Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage - Entscheidungshilfe

+A -A
Autor
Beitrag
TheInvisibleMan
Neuling
#1 erstellt: 18. Jan 2015, 13:57
Hallo zusammen,
meine alte Anlage ist leider kaputt (es werden keine CDs mehr abgespielt) und daher bin ich auf der Suche nach was neuem. Die alte Anlage war nichts besonderes, nur ein "Fertigpaket" von Pioneer mit recht großen (wie ich finde) Lautsprechern: 45cm hoch, 25cm breit und 20cm tief. Auf jeden Fall habe ich mir nun einige kleinere Anlagen angeschaut. Ich höre größtenteils Rock und Metal, habe aber auch viele Ausreißer wie Rap, Jazz, Blues und eigentlich sonst alles mögliche. Auf jeden Fall muss mein PC (Smartphone/Tablet) angeschlossen (=>Aux?) oder irgendwie meine Musik gestreamt werden können. Sehr viel mehr brauche ich eigentlich auch nicht. Budget ist bei ca. ~350€, aber nicht komplett fix und kann gegebenenfalls gesteigert werden.

Was ich mir bisher im Internet angeschaut habe:
Teufel Kombo 22 - 250€
Teufel Kombo 42 - 350€
Yamaha MCR-550 - 340€
Denon D-M39 - 283€

Habe da allerdings noch nicht Preis verglichen, sind einfach nur die Preise von Amazon. Alternativ könnte ich ja auch überlegen ob ich mir selbst was zusammenstelle mit eurer Hilfe.

Falls noch Infos fehlen oder ihr einen Gedanken habt, würde ich mich sehr über eure Beiträge und Tipps freuen.
dmayr
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2015, 15:12
Bitte diesen Lautsprecher Fragebogen ausfüllen:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-55865.html

ich habe die Denon D-M39 Anlage seit ein paar Jahren und kann sie guten Gewissens weiterempfehlen. IMHO ein sehr gutes Gesamtpaket, vor allem die Lautsprecher überzeugen.
TheInvisibleMan
Neuling
#3 erstellt: 19. Jan 2015, 10:38
Die Denon reizt mich gerade ungemein. Die Infos reiche ich nach. Wie is denn die Soundqualität über Clinch (auf Klinke), da die Anlage ja keinen aux Anschluss hat, wenn ich beispielsweise meinen PC oder mein Handy anschließen will um MP3 abzuspielen?
Slatibartfass
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2015, 10:59
Wenn die Anlage einen Klinkeneingang hat, hat sie auch einen Line-Eingang (der manchmal auch mit "Aux" beschriftet ist), eben meist aus Platzgründen im Gehäuse über Klinke.
Der Klingt so, wie es die Elektronik (DAC und Vorverstärker) des zuspielenden Geräte anliefert. Bei digitaler Zuspielung (falls die Anlage über entsprechende Eingänge verfügt) ist allein die Anlage für den Klang verantwortlich, da sie so die Audioverarbeitung übernimmt.

Slati
TheInvisibleMan
Neuling
#5 erstellt: 20. Jan 2015, 18:07
Hier mal eine Skizze zu dem Zimmer:

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

http://abload.de/img/raumxlqla.png


Die roten Kästen sind meine aktuellen Lautsprecher. Diese liegen auf dem 2m hohen Schrank, 10cm von der Wand weg. Rechts zur wand sinds ca. 65cm und zwischen den beiden Boxen sind ca. 1,5m Platz.


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
350€

-Wie groß ist der Raum?
Siehe Skizze -> Insgesamt ungefähr 25,64qm²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Habe meinen aktuellen Standort aufgemalt, hörplatz ist zu 90% die Couch, die ich gelb eingefärbt habe. Links in dem leichten grün von meiner Schrankwand, auf der die Boxen stehen steht mein Schreibtisch. Am PC betreibe ich ein Edifier C2 2.1 Soundsystem Rev. 2.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Ich denke vom Platz her werden wohl nur Regallautsprecher in die Auswahl kommen, aber ich könnt ihr mir auch gerne nochmal Input geben.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Kommt natürlich darauf an, wo die hinpassen sollen... die Maße von meinen aktuellen sind: 45cm hoch, 25cm breit und 20cm. Diese liegen aber auf der Seite.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Subwoofer habe ich keinen, wenn man mal von dem von Edifier abschaut der an meinem PC angeschlossen ist.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Aktuell betreibe ich ein Pioneer Komplettsystem. Auf dem Verstärker steht: Stereo Twin CD Cassette Deck Amplifier XD-Z84T. Wird ja eh ersetzt.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Nur Musik. Größtenteils Metal und Rock, aber immer wieder auch viele Ausflüge in andere Musikrichtungen wir Rap, Jazz, Blues, Pop, ab und an auch mal etwas in Richtung Techno/Dance und wie das ganze Zeug auch heißen mag.

