Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher Paar bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
indie_89
Neuling
#1 erstellt: 05. Mrz 2014, 09:45
Hallo zusammen,
nachdem ich extrem viele Beiträge der letzten 3 Jahre hier im Forum zu dem Thema gelesen habe, habe ich mich entschlossen, einen eigenen Beitrag zu erstellen, da entweder die Preise der Lautsprecher veraltet sind oder die Nutzungsmuster der anderen Anfragen meinen nicht entsprechen.

Zusammenfassung: Ich suche für mein Wohnzimmer 2 Kompaktlautsprecher bis 300€, die hauptsächlich Musik, aber auch mal Film-/Serienton wiedergeben sollen (85/15).

Unten habe ich alle Fragen vollständig und wahrheitsgemäß beantwortet :-).
Bisher habe ich mich über einige LS informiert und teilweise im Örtlichen MM und örtlichen Satrn probegehört.
Besonders im Blick habe ich die Heco LS, im Besonderen hier die Metas Serie, die momentan noch bei redc**n verkauft wird. Hier wäre sowohl der Metas 300 als auch der Metas XT 301 denkbar (leider beide nicht probehörbar hier in der Nähe). Gehört habe ich die Celan und die Music Style 200. Wie sind denn die Metas mit den Music Style vergleichbar? Was kann man denn so über die JBL ES30 sagen? Die Magnat Vector 203 kommen natürlich auch in die engere Auswahl. Oder doch lieber die nuBox 311? Gebraucht wäre auch eine Möglichkeit. Wenn ich ein bisschen weniger als 300€ ausgeben muss, stört mich das auch nicht. Auch ein paar Euronen mehr bringen mich nicht um :-)

Danke schon mal für eure Hilfe!

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
gerne nicht über 300€

-Wie groß ist der Raum?
ca. 30qm (5x6m) mit 3,50m Raumhöhe (mir ist bewusst, dass ihr mir zu Standlautsprechern raten werdet, allerdings ist Lautstärker bei mir als nur eine von 5 Mietparteien nicht so gut möglich und meine Frau ist auch nicht besonders begeistert von diesen "riesigen" Boxen.)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Skizze folgt. Textuell beschrieben: Sofa steht an der kurzen Raumseite ca. 1,5 Meter lins der Mitte. Darüber ist ein Beamer angebracht, der ein Heimkinotaugliches Bild an die gegenüberliegende Wand wirft (3x2m). Auf der Hälfte der langen Raumseite ragt von rechts ein Sideboard (höhe ca 80cm) als Raumtrenner ca 1,5m in den Raum hinein. Darauf wird der erste Lautsprecher platziert. Auf der linken Seite steht ebenfalls auf der Hälft ein kleiner Schreibtisch (Höhe 80cm) an der Wand (bzw. am Fenster) auf dem wiederum ein Lautsprecher platziert ist.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Ich möchte jetzt erstmal Kompaktlautsprecher haben, die später in einem 4.0 bzw 5.1 System als rear Lautsprecher verwendet werden können.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Ich dachte an die "Standardmaße" HxBxT ca. 35x20x30 cm

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, soll auch nicht angeschafft werden in naher Zukunft.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Pioneer VSX-528

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich Musik: Von Klassik (sowohl Orchester als auch Gesang) über Rock ('n Roll) hin zu Popmusik meiner Frau. Ab und an auch mal ein Film.

-Wie laut soll es werden?
Nicht so laut, daher sind auch im ersten Schritt keine Standlautsprecher nötig.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Kann ich so direkt nicht sagen, ich denke der Frequenzgang der LS, die ich im Blick habe, reicht aus.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Eher ja, da ich einen bunten Mix an Wiedergabeansprüchen habe.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Momentan habe ich Magnat Monitor Supreme 100 dran hängen. Ist eigentlich schon ganz gut, aber ich würde gerne ein bisschen aufsteigen im Volumen und der Ausdrucksstärke.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Keine weiteren Einschränkungen.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Da ich in Karlsruhe wohne, würde ich gerne etwas im Ort haben.


[Beitrag von indie_89 am 05. Mrz 2014, 10:26 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:30
Hallo,


Wie sind denn die Metas mit den Music Style vergleichbar?


Gar nicht. Die MS sind fein, eher ein wenig schlank und sehr sauber klingende audiophile Lautsprecher. Die Metas sind - vergleichsweise - derbe und nicht sonderlich sauber (Verfärbung im HT), aber kräftig klingende Fun-Lautsprecher für den Rocker.


Was kann man denn so über die JBL ES30 sagen?


In meinen Ohren kein empfehlenswerter LS. Hat mit HiFi nichts zu tun.


