den Raum nicht so ganz aus.
Daher nun meine Überlegung: Habe in der Nachbarschaft zwei Canton Boxen Quinto 520 100 Watt gefunden, die ich für 60€ bekommen könnte. Sind uralt, aber scheinen größer zu sein und nach einigem Stöbern im Forum auch ganz gut sein.

Frage ist nun, ist es sinnvoll, diese uralten aber größeren Boxen den kleineren Boxen vorzuziehen, die ja auf dem "neuesten Stand der Technik" sind? Hat jemand Erfahrungen mit den Boxen?

Der Verstärker ist übrigens nur eine Notlösung und einem massiv überzogenen Dispo geschuldet, mir ist klar, dass sich da noch was tun muss und ich schau immer fleißig bei Ebay rein! Aber die alten Boxen sollten doch trotzdem dran passen, oder?

Bin gespannt auf eure Einschätzungen!
thewas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Dez 2013, 13:27
Die Quintos sind schon hochwertiger, aber auch anders abgestimmt, da sie ein geschlossenes Gehäuse haben gehen sie weniger tief, dafür aber sauberer als die JBLs. Allein dein Hörgeschmack, Raumakustik und Musiksammlung muss entscheiden was dir besser gefällt, ich persönlich würde eher die Quintos nehmen.
Grüße,
Theo
skartkabel
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2013, 13:33
Weniger tief heißt weniger Bass, oder?
Das wäre egal, ich höre sowieso eher 20er oder keltische Musik, da ist der Bass nicht so entscheident.
Und zur Not könnte man dann ja die geschlossenen Gehäuse auch einfach mit einem Loch aufbohren oder?
thewas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Dez 2013, 13:46
Weniger Tiefbass, also Bass den man fast eher spürt als hört, "normalen" Bass nicht.
Um Gottes willen nichts bohren, das geht so nicht.
skartkabel
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Dez 2013, 14:29
Ok, das hört sich ja ganz gut an. Werde die Lautsprecher dann als nächstes ausprobieren.

Sollten sie nicht passen, dann hole ich mir denke ich die Heco Victa 701, die habe ich schon gehört und sie klingen auch in großen Räumen einfach spitze.
thewas
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Dez 2013, 14:32
Rein von der Klangqualität würde ich die Quinto jeder Victa vorziehen.
skartkabel
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Dez 2013, 14:43
Ehrlich? Das überrascht mich jetzt wirklich!
Dann bin ich umso gespannter auf die Boxen. Vor etwa einem Jahr habe ich mit meinem jüngeren Bruder für sein Budget von etwa 600 € eine 5.0 Anlage zusammengestellt. Damals waren durch verschiedene Schnäppchen die Victa 701, die 301 und der Center und dann noch ein Onkyo Receiver drin. Mittlweile hat er nach seinem Geburtstag auch noch den Subwoofer drin.

Dieses Set bietet bei weitem das beste Klangerlebnis, das ich jemals gehört habe. Es stellt sogar die Bose Anlage für knapp 2000€ von einem Bekannten in den Schatten.

Waren die Fertigungstechniken damals noch anders? Eigendlich dachte ich, dass der technische Fortschritt die Boxen immer besser werden lässt (etwa die PolyBass Membranen der kleinen JBL, der Sound ist für so kleine Gehäuse schon beeindruckend)
thewas
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Dez 2013, 15:11
Im Bass und Maximalpegel von kleinen Gehäusen und Lautsprecherchassis hat sich wirklich was getan, aber z.B. Mitteltonkalotten wie die Quinto haben kriegt man heute eher bei ab 3000€ Lautsprechern. Bitte berichte wie du sie findest, bin mal gespannt.


