Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung: Stereoboxen für Wz 43m2

+A -A
Autor
Beitrag
raphik
Neuling
#1 erstellt: 21. Dez 2013, 17:12
Hi zusammen,

Bin gerade umgezogen und habe mich entschieden etwas in mein Heimstereo zu investieren.
Ich bin va. auf der Suche nach Tipps bezüglich Stereoboxen, die meinen Musikgeschmack abdecken (und im Idealfall auch optisch in eine moderne Wohnung passen). Ich bin sonst eher ein grosser Kopfhörerfan und hab mir da eine kleine Sammlung aufgebaut in den letzten Jahren. Ich bin zB ein grosser Grado Fan geworden.

Mal kurz zu den Fakten:
- Wohnzimmer ist ca. 40-45m^2 gross
- Die Boxen würden auch für TV/Filme verwendet werden. Prio hat bei mir aber die Musik.
- Musik höre ich zu 70% Singer-Songwriter Sachen und Punkrock
- Quelle: Digital in hoher Qualität (FLAC) und meine kleine Plattensammlung

Wenn möglich würde ich kleinere Boxen bevorzugen. Ich finde, dass diese grossen Standdinger das Wohnzimmer extrem schwer machen. Ich habs gern leicht und offen. Das ich da Abstriche machen müsste, wäre mir aber klar.

Preislich hab ichs mir noch nicht so genau überlegt. Ich hoffe ich finde was gutes bis 500 euro pro box.
Ich hoffe ihr habt kleine Tipps, egal in welcher Richtung. Gebe auch gerne mehr Auskunft.

Vielen vielen Dank und Gruss, Raphi
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2013, 18:20
Hallo,

probiere doch mal ein Paar Dali Mentor Menuet:

http://www.i-fidelit...-menuet/seite-1.html

http://www.audio.de/...im-test-1363183.html

VG Tywin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Dez 2013, 18:27

raphik (Beitrag #1) schrieb:

...und im Idealfall auch optisch in eine moderne Wohnung passen).


Wie soll das denn im Idealfall aussehen?


raphik (Beitrag #1) schrieb:

- Quelle: Digital in hoher Qualität (FLAC) und meine kleine Plattensammlung


Verstärker, Zuspieler usw. vorhanden und wenn ja, welche genau?


raphik (Beitrag #1) schrieb:

Preislich hab ichs mir noch nicht so genau überlegt. Ich hoffe ich finde was gutes bis 500 euro pro box.


Das kommt sicherlich auf den Anspruch an, hörenswert sind folgende:

http://www.idealo.de...36_-bs-243-elac.html
http://www.idealo.de...te-x14-dynaudio.html
http://www.idealo.de...-m4-next-phonar.html
http://www.idealo.de...49601_-r300-kef.html
http://www.nubert.de/nuvero-4/p341/?category=6

Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein, es könnte aber je nach Box etwas (Tief) Bass fehlen,
aber da kann man bei Bedarf noch einen Subwoofer dazu gesellen, natürlich nur wenn sich das mit
deinem optischen sowie leichten und offenen Design Anspruch im Raum vereinbaren lässt.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 21. Dez 2013, 18:28 bearbeitet]
dmayr
Stammgast
#4 erstellt: 21. Dez 2013, 19:27
Heco Celan Serie möchte ich hinzufügen
Heco Celan GT 302

wäre sicher eine Hörprobe wert, wobei ich von den anderen vorgeschlagenen LS keine gehört habe. Vielleicht spielen die alle über der Celan Serie? Bitte klärt mich auf
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Dez 2013, 19:45

dmayr (Beitrag #4) schrieb:

wäre sicher eine Hörprobe wert, wobei ich von den anderen vorgeschlagenen LS keine gehört habe. Vielleicht spielen die alle über der Celan Serie? Bitte klärt mich auf


Das ist eine Frage des Geschmacks, der Aufstellung und des Raumes!

Meinen Favoriten habe ich gar nicht erwähnt, weil der Lsp. ein Exot ist und entweder importiert oder bei nur einem Händler in D. erworben werden kann.

http://www.xtzsound.de/de/produkte/lautsprecher/99-26-mkii-white#

Händler in Deutschland: http://www.xtzaudio.de

Den Lsp. gibt es auch in schwarz, die Zutaten (Chassis etc.) sind hochklassig und in der Preisklasse normalerweise nicht zu finden.

Saludos
Glenn
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2013, 21:56
Die kleinen Dali sind keine Exoten und sie gibt es flächendeckend beim HiFi/Dali-Händler. Sie sind wunschgemäß sehr klein, spielen eher audiophil/highendig als gefällig wie die Celan und können fast überall positioniert werden, was der Hauptgrund für meine Empfehlung war.

Statt der Celan bevorzuge ich z.B. die Heco Music Style 200 und die Heco Aleva 200, weil sie jede auf Ihre Art nmM nicht schlechter als die Celan spielen. Dabei sind sie aber günstiger zu haben und auch optisch nicht ohne Reiz. Selbst die günstige Magnat Vector 203 aus gleichem Haus fällt nmM klanglich nicht signifikant hinter der Celan zurück.

VG Tywin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Dez 2013, 11:05

Tywin (Beitrag #6) schrieb:

Die kleinen Dali sind keine Exoten und sie gibt es flächendeckend beim HiFi/Dali-Händler.


Und was soll das uns bzw. dem TE jetzt sagen?


Tywin (Beitrag #6) schrieb:

Sie sind wunschgemäß sehr klein, spielen eher audiophil/highendig als gefällig wie die Celan
und können fast überall positioniert werden, was der Hauptgrund für meine Empfehlung war.


