Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherfragen

+A -A
Autor
Beitrag
Sebenico
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2014, 11:52
Hallo, ich bräuchte mal einen Rat zur Anschaffung eines Lautsprecherpaares.
Ich habe einen etwa 15 Quadratmeter Raum. Mein Verstärker ein Kenwood Ka 5 x
Meine bisherigen Lautsprecher Magnat Monitor B, haben sich verabschiedet. Ich bin nicht traurig darüber da sie ohnehin zu Basslastig waren. Mußte den Bass auf -8 einstellen damit die Bilder hängen blieben. Nun suche ich den besten Ersatz mit geringsten finanziellen Aufwand. (bis 180 max)
Jetzt meine Fragen:
- ist in einem so kleinem Raum ein Regallautsprecher die bessere Wahl?
- sollte ich eher in Richtung zwei Wege oder drei Wege- System wählen?
- ist es besser ältere Lautsprecher aus der Oberklasse bei Ebay zu suchen oder hat sich technologisch so viel getan das modernere Lautsprecher für weniger Geld super Klang anbieten?
- ich hab ein Angebot für ein paar Acoustic Research Helios B15 Executive für 140 € wären diese für meinen Verstärker geeignet oder sind sie nur ein Teil eines moderneren Systems mit Center, Hochtöner usw?
Vielleicht wäre da noch zu erwähnen das ich relativ leise Musik höre, viel Klassik, und um die Feinheiten geht es mir beim hören. Es nutzt mir jetzt kein Lautsprecher der erst bei gewisser Lautstärke sein können ausspielt.
freue mich auf Antworten
Steven_Mc_Towelie
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2014, 13:54
Bei Deinen Anforderungen würde ich Dir die hier empfehlen:
Alesis

Für das Geld habe ich noch nichts besseres gehört.

Bei gebrauchten LS sollte man vorher probehören, am besten mit Klavierstücken oder Trompete,
da hört auch der Laie schnell ob die LS noch richtig funzen
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2014, 14:24
Hallo,

die Acoustic Research Helios B15 Executive sind geeignet, hör sie dir einfach mal an.

Weitere LS die mMn ein Hören wert wären:

Denon SC M39
Magnat Vector 203

Bei Gebrauchtware wäre eine Ortsangabe (PLZ) sinnvoll.

LG Beyla
kempi
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2014, 15:03
[quote="Sebenico (Beitrag #1)]............mit geringsten finanziellen Aufwand. (bis 180 max)...................relativ leise Musik höre, viel Klassik, und um die Feinheiten geht es mir beim hören.............[/quote]
Ich würde in einen Kopfhörer investieren. Bestmöglicher Klang fürs Geld.


[Beitrag von kempi am 02. Jan 2014, 15:03 bearbeitet]
Sebenico
Neuling
#5 erstellt: 02. Jan 2014, 16:22
Vielen Dank für die Hilfe ich glaube bevor ich nun 140 in die alten Acoustic investiere bin ich besser bedient noch 20 draufzupacken, und es mal mit den neuen Alesis zu versuchen,
Ich schreib denn mal wie sie klingen.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2014, 16:25

Sebenico (Beitrag #5) schrieb:
Ich schreib denn mal wie sie klingen.

Bin gespannt

LG Beyla
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2014, 16:34
Die Alesis sollten (wie fast alle HiFi-Kompakt-Lautsprecher) "freistehend" auf Ständern aufgestellt werden, sonst wird das insbesondere bei höheren Lautstärken nichts mit gutem Klang. Siehe dazu auch die Bedienungsanleitung von Alesis. Z.B.:

