Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Vorsicht bei Mediamarkt! Meist zu teuer!

+A -A
Autor
Beitrag
pueppi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Okt 2004, 13:40
Ich bin wieder einmal im Mediamarkt reingefallen, und habe ein viel zu teueres Teil gekauft. Es war der DVD-Recorder SONY GX 300 für 500 Euro, der wo anders für 350 Euro zu haben ist.
Unglaublich, daß dort noch so viele kaufen!!!
lumi1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Okt 2004, 13:45
Hallo!
Tja, die halten sich an ihren Slogan:

"Ich bin doch nicht blöd!"

Warum sollen sie´s billiger verscheuern, wenn´s die Leute auch so kaufen?

Beim "Geiz ist geil!" kommt man auch nicht besser weg.

Immer nur besondere Lockvogelangebote.
Ist man erstmal drin....

Der Kunde verliert immer!

Und der gute Fachhändler auch.

Durch die Dummheit des Volkes.
(Nicht auf Dich bezogen,tus´t mir leid.)

so long
marantz-fan
Stammgast
#3 erstellt: 28. Okt 2004, 13:53
Abgesehen von ihren Angeboten verkaufen die eigentlich alles zur UVP. Also ich gehe dann lieber zum Fachhändler...

Dirk
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Okt 2004, 14:05
Ganz klare Sache, die wahren Schnäppchen findet man seltenst bei den großen "Media-Saturn-Pro-Märkten"!!

Warum auch...denn der typische Kunde eines solchen Hauses lässt sich schon morgens von der doppelseitigen "Ich bin doch nicht blöd"-Werbung in der Tageszeitung vorgaukeln: Hier, und NUR hier gibt es alle Top-Marken unter einem Dach zu Tiefstpreisen! Und da ja Geiz bekanntlich so geil ist spart man sich die Zeit in den Fachhandel, weil der zwar eine fachliche Beratung in angenehmer Atmosphäre anbietet, aber ja sowieso überteuert ist! So kauft sich der gewiefte Kunde von heute seine neue Hifi-Surround-oder-was-auch-immer-Anlage in der überfüllten Abteilung des Elektromarktes, wo er bereits nach kurzer aber eindringlicher Beratung durch einen der Fachverkäufer (nimmt was aus dem Fach und reicht es dem Kunden ) weiss, welches Produkt für seinen Bedarf wie maßgeschneidert ist! Im guten Gefühl, sein sauerverdientes Geld maß- und sinnvoll investiert zu haben geht es dann nach Hause ...und wird mal ein "after sales service" benötigt, Hilfe bei Anschluß und Einstellung, Probleme beim richtigen Aufstellen der Lautsprecher oder eine technische Frage welcher Art auch immer: Einfach den Media-Markt anrufen und Herr Saturn aus der PROfi-MARKTabteilung hilft schnell und kompetent, nimmt sich Zeit und kommt auch gerne persönlich vorbei

Der Fachhändler mit intensiver Beratung schaut dabei in die Röhre, leider...insbesondere bei der gerne verwendeten Taktik, sich im Fachhandel eine Intensivberatung angedeihen zu lassen um dann auf das ultimative Elektromarktschnäppchen zurückzugreifen!

Aber auch hier zählt der alte Spruch, nur erweiter: Wer billig kauft, kauft meistens zweimal und unter Umständen viel zu teuer!

Grüsse vom Bottroper an alle die, die an den Fachhändler glauben und dort auch kaufen!
Ralfii
Inventar
#5 erstellt: 28. Okt 2004, 14:15
Beim letzen Streifzug durch den ProMarkt/Mediamakrt sind mir auch einige schnäppchen untergekommen

alter Pio 511er für 290€

alter DV 340 für ehemlas 299€, jetzt 199€

ramponierter 711er Pio für 390€

allesamg ausstellungsgeräte "knallhart" reduziert, ohne OVP und anleitung teilweise fehlen schon knöpfe/klemmen.

ich fragt den verkäufer, ob er nicht was am preis machen kann, die geräte seien uralt, nicht vollständig un mittlerweile im netz als auslaufmodelle für die hälte edes MM preises zu haben.

-> war aber arrogant wie immer. der führt immer nur seine tollen bOSE anlagen vor, meistens älteren ehepaaren, die keine ahnung haben und so ein lifestyle-system für 2.800€ kaufen

Fachhändler gibt es bei uns eigentlich kaum mehr, sind wohl alle pleite gemacht worden vom grossen MM, und jetzt hat er die preis in der hand.

meinen 814er Pio gibt es für unglaubliche 449€ im MM (ist so ziemlich die UVP). er ist nicht angeschlossen, steht nur rum und landet irgendwann mal auf dem restpostenhaufen bei den verbeulten exemplaren....frage mich werd dort noch kauft


früher gab es noch einige fachhändler, heute kaufen wirs halt im internet und bei ebay.

wenn ich an den service der fachhändler von damals denke, reichts mir aber auch.
-> nagelneues Denon DRM700 für ne menge kohle hat geräusche bei der widergabe. am nächsten tag hin, 6 wochen auf die reparatur warten müssen !!

-> anderesmal einen CD Player gekauft. als bub mit wenig ahnung. überteuertes auslaufmodell gekauft, war zwar OK, aber es hätte einen besseren preis geben müssen.

----->>>mittlerweile haben beide dicht gemacht.
frage
Stammgast
#6 erstellt: 28. Okt 2004, 14:26
Hallo,

deswegen sage ich....meiden meiden meiden.

Kauft Eure Elektro- und Hifi Geräte im kleinen Fachhandel. Zumeist sind die günstiger und wesentlich kompetenter.

Kleinteile, CD's und anderes kaufe ich beim Saturn oder MM, da ich hier sonst keinerlei Auswahl habe.

Aber in Sachen Angebote wird man meist ziemlich verarscht, die Normalgeräte sind Uvp. und die Angebote oft Auslaufmodelle, die überall güntstiger zu haben sind.

Gruß
Frank
Werner_B.
Inventar
#7 erstellt: 28. Okt 2004, 14:35
Ääähmmm, ja, und? Ist doch alles nichts Neues? Wenn ich billig will, schaue ich im Versandhandel, wenn ich Beratung oder Service will, schaue ich im Fachhandel. Bei Media, Saturn kann man mal gucken gehen, vielleicht ausnahmsweise mal was kaufen, im Regelfall sind sie aber so oder so nicht das Gelbe vom Ei. Im übrigen hatte ich bei denen mal ein Autoradio (damals neues Modell, frisch am Markt) um 20% runtergehandelt - auch das geht.

