Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gutes Equipment für wenig Geld ?

+A -A
Autor
Beitrag
Hanswerner66
Neuling
#1 erstellt: 06. Jul 2014, 15:50
Moin moin
Ich habe vor mir von meinem Geld das ich letzte Ferien verdient habe neue Lautsprecher zu holen.
Mein zimmer ist ca. 30m^3 groß.Hauptsächlich höre ich Hip Hop aber auch sonst alles mögliche (rock,soul,jazz),höre die Musik am PC.Ich bin keiner der einen überbetonten Bass haben will sondern ich will einfach einen klaren ausgewogenen Sound .Der ganze Spaß sollte so ca.200 Euro kosten.

Ich habe natürlich schonmal n bischen nachgeforscht und kam dann zum Urteil das 2 Boxen mit nem Verstärker zu ner vernünftigen Qualität nicht drin sind.(kann mich auch täuschen :D).Dann kam ich auf Abhöhrer Lautsprecher(aktive Nahfeldmonitore).Berichten zufolge sollte es für unter 200 euro schon ganz vernünftige geben und ich brauch mir nicht extra einen Verstärker zu kaufen.

Ich habe dan den hier gefunden und viel positives die hier gelesen:
Lautsprecher


Da ich allerdings auch keine gute Soundkarte habe sondern nur ne interne vom Pc hab ich dan auch da wieder nachgeforscht und kam auf externe Soundkarten oder Interfaces.über die hatte ich da gutes gelesen:
soundkarte

Dazu zwei von den Kabeln kabel

So jez meine Frage an euch die Profis Was meint ihr zu dem Setup ? Und sind die Aktiven Feld Monitore überhaupt geeignet um Musik zu hören?Konnte das bei anderen Foren-themen nicht genau raushören.

Wäre echt dankbar für jegliche Antworten und Hilfe
ATC
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2014, 16:22
Moin Hawe,

wie wäre es denn mit Gebrauchtware?
Oder wenn es Neuware sein muß, noch etwas weiter sparen?

Der Link zu den Lautsprechern funzt bei mir nicht.
Aber egal, für 200€ gibt es auch keine wirklich guten neuen Aktivmonitore.

Die ext. Soundkarte würde ich definitiv erstmal sparen und das Budget anderweitig verwenden.

Gruß
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2014, 16:39
Hi, willste im Nahfeld auf dem Schreibtisch hören? Oder raum beschallen.

Dafür ist die größe wahrscheinlich noch i.O.

"Berichten zufolge sollte es für unter 200 euro schon ganz vernünftige geben und ich brauch mir nicht extra einen Verstärker zu kaufen."

Anstatt USB Karte ist auch möglich nen Verstärker und Passivboxen zu kaufen. Mit 200€ bekommt man das mit nem X4Tech A1000, als B ware bei Ebay und z:B. den Denon M39 oder F109 Boxen hin... haste halt vorteile das mehr Geräte am Verstärker einsetzen kannst und das ganze auch ohne PC laufen kann bzw. auch mal mit Plattenspieler etc. erweitert werden kann.

Externe Soundkarte für monitore würde ich z.B. ein Tascam US 122 MKII nehmen... Aber das muss eigentlich auch mit nem Adapter 3,5 Klinke/Cinch 3,5 Klinke/XLR vom (Thomann SSnake) mit dem Onboard Sound ausgehen.
Mit bissel Glück gehts auch ohne derbes Grundrauschen oder hochfrequenztickern.
Dayman
Inventar
#4 erstellt: 06. Jul 2014, 17:11
Die Neusonic sind zwar nicht das ultimative Highend, aber bestimmt auch nicht schlecht.
Thomann hat eine sehr liberale Rücknahmepolitik, probier sie doch einfach mal aus,
vielleicht sogar erst mal einfach nur an der onboard-Karte, meist sind die gar nicht so schlecht wie man denkt.

Wenn sie dir nicht gefallen kannst du noch immer über die Denon SC-M39 nachdenken.
Wobei ich befürchte, dass für Hiphop wohl auf Dauer ein Sub fehlt, aber der ist definitiv nicht mehr drin, egal für was du dich entscheidest.