Die Dali haben ein 12,5 cm Chassis, ob das für einen ca. 45qm großen Raum reicht, wage ich mal zu bezweifeln,
aber wenn der TE auf den Bass fast gänzlich verzichten kann, mag die Mentor Menuet vielleicht passen, wobei
hier auch noch die Designfrage geklärt werden muss, die dem TE wohl sehr wichtig zu sein scheint.

Saludos
Glenn
raphik
Neuling
#8 erstellt: 22. Dez 2013, 11:30
Vielen Dank für eure vielen Tipps. Bin gestern mal die ersten durchgegangen und hab einiges neues dazugelernt (an Marken die ich noch nie gehört habe). Das mit dem Design ist wohl etwas zu wichtig rübergekommen und soll nicht wirklich Priorität haben. Ich kann auch gut einen Subwoofer dazustellen! Was mir wichtig ist, dass es schön raumfüllend ist und ich dieses mittendrin-Gefühl erlebe. Der Bass ist mir schon wichtig, aber er soll nicht "falsch" rüberkommen - mir fehlen teilweise etwas die richtigen Worte. Was ich bei den Kopfhörern zB festgestellt habe ist, dass man neutrale Kopfhörer (wie zB. die Sennheiser 598) relativ gut mit dem EQ ganz leicht feintunen kann, ohne dass es an Qualität verliert (so dass ich zB je nach Genre etwas mehr Bass habe oder eben weniger) Ich weiss nicht, wie gut das bei Boxen funktioniert bzw. ob da EQing Sinn macht oder empfohlen wird.


[Beitrag von raphik am 22. Dez 2013, 11:31 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Dez 2013, 11:56
Meine Frage ob Verstärker und Zuspieler vorhanden sind und wenn ja welche, hast Du nicht beantwortet.

Auch bei Lsp. macht ein EQ durchaus Sinn, allerdings nennt man die heute DSP und sie arbeiten je nach
Modell deutlich effektiver und umfangreicher als die alt hergebrachten Equalizer wo man nur recht grob
eingreifen konnte und auf den Tiefbass wie gute Subwoofer ihn bieten keinerlei Einfluss hatte.

Ohne detaillierte Infos zum Raum, der Aufstellung und den vorhandenen Geräten ist eine individuelle "Beratung"
nur schwer möglich, daher solltest Du alle wichtigen Punkte ausführlich beantworten, nur so kann man Dir helfen.

Saludos
Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Dez 2013, 11:59
Ach ja, ich hoffe meine erste Post wird bei Euch so angezeigt wie ich sie geschrieben habe, das HF ist
im Moment wohl wieder mal etwas" verbugt" was die Darstellung und das zitieren von Posts betrifft.

Saludos
Glenn
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2013, 12:19

Wenn möglich würde ich kleinere Boxen bevorzugen. Ich finde, dass diese grossen Standdinger das Wohnzimmer extrem schwer machen. Ich habs gern leicht und offen. Das ich da Abstriche machen müsste, wäre mir aber klar.


Wenn man 45qm raumfüllend laut und mit ordentlichem Tiefton beschallen will, sind die kleinen Dali die falschen Lautsprecher. Das liegt aber auf der Hand.

Wenn man ohne Kopfhörer Hifi - z.B. in einem 2 Meter Hörentfernung genießen will, sind diese Lautsprecher eine gute Möglichkeit zum Ausprobieren.


Was mir wichtig ist, dass es schön raumfüllend ist und ich dieses mittendrin-Gefühl erlebe. Der Bass ist mir schon wichtig, aber er soll nicht "falsch" rüberkommen -


Nun scheint es aber so, dass die Lautsprecher zwar möglichst unsichtbar sein sollen aber den Sound von großen Standlautsprechern bringen sollen.

Sekt oder Selters?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Dez 2013, 12:33
Du brauchst die Worte des TE nicht zu schwärzen, aber Abstriche machen heißt nicht das er
komplett darauf verzichten möchte und es gibt durchaus Kompaktlsp. die dies bzgl. einiges zu
bieten haben, daher habe ich die Dali auch ein wenig in Frage gestellt.

Aber der TE hat seine Aussage ja heute morgen wieder etwas relativiert und revidiert, sprich,
er hat einen Subwoofer nicht ausgeschlossen und daher tun sich wieder ganz neue Möglichkeiten
auf, allerdings stellt sich die Frage ob das Budget gleich bleibt und wie es mit der Elektronik aussieht,
hier warte ich halt immer noch auf die ausführlichen Antworten des TE.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
beratung stereoboxen +verstärker
masterflo12 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  7 Beiträge
Stereoboxen fürs Zimmer gesucht
Carville am 13.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  12 Beiträge
BERATUNG :-))
para am 14.07.2003  –  Letzte Antwort am 16.07.2003  –  4 Beiträge
Beratung
miickey23 am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  10 Beiträge
beratung
Hänsen am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
brauche beratung für eine einrichtung (Wohnzimmer und küche) mit stereoboxen und reciever
dbÄR am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  4 Beiträge
[Beratung] Ordentliche Stereoboxen - ggf. plus Subw.
mrclock am 16.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  14 Beiträge
Canton Stereoboxen
Melnibone am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  5 Beiträge
Stereoboxen + Verstärker
unkas am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  29 Beiträge
SUCHE STEREOBOXEN
meici am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dali
  • Dynaudio
  • Magnat
  • Elac
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 99 )
  • Neuestes MitgliedVanilanor
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.971