Gruss, Werner B.
jaywalker
Stammgast
#8 erstellt: 28. Okt 2004, 14:35

pueppi schrieb:
Ich bin wieder einmal im Mediamarkt reingefallen, und habe ein viel zu teueres Teil gekauft. Es war der DVD-Recorder SONY GX 300 für 500 Euro, der wo anders für 350 Euro zu haben ist.
Unglaublich, daß dort noch so viele kaufen!!!


Mal zum Thema: Unser MM bietet eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie wie beim Online-Kauf an...
Da kannst Du den DVD-Recorder dann einfach in OVP wieder zurückgeben, kriegt dann ein anderer Kunde untergeschoben...

Grüße
Heiner
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Okt 2004, 14:38
@jaywalker: Das hilft zwar im speziellen Fall, ändert doch aber überhaupt nichts an der grundsätzlichen Verkaufspolitik und sollte somit auch ÜBERHAUPT nicht als besonderer Service am Kunden verstanden werden...oder??

Grüsse vom Bottroper
crazy_gera
Stammgast
#10 erstellt: 28. Okt 2004, 15:49
Bin bekennender Media-Marktkäufer, obwohl ich einen Kleinhändler und einen Fachhändler in meinen Freudeskreis habe.(Wenn man weis was man will und den kleinsten Preis weis ,(beweisbar hat).MM-Verkäufer sind nicht schlechter oder besser wie die in anderen Geschäften, bes.Hi-Fi-Verkäufer die Ihr Wissen aus diversen Hi-Fizeitschriften beziehen.)Beim Fachhändler wird die jeweils vertriebene Marke als Beste angesehen und alle anderen Marken(ausser legendäre Marken)als nicht konkurrenzfähig bezeichnet.MM-Vorteil ist, ausser dem Bestpreis, wenn ein Gerät defekt ist in der Anfangszeit ,wird es mir auf ein Anderes umgetauscht, beim Kleinhändler wird das Gerät zur Reparatur eingeschickt weil er nicht mehrere Geräte auf Lager hat.
Viele Hi-FI-Fachhändler haben sich auf spezielle Edelmarken eingestellt, die anderswo nicht zu kaufen sind und den Nimbus der Extravagant haben.Hier wird dem Kunden auch alles für sein Hobby angeboten, vom Kabel bis zur Spezialnadel, also Zubehör für gehobenen Bedarf.Wer hier kauft, hat das Gefühl das Allerbeste zu erwerben und seine Anlage auf Spitzenniveau zu bringen.Persönliche Beratung mit Anlagenverleih ,(um im eigenen Heim die Anlage zu testen)dieses erfordert aber natürlich seinen Preis.mfG gera


[Beitrag von crazy_gera am 28. Okt 2004, 15:49 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2004, 15:56

crazy_gera schrieb:
ausser dem Bestpreis, wenn ein Gerät defekt ist in der Anfangszeit ,wird es mir auf ein Anderes umgetauscht, beim Kleinhändler wird das Gerät zur Reparatur eingeschickt weil er nicht mehrere Geräte auf Lager hat.


und der nächste Kunde bekommt das als neu verkauft
wäre nicht das erste Mal
crazy_gera
Stammgast
#12 erstellt: 28. Okt 2004, 16:18
An Hörzone,
defektes Gerät kommt in Schachtel wird eingeschickt.Habe einmal einen ganzen Tag in der Servicestelle bei MM verbracht.Wenn ich die Absicht habe mir ein Gerät zu kaufen dann kann ich am Einlauf der defekten Geräte besonders reparaturanfällige Geräte erkennen.zb. Frage an Servicemann "ist das Gerät xx zu kaufen?Antwort "diese Woche 40Stück zurückbekommen nicht empfehlendswert".mfG gera
Karsten
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 28. Okt 2004, 16:37

crazy_gera schrieb:
Bin bekennender Media-Marktkäufer, obwohl ich einen Kleinhändler und einen Fachhändler in meinen Freudeskreis habe.(Wenn man weis was man will und den kleinsten Preis weis ,(beweisbar hat).MM-Verkäufer sind nicht schlechter oder besser wie die in anderen Geschäften, bes.Hi-Fi-Verkäufer die Ihr Wissen aus diversen Hi-Fizeitschriften beziehen.)Beim Fachhändler wird die jeweils vertriebene Marke als Beste angesehen und alle anderen Marken(ausser legendäre Marken)als nicht konkurrenzfähig bezeichnet.MM-Vorteil ist, ausser dem Bestpreis, wenn ein Gerät defekt ist in der Anfangszeit ,wird es mir auf ein Anderes umgetauscht, beim Kleinhändler wird das Gerät zur Reparatur eingeschickt weil er nicht mehrere Geräte auf Lager hat.
Viele Hi-FI-Fachhändler haben sich auf spezielle Edelmarken eingestellt, die anderswo nicht zu kaufen sind und den Nimbus der Extravagant haben.Hier wird dem Kunden auch alles für sein Hobby angeboten, vom Kabel bis zur Spezialnadel, also Zubehör für gehobenen Bedarf.Wer hier kauft, hat das Gefühl das Allerbeste zu erwerben und seine Anlage auf Spitzenniveau zu bringen.Persönliche Beratung mit Anlagenverleih ,(um im eigenen Heim die Anlage zu testen)dieses erfordert aber natürlich seinen Preis.mfG gera



Also ,der MM oder auch Saturn hat sicherlich nicht mehr die Auswahl an hochwertigerem Equipment ,wie vor 5-10 Jahren.
Ich weiß nicht wie Dein MM ausgestattet ist,bei mir in der nähe hat KEIN MArkt mehr eine Stereoabteilung.
CD Player kannste suchen vielleicht findest Du einen,
heute wir 5.1 Komplett Plastiksystem verkauft...
Ich habe mich vor einiger Zeit mal mit einem Verkäufer unterhalten ,sehr aufschlussreich!

Die Märkte wollen garnicht den Hifi-Interessierten ansprechen,sondern die breite Masse.