[Beitrag von Dayman am 06. Jul 2014, 17:25 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2014, 17:22
Hallo,

wenn man sie wie allen anderen genannten passiven Lautsprecher frei auf Ständern aufstellen kann, dann sind für die genannte Musik die Alesis Monitor One MKII Passiv eine gute Möglichkeit.

Als Verstärker würde ich einen SMSL SA-50 oder besser ein gebrauchtes Gerät wählen. Den X4-Tech kann ich nicht empfehlen, da er mir zu stark rauscht und insgesamt nicht gut verarbeitet ist.

Den Sinn einer Soundkarte kann ich in diesem Zusammenhang nicht erkennen. Einfach ein brauchbares Miniklinke-Cinch-Adapterkabel (Cordial) vom PC zum Verstärker und gut ist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 06. Jul 2014, 17:25 bearbeitet]
Hanswerner66
Neuling
#6 erstellt: 06. Jul 2014, 17:25
Erstmal vielen dank für die schnellen Antworten

Ja will die boxen aufn Schreibtisch stellen,deswegen hatte ich gedacht die aktiven nahfeldmonitore bieten sich an weil sie nicht zu groß sind und extra dafür konzipiert sind.

Musik höre ich eigentlich nur am Pc da ich da meine ganze Musik gespeichert hab .

Wegen der Soundkarte:
Hatte hald gedacht das wenn ich so ein 2 zu 1 Adapter
kabel

benutze was du glaube ich meintest Detektordeibel ,das der pc ja nicht weis was rechts und links ist,außerdem dass die Qualität nicht die beste ist,weil ja schließlich die Musik vom pc über die Soundkarte das Signal an die boxen gibt und wenn das Signal von der Soundkarte schon nicht richtig verarbeitet wird kommt das schlechte Signal an die boxen und die Musik ist troz guter boxen schlecht.(Kann auch alles falsch sein war nur meine Theorie,ich kenne mich absolut nicht aus mit der ganzen HIFI Thematik)
Dayman
Inventar
#7 erstellt: 06. Jul 2014, 17:43

Hanswerner66 (Beitrag #6) schrieb:
das der pc ja nicht weis was rechts und links ist,außerdem dass die Qualität nicht die beste ist


Was hast du denn für ein Mainboard / Soundchip?

und was meinst du damit, dass der PC nicht weiß was rechts und links ist?

Bei einem Budget von 200€ sollte der onboard sound dein geringstes Problem sein, da lässt sich über die Boxen deutlich mehr Klanggewinn herausholen,
da solltest du dich am ehesten darauf konzentrieren.
Als Kabel sollte Das hier reichen, vor allem bei einem Verstärker,
bei Monitoren auch - sofern die beiden Cinchstecker weit genug auseinandergehen, dass du in jede Box einen bekommst,
sofern beide aktiv sind (wie die genannten Neusonic), es gibt auch Monitore von denen eine aktiv und die andere passiv ist.
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2014, 17:48

Den X4-Tech kann ich nicht empfehlen, da er mir zu stark rauscht und insgesamt nicht gut verarbeitet ist


Was die spacken bei Amazon halt so schreiben. Der 1000er hat normal kein besonderes Grundrauschen im Gegensatz zum 1200er.


das der pc ja nicht weis was rechts und links ist,außerdem dass die Qualität nicht die beste ist,weil ja schließlich die Musik vom pc über die Soundkarte das Signal an die boxen gibt und wenn das Signal von der Soundkarte schon nicht richtig verarbeitet wird


Nun auch OnBoard Sound reichen die Chips heutzutage für saubere Wiedergabe..
3,5 Klinkenausgang ist schon Stereo.
Das ist weniger das Problem eigentlich, die Buchse leiert nur gern aus und das Zeug sitzt oft nicht so wie es soll und es kommt zu Störgeräuschen (Rauschen, Brummen) ab und an.
Aber wenn jetzt übliche PC Boxen dran hast ohne Probleme wirds auch mit den Monitoren höchstwahrscheinlich funktionieren, kabel zieht man ja nicht ewig raus.

Such dir halt einfach bei Thomann paar Monitore Raus das von den Abmessungen und dem Preis dir zusagen... z.B. die Yamahas, Alesis etc, hau den Steckeradapter dazu und dann einfach hören und ausprobieren. Besser als übliche PC Boxen, billige Kompaktanlagen oder Plastik-Brüllwürfelsysteme wird das Ergebnis in jedem Fall sein, fast egal welche Monitore du für den Preis nimmst.