[Beitrag von thewas am 01. Dez 2013, 15:12 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2013, 16:21

Ehrlich? Das überrascht mich jetzt wirklich!
Dann bin ich umso gespannter auf die Boxen. Vor etwa einem Jahr habe ich mit meinem jüngeren Bruder für sein Budget von etwa 600 € eine 5.0 Anlage zusammengestellt. Damals waren durch verschiedene Schnäppchen die Victa 701


Hallo skartkabel,

immer wenn man was Besseres hört als das was man bisher kannte, empfindet man das natürlich ganz toll .... bis man die nächste Erfahrung macht.

Bitte nicht missverstehen ... die Victa - halte ich auch für den geringen Preis - nicht für empfehlenswerte HiFi-Lautsprecher. Es gibt dazu wirklich gut klingende preiswerte Alternativen, die dann aber vielleicht nicht ganz so "mächtig" aussehen. Und ... Bose-Stereoanlagen finden bei HiFi-Stereo-Fans zum alleinigen Musik-Hören eigentlich keine Verwendung.

Wenn Du mal die Möglichkeit hast, höre Dir doch bei einem "richtigen HiFi-Händler" mal eine beliebige Einsteigeranlage an.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Dez 2013, 16:28 bearbeitet]
skartkabel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Dez 2013, 16:34

immer wenn man was Besseres hört als das was man bisher kannte, empfindet man das natürlich ganz toll .... bis man die nächste Erfahrung macht.


Ich denke das ist einer der Gründe, warum dieses Hobby so lohnend ist und warum man es - einmal eingestiegen- nicht wieder missen möchte. Auch ganz allgemein denke ich, dass nicht ein gewisses Niveau glücklich macht - sei es der Lebensstandard, beruflicher Stand oder was auch immer - sonder der nächste Schritt auf die nächsthörere Stufe.

Ich habe schon an anderer Stelle berichtet: Als ich mir den Kopfhörer Superlux HD 668 B gekauft und dann gehört habe, da hab ich eine Gänsehaut bekommen und mir sind echt Tränen raufgestiegen, das war echt Rührung! Dabei kostet der 29€ und ihr die ihr länger dabei seid würdet bei dem Klang wahrscheinlich das Gesicht verziehen - eben weil ich zu diesem Klang von unten und ihr von oben auf- bzw.absteigt.

Deshalb ist aber auch dieses Forum so hilfreich für Anfänger wie mich, da man dann den teuer ersparten nächsten Schritt mit Leuten besprechen kann, die diese Schritte schon hinter sich haben. Das erspart einem dann einige Fehltritte.

@ thewas: Ich werde auf jeden Fall berichten wie sie klingen, mit etwas Glück habe ich sie bereits heute Abend in Betrieb!
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Dez 2013, 16:39
Klasse , übrigens hatte ich mir mal vor paar Monaten zum Spaß und aus Neugier die 668B auch geholt und ich finde sie auch (wie sehr viele andere) unfassbar gut für ihr kleines Geld, um besseren Klang mit Kopfhörern und noch mehr mit Lautsprecher hinzukriegen braucht man meistens viel Geld, Zeit und Arbeit (Raumakustik).
skartkabel
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Dez 2013, 23:25
So, die Boxen sind angekommen, angeschlossen und angehört.

DSC_0036DSC_0037


Also, der Klang ist wirklich ANDERS!

Ich könnte sagen, er klingt BESSER als die kleinen JBLs und vielleicht selbst als die Heco victas 701. Aber das wäre nicht ganz richtig.
Diese Boxen scheinen eher in einer ganz anderen Klang-Dimension angesiedelt zu sein. Finde es sehr schwer, das zu beschreiben.

Die Mitten klingen wirklich herausragend klar. Die Höhen klingen nicht ganz so klar wie bei den JBLs. Und die Tiefen klingen einfach völlig anders als alles bisher gehörte. Ich kenne bisher den Bass, den man spürt und den, den man hört. Dieser hier scheint mir irgendwie vor die Stirn zu stoßen, ganz merkwürdig. Wie kleine Klopfer mit einem Schlagzeug-Drumstick in der Innenseite meiner Stirn. Weder ein Hören noch ein bloßes Fühlen.