DVD Player und 5.1 Systeme laufen heute über die Theke,
Klang spielt (fast) keine Rolle.
Bose wird über den Preisnachlass verkauft und weil sie so schon klein sind!

Haste Dir mal ein LS System von einem Verkäufer vorführen
lassen?MAch mal!

Man muss mal so ein bißchen auf ahnungslos machen,dann wird es lustig!
Da wird der Pegel bis zum abwicken aufgerissen um die Leute zubeeindrucken und wenn man vorher nur den Klang eines alten Fernsehers gewohnt ist,klingt es erstmal
"anders"->spektakulär,das war´s aber auch schon.
Ich habe den FAchverkäufer angelächelt und sicherheitshalber nochmal nachgefragt,ob er selbst der Meinung ist, das die vorgeführten LS für Ihn gut klingen?

Ich könnte den ganzen Tag im MM stehen und Verkaufsgesprächen lauschen,besseres Comedy läuft auch im
TV nicht!
Schade,das sich die Leute so wenig informieren....
DaVinci
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Okt 2004, 16:39
Der SONY RDR-GX 300 wir hier in Neu-Isenburg bei SATURN ("Geiz ist Geil") zum Saturn Tiefpreis von nur 498,-- Euro angeboten.

Dieses saugünstige Angebot liegt doch tatsächlich 2 Euro unter der UVP von 500,-- Euro! Die UVP des Herstellers wurde deswegen gleich weggelassen.
Switchmike
Stammgast
#15 erstellt: 28. Okt 2004, 17:09

TakeTwo22 schrieb:
Ganz klare Sache, die wahren Schnäppchen findet man seltenst bei den großen "Media-Saturn-Pro-Märkten"!!



Wahre schnäppchen findet man wirklich am letzten bei den "Grossen". Am besten sind da wirlkich Fachhändler. Oder: Elektronikschrott-Sammelstellen! Da findet man mehr Schnäppchen als beim Media-Markt und erst noch um sonst.

Ich kann da schon was aufzählen!

Mfg Michi

Achja: was ich noch vergessen habe: http://www.mediadiscount.ch/

Echt starke Bude! Nennt sich "zwar" auch Discounter, aber ist wie ein Fachhändler eigentlich und gibts nur 1mal. Die haben einmal in einer Sendung (Kassensturz, Schweizer Fernsehen) um einiges günstiger Abgeschnitten als MediaMarkt. Also ein direkter und guter Beweis, der für "Kleinhändler" punktet.


[Beitrag von Switchmike am 28. Okt 2004, 17:13 bearbeitet]
anon123
Administrator
#16 erstellt: 28. Okt 2004, 17:21
Hallo,

es ist wirklich nichts neues, daß es bei den blöden Geilmärkten meist ziemlich teuer ist. Vor einigen Wochen gab's bei uns im Saturn den Denon 1604 für EUR 375 (statt eines -- falschen -- UVP von 549). Auf Anfrage meinte der Verkäufer, das (EUR 549) wäre wohl der frühere UVP von Denon und jetzt gäbe es einen neuen . Mein oller Pioneer PD-S507 (UVP DM 450, also EUR 230) stand da übrigens verstaubt für EUR 249 rum .

Es ist bei diesen Baumärkten wirklich nicht preiswerter. Der Gang zum guten Fachhandel lohnt sich immer -- nicht nur wegen des Preises.

Beste Grüße.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 28. Okt 2004, 19:58
Hallo anon,

aber dennoch ist das dann Abmahnungswürdig. Korrekt hätte es dann "ehemaliger UVP" heissen müssen, sofern der Preis stimmt

Markus
Ralfii
Inventar
#18 erstellt: 29. Okt 2004, 05:52
so funktioniert das wohl:

...früher 500 (DM) jetzt für sagenhafte 279 Euro zu haben
jaywalker
Stammgast
#19 erstellt: 29. Okt 2004, 06:36

TakeTwo22 schrieb:
@jaywalker: Das hilft zwar im speziellen Fall, ändert doch aber überhaupt nichts an der grundsätzlichen Verkaufspolitik und sollte somit auch ÜBERHAUPT nicht als besonderer Service am Kunden verstanden werden...oder??

Grüsse vom Bottroper


Ich wollte das auch nicht als besonderen Service hervorheben, sondern lediglich als "Hilfe im speziellen Fall" des Threaderstellers.

Grüße
Heiner
baltasar
Stammgast
#20 erstellt: 29. Okt 2004, 06:41
hallo,
ein fall in meiner bekanntschaft:
dvd-player pioneer dv 575a-s im fachhandel mit guter beratung 165 euro,im blödmarkt 199 euro.ohne kommentar.
Hörzone
Inventar
#21 erstellt: 29. Okt 2004, 06:53

crazy_gera schrieb:
An Hörzone,
defektes Gerät kommt in Schachtel wird eingeschickt.Habe einmal einen ganzen Tag in der Servicestelle bei MM verbracht.Wenn ich die Absicht habe mir ein Gerät zu kaufen dann kann ich am Einlauf der defekten Geräte besonders reparaturanfällige Geräte erkennen.zb. Frage an Servicemann "ist das Gerät xx zu kaufen?Antwort "diese Woche 40Stück zurückbekommen nicht empfehlendswert".mfG gera



eingeschickt schon.. aber du glaubst allen Ernstes der Hersteller tauscht das gegen neue?? Hihi..