Die Magnat Vector 203 kommen natürlich auch in die engere Auswahl.


Die Vector sind klasse Einsteigerlautsprecher mit hoher Akzeptanz, die - etwas wärmer - unterhalb der Music Style spielen.


ca. 30qm (5x6m) mit 3,50m Raumhöhe (mir ist bewusst, dass ihr mir zu Standlautsprechern raten werdet, allerdings ist Lautstärker bei mir als nur eine von 5 Mietparteien nicht so gut möglich und meine Frau ist auch nicht besonders begeistert von diesen "riesigen" Boxen.)


Der Fragebogen kommt aus dem PA (Raumbeschallung) Bereich des Forums. Die Frage nach der Raumgröße ist für HiFi-Stereo nahezu irrelevant, da hier die Hörentfernung im - möglichst nicht zu großen - Stereodreieck viel wichtiger ist.


Sideboard (höhe ca 80cm) als Raumtrenner ca 1,5m in den Raum hinein. Darauf wird der erste Lautsprecher platziert. Auf der linken Seite steht ebenfalls auf der Hälft ein kleiner Schreibtisch (Höhe 80cm) an der Wand (bzw. am Fenster) auf dem wiederum ein Lautsprecher platziert ist.


Bitte hier lesen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Deine geplante Positionierung wirkt auf mich - nach deiner Beschreibung - nicht sehr glücklich. Und die o.g. LS müssen frei auf Ständern aufgestellt werden um gut klingen zu können. Zumindest dann, wenn es mal ein wenig lauter wird. Du könntest aber ein Paar Tannoy Reveal 601P probieren, die sollten funktionieren. Tonal sind sie den MS200 nicht unähnlich.


Ich möchte jetzt erstmal Kompaktlautsprecher haben, die später in einem 4.0 bzw 5.1 System als rear Lautsprecher verwendet werden können.


Die Tannoy kann man zusammen mit ähnlich klingenden Frontlautsprechern (z.B. MS) ganz gut als Rear nutzen.


Ich dachte an die "Standardmaße" HxBxT ca. 35x20x30 cm


Mir ist bei den unzähligen LS noch gar kein Standardmaß aufgefallen.


- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Momentan habe ich Magnat Monitor Supreme 100 dran hängen. Ist eigentlich schon ganz gut, aber ich würde gerne ein bisschen aufsteigen im Volumen und der Ausdrucksstärke.


Die LS der Magnat Monitor Supreme Baureihe gehören für mich zu den schlechtesten mir bekannten LS. Ich rate immer davon ab.

VG Tywin
amor_y_rabia
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:42
Hallo Indie,

ich wüde nichts kaufen, was du nicht probegört hast, mindestens in Vergleich mit anderen Alternativen in anständiger Hörposition (also NICHT Mädschamarkt!)....

An der Aufstellung solltest du arbeiten, siehe schonmal die Hinweise von Tywin.

Dali Zensor I könnte eine Alternative sein.

Ich habe einen ähnlich großen und hohen Raum wie du - akustisch kann das sehr schwierig sein! Die Höhe ist schon ein Problem...

Viel Erfolg
indie_89
Neuling
#4 erstellt: 05. Mrz 2014, 11:02
Vielen Dank für eure Hinweise!

Natürlich müsste ich unter HiFi-Gesichtspunkten an der Raumaufteilung arbeiten, allerdings ist das nicht mein Musikzimmer, sondern unser Wohn- und Esszimmer . Von daher werde ich mir nochmal (btw: habe ich bereits zuvor) die verlinkten Artikel durchlesen. Dennoch muss im Endeffekt ein Kompromiss zwischen Praktikabilität und Hörgenuss geschlossen werden...

Davon unbenommen suche ich anständige Boxen. Und ihr habt mir ja schon einige genannt. Interessant war für mich die Abgrenzung von Music Style und Metas XT.

Gerne möchte ich noch einmal die Nubert Boxen (nuBox 311 bzw auch 381, dafür würde ich ggf auch mehr Geld ausgeben) in den Ring werfen. ÜBERALL habe ich von denen nur gutes gehört und ein befreundeter Veranstaltungstechniker schwört privat voll auf die. Ich habe bisher nur Kommentare á la "Boxen fürs Leben" gehört. Genau sowas schwebt mir vor, auch wenn sie vllt später in meinem Leben eher Rear Boxen werden :-).