Was mir ganz besonders - gerade im Vergleich zu den JBLs gefällt, ist die fehlende Ortbarkeit. Ich habe die Boxen an den Enden der längeren Zimmer-Rückwand aufgestellt. Bei den kleinen Boxen musste ich genau in der Mitte stehen, um nicht mehr automatisch in eine Richtung zu schauen. Bei diesen hier reicht schon ein großer Schritt aus, und ich kann die Boxen bei geschlossenen Augen nicht mehr orten. Habe gerade mal zum Spaß die Augen zu gemacht und mich gedreht, um dann auf den vermuteten Ort der Boxen zu zeigen. Gezeigt habe ich auf meine Tür.

Sehr merkwürdige Boxen, geradezu mysteriös. Bei den Hecos war ich direkt total begeistert. Bei diesen hier eher vor den Kopf gestoßen. Aber wenn ich mir gerade in der Küche etwas zu essen gemacht habe, habe ich irgendwie schon angefangen, sie zu vermissen.
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Dez 2013, 08:15
Gute Beschreibung, bin gespannt wie sich entwickelt!
Du hast sie aber nicht auf den Boden stehen, oder?
skartkabel
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Dez 2013, 20:55
Nein nein, sie stehen auf der Kommode bzw. auf dem Schreibtisch. Noch zu nah an der Wand glaube ich, aber da überlege ich mir noch etwas.

Und der nächste Schritt ist auch schon eingeleitet!

Die Boxen laufen ja momentan über meinen X4-Tech Verstärker A/S-1000. Der kostet neu 100€ und ist vom Innenleben her wohl ganz ok. Aber er fabriziert einen permanenten Rauschton.

Jetzt habe ich upgegradet: Ein Onkyo TX-SR313. Zwar das absolute Einsteigermodell, aber bestimmt eine Verbesserung zum X4-Tech. Und für 159€ Neupreis konnte mich auch die rote Zahl auf meinem Kontoauszug nicht abhalten
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2013, 21:38

Nein nein, sie stehen auf der Kommode bzw. auf dem Schreibtisch. Noch zu nah an der Wand glaube ich, aber da überlege ich mir noch etwas.


Stell sie auf Ständer, mit den Hochtönern etwa auf Ohrhöhe. Die Hama Next sind dafür nicht verkehrt. Ich habe darauf ein Paar Wega Direct 2 stehen, die deinen Lautsprechern recht ähnlich sind. Auf Ständern und so weit von Wänden/Möbeln wegstellen, bis die Lautsprecher schön klar und knackig klingen.


Die Boxen laufen ja momentan über meinen X4-Tech Verstärker A/S-1000. Der kostet neu 100€ und ist vom Innenleben her wohl ganz ok. Aber er fabriziert einen permanenten Rauschton.


Wenn der A1000 nicht rauschen würde und die Verarbeitung nicht so unterirdisch wäre, wäre das ein passables Gerät. So wie es ist, ist es nix.


Jetzt habe ich upgegradet: Ein Onkyo TX-SR313. Zwar das absolute Einsteigermodell, aber bestimmt eine Verbesserung zum X4-Tech. Und für 159€ Neupreis konnte mich auch die rote Zahl auf meinem Kontoauszug nicht abhalten


Für weniger Geld hätten wir einen guten gebraucht Amp vom Händler mit PayPal/Rückgaberecht/Gewährleistung gefunden. Oder für etwas mehr hätte es den Denon PMA-520AE neu gegeben, der eventuell der bessere Antrieb für die Canton gewesen wäre.


[Beitrag von Tywin am 02. Dez 2013, 22:25 bearbeitet]
skartkabel
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Dez 2013, 22:04
Also noch kann ich den Onkyo stornieren! Ich habe bloß den Test bei Area DVD gelesen und die ganzen Features wie WRAT (Wide Range Amplifier Technology). Das hat mich schon beeindruckt, und für den günstigen Preis...

