Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C370 - Lebensdauer?

+A -A
Autor
Beitrag
luxendel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2007, 12:47
Hallo,

ich heiße Thorsten und bin im Moment SEHR stolzer Besitzer eines
NAD C 370-Verstärkers...
Nie zuvor habe ich Musik so erleben dürfen.
WAHNSINN.

Ich habe mir den Verstärker im Kundenauftrag bei einem Händler in meiner Nähe gebraucht gekauft und 470€ dafür bezahlt.
Der Händler gab mir auf den Verstärker eine Garantie von noch 12 Monaten. Man sagte mir, dass dieser Verstärker 5 Jahre alt ist.

Der Verstärker macht innerlich und VOR ALLEM äußerlich einen
erstklassigen und fast neuwertigen Eindruck.

Muss ich mir nun Gedanken machen über die "Lebenserwartung" des
Verstärkers? Wie lange hält ein solch geniales Teil?

Ich höre nicht sehr laut Musik (9 Uhr oder 10 Uhr Stellung maximal).
Vielleicht 1-2 Stunden pro Tag.

Was denken Sie?
Viele sagen ein NAD-Verstärker kann, richtig behandelt, ein Leben lang
halten....

Bitte helfen Sie mir mit ihrer fachmännischen Auskunft.

Liebe Grüße
Thorsten Lux
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 14. Okt 2007, 13:11
grundsätzlich kann der verstärker ewig halten, aber vor einem defekt ist man auch nie sicher.

allerdings ist es glaub ich so dass die elkos die in dem gerät verbaut sind austrocknen ( ? ), hab irgendsowas mal gelesen.
nach 15 - 20 jahren sollte es also sinn machen das gerät mal einer wartung zu unterziehen wenn bis dahin nix sein sollte ...


[Beitrag von Frankman_koeln am 14. Okt 2007, 13:11 bearbeitet]
noexen
Stammgast
#3 erstellt: 14. Okt 2007, 13:28
besonders wuerde ich drauf achten das die leistungselkos in ordnung sind. in nem jahr noch mal reinschauen... aber wenn der 5 jahre ueberstanden hat und die elkos in ordnung sind (nicht ausgelaufen oder so, hab ich auch schon bei NAD gesehen...) dann denk ich haelt er auch noch weitere 10 jahre.
luxendel
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 14. Okt 2007, 19:55
@all
Danke

Das "Auslauf-Problem" war bei einer Charge des Modells C 372.

Werd einfach immer mal wieder checken...
lowend05
Stammgast
#5 erstellt: 15. Okt 2007, 17:00
Hi!
So kann man Gerüchte in die Welt setzen...
Der 370 macht normalerweise nicht mehr und nicht weniger Ärger als ein anderer Amp doeser Preisklasse. Der Nachfolger, 372, hatte Elko-Probleme die NAD aber sehr Kundenfreundlich behoben hat.
Ich selber habe seit vielen Jahren NAD-Amps und keine Probleme mit diesen.
Erfreue dich einfach an dem Klang!

Gruß
lowend05
noexen
Stammgast
#6 erstellt: 15. Okt 2007, 20:30
wenn die c372 serie elko probleme hatt(e) dann ist das ja wohl alles andere als ein gerücht, zumal es sich bei dem den ich gesehen hatte um einen c320bee gehandelt hat...
ansonsten... ich benutze selber NAD weils mir einfach klanglich am besten gefällt (in dem preissegment in dem ich mich mit hifi bewege). aber das NAD bei einigen sachen schlampt ist nix neues, ich erinnere nur an fiepende und lockere potis beim 320. ach was sag ich, man lese den aerger mit NAD thread und da ist nicht immer nur von der kulanz NADs die rede, die ich selbst schon am eigenen leib erfahren habe alla "das der poti leicht spiel hat ist ganz normal"... na sicher! komisch nur, mein neuer hat keins, muss nen glücksgriff gewesen sein... -> also sooo von wegen schlechtreden ist das ja nun nicht.
lowend05
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2007, 13:30
Hi!
Bitte lies mal genau was ich geschrieben habe. Ich nahm Bezug auf den 370, und habe sehr wohl auf Probleme BEIM 372 hingewiesen.
Natürlich ist auch bei NAD nicht alles Gold was glänzt. Ich selber hatte schon Ärger mit den CD-Playern, glücklicherweise aber nicht mit den AMPs.
Jedoch muss man manchmal auch die Kirche im Dorf lassen. Klar muss auch NAD irgendwo sparen um die im Verhältnis zur gebotenen Gesamt-Leistung günstigen Preise zu realisieren. Allerdings sind auch High End Geräte nicht vor Defekten sicher. Ich habe z.B. schon mal mit NAIM geliebäugelt. Da ich jedoch bei zwei CD-Playern die ich zum testen hatte Probleme mit der Erkennung von CDs hatte, habe ich davon abgesehen.
Nobody is perfect. Allerdings sollte der Kram natürlich auch bei NAD absolut einwandfrei funktionieren.
Gruß
lowend05
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nad c370
loco76 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  2 Beiträge
NAD C370 - Erfahrungen?
LPJ am 20.11.2002  –  Letzte Antwort am 22.11.2002  –  9 Beiträge
NAD C350 oder C370?
Pepe am 27.01.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2003  –  3 Beiträge
Unterschied nad c370 / c372
namta am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  6 Beiträge
Harman Kardon Hk 980 oder NAD C370?
mlb97 am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  17 Beiträge
NAD C370 gegen Onkyo A-9070 tauschen!
goya2345 am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  8 Beiträge
NAD C 521 BEE
TobiasM am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  6 Beiträge
NAD-Anlage -> ich möchte "aufsteigen"
meister_lampe am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  16 Beiträge
nad
der-eine am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  28 Beiträge
NAD
gazebo am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedSimonsmandy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.260
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.015