da zeigen etliche Berichte in den Medien gaaaanz anderes (auch meine eigene Erfahrung übrigens
Gruß
Reinhard
crazy_gera
Stammgast
#22 erstellt: 29. Okt 2004, 07:31
Ja, da stimme ich Dir zu, aber das ist ja dann ein allgemeines Problem und nicht nur auf MM bezogen.Im übrigen
wird von manchen Firmen nur ein neues Gerät geliefert und das kaputte muss von MM entsorgt werden.Dies ist bei billigen Geräten der Fall, wo laut Angabe des Herstellers die Reparaturkosten zu hoch kommen würden.Wenn Du Insider bist dann sag ich Dir ja nichts Neues.mfG gera
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 29. Okt 2004, 08:47
Ich habe vor einigen Jahrem LS im MM gekauft. Nach dem Kauf habe ich bemerkt, daß ein LS dumpfer klingt als der andere (Hochtöner waren aus unterschiedlichen Produktionszeiträumen). Also, einpacken und ab zum MM. Der Sevice-Mitarbeiter sagte, daß er die LS einschicken muß. Mein Hinweis, daß man doch auch Hochtöner aus anderen, vorhandenen LS ausbauen und in meine einbauen könnte, wurden nur müde belächelt. Also mußte ich in den sauren Apfel beissen und meine LS hergeben. Meine Frage nach einem paar "Leihlautsprecher" wurde ebenfalls nur müde belächelt. Nach 2 Wochen habe ich mich dann erdreistet, den Betrieb, der meine LS "reparieren" (reparieren heißt, Hochtöner raus und neue Hochtöner rein, alles in allem ca. 1,5 Minuten arbeit) sollte anzurufen. Dort war man sichtlich genervt von einem Kunden, der offensichtlich keine Geduld besitzt. Also mußte ich noch ein wenig warten. Eine Woche später, also nach inzwischen 3 Wochen, habe ich erneut angerufen. Mitarbeiter wieder leicht generv, hat mich wieder vertröstet. Irgenwann, nach ungefähr dreieinhalb bis vier Wochen, hatte ich die Faxen dicke und habe täglich dort angerufen und die Mitarbeiter systematisch mit meinen Anfragen terrorisiert. Das hat allem Anschein auch etwas genützt. Kurz darauf habe ich meine LS tatsächlich im MM abholen dürfen. Vom Service Center im MM habe ich keinerlei Hilfestellung bekommen. Es war schon ein Akt, die Nummer des Betriebes, der meine LS reparieren sollte, herauszubekommen.
Ach ja. Dasselbe Spiel hatte ich auch durchmachen müssen, als ich bemerkt habe, daß am gleichen LS eine Buchse an der Lautsprecherunterseite fehlte, in welche man die Spikes einschrauben kann. Auch für so eine Buchse mußten die LS eingeschickt werden. Das Dumme ist, daß es sich bei dieser Buchse scheinbar um ein spezielles Maß handelt und es somit nicht möglich war, zum Baumarkt zu gehen, und eine Buchse für 1,99 zu kaufen und in 1 Minute einzuschrauben.
Also mir hat's gereicht.
Mein letztes Erlebnis im MM war, daß ein Verkäufer aus der Photoabteilung(!) mir Kopfhörer vorfüren sollte. Dieser wußte jedoch nicht, daß man Kopfhörer an jedes beliebige Gerät anschließen kann. Also durfte ich nur an einem bestimmten (billig)Gerät die Kopfhörer testen. Das Gerät stand übrigens fast auf der Erde, weshalb ich im MM auch fast auf der Erde lag um die KH zu testen. Mit meiner Frage, ob denn auch eine CD zum testen zur Verfügung steht oder ob ich nur Radio hören könne, war der Photoverkäufer stark überfordert, weshalb er wohl auch mit einer leichten Überreizung reagierte. Nach ausgiebiegem "Probehören" habe ich dann gesagt, daß mir die getesteten Modelle nicht gefallen und ich woanders kaufen werde, nämlich dort, wo es eine bessere Auswahl an KH gibt. Er ließ mich dann mit einem KH in der Hand stehen und lief zurück in seine Photoabteilung.
Noch Fragen?
Viele Grüße!!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 29. Okt 2004, 11:01

Pizzaface schrieb:
Noch Fragen?
Viele Grüße!! :prost


Ja. Warum du nach für zwei so leidvolle Erfahrungen noch dahin gehst? Scheinbar gibt es ja immer wieder Gründe dort doch wieder aufzuschlagen.

Markus
Wraeththu
Inventar
#25 erstellt: 29. Okt 2004, 11:16

Hörzone schrieb:

crazy_gera schrieb:
ausser dem Bestpreis, wenn ein Gerät defekt ist in der Anfangszeit ,wird es mir auf ein Anderes umgetauscht, beim Kleinhändler wird das Gerät zur Reparatur eingeschickt weil er nicht mehrere Geräte auf Lager hat.


und der nächste Kunde bekommt das als neu verkauft
wäre nicht das erste Mal

Mit "Bestpreis" ist wohl der beste Preis für den Blödmarkt gemeint, oder?
auch meiner Erfahrung nach sind dort fast alle Artikel teurer als im Fachhandel...manchmal sogar über der UVP.
Hab da kürzlich z.b. mal wieder so Pseudo-JBL Lautsprecher gesehen (war JBL-Logo drauf, aber sahen absolut nicht nach jbl aus)
Verarbeitung noch billiger und ramschiger als bei CAT...und kosten sollten die 100 Euro! Wert wären sie vielleicht 10.


[Beitrag von Wraeththu am 29. Okt 2004, 11:17 bearbeitet]
kayano
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Okt 2004, 11:17
Eigentlich lohnt diese Diskussion doch gar nicht, oder?
Wir sind uns sicher einig, dass die Angebote nur vorgegaukelt sind. Das Zeug ist ältere Ware, die fast überall nicht mehr zum ehemaligen UVP angeboten wird. Der Kunde kann da nix sparen, überall im Netz hätte er es für den selben Preis (oder noch weniger) bekommen können.
Aber:
Wie Vorredner schon schrieben - die bieten Massenware für das Massenpublikum. Die Masse will sich nicht über Monate mit Zeitschriften rumschlagen, damit sie überhaupt erst mal wissen, was die ganzen Abkürzungen in der Beschreibung des AV-Receivers bedeuten. Und dann sollen sie noch überlegen, welcher DVD Player zu genau diesem Verstärker passt? Und sie sollen für einen reinen CD Player soviel ausgeben, wie der Nachbar für sein gesamtes 5.1 System?
Das ist nichts für die Masse. Die Masse geht zu MM/Saturn etc, guckt sich das alles an, sieht ein Komplettsystem für 500 anstatt 800€ und geht damit zufrieden nach Hause. Die Dinger sind in zehn Minuten angeschlossen, nach zwanzig Minuten läuft die erste DVD. Und wenn die LS noch winzig klein sind, dann ist doch auch der FAF (Frauen-Akzeptanz-Faktor) im grünen Bereich...