Bei Ebay hatte ich die letzen Tagen immer mal geschaut, teils auch mehrere Stunden. Nur muss ich jeden Verstärker googlen und da war die Unsicherheit dann einfach zu groß.

Jetzt werde ich mich jedenfalls mal dem Denon widmen und schauen, was google und dieses Forum dazu so hergibt. Danke für den Tipp!
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 02. Dez 2013, 22:21
Wenn Du die zusätzliche Ausstattung haben möchtest, ist ein AVR eine gute Möglichkeit und ob Du mit einem kräftigeren Verstärker tatsächlich klanglich einen Gewinn erzielen kannst, ist nicht gesagt. Warum nicht erst mal den AVR probieren und wenn das in deinen Ohren gut ist
skartkabel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Dez 2013, 22:31
Da hast du natürlich Recht, das zentrale ist der persönliche Eindruck!
Also einen AV Receiver benötige ich grundsätzlich nicht, da ich keinen Fernseher und nur zwei Boxen habe. Der Denon reicht da voll aus. Mir geht es ausschließlich um den Klang.

Ich höre ausschließlich per Spotify (Premium wegen der 320 kbps). Da wäre als zusätzliche Ausstattung nur eine Netzwerkfähigkeit praktisch, aber die haben der Onkyo und der Denon beide nicht.

Wenn der Onkyo da ist dann berichte ich auf jeden Fall von der (hoffentlich auftretenden) Klangverbesserung. Und wenn es eine Katastrophe wird, dann wende ich mich erneut ans Forum und erbitte Ebay-Guidance!


[Beitrag von skartkabel am 02. Dez 2013, 23:12 bearbeitet]
kwamakingflo
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Jan 2014, 17:12
Hallo,

Also die Quintos sind spitze keine Frage. Ich selber habe die 530er und 540er. Als erstes brauchen die Platz und Ecken mit Wandnaher Aufstellung auf kleinen Raum schon gar nicht. Da ist viel probieren angesagt.
Dein Bass Problem kriegst du weg wenn du die 31 Jahre alten Elkos abknipst, dir die Werte misst, und Du dir dann neue mit Folie oder Flüssig kaufst. Das musst Du machen weil von den 4 Paar die ich schon modifiziert habe alle Elkos trocken waren bzw. die Werte sich verändert haben. Dann kannst Du wieder schreiben wies dir gefällt. Die Original Werte kriegst du vom Elko Hersteller per telefon gesagt, weiß den Namen nich aber wenn Du die aufmachst siehst dus ja. So hab ichs gemacht. Sollten dir die Höhen und mitten zu präsent sein gibts noch die möglichkeit regelbare Spannungsteiler zwischen weiche und LS zu schalten, so kannst du Sie schön deinen Geschmack anpassen.Das mit den Elkos kostet 20 Euro, die Spannungsteiler gibts auch so um den dreh je nachdem ob Stereo Mono etc. Falls Du Fragen hast kannst Du mich auch gerne anschreiben.

Gruß Flo.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unüberlegter Blitzkauf JBL Loft 30, was nun?
skartkabel am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  12 Beiträge
Projekt LS Erweiterung - Loft
hifi-schli am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2005  –  12 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Karat 520?
don.chulio am 20.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  13 Beiträge
JBL, Canton, Infinity oder ?
ayreon am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  6 Beiträge
Verstärker für Canton Quinto 540
Thanatos1991 am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  24 Beiträge
Telefunken ma2 + canton quinto 510
clownsarmy am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für Quinto 540
dnn am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  3 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker zu Canton Quinto 540?
william2084 am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  14 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Quinto 530?
-Ninelives- am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  12 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton Quinto 530
Dragonheart100 am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Denon
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedTimo1234x
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.700