Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C370 - Erfahrungen?

+A -A
Autor
Beitrag
LPJ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2002, 22:12
Hi!

Hat hier jemand Erfahrung mit genanntem Verstärker? Wäre schön, wenn derjenige/diejenige(n) mal was verlautbaren lassen würde. Danke!

Gruß,
Lars
Markus
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2002, 07:02
Ja, ich habe tatsächlich Erfahrungen mit diesem Verstärker. Über ihn höre ich schon seit einiger Zeit Musik und finde es ganz fantastisch.

Vielleicht gibst Du mir ein paar Anhaltspunkte, was Dich besonders interessiert. Welche Aspekte sind für Dich wichtig, welche Raumgröße möchtest Du beschallen, wie sehen Deine anderen Komponenten aus (Quellen, Boxen)....

Gruß,

Markus.
LPJ
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Nov 2002, 09:15
Hallo Markus!

Er sollte einfach nur extrem gut klingen :-)
Raumgröße beträgt ca. 20 qm. An Quellen hätte ich zum einen den Sony DVP-NS 900 als DVD-Player, sowie den Sony SCD-XB 770 QS als CD- und SACD-Player. Hat der NAD eigentlich einen analogen 5.1-Eingang (SACD)?
Meine Lautsprecher sind zur Zeit noch Marke Eigenbau - plane aber über kurz oder lang mir evtl. die NuWave 10 von Nubert zwecks Beschallung zuzulegen...

Gruß,
Lars
Markus
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2002, 12:00
Hallo Lars,

der C370 ist ein Stereo-Vollverstärker, von daher hat er keinen 5.1-Eingang. Bei diesem Verstärker handelt es sich um ein Produkt, das vom Preis/Leistungsverhältnis schwer zu schlagen ist. Er hat Kraftreserven ohne Ende, klingt sehr natürlich und kommt mit alle mir bekannten Lautsprechern sehr gut zurecht (Ich betreibe ihn übrigens ebenfalls an den nuWave 10, allerdings auf ca. 50 qm).

Er ist solide verarbeitet, allerdings muss man das schlichte Äußere mögen. Es ist die Frage, ob der C370 für Deinen Raum nicht oversized ist. In meinem 50 qm-Raum habe ich normalerweise den Lautstärkeregler niemals auf mehr als 9 Uhr stehen, und ich höre immer gehobene Zimmerlautstärke oder mehr.

Gruß,

Markus.
Stephan
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Nov 2002, 15:05
Hi,

"Er ist solide verarbeitet, allerdings muss man das schlichte Äußere mögen. Es ist die Frage, ob der C370 für Deinen Raum nicht oversized ist. In meinem 50 qm-Raum habe ich normalerweise den Lautstärkeregler niemals auf mehr als 9 Uhr stehen, und ich höre immer gehobene Zimmerlautstärke oder mehr."

Ist das wichtig? Bei mir ist/war (ich suche immer noch einen) es ähnlich und habe mir auch schon überlegt dass das eigentlich verschwendete Ressourcen sind! Würde aber heissen, das ein 25/50 Watt Verstärker voll ausreichen würde!
Oder?
Markus
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2002, 15:55
Hallo Stephan,

es ist einfach die Frage, ob man 800 € für einen C370 ausgeben will, wenn's ein C350 für 500 € vielleicht auch täte. Da muss man aber einfach Probe hören, die Entscheidung kann einem niemand abnehmen.

Ein weiteres potentielles Problem ist, dass man die Lautstärke bei einem Verstärker sehr hoher Leistung natürlich nicht so fein regeln kann wie bei einem niedriger.

Gruß,

Markus.
LPJ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Nov 2002, 19:43
Hallo Markus!

Freut mich zu hören, dass du auch Nubert-Boxen besitzt! Ich denke, die Kombi ist ganz empfehlenswert. Und da die NuWave10 wohl auch ganz ordentlich Leistung brauchen, würde ich glaube schon zum C370 tendieren. Schön wäre es, das ganze mal probezuhören - ist aber wohl schlecht möglich durch den Direktvertrieb von Nubert...
Naja, mal schauen, was sich so ergibt.

Gruß,
Lars
Markus
Inventar
#8 erstellt: 22. Nov 2002, 00:08
Hallo Lars,

gerade durch den Direktvertrieb von Nubert ist das möglich. Du kannst die Dinger 4 Wochen ohne finanzielles Risiko bei Dir zu Hause hören. Lediglich die einfachen Portokosten zahlst Du.

Wenn Du irgendwo in meiner Gegend wohnen würdest, würde ich Dich auf eine Hörsession einladen. Aber Deinen Worten entnehme ich, dass dies nicht der Fall ist.

Gruß,

Markus.

P. S. Apropos Leistungsbedarf: ich betreibe meine nuWaves mit ABL-Modul, was bei bassbetonter Musik vom Verstärker eine Menge Leistung abfordert. Der C370 ist dieser Anforderung mehr als gewachsen.
LPJ
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Nov 2002, 07:30
Hallo Markus!

Vielen Dank für dein Angebot! Das wäre klasse, aber ich wohne in Hamburg und du in Ettlingen(?), was nach Süddeutschland klingt. Und mit deinem Argument des Direktvertriebes hast du ja auch recht - 4 Wochen probehören zuhause, wann hat man schon eine solche Möglichkeit...

Gruß,
Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nad c370
loco76 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  2 Beiträge
NAD C350 oder C370?
Pepe am 27.01.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2003  –  3 Beiträge
Unterschied nad c370 / c372
namta am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  6 Beiträge
NAD C370 - Lebensdauer?
luxendel am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  7 Beiträge
Harman Kardon Hk 980 oder NAD C370?
mlb97 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  17 Beiträge
NAD C370 gegen Onkyo A-9070 tauschen!
goya2345 am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  8 Beiträge
nad
der-eine am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  28 Beiträge
NAD 320 bee Erfahrungen
lowend05 am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  42 Beiträge
NAD C 515BEE Erfahrungen
Sascha2571 am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  22 Beiträge
Erfahrungen KEF Reference und NAD
cooper75 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2002

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedBrumleY86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.225