Muss man sich mit abfinden. Die großen Ketten vergößern sich weiter, bis es in jeder erwähnenswerten Stadt einen Markt gibt. Den klassischen HiFi Händler gibt es dann eben nur noch in der Großstadt, wo für ihn genug Kunden übrig bleiben, die für ein Chinch-Kabel soviel ausgeben, wie der MM-Kunde für seinen DVD-Player...
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 29. Okt 2004, 20:36

Warum du nach für zwei so leidvolle Erfahrungen noch dahin gehst? Scheinbar gibt es ja immer wieder Gründe dort doch wieder aufzuschlagen.

Ich bin ganz ehrlich. Ich liebe es, mich von der großen Auswahl betören zu lassen. Am liebsten stöber ich in der CD Abteilung. Und wenn man schonmal da ist guckt man auch nach anderen Sachen... Aber seit dieser Erfahrung kaufe ich HiFi Geräte nur noch im Fachhandel, oder Privat! Für Kleinkram ist mir der MM gut genug.
Viele Grüße!!
Switchmike
Stammgast
#28 erstellt: 30. Okt 2004, 14:22

Pizzaface schrieb:

Am liebsten stöber ich in der CD Abteilung.



ich muss zugeben, in Sachen CDs gibts bei MM keine schlechte Auswahl!

Mfg


[Beitrag von Switchmike am 30. Okt 2004, 17:40 bearbeitet]
cr
Moderator
#29 erstellt: 30. Okt 2004, 14:35
Besonders überteuert sind nach meiner Erfahrung Zusatzgeräte wie LS-Umschalter, Eingangswahlschalter, optische Umschalter, optische Kabel, Steckeradapter. Diese Sachen gibts im Elektronikhandel oft um die Hälfte (genau dieselben Geräte)
lumi1
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 31. Okt 2004, 09:22
Moin!

Und gestern habe ich gerade gehört, SATURN macht jetzt den 100sten Laden auf.
Na denn, gute Nacht.
Qualitäts-AV-Elektronik-Beratungs-Preis-Kulturentwicklung.

Wir sind bestimmt bald ganz alleine hier im Forum, die zum Schluß noch 100 richtige Fachhändler in Deutschland am Lebensminimum erhalten.

So long
Roland04
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 31. Okt 2004, 09:43
Morgen,

also ich finde diese Frage kann man so nicht pauschalisieren!Im Grunde gibt es immer noch genug Leute, siehe hier im Forum, die bei Ihrem Fachhändler kaufen, sich beraten lassen und ausprobieren.
Media Markt, Saturn usw. usw. wie auch immer die alle heißen, ist doch auch ne positive Sache, sprich wie schon angesprochen die teilweise guten DVD,CD Angebote und zu guter letzt frue ich mich in Bezug auf Neueröffnungen dieser Marktketten besonders über den Erhalt und die Erweiterung um Arbeitsplätze, was man in unserer mittlerweile muß man sagen " Bananenrepublik "geschwächten wirtschaftlichen Situation nicht ausser Acht lassen sollte!!!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 31. Okt 2004, 11:02

cinema04 schrieb:
besonders über den Erhalt und die Erweiterung um Arbeitsplätze, was man in unserer mittlerweile muß man sagen " Bananenrepublik "geschwächten wirtschaftlichen Situation nicht ausser Acht lassen sollte!!!


Hallo,

das kann ich so nicht stehen lassen, denn es sind schon weniger Beschäftigte als bei gleicher Fläche bei kleineren Händler. Also da sollte man sich fragen, was eher da war Ei oder Henne.
Aber naja, du hast sicherlich recht, das man auch mal Jobschaffungen so breit treten sollte wie die Massenentlassungen.

Markus
Roland04
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 31. Okt 2004, 11:06
Hallo,

das kann ich so nicht stehen lassen, denn es sind schon weniger Beschäftigte als bei gleicher Fläche bei kleineren Händler.

Markus[/quote]


Von welchen Jahr gehst Du aus, ich glaub das ist lang lang her.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 31. Okt 2004, 11:17
Hallo,

nö. Eigentlich nicht. die Fläche wird bei gleicher Beschäftigenzahl mehr. bzw. Das Personal wird auf die gleiche Quadratmeterzahl im Handel weniger.

Markus
Roland04
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 31. Okt 2004, 11:22

Markus_P. schrieb:
Hallo,

nö. Eigentlich nicht. die Fläche wird bei gleicher Beschäftigenzahl mehr. bzw. Das Personal wird auf die gleiche Quadratmeterzahl im Handel weniger.

Markus


Hallo,

oK in Bezug rein auf Hifi/Video, aber Du must das komplette sehen, was ich eigentlich damit gemeint habe!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 31. Okt 2004, 11:23
Hallo,

wieso? Bei jedem kleinen Händler ist ein Backoffice gewesen, hier nur noch eines...usw.

Markus
Roland04
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 31. Okt 2004, 11:24

Markus_P. schrieb:
Hallo,

wieso? Bei jedem kleinen Händler ist ein Backoffice gewesen, hier nur noch eines...usw.

Markus


ist ja gut
bukowsky
Inventar
#38 erstellt: 31. Okt 2004, 11:54

cinema04 schrieb:
Morgen,

also ich finde diese Frage kann man so nicht pauschalisieren!Im Grunde gibt es immer noch genug Leute, siehe hier im Forum, die bei Ihrem Fachhändler kaufen, sich beraten lassen und ausprobieren.
Media Markt, Saturn usw. usw. wie auch immer die alle heißen, ist doch auch ne positive Sache, sprich wie schon angesprochen die teilweise guten DVD,CD Angebote und zu guter letzt frue ich mich in Bezug auf Neueröffnungen dieser Marktketten besonders über den Erhalt und die Erweiterung um Arbeitsplätze, was man in unserer mittlerweile muß man sagen " Bananenrepublik "geschwächten wirtschaftlichen Situation nicht ausser Acht lassen sollte!!!


äh ... Erhaltung oder Schaffung von Arbeitsplätzen?
Wieviele kleinere Händler mit deren Arbeitsplätzen werden denn durch einen Saturn oder MediaMarkt mit wenig Personal, oft in Teilzeit, als Aushilfe und zumeist eh ungelernt, ersetzt?
Roland04
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 31. Okt 2004, 12:00

bukowsky schrieb:

cinema04 schrieb:
Morgen,

also ich finde diese Frage kann man so nicht pauschalisieren!Im Grunde gibt es immer noch genug Leute, siehe hier im Forum, die bei Ihrem Fachhändler kaufen, sich beraten lassen und ausprobieren.
Media Markt, Saturn usw. usw. wie auch immer die alle heißen, ist doch auch ne positive Sache, sprich wie schon angesprochen die teilweise guten DVD,CD Angebote und zu guter letzt frue ich mich in Bezug auf Neueröffnungen dieser Marktketten besonders über den Erhalt und die Erweiterung um Arbeitsplätze, was man in unserer mittlerweile muß man sagen " Bananenrepublik "geschwächten wirtschaftlichen Situation nicht ausser Acht lassen sollte!!!