[Beitrag von Detektordeibel am 06. Jul 2014, 17:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2014, 18:01

Was die spacken bei Amazon halt so schreiben. Der 1000er hat normal kein besonderes Grundrauschen im Gegensatz zum 1200er.


Das hat mit dem Geschreibsel bei Amazon nichts zu tun. Ich hatte das Gerät bei mir zu Hause und das Rauschen und die wackeligen Knöpfe sind für mich ein NoGo. Ansonsten hat das Gerät einen guten Eindruck hinterlassen.
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 06. Jul 2014, 18:25
Wacklige Schalter mag sein... aber Einsteigertechnics und Kenwoods waren da früher auch nicht besser. UgetwhatUpayFor.
Hanswerner66
Neuling
#11 erstellt: 06. Jul 2014, 18:43
Hab nen dell E520 mit der SigmaTel 9227 als Soundchip drinne.
Ja zu der Sache mit links und rechts :
wenn ich die boxen mit nem Kabel verbinde wo die Kabel die jeweils von der Box kommen zusammenlaufen zu nem Art Aux Kabel das ich dann in die Soundkarte reinstecke woher weis dann der Pc welche Box links und welche rechts ist ?

Und was ist der Unterschied zwischen dem xlr Eingang und dem Klinkenstecker eingang ?
Dayman
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2014, 18:48
Dein Klinkenkabel hat vorne verschiedene Zonen, die jeweils durch einen 'Strich' (Isolation) getrennt sind.
Die Belegung ist festgelegt und somit eindeutig welches Signal für rechts und welches für links ist.



[Beitrag von Dayman am 06. Jul 2014, 18:49 bearbeitet]
Hanswerner66
Neuling
#13 erstellt: 06. Jul 2014, 18:52
ahhhhhhh

das war genau das was ich wissen wollte,danke dayman
Wieder was dazu gelernt.Dan werde ich mir in den nächsten Tagen/Wochen mal ein paar Monitore bestellen und mal durchhören und vergleichen.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 06. Jul 2014, 18:55

Ja zu der Sache mit links und rechts :
wenn ich die boxen mit nem Kabel verbinde wo die Kabel die jeweils von der Box kommen zusammenlaufen zu nem Art Aux Kabel das ich dann in die Soundkarte reinstecke woher weis dann der Pc welche Box links und welche rechts ist ?


Interessante Sichtweise.

Was hältst Du denn davon wenn Du den rechten Kanal deines Ausgangs mit der rechten Box verbindest und den linken Kanal deines Ausgangs mit der linken Box?

Wenn Du das richtige Kabel, bzw. einen Adapter verwendest, dann ist das auch entsprechend gekennzeichnet.

Außerdem hast Du ja auch in der Software die Möglichkeit die Balance der Lautstärke für beide Kanäle in der Software zu steuern und wenn Du nur auf dem rechten Kanal die Musik ausgibst, wirst Du schon merken ob Du die Boxen richtig angeschlossen hast.


Und was ist der Unterschied zwischen dem xlr Eingang und dem Klinkenstecker eingang ?


Beides sind unterschiedliche Anschlüsse für den gleichen Zweck. So wie z.B. auch Chinch-Eingänge.


[Beitrag von Tywin am 06. Jul 2014, 18:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS für wenig geld???
crazy73 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  14 Beiträge
Schlafzimmerboxen für wenig Geld ?
Chili_Palmer am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wenig geld.
Juli1598753 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  24 Beiträge
Kompaktanlage für wenig Geld
T0m93 am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  20 Beiträge
>> Noch keine Boxen | Wenig Geld | Ein Zimmer
Samurize am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  53 Beiträge
Aktiv Subwoofer für wenig Geld?
vietzekönig am 25.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  3 Beiträge
gute Kompaktanlage für wenig Geld?
Charlyzu am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  5 Beiträge
stereo receiver für wenig geld
hollibs am 13.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  19 Beiträge
Hifi/Heimkino für wenig Geld
Framussen am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  2 Beiträge
gebrauchter Receiver für wenig Geld
pollux81 am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.593