-Wie laut soll es werden?
Schwierig zu sagen, sollte auf jeden Fall den Raum auch ordnentlich beschallen können, wenn ich die Anlage mal lauter drehe.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Keine Ahnung.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ich kann meine alten Boxen leider nicht einordnen, aber je neutraler, desto besser.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bisher keine.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Aktuell nichts besonderes.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohne in Wuppertal, NRW und würde an die 100km fahren.
dmayr
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2015, 19:14
das sieht schon mal gut aus, damit kann man sich was drunter vorstellen.

Bei 25 qm halte ich persönlich die Lautsprecher der Denon Kompaktanlage für zu schwachbrüstig. Da fehlt m.M. nach das Volumen. Für Nebenbeibeschallung ausreichend, aber um richtig musikzuhören würde ich zu anderem raten.
Für ein Zimmer mit bis zu 15 qm ist m.M.n. die Denon ideal, da fehlt mir persönlich auch nichts an Volumen. Natürlich kommt es auch auf die Raumakustik an.

Also, als Quellen verwendest du PC (Smartphone/Tablet) und CD-Player, ist das richtig?

Ein Lautsprecher der jetzt gerade sehr gerne empfohlen wird, weil einfach das P/L Verhältnis überragend ist, ist die JBL Studio 2x0 Serie.
Du kannst dich ja mal hier einlesen:
JBL Studio 230 Thread
Die 230er sind ab 299,- Paarpreis zu haben. Es gibt soweit ich weiß auch noch eine Nummer kleiner, die wären etwas günstiger. Wobei ich diese Größe der 230er (16er TMT) für einen Raum mit 25 qm ideal finde.

Dazu einen gebrauchten Stereo Receiver (inkl. Radio Tuner) oder Stereo-Vollverstärker (<100 EUR) und du hast eine tolle Anlage.
Beispiel:
Denon Stereo Receiver gebraucht

Du kannst nach Marken wie Yamaha, Denon, Sony, Pioneer, etc. suchen. Da kannst du so gut wie nichts falsch machen. Die Verstärkertechnologie ist schon seit langem ausgereift, du kannst bedenkenlos einen gebrauchten Verstärker nehmen um Geld zu sparen.

Bedenke, dass das nur ein Vorschlag von geschätzten 1.000.000 ist. Am besten ist natürlich probehören und Vergleichshören von den verschiedensten Lautsprechern, aber ich weiß wie das ist als Anfänger... Da findet man alles gut, weil man eben noch keine Hörerfahrung hat.

Edith sagt:
vielleicht könntest du ein Foto schießen vom geplanten Aufstellungsort der Lautsprecher? Die Aufstellung ist ein wichtiger Punkt um das Optimum an Klang eines Lautsprechers herauszuholen. 10 cm Abstand zur Rückwand sind z.b. m.M.n. zu wenig..