äh ... Erhaltung oder Schaffung von Arbeitsplätzen?
Wieviele kleinere Händler mit deren Arbeitsplätzen werden denn durch einen Saturn oder MediaMarkt mit wenig Personal, oft in Teilzeit, als Aushilfe und zumeist eh ungelernt, ersetzt?


Das ist ja alles richtig was Ihr da sagt, ist aber leider der Trend hier in diesem " LAND " oder warum glaubst Du geht uns wirtschaftlich so bescheiden?
Diese Frage kann sich doch gar nicht mehr stellen!
Faktum ist, dass es so aussieht und es kommt noch schlimmer, nicht nur in DER BRANCHE, " ÜBERALL" da kannste die gesamte wirtschaftliche Kette vom Einzelhandel bis zum handwerk sehen, also freu ich mich doch für die Leute aus der Region, wo ein neuer Markt eröffnet und Leuten die sonst keine Chance haben , eine Gelegenheit ergibt, oder was ist jetzt hier los???
bukowsky
Inventar
#40 erstellt: 31. Okt 2004, 12:20

cinema04 schrieb:
Das ist ja alles richtig was Ihr da sagt, ist aber leider der Trend hier in diesem " LAND " oder warum glaubst Du geht uns wirtschaftlich so bescheiden?

aber weil es trendy ist, darf man es doch benennen und muss es nicht unbedingt gut finden.

wirtschaftlich gehts nur den Kleinen bescheiden, denn die müssen für die Großen die Kohle ranschaufeln. Ist der Laden ausgepresst, kommt das nächste Land (Tschechien?). Und wir finanzieren diesen Wahnsinn mit unseren Steuern, wenn wir denn noch einen Arbeitsplatz haben und uns freuen dürfen, wenn wir denn Lohnsteuern überhaupt noch abdrücken können ...



cinema04 schrieb:

Diese Frage kann sich doch gar nicht mehr stellen!
Faktum ist, dass es so aussieht und es kommt noch schlimmer, nicht nur in DER BRANCHE, " ÜBERALL" da kannste die gesamte wirtschaftliche Kette vom Einzelhandel bis zum handwerk sehen, also freu ich mich doch für die Leute aus der Region, wo ein neuer Markt eröffnet und Leuten die sonst keine Chance haben , eine Gelegenheit ergibt, oder was ist jetzt hier los???

das Freuen ist aber ein wenig kurz gedacht. Der Diskounter schafft vielleicht 20 neue Arbeitsplätze ... und dafür 20 andere Läden gleich ganz ab. Eingekauft wird dann in Übersee, wo es billig ist ... muss ja auch, denn geiz ist geil und unsere Arbeitsplätze sind viel zu teuer.
Die Frage, die sich irgendwann stellen wird ist eher: Wer kann irgendwann überhaupt noch Dienstleistungen und Produkte nachfragen, wenn keiner mehr einen Job hat?
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 31. Okt 2004, 12:22

cinema04 schrieb:

Das ist ja alles richtig was Ihr da sagt, ist aber leider der Trend hier in diesem " LAND " oder warum glaubst Du geht uns wirtschaftlich so bescheiden?
Diese Frage kann sich doch gar nicht mehr stellen!
Faktum ist, dass es so aussieht und es kommt noch schlimmer, nicht nur in DER BRANCHE, " ÜBERALL" da kannste die gesamte wirtschaftliche Kette vom Einzelhandel bis zum handwerk sehen, also freu ich mich doch für die Leute aus der Region, wo ein neuer Markt eröffnet und Leuten die sonst keine Chance haben , eine Gelegenheit ergibt, oder was ist jetzt hier los???


Hallo,

das hätte dir jeder volkswirtschaftler sagen können, wie es dem Land gehen wird. Warum? Es ist mal wieder die Frage, ob das Ei oder die Henne zuerst da waren.

Durch Discounter und Märkte, die weniger bezahlten (durch Teilzeit, etc) in allen Bereichen wurden andere höher bezahlte Stellen im Einzelhandel abgebaut. Und jetzt kann man sich die Frage vielleicht auch beantworten, warum viele meinen, das es diesem Land wirtschaftlich schlecht gehen würde. Ich teile im übrigen diese sehr pessimistische Haltung in keinster weise. Möchte aber auch nicht verschweigen, das es Missstände gibt.

Sehr viele Mitarbeiter in Deutschland glauben nicht mehr an ihre Arbeit. Und hoffen das es "andere Dumme" gibt.

Markus
Roland04
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 31. Okt 2004, 12:49

Markus_P. schrieb:

cinema04 schrieb:

Das ist ja alles richtig was Ihr da sagt, ist aber leider der Trend hier in diesem " LAND " oder warum glaubst Du geht uns wirtschaftlich so bescheiden?
Diese Frage kann sich doch gar nicht mehr stellen!
Faktum ist, dass es so aussieht und es kommt noch schlimmer, nicht nur in DER BRANCHE, " ÜBERALL" da kannste die gesamte wirtschaftliche Kette vom Einzelhandel bis zum handwerk sehen, also freu ich mich doch für die Leute aus der Region, wo ein neuer Markt eröffnet und Leuten die sonst keine Chance haben , eine Gelegenheit ergibt, oder was ist jetzt hier los???


Hallo,

das hätte dir jeder volkswirtschaftler sagen können, wie es dem Land gehen wird. Warum? Es ist mal wieder die Frage, ob das Ei oder die Henne zuerst da waren.

Durch Discounter und Märkte, die weniger bezahlten (durch Teilzeit, etc) in allen Bereichen wurden andere höher bezahlte Stellen im Einzelhandel abgebaut. Und jetzt kann man sich die Frage vielleicht auch beantworten, warum viele meinen, das es diesem Land wirtschaftlich schlecht gehen würde. Ich teile im übrigen diese sehr pessimistische Haltung in keinster weise. Möchte aber auch nicht verschweigen, das es Missstände gibt.

