Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker + zwei Boxen - Einsteigerberatung

+A -A
Autor
Beitrag
MVoltaire
Neuling
#1 erstellt: 27. Feb 2014, 14:27
Hi liebe alle,

ich hoffe, ich kann hier ein bisschen Hilfe und Beratung finden. Dazu will ich erstmal kurz meine Situation darlegen, da ich von mehreren Seiten gehört habe, es sei relativ sinnlos zu versuchen, sich in Foren wie diesen Beratung zu suchen, da sich da sowieso nur total audiophile HiFi-Menschen rumtreiben würden, die einem sagen, dass alles unter einer bestimmten Grenze von Euro sowieso nur Schrott ist und man es lieber gleich lassen soll mit der Anlage (no offense, das sind nur ungefähre Zitate ... )
Wie dem auch sei, ich bin Studentin und ich habe ein bisschen Geld, aber nicht zu viel davon. Ich höre unglaublich gerne und dauernd Musik, weshalb ich gerne eine einigermaßen gute Anlage für das Geld kaufen möchte, das mir zur Verfügung steht. Dass das nicht High-End werden kann, ist mir klar, aber ich würde gerne das Beste rausholen für die Zeit, in der ich noch nicht genug Geld selbst verdiene, um mir mehr leisten zu können... also: ich würde mich freuen, wenn ich trotz des vergleichsweise knappen Budgets ein paar Tipps für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis von euch bekommen könnte

Also, ich möchte mir gerne nen Verstärker und zwei Boxen zulegen (zum Musik hören, nicht zum Filme schauen o.Ä.).

Zum Verstärker:
Ich habe eventuell die Möglichkeit, gebraucht den NAD C320 BEE zu kaufen für ca. 100-150 Euro. Angeschlossen werden sollen ein Plattenspieler, evtl. CD-Player und auf jeden Fall auch Laptop/Handys/sonstige mobile Geräte mit Musik von Freunden etc. Ich habe gesehen, dass der NAD keinen Phono-Eingang hat und dass man evtl. noch ein "Phono Stage" (was auch immer das sein mag...?) anschließen muss. Stimmt das?
Alternative Empfehlungen für andere Verstärker in einer ähnlichen Preisklasse wären auch willkommen - gerne auch ältere Modelle, die man gebraucht kaufen kann (bei Ebay oder so).
Zur Musik und generellen Hörsituation schreib ich unten bei den Boxen was.

Boxen:

Budget?
100-200 Euro pro Box.

Raumsituation?
ca. 20 qm, ganz normales Schlaf/Wohnzimmer mit Bett/Schrank/Tisch/Wandregalen etc. Es ist schon genügend Platz da eigentlich, um auch Standboxen aufzustellen.

Was sollen es für Boxen sein?
Ehrlich gesagt habe ich hiervon nicht so viel Ahnung. Prinzipiell fände ich Stand glaube ich besser, weil ich da mit dem Aufstellen im Zimmer flexibler bin als bei Regalboxen.

Wie groß dürfen die Lautsprecher sein?
Solange es nicht so fette Teile sind wie in irgendwelchen Clubs, ist es schon ok. Wenn sie nicht megaklobig aussehen, ist es auch ok. Ansonsten, wie gesagt, es ist eigentlich genügend Platz.

Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
nein

Welcher Verstärker wird verwende?
möglicherweise ein NAD C320 BEE (s.o.), möglicherweise auch was anderes.

Was soll über die Lautsprecher gehört werden?
Ich höre vor allem viel Singer-/Songwriter-Musik und Indie/Alternative (z.B. Angus&Julia Stone, Alex Turner, Asaf Avidan, Belle&Sebastian, The Shins, Bon Iver, Blind Pilot, Bob Dylan, Boy, Balthazar, Chumbawamba, The Killers, Franz Ferdinand,..), aber auch Musik mit elektronischen Anteilen (Crystal Fighters, James Blake,..) oder auch mal manchmal Elektro/DNB/Dubstep.
Wichtig wär mir aber vor allem, dass die ersteren, also eher ruhigeren Sachen gut wegkommen bei den Boxen und die anderen dann halt auch noch möglichst gut (dass man für das Geld nicht alles haben kann, ist mir klar.).