[Beitrag von dmayr am 20. Jan 2015, 19:21 bearbeitet]
TheInvisibleMan
Neuling
#7 erstellt: 20. Jan 2015, 20:26
Damit habe ich schon gerechnet. Die Quellen hast du richtig. Dazu bräuchte ich ja auch einen neuen CD-Player, da dieser leider seinen Geist aufgegeben hat. Vielen Dank für deine Hilfe, das Budget kann ich auch ein wenig hochschrauben, daran wirds nicht scheitern. Ich weiß ja selbst noch nicht wo ich die Lautsprecher dann aufstellen werden. Der Standort meiner alten Lautsprechen ist nicht optimal, daher muss ich mal schauen, ob ich sie anders aufstellen kann. Habe mir die Maße der JBL Lautsprecher nicht angeschaut, meine aktuellen stehen mit den Maßen an der Kante der jeweiligen Schränke - weiter weg geht's nicht. Hast du oder jemand anderes noch einen Typ zum CD-Player und zum Aufstellungsort? Bin mir sehr unschlüssig. Foto werde ich morgen oder die Tage nachreichen, wenn ich dazu komme.
dmayr
Stammgast
#8 erstellt: 21. Jan 2015, 19:48
Bei den CD-Playern verhält es sich ähnlich wie bei den Verstärkern. Die Technik ist seit Jahren ausgerfeift,
Ob der CD Player 16 bit 24 bit oder 32 bit kann, das kann ein normal sterblicher bei einem Blindtest nicht unterscheiden.
Fazit, wenn es klangliche Unterschiede gibt, dann sind diese nur sehr sehr gering.

Einen HiFi CD-Player von z.b. Denon, Yamaha, Onkyo bekommst du neu ab 150 EUR. Vorteil eines reinen CD-Players liegt in der Bedienbarkeit und Komfort.

Ich verwende seit Jahren einen gebrauchten Denon DVD-900 DVD-Player der aber auch herorragend CD-abspielt. Den habe ich ganz ganz günstig bekommen für 20 EUR. DVD Player gibt es ja zuhauf auf dem Gebrauchtmarkt weil ja DVD's schon wieder aus der Mode sind.
Bei meinem Denon DVD-900 hab ich aber die Einschränkung, dass mir z.b. keine Titelnummern angezeigt werden sondern nur die aktuelle Gesamtlaufzeit. Da ich nicht so viel CD höre, kann ich damit sehr gut leben und habe auch vor kurzem meinen HiFi CD-Player verkauft.

Fazit, wenn du nicht auf CD verzichten kannst und Geld sparen willst, dann kauf dir einen gebrauchten DVD-Player der (oberen) Mittelklasse.
TheInvisibleMan
Neuling
#9 erstellt: 21. Jan 2015, 20:22
Alles klar, danke für deine Tipps. Kleine Frage zum Schluss: Muss ich bei der Kombination eines CD-Players und eines Verstärkers sowie Lautsprecher auf irgendwas besonderes achten bzgl. Kompatibilität oder habe ich da freie Hand?
scrdel
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jan 2015, 20:56
Moin, ich würde noch die Pioneer X HM82 oder X HM72 (gibts als xc hm82 / 72 auch ohne Boxen) ins Rennen schicken, klanglich sehr gut und alles dabei, CD, Netzwerkplayer usw...
Die Firmware taugt momentan leider noch nix, da muss man wohl noch etwas abwarten....updates gibts regelmäßig.

Bei etwas höherem Budget ist die Pioneer P01 + Netzwerkplayer NP01 eine Alternative, oder die P02 ohne CD Player.
(Pioneer Compact Components)

Die Cambridge Audio One (1) hatte ich bis vor kurzem, klanglich auch sehr gut...

Info:

http://www.sempre-audio.de/All-in-One.gid.49.htm

http://taurus.net/in...ridgeaudio_test.html (Cambridge AudioOne anklicken)



Sven
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
.auf der Suche nach Lautsprechern
dirty_rotten am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 24.09.2015  –  3 Beiträge
Umstieg von Alteisen auf Neu. Aber wie und was?
odio am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  8 Beiträge
Entscheidungshilfe
deivel am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  2 Beiträge
Auf der Suche nach einer neuen Anlage.
moritz3985 am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  5 Beiträge
Anlage kaputt - Alternative muss her und absolut keine Ahnung :(
lalado am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  5 Beiträge
Alte Anlage schrittweise ersetzen
-Johnny am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  3 Beiträge
Auf der Suche nach den richtigen Lautsprechern.
PascalFT88 am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  2 Beiträge
ich bin der neue und suche eine neue anlage
struunzi am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  8 Beiträge
Auf der Suche nach Kompaktanlage mit Internetradio uvm.
yoh am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  2 Beiträge
Anlage für alles.
Batista123 am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • JBL
  • Cambridge Audio
  • Pioneer
  • Denon
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 85 )
  • Neuestes Mitgliedohww
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.194