Millenium BS-500 Set

http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

Infos:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 02. Jan 2014, 16:36 bearbeitet]
Sebenico
Neuling
#8 erstellt: 07. Jan 2014, 15:49
Nun hab ich meine neuen Lautsprecher (Alesis Monitor One II passiv) erhalten. Ein kurzer Bericht für die welche es interessiert:
Zunächst muss ich erstmal ein dickes Lob an das Versandgeschäft Thomann aussprechen! Sagenhaft gute Beratung, und Versand. 1 Tag Wartezeit!
Zu den Boxen: Leider kann ich nicht so fachmännisch den Klang beschreiben wie es das geneigte Forummitglied es gewohnt ist. Mir fehlen dort die Fachausdrücke und die Erfahrung in der Hifi-Wissenschaft.
Als erstes habe ich mir 3 Musikstücke ausgewählt um möglichst alle vom Lautsprecher geforderten Qualitäten abzuhören. 1) Rickie Lee Jones " Woody and Dutch on the slow train to Peking"
2) Bach H-Moll Messe " Gloria in exelsis"
3) Techno Parov Stelar "Catgroove"
Bei Rickie Lee Jones war ich verblüfft welch brilliante Stimmwiedergabe die Lautsprecher hatten. Es sind auch klar alle Instrumente zu hören.Der Bass kräftig und nicht zu dominant, Saxophon exakt, die Trompeten allerdings klangen zu Metallisch (lustig es sind ja auch Metallinstrumente) Die Höhen haben mich am meisten Begeistert. Ich habe teilweise Nuancen herausgehört welche ich vorher noch nicht so deutlich heraushören konnte.
Bei Bach allerdings fehlte es mir etwas an Dynamik
Bei Parov Stelar hingegen hat mich der sagenhafte Bass fast aus dem Sessel gewuppst! Ich hatte das Gefühl diese Lautsprecher sind einzig für diese Art von Musik gebaut. Perfekt! (Nur leider ist das nicht die von mir bevorzugte Musikrichtung)
Natürlich habe ich die Lautsprecher nach dem durchlesen der Manuals richtig aufgestellt, und ja bei falscher Aufstellung leiden die Geräte extrem.
Ich betreibe sie über den im Vorfeld erwähnten Verstärker ohne ein Equilizer zu benutzen. Ausser Höhen und Tiefe hab ich nichts zum einstellen. Daher klingt das Ganze im CD Player betrieb nicht ganz so ausgewogen wie ich es gerne hätte. Auch mein Pc habe ich über den Verstärker laufen um die Mp3´s zu hören. Dort wird es über den Windows Media Player wiedergegeben und man hat ziemlich gute einstellmöglichkeiten. Nur so kommt bei mir ein Sound heraus wie ich es mir wünsche. Allerdings sei noch erwähnt, das die Systemklänge, sowie die Filmwiedergabe sich klanglich etwas verschlechtert haben.
Im ganz leisen Bereich kann sich der Lautsprecher allerdings nicht voll entfalten, er benötigt doch sein gewissen Pegelstand um zu zeigen was er draufhat.
Fazit ein ganz ordentliches Produkt was so ziemlich hält was es verspricht. bin im Großen und Ganzen recht zufrieden. Der erhoffte High-End Klanggenuss ist es leider nicht für mich gewesen, aber das liegt mit sicherheit daran, das die Vorfreude natürlich übermässig Hoch war, und das Budget von 170,- einfach doch zu niedrig ist um solche Erwartungen auch zu erfüllen.
Ich bedanke mich für die Hilfe und Beratung von euch - es war nicht zu meinem Schaden.
Am Ende habe ich noch zwei kleine Fragen : Kann mir jemand ein Mischgerät (Equilizer?) für meine Konfiguration empfehlen?
Höre viele Mp3 über den Rechner-Versträrker-Lautsprecher. Benutze allerdings nur die onboard soundkarte. Würde die Anschaffung einer besseren Soundkarte die Klangwiedergabe deutlich verbessern oder bringt sie nur bei den modernen 5.1 Systemen etwas?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Großer Raum mit kleinem Geld
Saflid am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  20 Beiträge
Celan 800 in viel zu kleinem Raum?
zuyvox am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  11 Beiträge
KENWOOD KA-4020 + Welche lautsprecher?
Edlly am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  9 Beiträge
Suche : Höchste Qualität auf kleinem Raum
soulysoul am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  8 Beiträge
[Gelöst] 2.0/2.1 auf kleinem Raum
k-factor am 15.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  21 Beiträge
Suche 2 Lautsprecher für 35qm Raum
rib am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  16 Beiträge
2 Fragen zur Anschaffung eines CD-Radios
thetimse am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Suche Stereo Verstärker bis 300? für Magnat Monitor D
RedPanther2k am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  22 Beiträge
[Suche] Verstärker für Magnat Monitor Supreme 200
Shingen am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 21.03.2016  –  6 Beiträge
Schreibtisch-LS bis max. 180?
Lars.1504 am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedLittleCreature
  • Gesamtzahl an Themen1.344.852
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.104