Wie laut soll es werden?
Normalerweise halt Zimmerlautstärke oder etwas lauter. Wenn wir mal Partys haben, soll es aber auch schonmal ordentlich krachen können und dann halt auch eher im elektronischen Bereich ne ganz gute Figur machen...

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Wie gesagt, ich höre auch ab und zu mal gerne Dubstep, also schon tief (kenn mich da mit den Frequenzen nicht so aus), allerdings ist das nicht das wichtigste. Was ich wichtig finde, ist dass der Bass nicht so wummert und penetrant ist, sondern irgendwie "definiert" da auftritt, wo er soll.

Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Hab leider keine Ahnung, was diese Frage bedeuten soll.

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bisher habe ich mir noch keine angehört (außer in so einem HiFi-Laden selbstgebaute absolut außerhalb meiner Preisklasse..).

Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)?
Eigentlich nicht.

Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)?
Ich würd die Boxen eigentlich ganz im Internet bestellen, da ich kein Auto hab und daher nicht so mobil. Auch gerne bei Amazon (problemloser Rückversand...).

Ich hab mich natürlich selbst auch mal ein bisschen umgeschaut und was ich so gefunden habe, waren unter anderem Boxen von Canton, Magnat und Heco, vielleicht kann ja konkret jemand (auch) was zu denen sagen:

http://www.amazon.de...ds=Standlautsprecher

http://www.amazon.de...ds=Standlautsprecher

http://www.amazon.de...ds=Standlautsprecher

http://www.amazon.de...ds=Standlautsprecher

http://www.amazon.de...ds=Standlautsprecher


Also, falls jemand Zeit und Lust hätte, mir ein paar Tipps zu geben, bin ich dankbar!

Viele Grüße,
MVoltaire


[Beitrag von MVoltaire am 27. Feb 2014, 14:55 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2014, 14:30
Reden wir von einem Gesamtbudget für Verstärker, Lautsprecher und Kabelgedöns von 600€?
MVoltaire
Neuling
#3 erstellt: 27. Feb 2014, 14:31
Hey,

ja, so ungefähr kann man das wohl zusammenrechnen.


Viele Grüße
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 27. Feb 2014, 14:38
Vielleicht

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

und

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

Wobei ich ehrlich gesagt, eher gebraucht kaufen würde, auch wenn das ohne Auto schwierig ist.

Ansonsten vllt im Amazon Marketplace vorbeischauen?
MVoltaire
Neuling
#5 erstellt: 27. Feb 2014, 14:48
Hi,

danke erstmal für die Tipps!
Könntest du mir vielleicht noch kurz sagen, warum du meinst, dass die, die du da ausgesucht hast gut zu dem passen, was ich beschrieben habe? Dann tritt bei mir vielleicht auch ein Lerneffekt für die Zukunft ein ... ;-)
Was bedeutet denn das mit den 4 Ohm genau? Und wie hängt das mit der Impedanz der Lautsprecher zusammen?
Also, ich frage deshalb, weil ich schon öfter mitbekommen habe, dass bei Leuten bei Partys die Boxen kaputt gegangen sind, wenn am Verstärker zu laut aufgedreht wurde. Mein Onkel hat mir erklärt, dass das was damit zu tun hat, dass dann irgendwelche komischen Signale weitergeleitet werden und dann irgendeine Spule in den Boxen kaputt geht. Das würde ich ganz gerne vermeiden, wenn es geht (und zwar damit, dass es auch schon laut genug ist, wenn man den Verstärker nicht an die Grenzen seiner Fähigkeiten treibt..).

Viele Grüße!
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2014, 14:52
Also mit ziemlicher Sicherheit ist es so, dass wenn bei der Party jemand den Verstärker "voll" aufdreht, deine Lautsprecher einen Defekt aufweisen.

Der Verstärker leistet ~70Watt pro Kanal, damit kannst du im Normalfall eine Turnhalle beschallen, ich habe in meinem WZ, welches ~35m² hat, fast nie über 50 Watt ausgegeben, an 4 Ohm Lautsprecher mit gutem Wirkungsgrad.

Ich habe das empfohlen, weil es gute Lautsprecher sind und ein guter Verstärker, du kein Auto brauchst und es dein Budget ziemlich ausreitzt.