Das Thema "Probehören" ist natürlich absolut wichtig. Allerdings ist es (wenn man jetzt nicht gerade einen befreundeten Verkäufer hat bzw. einen Fachhandel für ALLE Boxenmarken) aufwändig einen umfassenden Eindruck zu bekommen. Von daher ist mein Ziel die Alternativen einzugrenzen und dann 2-3 Boxen probezuhören mit allen Aufwänden die dazu gehören.

mein bisheriges Fazit: Die Metas XT fallen durch ihre "grobe" charakteristik eher raus.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2014, 11:22

Natürlich müsste ich unter HiFi-Gesichtspunkten an der Raumaufteilung arbeiten, allerdings ist das nicht mein Musikzimmer, sondern unser Wohn- und Esszimmer . Von daher werde ich mir nochmal (btw: habe ich bereits zuvor) die verlinkten Artikel durchlesen. Dennoch muss im Endeffekt ein Kompromiss zwischen Praktikabilität und Hörgenuss geschlossen werden...


Das ist auch bei mir zu Hause nicht anders und auch nicht optimal. Wenn man aber weiß wovon guter Klang abhängt und welche Stellschrauben wichtig sind, dann kann man das Beste aus den Umständen machen. Oder man hat wenigstens eine Erklärung für ein möglicherweise suboptimales Ergebnis.


Gerne möchte ich noch einmal die Nubert Boxen (nuBox 311 bzw auch 381, dafür würde ich ggf auch mehr Geld ausgeben) in den Ring werfen. ÜBERALL habe ich von denen nur gutes gehört und ein befreundeter Veranstaltungstechniker schwört privat voll auf die. Ich habe bisher nur Kommentare á la "Boxen fürs Leben" gehört. Genau sowas schwebt mir vor, auch wenn sie vllt später in meinem Leben eher Rear Boxen werden :-).


Ich habe alle passiven Nubert-LS mit Ausnahme der NuVero gehört und würde mit keinem davon hören wollen. Dies völlig unabhängig vom Preis.
Sie klingen in meinen Ohren - vergleichsweise - langweilig, farb- und emotionslos ohne Gänsehautfaktor.


Das Thema "Probehören" ist natürlich absolut wichtig. Allerdings ist es (wenn man jetzt nicht gerade einen befreundeten Verkäufer hat bzw. einen Fachhandel für ALLE Boxenmarken) aufwändig einen umfassenden Eindruck zu bekommen.


Es gibt unzählige Boxen, Baureihen, Marken und Hersteller.


mein bisheriges Fazit: Die Metas XT fallen durch ihre "grobe" charakteristik eher raus.


Wenn wir beide viele gleiche Boxen kennen würden, dann könntest Du auf der Basis meiner vergleichenden Beschreibung herleiten wie ein LS etwa klingen könnte. Das ist aber nicht der Fall. Daher hilft Dir meine Beschreibung/Wertung wenig bis gar nicht.

Ich habe die beiden LS möglichst plakativ voneinander abgrenzen wollen. Jemand der keine natürlichen Instrumente und Stimmen kennt/hört und eher Spaß an lauter basslastiger elektronischer Musik hat, wird mit den Metas zufrieden sein.


[Beitrag von Tywin am 05. Mrz 2014, 11:53 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2014, 12:39
Die Nuberts kannst du ja gefahrlos zuhause ausprobieren und ggf. wieder zurückschicken. Die Dalis Zensor 1 finde ich sehr gut, neutral und mit gutem Detailreichtum. Für ihre Größe klingen sie auch erstaunlich voluminös, ob sie allerdings tiefer spielen, als deine Magnat Monitor Supreme 100 bezweifle ich.
NDakota79
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:13

JULOR (Beitrag #6) schrieb:
Die Nuberts kannst du ja gefahrlos zuhause ausprobieren und ggf. wieder zurückschicken.


Das kann man dank Fernabsatzgesetz allerdings mit allen Lautsprechern machen, die man bestellt kriegt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher bis 300? (Paar)
Figo1978 am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  5 Beiträge
Kompakt- Regallautsprecher bis 300? paar
Anon1337 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  3 Beiträge
Regallautsprecher bis 300,-?
Liquid_Spirit am 12.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  44 Beiträge
Regallautsprecher rd. 300?/Paar
datoni am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  7 Beiträge
Klangstarker Regallautsprecher bis 300 Euro das Paar
SimonB# am 03.11.2015  –  Letzte Antwort am 03.11.2015  –  4 Beiträge
Kompaktanlage bis 450? ODER Regallautsprecher bis 300?
Jogy_Wan_Kenobi am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  2 Beiträge
Regallautsprecher gesucht, bis 300?
michajan am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  13 Beiträge
Regallautsprecher bis 300?
sw33tlou am 18.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  7 Beiträge
Regallautsprecher
NilsT am 29.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  2 Beiträge
Regallautsprecher bis 400EUR/Paar ???
hanswurst69 am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dali
  • Nubert
  • Magnat
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.503