Sehr viele Mitarbeiter in Deutschland glauben nicht mehr an ihre Arbeit. Und hoffen das es "andere Dumme" gibt.

Markus


Ja aber warum ist es so?
Ich leite jetzt schon seit 1996 ein Geschäft im Heizungs und Sanitärgewerbe.
Ich habe allerdings im Verlauf der letzten Jahre nicht die preiskämpfe etc. mitgemacht und habe trotzdem meinen kundenstamm und die Aufträge nicht verloren!!!
Natürlich ist auch bbei mir die zeit nicht spurlos vorrübergezogen, aber meine Kundschaft vertraut mir und zahlt die Preise letztendlich die ich veranschlage!
Bei dem Einzelhändler( Hifi/HighEnd rtc. Branche) kann es doch genauso funktionieren oder nicht???
Die machen sich doch alle selbst kaputt!
Händlereinkauf Gerät "xyz" / UVP: 1200 EUR EK: 600 EUR ( das soll nur ein Beispiel sein !!! ) Angebot um mitzuziehen 699 EUR im Verkauf ! WIE SOLL DAS GEHEN ???
Aus diesem Grund geht der " GUTE " verlässliche Fachhändler kaputt und damit die Arbeitsplätze.
Ich sage es noch einmal leider in Deutschland bei über 4 Mio Arbeitslosen sind es von 100% mindestens 90 % Fähige die auf Grund der momentanen Politik keinen Arbeitsplatz auf Grund von Überqualifikation bekommen, d.h. 90 % der Doofen haben Arbeit !!!Und die Fähigen bekommen keine, so siehts aus und nicht anders!
Es müssten sich nur alle einig sein, dann würd es auch wieder gehen.
Die Märkte machen da gar nichts kaputt, genauso wenig wie die schwarzarbeiter in der Baubranche ( die wird es immer geben ) kaputt! machen sich die Verantwortlichen selbst.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 31. Okt 2004, 12:59
Hallo,


Bei dem Einzelhändler( Hifi/HighEnd rtc. Branche) kann es doch genauso funktionieren oder nicht???


Nein. Leider nicht. Da Service/Dienstleistung in Deutschland von vielen als minderwertig angesehen wird.
Und solange man nicht abhängig ist, weil Unkenntnis oder zu komplex (wie in deinem Job) man sich dieses nicht antun möchte. Zum anderen gibt es solche Fachzeitschriften wie im Hifi-Business auch bei dir im Bereich? Nein!. Leider ist Hifi sehr transparent. Bei Produkten ist somit die Vergleichbarbkeit höher als bei deinem Job.

Du hast sonst partiell recht.
Und besonders hiermit:


Es müssten sich nur alle einig sein, dann würd es auch wieder gehen.


Da fängt aber das Problem an! Der Karstädter der seine Elektrogeräte bei Media Markt kauft (ohne vorher in seiner Abteilung nachzufragen) oder der Opel Mitarbeiter der aufgrund des besseren Preises einen Kia sich kauft.
Beide hoffen das es andere Doofe gibt, die ihren höherpreisigen Job in dieser Welt subventionieren.

Es gibt Gründe die wären nachvollziehbar. Aber wir sind uns als Konsument einig, weniger bezahlen zu wollen. Auf der anderen Seite sind wir uns einig, das unsere Besitzstand gewahrt bleiben muss.

Reicht diese Einigkeit aus?

Markus

bukowsky
Inventar
#44 erstellt: 31. Okt 2004, 13:17

cinema04 schrieb:
Die Märkte machen da gar nichts kaputt, genauso wenig wie die schwarzarbeiter in der Baubranche ( die wird es immer geben ) kaputt! machen sich die Verantwortlichen selbst.


aber die Verantwortlichen müssen es nicht ausbaden, sondern diejenigen, die ihren Job verlieren.

Sage mir bitte, wie soll Deutschland gegen diverse andere europäische oder auch außereuropäische Produktionsstandorte bestehen, wenn die Produktionskosten dort teilweise nur einen Bruchteil der unseren betragen? Klar, wenn der deutsche Konsument nur aus inländischer Produktion kaufte, wäre das wohl kein Problem. Dann könnten wir mit unserer Nachfrage die eigene Industrie (in einigen Branchen ist ja kaum noch etwas übrig) sicher am Laufen halten.

Doch darauf achtet der deutsche Konsument nicht, es zählt offenbar mehr das Schnäppchen um jeden Preis.
Roland04
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 31. Okt 2004, 13:18

Markus_P. schrieb:
Hallo,


Bei dem Einzelhändler( Hifi/HighEnd rtc. Branche) kann es doch genauso funktionieren oder nicht???


Nein. Leider nicht. Da Service/Dienstleistung in Deutschland von vielen als minderwertig angesehen wird.
Und solange man nicht abhängig ist, weil Unkenntnis oder zu komplex (wie in deinem Job) man sich dieses nicht antun möchte. Zum anderen gibt es solche Fachzeitschriften wie im Hifi-Business auch bei dir im Bereich? Nein!. Leider ist Hifi sehr transparent. Bei Produkten ist somit die Vergleichbarbkeit höher als bei deinem Job.

Du hast sonst partiell recht.
Und besonders hiermit:


Es müssten sich nur alle einig sein, dann würd es auch wieder gehen.


Da fängt aber das Problem an! Der Karstädter der seine Elektrogeräte bei Media Markt kauft (ohne vorher in seiner Abteilung nachzufragen) oder der Opel Mitarbeiter der aufgrund des besseren Preises einen Kia sich kauft.
Beide hoffen das es andere Doofe gibt, die ihren höherpreisigen Job in dieser Welt subventionieren.

Es gibt Gründe die wären nachvollziehbar. Aber wir sind uns als Konsument einig, weniger bezahlen zu wollen. Auf der anderen Seite sind wir uns einig, das unsere Besitzstand gewahrt bleiben muss.

Reicht diese Einigkeit aus?

Markus

:prost


Hallo Markus,

absolut im Grunde sprechen wir die gleiche sprache, die Ausnahme besteht nur darin das Du optimistischer daran gehst wie ich ( und das ist positiv gemeint).