Der Verstärker hat auch einen Phono Eingang.
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 27. Feb 2014, 15:09
Die Lösung ist hier:
Wie geht das mit den 4 und 8 Ohm
Alle hier rausgesuchten LS gibt es oft in großen Technikmärkten und natürlich bei vielen Hifi-Händlern. Einmal kurz anhören, ob sie in deine Richtung spielen, wäre sinnvoll - auch wenn das jetzt wieder so ein 08/15-Tipp ist. Finde ich zum Eingrenzen immer gut. Denn Onlineshoppen und zurückschicken ist auch manchmal nervig. Das muss ja keine lange Hörsession sein.
Schrott sind sie nicht, sondern in dieser Preisklasse schon ordentliche Vertreter.
Mit deiner Ausstattung kannst du auf 20qm gefahrlos eine laute Party feiern. Natürlich sollte niemand unter Einfluss berauschender Substanzen den Verstärker voll aufdrehen, das schadet LS und Gehör. Der NAD C320 hat auch Softclipping, eine Art Limiter, der die LS clippendem Verstärker schützen soll. Das bietet einen passablen Schutz, wenn du da wirklich brauchst.


[Beitrag von JULOR am 27. Feb 2014, 15:11 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 27. Feb 2014, 15:30
Hallo,

für
Ich höre vor allem viel Singer-/Songwriter-Musik und Indie/Alternative (z.B. Angus&Julia Stone,


würde ich statt zur Heco Metas lieber zur Magnat Vector 207 oder 208 greifen.

http://www.amazon.de...kcWXpPfJ0DhWutdG0opw
http://www.ebay.de/i...ebayCategoryId=14990

Für Dubstep ist die Metas aber evt. die etwas bessere Wahl.

Eine bessere sehr gute Möglichkeit könnten auch die folgenden LS sein:

Heco Aleva TC 400

http://www.ebay.de/i...&hash=item27de8ad81a

Diese LS müssen aber allesamt brauchbar aufgestellt werden um gut klingen zu können. Ringsum etwa 50cm Freiraum können schon zu wenig sein.


[Beitrag von Tywin am 27. Feb 2014, 15:49 bearbeitet]
MVoltaire
Neuling
#9 erstellt: 27. Feb 2014, 17:37
Hi,

danke für eure Antworten!

@elchupacabre: Ich denke, ich werd es mal mit dem Denon-Verstärker probieren, thx!

@Julor: Danke für den Link - das mit dem 4-und-8-Ohm-Ding hatte ich vorhin schonmal entdeckt. Für jemanden, mit Physik absolut nichts anfangen kann, war es trotzdem nicht ganz verständlich, aber ich glaube, ich habs doch einigermaßen gecheckt jetzt so langsam...

@Tywin: Danke für die Tipps. Ich denke, ich werde mal im Mediamarkt bei uns vorbeischauen und sehen, was die so haben und zur Not dann auch mal ins Blaue hinein bestellen.


Viele Grüße,
MVoltaire
Octaveianer
Stammgast
#10 erstellt: 27. Feb 2014, 18:15
Arcam Verstärker A-65 für 200€ oder eben den von Dir angesprochenen NAD dazu meine MB Quart QL60C für 180€ VB.
Das wäre mein Tip für eine solide klanglich tolle Anlage.
Wenn Du aus dem Raum MS kommst wäre auch ein testen bei Dir ohne weiteres möglich, also nix mit aufs blaue bestellen

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche eure Hilfe! Einsteigerberatung
Anananas am 07.03.2012  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  17 Beiträge
Verstärker + Boxen
diprivan1 am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  14 Beiträge
Verstärker für Sanyo Boxen
Strapsenkönig am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  3 Beiträge
Billiger Verstärker + Boxen!
Markus221 am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  6 Beiträge
Verstärker für ELAC Boxen
MARTIN_777 am 07.07.2016  –  Letzte Antwort am 07.07.2016  –  7 Beiträge
Boxen und Verstärker gesucht
Waterpipe am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  31 Beiträge
Verstärker/Boxen für Hintergrundbeschallung
djope am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  15 Beiträge
Stereo Verstärker + Boxen
Clip am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 17.04.2005  –  27 Beiträge
Verstärker zu Nubert-Boxen
buchbinder am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  2 Beiträge
Suche neuen Verstärker + Boxen
Mickes am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Heco
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.387
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.500