Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nachfolger für meine Anlage. Was würde passen?

+A -A
Autor
Beitrag
Necromant
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Jan 2007, 14:06
Hi (hoffe der Thread gehört eher hier hin, als bei die Hifi-Klassiker),

ich hab vor gut 2 Jahren meine ersten "richtige" Stereo Komponenten erworben (von diversen Aiwa Mini Anlagen mal abgesehen ). Alles alte Klassiker (vom Technics CD-Spieler mal abgesehen). => Siehe Sig.

Gefällt mir alles auch recht gut (und für das gezahlte auf jeden Fall überzeugend) doch leider optisch recht "zusammengewürfelt" (auch wenn ich die sehr solide Anfassqualität mehr als schätze).

Ich möchte jetzt Nachfolger bestimmen.
Dazu möchte ich einen Vollverstärker einen CD-Player und einen guten Tuner erwerben. Klanglich sollte es absolut zu gebrauchen sein (muss ich mich halt mal durchtesten).

Wichtig ist diesmal aber auch der optische Faktor.
Und zwar möchte ich was edel anmutendes haben und zwar in Schwarz und aus einer Serie (bzw. vergleichbare eines Herrstellter. Wobei ich da keine Vorlieben habe).
Ich hätte z.b. mit der Kombination Marantz PM 80, CD 67 und ST 50 (oder vergleichbar) geliebäugelt.

Leider hab ich ein zweites wichtiges Kriterium, was den Verstärker betrifft.

Da als Lautsprecher in Kürze die CT211 fertig seien werden und ich mir einen passiven Sub (Visaton TIW250XS in 20L CB) gebaut habe, brauche ich für die Ansteuerung des Reckhorn A-400 Subverstärkers entweder einen Subout oder die Möglichkeit die Vor- und Endstufe des Vollverstärkers aufzutrennen.

Auch würde mir was im Style eines Onkyo Integra A-9911 gefallen (doch leider ist der wohl preislich weit weg von dem was ein Student im Moment ausgeben kann. Doch im zweifel muss ich eben etwas sparen).

Also noch mal in kurz was ich Suche.

-Amp, CD und ST eines Herstellers (Serie) in schwarzer, edler optik => am liebsten Alu, gebürstet in schwarz.
-Amp in Pre and MainAmp auftrennbar bzw. Subout
-Fernbedienung für den Amp und den CD-Player
-Klanglich überzeugend
-gebrauch =>preislich machbar (wobei ich jetzt mal keine Grenzen legen will)
- ST mit guten Empfangseigenschaften


was sollte ich mir alles noch anschauen? Ist ja leider sehr vielfältig alles

Vielen Dank schon eimal!

mfg
Christian
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2007, 18:54
Hi,

um mal einen ersten Namen in die Runde zu werfen: Cambridge Audio.

Ab dem 540er Verstärker haben die eine Pre-Out, es gibt sie in schwarz und sie sehen m.E. nicht übel aus. Und auch klanglich sind sie nicht schlecht. Der Verstärker liegt bei Listenpreis 500 Euro, bei Tuner und CD-Spieler könnte man eventuell auch auf die günstigere 340er Serie ausweichen.

Es würde helfen, wenn du das Budget zumindest etwas eingrenzen könntest...

Gruß,
Jochen
Hr.Wagner
Inventar
#3 erstellt: 15. Jan 2007, 19:29
NAD in silber

Necromant
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Jan 2007, 19:39
Hm gut.

Also da Student könnte ich mir folgendes vorstellen.

Amp: 250 Euro (gebraucht) zur Not auch mehr (wenn es Angebracht ist)
CD: 200 Euro
Tuner: 150 Euro oder so

gerne auch günstiger......Wie gesagt, gerne gebrauchte Sachen (der PM80 und der Onkyo wären ja auch nicht neu).

Danke schon mal!

mfg
Christian
Andreas_K.
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2007, 23:33
bei dem Budget kann ich z.B. eine NAD Kombi empfehlen.

NAD 320BEE Verstärker
NAD 521BEE CDP
Tuner gibt es auch von NAD

oder man greift zum Receiver von NAD
storchi07
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Jan 2007, 10:20
nad, technisch höchste qualität in dieser preisklasse
chris-chros85
Stammgast
#7 erstellt: 16. Jan 2007, 11:18
Hallo.

Wo wir schon bei NAD sind, werfe ich mal den NAD L53 in die Runde.
Ist ein DVD-Receiver.
Habe den mal bei nem Kumpel gehört und er klingt wirklich gut.
Außerdem hast du keine Probleme mit der Einheitlichkeit, da du alle Geräte in einem hast.
Ist auch preislich im Rahmen, habe ihn schon für ca. 500 Euro gesehen.
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Jan 2007, 11:49
wenn der tuner kaputt ist, muss gleich alles in die klinik. nicht gut
Necromant
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Jan 2007, 14:18
ja, denk ich auch so.....
bin wohl doch eher der fan von den bausteinen.