Also gruß Roland
Roland04
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 31. Okt 2004, 13:21

bukowsky schrieb:

cinema04 schrieb:
Die Märkte machen da gar nichts kaputt, genauso wenig wie die schwarzarbeiter in der Baubranche ( die wird es immer geben ) kaputt! machen sich die Verantwortlichen selbst.


aber die Verantwortlichen müssen es nicht ausbaden, sondern diejenigen, die ihren Job verlieren.

Sage mir bitte, wie soll Deutschland gegen diverse andere europäische oder auch außereuropäische Produktionsstandorte bestehen, wenn die Produktionskosten dort teilweise nur einen Bruchteil der unseren betragen? Klar, wenn der deutsche Konsument nur aus inländischer Produktion kaufte, wäre das wohl kein Problem. Dann könnten wir mit unserer Nachfrage die eigene Industrie (in einigen Branchen ist ja kaum noch etwas übrig) sicher am Laufen halten.

Doch darauf achtet der deutsche Konsument nicht, es zählt offenbar mehr das Schnäppchen um jeden Preis.


Hallo,
da hast Du völlig recht, das fängt hier bei den so hoch gelobten Nuberts an!!!
Schau mal nach wo die teilweise fertigen lassen!
revolver
Stammgast
#47 erstellt: 31. Okt 2004, 13:35
also um auf die ausgangsfrage zurück zu kommen: ich habe im mm auch schon wahre schnäppchen gefunden. allerdings muss man im voraus vergleichen um schnäppchen ausfindig zu machen. prinzipiell spielt bei mir vor allem der preis die wichtigste rolle beim kaufentscheid. allerdings meide ich fachgeschäfte, mit welchen ich schlechte erfahrungen in sachen kundendienst gemacht habe (und die sind leider weitverbreitet !). das wichtigste ist doch, dass man sich nicht zu schade ist vor dem kauf die preise zu vergleichen um nicht zu viel zu bezahlen. wer das nicht macht und sich danach ärgert ist selber schuld. (ich hab mich schon oft geärgert )
grüsse
-Christian-
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 31. Okt 2004, 14:06

cinema04 schrieb:

Hallo,
da hast Du völlig recht, das fängt hier bei den so hoch gelobten Nuberts an!!!
Schau mal nach wo die teilweise fertigen lassen!
:prost


WAAAAAAAAAAAAAAAAS ? Ist das jetzt dein Ernst =!? Ich dachte Nubert wären eine "reindeutsche" LS-Schmiede .. das wäre ja...
anon123
Administrator
#49 erstellt: 31. Okt 2004, 14:13
@cinema04

Wo läßt Nubert denn teilweise fertigen? Nicht daß das ehrenrührig ist, immerhin fertigt auch Elac einige (oder eine) Reihen in China.

Beste Grüße von einem, bei dem auf den LS überall "Made in England" steht.
Roland04
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 31. Okt 2004, 14:16

anon123 schrieb:
@cinema04

Wo läßt Nubert denn teilweise fertigen? Nicht daß das ehrenrührig ist, immerhin fertigt auch Elac einige (oder eine) Reihen in China.

Beste Grüße von einem, bei dem auf den LS überall "Made in England" steht.


In Tschechien,
das habe ich auch nur in Bezug auf die voherige Themenausbreitung und Problematik angesprochen.
Christian3
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 31. Okt 2004, 14:29

revolver schrieb:
also um auf die ausgangsfrage zurück zu kommen: ich habe im mm auch schon wahre schnäppchen gefunden. allerdings muss man im voraus vergleichen um schnäppchen ausfindig zu machen. prinzipiell spielt bei mir vor allem der preis die wichtigste rolle beim kaufentscheid. allerdings meide ich fachgeschäfte, mit welchen ich schlechte erfahrungen in sachen kundendienst gemacht habe (und die sind leider weitverbreitet !). das wichtigste ist doch, dass man sich nicht zu schade ist vor dem kauf die preise zu vergleichen um nicht zu viel zu bezahlen. wer das nicht macht und sich danach ärgert ist selber schuld. (ich hab mich schon oft geärgert )
grüsse



Naja, ich für meiinen Teil achte bei einem kauf von LS oder Verstärker etc. sehr darauf das der Händler in meiner Nähe ist und ich neinen Ansprechpatner habe der mir bei Problemen hilft, da Zahl ich erhlich gesagt gern ein paar € drauf, bisher hatte ich nur wenig probleme und wenn dann ging das ruck zuck über die Bühne(da wurde erst garnicht lange rumgemacht), ich habe meinen Braun Rasierer bei einem Braun Händler geholt, zumal es den schon ewig gibt, PC teile kaufe ich meist auch bei ein und dem selben Händler(ausser die presi ist wirklich um welten zu hoch), der hatte mir auch schon Sachen repariert die ich wo anderst gekauft hatte.


Wenn man freundlich ist bekommt man eigentlich überall geholfen( und meist auch nen besseren Preis), zumindestens ist das meine Erfahrung, ich habe auch schon in einem Elektro einzelhandel gearbeitet, manchen Kunden hätte ich echt ein paar in die Fre...hauen können, ich werde zu sau gemacht weil der Kunde zu blöd ist die Anleitung zu lesen.........



Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorsicht bei Nysound !
schusee am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  54 Beiträge
gebrauchter CD-Player, vorsicht?
deivel am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  4 Beiträge
Yamaha und Humax? Vorsicht!
hogo am 05.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  4 Beiträge
Boxen für Marantz - Vorsicht, lang
skinner@vrisom am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  13 Beiträge
Kophörer günstig oder teuer
love80 am 13.09.2003  –  Letzte Antwort am 15.09.2003  –  3 Beiträge
Denon AVR-1709 MediaMarkt
maroc51 am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  4 Beiträge
Pioneer A-447, 60 euro bei zu teuer bzw lohnt sich das gerät überhaupt?
weigant93 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  4 Beiträge
bose wave music zu teuer! :-(
tomtech78 am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  25 Beiträge
Vorsicht beim Kauf Sagem Axium HD50 G4 - Habe Nur Schlechte Erfahrungen gemacht
grafikmaster am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  2 Beiträge
China-Hifi-Audio VORSICHT !
aktivgeregelterandre am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Monitor Audio
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedgeronimo261
  • Gesamtzahl an Themen1.345.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.235