Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungshilfe gesucht !

+A -A
Autor
Beitrag
sebo4
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Okt 2005, 16:07
Hallo,

ich will meine Anlage klanglich einen entscheidenden Schritt weiter bringen und mich nicht nochmal verzetteln. Da gibt's im Prinzip ja zwei Möglichkeiten:

1)Wertigste HiFi-Komponente(n) behalten und andere Geräte ersetzen

2)Alles raus und komplett neue Anlage von einem Hersteller zulegen

Jetzige Situation:
Amp: Rotel RA1060
CD: Arcam Alpha 7SE
Tuner:Revox B260
LS: Lynx A1
Rack: no name
Raum: 30qm, Laminat, spärlich bedämpft
Musik:Rock, Jazz, Stimme, Gitarre, viel Radio

folgendes hab ich mir überlegt:

zu 1)
Rotel-Amp + Revox-Tuner behalten und andere LS (gebraucht/neu) und anderen CD-Player (gebraucht/neu)zulegen

zu 2)
Optimales Gespann Amp+CD und andere LS. Hier gibt's ja nette Kombis z. Bsp. Music Hall,Exposure 2010,Naim,AVM, Phonosophie,Creek,LUA,Audio Analogue usw.

Tja, um andere LS führt wohl kein Weg vorbei, wobei die Lynx A1 (220€ bei Ebay, damals fast neu) eigtl. ganz gut klingen. Für andere LS würde ich bis 1000€ gehen, das müsste dann klanglich aber wirklich was bringen. Für Amp.+CD sind auch ca. 1000€ drin. Der Revox-Tuner ist klanglich top und soll bleiben. Der Rotel-Amp. kann in Hannover von einem Mofifizierer so umgebaut werden, dass er klanglich eine Liga höher spielen soll, allerdings auch für mehrere hundert Euronen. Ist das sinnvoll ? Das Gleiche gilt im Prinzip für Klangtuning am Arcam 7SE.


Fragen über Fragen, für Ratschläge bin ich echt dankbar !
bothfelder
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2005, 16:48
Hi!

Je nach dem wo genau Du jetzt wohnst, würde ich mich mal bei nem HIFI-Menschen kundig machen.

Wenn's H ist:
Art&Voice, Alex Giese, UNI-HIFI, ...

Andre
jenska
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Okt 2005, 17:31
Hi sebo4,

ganz ehrlich,ich glaube nicht daß ein Umstieg bei AMP und CD und "nur" 1000,00 € Budget dich weiterbringen. Dafür deine Geräte einfach zu gut. Und ein Frontplattentausch in der gleichen Klangklasse ist ja sicher nicht dein Ziel,ebensowenig wie ein leicht geändertes,aber nicht wirklich deutlich besseres Klangbild.

Ich würde an deiner Stelle ganz langsam machen und mal in Ruhe andere Boxen unter die Ohren nehmen.Vielleicht ist ja auch einfach nur der Klangcharakter deiner Boxen und Du musst einfach mal was hören,das deinen Vorstellungen mehr entspricht.


Gruß


Jens
sebo4
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Okt 2005, 15:57
ok, für das Gespann Amp. und CD sind 1000€ für eine klangl. deutliche Verbesserung vielleicht für Neugeräte doch zu wenig, da würde ich auch auf 1500€ gehen. Aber wie sieht's denn mit Gebrauchtgeräten/Auslaufmodellen hier aus ? Da müsste für 1000€ doch was möglich sein...

Mal angenommen, ich ersetze jetzt nur die LS, welche kommen für den Rotel 1060 dann in Frage ? B&W werden ja immer genannt und auch von HiFi-Läden zusammen mit Rotel als ideal propagierte Kombi angeboten.

An bothfelder:

Vom Probehören beim Fachhändler verspreche ich mir nicht so viel, da a) mein Hörraum nicht ganz unkritisch ist und b) ich keine Lust auf das Geschleppe hoch in den 3.Stock Altbau habe. Falls das aber unumgänglich sein sollte, ist in meiner Nähe (Braunschweig Stadt) sicherlich Neuklang (FL-Elektronik) die 1. Adresse. H.-M. Burmeister ist hier sehr kompetent und engagiert.

An jenska:

der Klangcharakter der Lynx A1 gefällt mir prinzipiell schon ganz gut, tolle Bühne, gute Stimme, gute Darstellung von Instrumenten. Den Hammerbass in die Magengrube brauch ich nicht. Was stört ist der unpräzise Bass in Verbindung mit einem Wummern, trotz Aufstellung mit Spikes auf Marmorplatte und Zustopfen der Bassreflexröhre. Vielleicht liegt es aber ausschließlich am Raum (30qm, Altbau mit abgehängter Decke, Laminat, wenig gedämpft). Die LS stehen dabei ideal im Raum mit genügend Abstand zu den Wänden. Räumlich machbar bei mir sind auch Boxen, die erst wandnah richtig gut klingen, hierfür sind Naim ja sehr bekannt. Dann wäre auch Platz für einen zusätzlichen Teppich direkt vor den Boxen. Gibt es denn abgesehen von Naim noch andere LS, die eine wandnahe Aufstellung bevorzugen oder zumindest tolerieren ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Anlage gesucht
jabrokoss am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  21 Beiträge
HIFI im Keller - LS für 2. Anlage gesucht
check am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  6 Beiträge
neue Anlage gesucht
hi-fanatiker am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  2 Beiträge
HiFi Anlage gesucht
iUseFruits am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  6 Beiträge
Die aller 1. Komponente
*Mic#Train* am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  16 Beiträge
Neue Anlage für Wohnzimmer und andere Räume
letscho84 am 12.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  11 Beiträge
Neue Hifi Anlage zulegen
Mephistophilis am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  8 Beiträge
Neue Anlage gesucht
equalizer1337 am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 21.08.2005  –  42 Beiträge
Entscheidungshilfe
Pandur am 12.12.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe gesucht für passende Anlage
twily am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.250