Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher für Klassik ca 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Hamster1776
Neuling
#1 erstellt: 19. Jan 2014, 18:24
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? Ungefähr 1000€, wenn der Sprung in Hinblick auf die Qualität groß ist bis 1300.
-Wie groß ist der Raum? ca 25m2
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich) der Raum ist annähernd quadratisch, darin befinden sich ein Schreibtisch (ca 2,3x1,5m) nebst Sessel und ein Sofa - nichts was man nicht verschieben kann also.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Egal, bin Single

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon PMA 880R - ja, ist nicht das gelbe vom Ei, aber erst mal sind die Lautsprecher dran, bessere Elektronik folgt 2015.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
ausschließlich Klassik

-Wie laut soll es werden?
schwer zu sagen, so laut dass man zB bei einer Symphonie die leisen Übergänge im Detail hört und für die lauteren Passagen nicht leiser drehen muss.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Harmonie ist mir wichtiger als Tiefgang - besser der Bass verschwindet langsam im nirgendwo als auf einen einzuhämmern (ich weiß dass dies bei manchen Musikrichtungen erwünscht ist, dennoch habe ich persönlich den Bass lieber weich und unmerklich als "hart" um im ganzen Körper spürbar.) Was ich auf keinen Fall will sind Lautsprecher die das Gefühl geben dass egal ob im Hochton oder Tiefton etwas weggeschnitten wird. Natürlich kann man für 1000€ kein Orchester daheim erwarten.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Überzeichnung in Hoch-oder Tiefton unerwünscht (einem Schalter welcher diese herbeiführt wäre ich aber nicht abgeneigt)

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Ganz andere Preisklasse, aber die Burmester 961mk3 meiner Eltern. Der Hochton (AMT) ist sehr angenehm, und im großen und ganzen ist die Wiedergabe sehr entspannend. Auch kann man zB eine Wagner Oper recht laut anhören ohne dass es nervig wird.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.) Ich bin gegenüber allem aufgeschlossen, wichtig ist mir Klarheit bei Höhen, empfinge Fehler dort als besonders störend (vl liegt es aber auch nur daran dass ich den Hochton von der Burmester kenne und andernorts vermisse)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren) Wohne in Wien, wenn sich das Angebot lohnt fahre ich auch etwas weiter, ein großes bequemes Reiseauto ist jedenfalls vorhanden.

LG
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2014, 18:40
Hallo,

mein Tip: Dynavoice Definition DF-8

Auch recht gut sind die Lautsprecher der Heco Music-Style Baureihe.

VG Tywin
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2014, 19:15
Hallo Hamster,

gegen deinen Denon Amp ist nichts einzuwenden. So lange der nicht das Zeitliche segnet, gibt es eigentlich keinen Grund ihn zu tauschen.

Mein Probehörtipp wäre die PSB Image T5 http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/image/image-t5/

Wäre evtl. Selbstbau für dich eine Option? Ich denke da an den Gehäusebau für einen fertig entwickelten Bausatz, da gäbe es einige Möglichkeiten

Gruß
Bärchen
Hamster1776
Neuling
#4 erstellt: 19. Jan 2014, 19:35
Grundsätzlich wäre auch Selbstbau eine Option - habe auch ein 80cm langes Galeonenmodell zusammen gebracht, da sollte es an einem mehr oder minder rechtwinkligen Kasten mit Zwischenwänden auch nicht scheitern - habe nur gelegentlich gelesen dass Selbstbau Lautsprecher preislich gleichen Kauf Lautsprechern nicht immer ebenbürtig sind, bzw. erst im High End Bereich wo man für den Markennamen 20% oder mehr Aufschlag auf Komponenten und Herstellungskosten verrechnet. Lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

LG


[Beitrag von Hamster1776 am 19. Jan 2014, 19:39 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2014, 20:10
Es ist eher umgekehrt, je höher bei den Fertiglautsprechern der Preis desto mehr liegt der Vorteil beim Selbstbau. Klanglichen Schrott gibt es hüben und drüben.....

In deinem Falle denke ich bei Anspruch und Budget an die Kera 360.1 ADW im Standgehäuse der Duetta Top light.

Die Kera 360.1, die Duetta Top und die Duetta Top light unterscheiden sich nur durch die Hochtöner. Durch den Einbau in das Standgehäuse gewinnen sie etwas an Tiefgang, verlieren aber im Gegenzug etwas an "Bassdampf" was ja bei dir durchaus gewünscht ist.

http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/kera-3601-p-103.html
http://www.acoustic-design-magazin.de/Shop/duetta-light-p-96.html

Klanglich ist die Kera im Vergleich zu Fertigboxen im mittleren 4 Stelligen Bereich anzusiedeln. Bei der Gestaltung des Gehäuses ist der Fantasie und der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Da reicht im Prinzip eine zusammengenagelte Spanplattenkiste. Es kann aber auch so was sein http://www.lautsprec..._8636,de,900999,7248

Melde die bei Lautsprecherbau.de an im Forum bietet fast jeder das Probehören im privaten Umfeld an... bestimmt auch in deiner Nähe...


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Jan 2014, 20:31 bearbeitet]
Hamster1776
Neuling
#6 erstellt: 19. Jan 2014, 21:22
Hallo,

hatte es eigentlich auch so gemeint, dass bei einem sehr teuren Lautsprecher der Aufpreis gegenüber den Fertigungskosten höher ist, also die Kosten eines 10.000€ Lautsprechers bei 6.000€ liegen, eines 1000€ Lautsprechers bei 800€ usw.

Werde mich da mal etwas einlesen, eine Miet- Holzwerkstatt wäre jedenfalls 3 Blocks vor meiner Haustür.

LG
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2014, 20:53
Hallo,

mein Hörtipp Quadral Platinum M4

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher ca 1000 Eur
martin_1979 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung für Klassik/Jazz-Hörer
jackietreehorn am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  67 Beiträge
Kaufberatung (ca. 1000?)
Seac am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 01.03.2006  –  33 Beiträge
Kaufberatung Surroundsystem für 1000?
Agostinos am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Anlage für 1000?
baider am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung: 2.0/2.1 Kompaktlautsprecher für 600-1000?
KREATiiVe_ am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  49 Beiträge
Kaufberatung Verstärker Lautsprecher und Cd-Player für max. 1000?
binili am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  18 Beiträge
Kaufberatung LS + Receiver ca. 1000?+
Turbo_Ralle am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  46 Beiträge
Kaufberatung Kompacktlautsprecher (ca 1000-1500)
Pipbusch87 am 10.08.2015  –  Letzte Antwort am 11.08.2015  –  14 Beiträge
Lautsprecher für Klassik - ca.3000?
aLexXx` am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedegozocker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.481