Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungshilfe: alte Technics Anlage behalten oder neues System

+A -A
Autor
Beitrag
Deschi123
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Aug 2014, 13:59
Hallo liebe HIFI-Freunde,

vorab gleich: ich würde mich immer noch als blutiger Neuling auf dem Gebiet Stereo und HIFI bezeichnen, bin also für jede fundierte Meinung offen.

Vor gut einem Jahr habe ich die alte Technics Anlage meines Vaters (SE-A808 Verstärker, ST-K808 Tuner/Vorverstärker, SH-R808 IR-Fernbedienungseinheit und den SL-Q33 Plattenspieler) instand gesetzt und wieder in Betrieb genommen. Keine totale High End-Anlage aber dafür dass ich mein Leben lang fast nur aus Kompaktanlagen Musik gehört habe ein echter Quantensprung für mich gewesen.

Nun steht bei mir demnächst ein Umzug an und ein paar kleine Macken hat die Anlage leider immer noch (bei ganz niedriger Lautstärke kommt es vor, dass ein Kanal kurzzeitig aussetzt) und ich überlege mir - auch aus Platzgründen - vielleicht ein kompakteres, neues Einsteigermodell zuzulegen. Wichtig wäre mir dass es einen ähnlichen (gerne natürlich auch besseren und volleren *grins*) Klang wie der Technics-Opa liefert und einen anständigen Vorverstärker für den Plattenspieler hat (den SL-Q33 würde ich nämlich gerne erstmal weiter betreiben).

Ins Auge ist mir da z.B. der PMA-520AE von Denon gefallen. Wäre das ein adäquater Ersatz? Oder bekomme ich die Preisklasse bis 200 EUR nichts, was mit der alten Technik mithalten kann?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 20. Aug 2014, 15:13
Hallo,

ich würde nach dem Plattendreher auch die anderen Geräte instand setzen lassen.....

Gruß
Bärchen
Deschi123
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Aug 2014, 15:22
Danke für die Antwort, Bärchen. Beim Vorverstärker/Tuner war der Poti halt richtig verschmutzt. Haben den vorsichtig auseinandergebaut nachdem wir uns bei Profis ein bisschen schlau gemacht haben und schonen gereinigt (keine Angst KEIN Kontaktspray verwendet). Danach war das hässliche Knartzen und die Störgeräusche auch weg... nur das Problem bei sehr niedriger Lautstärke bleibt. Ich vermute mal der Poti schleift das Signal einfach nicht weiter bei leiser Stellung. Passende Ersatz-Potis gibt es leider nicht - hab mich da schon schlau gemacht und wenn ich das gute Stück zu einer professionellen Reperaturbude für Hifi-Klassiker bringe muss ich doch sicher sehr tief in die Tasche greifen, oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2014, 15:41

wenn ich das gute Stück zu einer professionellen Reperaturbude für Hifi-Klassiker bringe muss ich doch sicher sehr tief in die Tasche greifen, oder?


Einfach mal anfragen:

http://www.audioklinik.de/
http://www.good-old-hifi.de/restaurierung/restaurierung.shtml
Deschi123
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 21. Aug 2014, 08:00
Die netten Leute von good-old-hifi gaben mir den guten Hinweise, dass es sich bei vereinzelten Kanalausfällen wie bei mir beschrieben, wohl eher um ein Problem mit dem Relais im Verstärker liegt. Konnte ein passendes Ersatzelement für 12 EUR inkl. Versand auftreiben und werde damit mein Glück versuchen.

Damit der Thread jetzt aber nicht in Richtung Reperaturthread entgleist, noch einmal meine Frage: falls ich mich irgendwann für die Anschaffung eines kompakteren, moderneren Einsteigerverstärkers entscheiden sollte, welche Modelle könnt ihr mir dann empfehlen, die dem Sound meiner alten irgendwie nahe kommen?
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 21. Aug 2014, 10:15
Hallo,

um den Sound musst Du dir keine großen Gedanken machen. Solange der neue Verstärker deine Lautsprecher mit ausreichender Power versorgen kann wird sich am Sound kaum etwas ändern. Die Frage ist nur, ob du bei den heutigen Einsteigern ein Gerät bekommst das auch nur annähernd die Material und Verarbeitungsqualität des alten Technics hat.....

Und wenn, dann würde ich zur vorhandenen Endstufe einen neuen Preamp suchen. Neu z.B. AMC XPi

Gruß
Bärchen
Deschi123
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Aug 2014, 11:18
Ein feiner Tipp, den ich noch gar nicht in Erwägung gezogen hatte mit dem Vorverstärker. Besten Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte Boxen behalten oder neues System?
JerrySha am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  21 Beiträge
Alte Anlage behalten oder neue kaufen?
Tini72 am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  6 Beiträge
Neue Anlage kaufen oder alte behalten??
og am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  19 Beiträge
Entscheidungshilfe
Pandur am 12.12.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Midi-Komponenten für alte LS oder neues System
anencephalon am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  2 Beiträge
Neues System oder Subwoofer
haddock3 am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.11.2005  –  17 Beiträge
Lautsprecher 2.0 oder 5.1 - Entscheidungshilfe
ikotan am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 27.08.2010  –  11 Beiträge
meine Anlage behalten oder eine neue nehmen
Oldie-Fan am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  19 Beiträge
Entscheidungshilfe Pianocraft oder Denon System
McKay am 16.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  3 Beiträge
Entscheidungshilfe: Welches Teufel System ?
sycron am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglieddadaniel86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.261
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.041