NAD ist echt ne überlegung wert....muss mich da mal einlesen. Wobei es doch leicht über meinem Budget liegen wird, wie auch die Cambridge Sachen (beides sicher sehrst lecker....).

Aber ursprunglich dachte ich mehr so an gebrauchte Boliden für einen gescheiten Gebrauchtkurs?!


[Beitrag von Necromant am 16. Jan 2007, 14:26 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#10 erstellt: 16. Jan 2007, 14:52

Necromant schrieb:

NAD ist echt ne überlegung wert....muss mich da mal einlesen. Wobei es doch leicht über meinem Budget liegen wird, wie auch die Cambridge Sachen (beides sicher sehrst lecker....).


Das kann man wiederlegen:

NAD 320BEE auf Ebay für 239,-



NAD CDP für 249,-

und ein Tuner für 175,-

Deine Vorgabe waren 600,- das hier währen 660,- Euro (10% mehr)
Dafür aber 2 Neugeräte und einen guten Tuner.
Ich würde auch mal einige Händler anfragen um zu sehen, ob da was geht!
jopetz
Inventar
#11 erstellt: 16. Jan 2007, 17:02
Hi,

ich würde vor allem versuchen, den Verstärker -- möglichst mit deinen Boxen -- mal im direkten Vergleich zu hören. Denn die klingen m.E. schon recht unterschiedlich.

(Ich persönlich hab die NAD-Euphorie nie so recht verstanden, aber es muss ja DIR gefallen. Und bevor die NADler aufschreien: Cambridge Audio habe ich auch nicht, aber das schien in die Vorgaben zu passen...)

Gruß,
Jochen


[Beitrag von jopetz am 16. Jan 2007, 17:03 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#12 erstellt: 16. Jan 2007, 17:35
da gebe ich dir vollkommen recht.
Probehören einer gesamten Kette sollte bei soetwas immer pflicht sein.

Ich selbst habe NAD, Cambridge, Technics und Yamaha mit meinen Quadral LS gehört und bin nur so zu einer Entscheidung gekommen.

Rechenbeispiele wie meines kann man sicher auch mit anderen Herstellern machen.
Insgesamt muss man aber feststellen, dass es zu NAD nur sehr wenige Gegenstimmen hier im Forum gibt. Sieht man sich andere Hersteller an, sieht das auch mal anders aus.
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 17. Jan 2007, 09:29

Andreas_K. schrieb:
Insgesamt muss man aber feststellen, dass es zu NAD nur sehr wenige Gegenstimmen hier im Forum gibt.


es sei denn man kann das budget erhöhen. ich bin auf arcam umgestiegen
Andreas_K.
Inventar
#14 erstellt: 17. Jan 2007, 16:45
eine Steigerung ist "fast" immer möglich, wenn man das Budget hat.
jopetz
Inventar
#15 erstellt: 17. Jan 2007, 16:59

Insgesamt muss man aber feststellen, dass es zu NAD nur sehr wenige Gegenstimmen hier im Forum gibt. Sieht man sich andere Hersteller an, sieht das auch mal anders aus.


Ich wollte NAD ja auch nicht schlecht machen, aber auch nicht in die 'es gibt für das Geld nix besseres'-Euphorie einstimmen.

Ich habe -- zugegeben: vor knapp 20 Jahren -- den damals kleinen NAD-Verstärker gegen den damals kleinen Denon gehört, und der Denon hat mir deutlich besser gefallen (und er läuft immer noch bei meinem Bruder). Die NAD CD-Spieler (zumindest die Einsteigermodelle) waren damals mechanisch ziemlich bescheiden. Und von der NAD-Optik war und bin ich nicht begeistert (wobei sie besser geworden ist). Aber das ist ja (u.a.) das schöne am Hifi-Markt: es gibt so viel, dass für (fast) jeden was dabei ist.

Gruß,
Jochen
Andreas_K.
Inventar
#16 erstellt: 17. Jan 2007, 17:16
darauf ein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher verstärker würde passen?
chemmattu am 11.08.2003  –  Letzte Antwort am 17.08.2003  –  7 Beiträge
Suche Nachfolger für Z5500
Mexbuild am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  4 Beiträge
Nachfolger für Technics Vor- und Endstufe gesucht
FreakInCake am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  17 Beiträge
Welcher CD Player für meine Anlage?
r!pp! am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  20 Beiträge
Nachfolger für ALR Nr. 4 gesucht
rstockm am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  3 Beiträge
Pioneer SX-1300-Nachfolger gesucht
isara am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  5 Beiträge
Piega P4XL, was für Lautsprecher als Nachfolger?
resa8569 am 22.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  2 Beiträge
Empfehlung für Nachfolger-Verstärker für Technics SU-V5
frankya am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  4 Beiträge
Nachfolger für Magnat Monitor D
-murmeltier- am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  7 Beiträge
Nachfolger für Cowon iAudio7 gesucht
EisenPM am 21.09.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Onkyo
  • Marantz
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.405